Katze aggressiv?

C

Charly86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
11
Hallo,

also wir haben seit Juni 2014 ein Katzenweibchen, Charly. Wir haben beschlossen gleichzeitig auch einen Hund uns zuzulegen. Das heisst...unser erster Gedanke... wenn wir sie gemeinsam bekommen wirds keine Rivalenkämpfe geben.
Sie war nur eine einzige Woche früher da...
Anfangs war sie total ruhig und lieb, war ja auch leider erst 5 Wochen alt (war ein Notfall). Meine Tochter, Emily,, 7 Jahre, hat sich von anfang an um sie auch gekümmert, sie gefüttert, sie verwöhnt und leider ist es immer wieder so, dass sie meine Tochter attackiert und sich mit ihren Zähnen in ihre Hände und Füße verbeißt :sad: Meine kleine liebt sie so sehr , dass sie ihr das im Endeffekt immerwieder verzeiht und sich wiedermals mit ihr beschäftigt, doch ab einem gewissen Moment dreht die Katze wieder durch.
Wenn Emily schlaft und es passiert, dass die Katze in ihr Zimmer kommt, attackiert sie sie im Schlaf und hüpft ihr ins Gesicht und Emily sieht dann nicht mehr gut aus :dead:
Bei mir macht sie das nicht!

Ich versteh nicht wieso sie genau diese Person, die ihr am allermeisten "Liebe" schenkt so attackiert?

Was vielleicht noch erwähnenswert ist: sie ist ein Freigänger und Einzelkatze (bis auf den Hund)

Was sie noch gerne macht, ist in meinen Pflanzen graben und bei Bedarf auch hinein pinkeln, sie knabbert mir nicht nur meine Pflanzen ab sondern regelrecht die Stämme durch :sad: und schön langsam werde ich narrisch, weil sie mir alle Pflanzen zerstört und auch mein Kind :grr:

Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben?
Vielen Dank,
ganz liebe Grüße,
Evelin
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Der Kleinen fehlt einfach eine Freundin mit der sie richtig toben kann... draußen wird sie wahrscheinlich nicht vielel soziale Kontakte haben und dann muss eben deine Tochter zum spielen herhalten. Das hat nichts mit Agressivität zu tun, es einfach ein Energieüberschuss. Die Kleine will toben und raufen, bitte holt ihr eine gleichalte Freundin! Kitten alleine zu halten geht gar nicht, Katzen sind sehr soziale Tiere, die Artgenossen brauchen. Hoffentlich ist sie kastriert, wenn sie schon in den Freigang darf.
 
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28. November 2011
Beiträge
2.729
Alter
36
Ort
Hessen
Hallöchen! :)

Deine Katze spielt mit deiner Tochter so, wie sie mit einer anderen Katze spielen würde. Sie meint es nicht böse, sie ist jung, hat Pfeffer im Hintern (;)) und will einfach spielen.
Außerdem kennt sie, da sie viel zu jung von Mutter und Geschwistern getrennt wurde, keine Grenzen.

Am besten holst du eine zweite weibliche Katze als Kumpel. Und zwar ein ähnlich altes und vor allem sehr soziales Tier. Dann können die Katzen spielen und voneinader lernen und deine Tochter kann sich weiter kümmern und mit ihnen spielen ohne Kratzer abzubekommen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Sie meint es nicht böse mit Eurer Tochter, sondern sie sieht Emily als Kumpel und Spielpartner. So wie Eure Katze Emily angeht, so raufen normalerweise Katzen miteinander.

Ihr habt leider den Fehler gemacht, der Kleinen keine gut sozialisierte Kumpeline an die Seite zu stellen, mit der sie hätte raufen können. Ihr solltet daher darüber nachdenken, Ihr jetzt eine passende Katze als Partnerin zu holen.
 
D

Disaster

Gast
Solange sie euch nicht anfaucht, spuckt oder die Ohren anlegt, heißt das einfach nur, dass sie spielen möchte..

Holt ihr einfach eine gleichaltrige Freundin, dann ist sie ausgelasteter. :)
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Ich hatte wirklich genau das gleiche: Mogli hat mich angesprungen, gebissen, gekratzt. Es tat wirklich weh und blutete!

Die Lösung ist ziemlich einfach: Katzenkinder lernen von ihren Brüdern, Schwestern und der Mama, dass das weh tut. Sie braucht jemanden von dem sie eine gewischt bekommt wenn sie zu doll beißt. Sie braucht jemanden mit dem sie über den Boden kugeln und spielen kann.

Ich weiß du und deine Tochter liebt Charly. Aber weder ihr Menschen noch ein Hund kann eine Katzenfreundin ersetzen. Katzen sind sehr, sehr soziale Tiere. Es ist längst widerlegt, dass es Einzelgänger (Sie jagen alleine - ja. Aber sogar wilde oder verwilderte Hauskatzen schließen sich zu losen Rudeln zusammen und unterhalten Freundschaften) sind.

Charly BRAUCHT eine Katzen-Freundin. Vorallem wenn sie so jung von ihrer Mama wegkam (das macht es nur schlimmer).
Je länger zu wartest umso schlimmer wird es. Noch ist Charly jung und kann all das lernen, sie braucht eine Freundin die es ihr zeigt.

Und sie macht es natürlich mit Emily, weil sie mit ihr spielt. In Charlys Augen tut sie nichts Böses, sie tut genau das was Katzen eben tun. Da sie so jung von der Mama wegkam, hat sie nie gelernt wie man sich nett verhält. Außerdem hat sie auch keinen mit dem sie - auf Katzenart - spielen kann.

Das ist wirklich nicht böse gemeint, nur ein nett gemeinter Ratschlag: Tut euch allen etwas Gutes und holt ihr eine Freundin :) (gleiches Alter und Geschlecht) Es gibt nichts tolleres wie zwei Katzen beim Spielen zu beobachten :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.918
Ort
35305 Grünberg
Deine Katze ist überhaupt nicht aggressiv . Ihr fehlt wie bereits gesagt ganz dringend Katzengesellschaft. Habt ihr euch denn nicht belesen , dass Einzelhaltung ein no go ist und zu Verhaltensauffäligkeiten führt? Einzelhaltung ist schon längst überholt.
Bitte umgehend eine gleich alte Kätzin als Partnerin holen. Das ist die einzigste Lösung, um das Verhalten noch einigermaßen zu korrigieren. Jeder Tag alleine kompliziert die Sache. Ich weiß wovon ich rede!
Übrigens Katze und Hund haben keine Revierstreitigkeiten weil sie jeweils außer Konkurrenz sind. Der Hund ist halt nun mal keine Katze.:)
 
C

Charly86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
11
Wow danke für die schnellen Antworten. Also bezüglich einer zweiten Katze... hmeine Familie hatte immer nur eine Katze und die waren alle schmuser deswegen dachte ich gar nicht daran dass das irgendwas damit zu tun hat...:confused:
Hmm... Und nein sie is nicht kastriert. Sie is ja noch zu jung oder,?? :wow:
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #10
Klar waren das Schmuser, die hatten ja auch sonst keine anderen Anlaufpunkte als die Menschen um sie rum. Katzen sind keine Einzelgänger!

Und du lässt sie wirklich unkastriert in den Freigang??? Du weißt schon, dass sie mit 6 Monaten im schlimmsten Fall schon trächtig werden könnte?

Bitte setze dich unbedingt mehr mit dem Thema Katze auseinander... da fehlt wirklich noch einiges.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #11
Wow danke für die schnellen Antworten. Also bezüglich einer zweiten Katze... hmeine Familie hatte immer nur eine Katze und die waren alle schmuser deswegen dachte ich gar nicht daran dass das irgendwas damit zu tun hat...:confused:
Hmm... Und nein sie is nicht kastriert. Sie is ja noch zu jung oder,?? :wow:

Wie alt ist sie jetzt? 6 Monate? Da ist sie längst reif für eine Kastration. Je früher desto besser, jede Rolligkeit ist purer Streß und total unnötig für sie ("Früher" wurde erst später kastriert, das ist auch längst überholt)
Außerdem darf sie ja schon raus in den Freigang, gell?! Hilfe! Bitte, bitte lass sie schnellstens kastrieren. Katzen werden oft frühreif, vielleicht ist die Kleine sogar schon tragend. Das ist hochgefährlich! Oft überleben das die Teenie-Mütter nicht.
Außerdem ist gedeckt werden richtig gefährlich, bei Katzen gibt es tödliche Sexualkrankheiten. Und es gibt wirklich so viele, viele Katzen in Deutschland, dass ein Wurf Kätzchen wirklich das letzte ist was noch gebraucht wird :(

Ich weiß, früher wurden die meisten Katzen alleine gehalten. Aber das macht es leider nicht richtiger :oops:

Charly fehlt auf jeden Fall die Freundin. Vielleicht magst du dich ja mal hier einlesen? Das sind alles Berichte von Leuten die zuerst eine junge Katze und jetzt Zwei haben. Das hier ist auch zu empfehlen.
 
Werbung:
S

Schnurrhaar01

Gast
  • #12
Meine Vorredner haben schon alles gesagt. Besorg deiner Katze so schnell als möglich eine passende Kameradin und mach bitte ganz ganz schnell einen Kastratermin aus, sie ist längst überfällig.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.018
Ort
Oberbayern
  • #13
Wow danke für die schnellen Antworten. Also bezüglich einer zweiten Katze... hmeine Familie hatte immer nur eine Katze und die waren alle schmuser deswegen dachte ich gar nicht daran dass das irgendwas damit zu tun hat...:confused:
Hmm... Und nein sie is nicht kastriert. Sie is ja noch zu jung oder,?? :wow:

Die Katze muss so schnell wie möglich kastriert werden! Bitte bemühe dich darum, im besten Fall noch diese Woche einen Termin zu bekommen und lass Charly bis dahin nicht mehr nach draußen.
Abgesehen davon, dass sie viel zu jung für den Freigang ist, kann sie mit 6 Monaten längst geschlechtsreif und auch trächtig sein. Das wäre nicht einmal besonders ungewöhnlich in diesem Alter. Im Übrigen gibt es auch die Möglichkeit sie kastrieren zu lassen falls sie schon trächtig sein sollte. Das ist zwar nicht toll, aber besser als eine tote Teenie-Katzenmutter oder todgeborene Kitten :(
Ich würde sie dann im Zuge der Kastration auch direkt auf FeLV/FIV testen lassen, um sicher zu gehen, dass die Zweitkatze, die hoffentlich bald bei euch einzieht, sich nicht anstecken kann.

Außerdem möchte ich noch darauf hinweisen, dass eine Freundin für Charly auf jeden Fall gleichaltrig und sehr gut sozialisiert sein muss. Also auf keinen Fall ein 12 Wochen altes Kitten und unter absolut gar keinen Umständen einen noch jüngeren Zwerg, der wie Charly zu früh von der Mutter getrennt wurde.
Ansonsten habt ihr am Ende im schlimmsten Fall zwei Katzen, die überhaupt nichts miteinander anfangen können, weil sie nie gelernt haben, sich ihren Artgenossen gegenüber sozial zu verhalten und richtig miteinander zu kommunizieren.

Und schau dir bei Gelegenheit doch mal diesen Thread hier an: http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/165046-einzelkitten-erfahrungen.html
Dort findest du unzählige Geschichten von anderen jungen Einzelkatzen, die genauso unglücklich, aggressiv und zum Teil sogar unsauber waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Charly86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
11
  • #14
Oh mein gott... Alles falsch gemacht :sad:
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #15
Oh mein gott... Alles falsch gemacht :sad:

Wichtig ist, dass du es jetzt ändern kannst. Es ist noch nicht zu spät, mach nen Kastra-Termin und fange JETZT an nach ner Freundin für die Kleine zu suchen.

Wir haben den gleichen Fehler gemacht, unser Hund war dabei der Haupt-Leidtragende, wir haben aber auch einiges abgekriegt. Unsere Geschichte kannst du hier lesen:

https://www.katzen-forum.net/threads/einzelkitten-erfahrungen.165046/page-3#post-4767538
 
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28. November 2011
Beiträge
2.729
Alter
36
Ort
Hessen
  • #16
Oh mein gott... Alles falsch gemacht :sad:

Du, als ich hier hergefunden habe, hatte ich auch nur einen Kater (weil ich dachte, Katzen wären Einzelgänger) und habe ihm das Zeug aus den lila Tütchen aus dem Supermarkt gefüttert (weil ich dachte, das wäre artgerecht). :rolleyes:
Inzwischen habe ich zwei Kater (die so wunderschön miteinander spielen), bestelle das Nassfutter im Internet (weil es hier in Läden kaum eine Auswahl an gutem Futter gibt) und barfe sogar. Wenn mir jemand im Herbst/Winter 2011, als ich meinen ersten Kater bekam, erzählt hätte, dass ich im Jahr 2014 anfange, das Katzenfutter selber zusammen zu matschen, hätte ich ihm nen Vogel gezeigt. Man lernt nie aus. :)

Das gute ist: Du brauchst uns hier nichts einfach so glauben. Das war quasi nur der Anstoss. Du kannst dich bei den geposteten Links einlesen, kannst das alles weiter im Netz recherchieren und dir deine eigene Meinung bilden.

Das wichtigste ist jetzt tatsächlich erst mal die Kastration.
Auch wieder Lesestoff, teilweise mit weiterführenden Links:
http://www.katzennetzwerk.de/katzeninfos/rund-um-die-katze/108-kastrieren-warum
http://www.katzen-fieber.de/kurzinfos-kastration.php
http://www.tierarztpraxis-neuwulmstorf.de/katzen.html
 
C

Charly86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
11
  • #17
Also morgen wird charly kastriert!
Mal abwarten wie es ihr dann geht!
 
S

Schnurrhaar01

Gast
  • #18
Oh mein gott... Alles falsch gemacht :sad:
Ja das habe ich bei meiner Flecky auch. Aber seit ich in diesem Forum bin, kann ich es bei meinen jetzigen Katzen anders/besser machen und das kannst du ja nun auch. Noch ist ja nicht's verloren. :)
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #20
Das ist doch schon mal super!!!! :D

Und während sie sich erholt, kannst du dich auf die Suche nach ner passenden Freundin machen! :)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben