Katze abgegeben... Hilfe!

  • Themenstarter Marie:-)
  • Beginndatum
M

Marie:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
238
Hallo liebe Foris,
ich hoffe, ich bin hier im richtigen Bereich... wenn nicht, tuts mir sehr leid und ich bitte um Verschiebung.

So, nun zum Problem:
Gestern abend wurde mir eine Katze gebracht, die vom eigentlichen Besitzer vor ca. 6 Monaten vor die Tür gesetzt wurde, weil seine Freundin ausgezogen ist (der die Katze eigentlich gehörte).
Seit dem lebt sie wild und hat sich wohl hier und da mal mit durchgefressen... Sie ist sehr dünn, struppig und hat den ganzen Rücken "krustig".
Nun wollte ich sie heute zum Tierarzt bringen und dann versuchen sie irgendwie zu vermitteln.
Sie soll wohl mal sehr zutraulich und lieb gewesen sein (Aussage der Nachbarn).
ABER: Sie faucht und knurrt sobald ich den Raum betrete... ich kann mich ihr nicht mehr auf 3 m nähern und sie frisst auch nix mehr, was ich ihr hinstelle.
Ich hab das Ordnungsamt angerufen: Sind nicht zuständig, da kein Fundtier.
Das Tierheim: ist nicht zuständig, weil der Besitzer bekannt ist (bzw sie nun wohl in meinen Besitz übergegangen ist).
Tierarzt: Ruft mich nachher zurück um eine Lösung zu finden...

Aber es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich das nun alleine regeln muss.
Verdammt, warum hab ich mich auch so überrumpeln lassen :(

Was mach ich denn jetzt? Ich kann und will sie nicht behalten...
Wie bring ich sie zum Tierarzt? Ich nähere mich ihr nicht mehr selber...

Ist hier irgendjemand aus dem Raum 25... der mir helfen kann?

Lieben Gruß
 
Werbung:
S

sajaneniko

Gast
Leider kann ich Dir nicht helfen; es hört sich aber so an, als ob das arme Tier in der letzten Zeit extrem viel
Schlechtes durchmachen mußte und das Vertrauen in Menschen verloren hat. :(
Wer hat sie denn zu Dir gebracht? Und was sagt dieser jemand zu der momentanen Situation?
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Lasse sie erstmal in Ruhe. Stelle ihr Futter, KaKlo und Bettchen hin.
Sie muss sich erstmal erholen, arme Maus, einfach so ausgesetzt und musste sich durchschlagen :(

Zum TA würde ich nur dann sofort gehen, wenn sie irgendwie auffällig ist, ansonsten gönne ihr ein paar Tage.

Du kannst Dich in deiner Nähe an ein Tierschutzverein wenden und Dich beraten lassen.

Alles gute für die Kleine.
 
Nolle

Nolle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
147
Ort
Forchheim/Oberfranken
Hallo Marie,

das ist ja ganz schön nervenaufreibend.
Du meintest es gut und nun hast Du das Gefühl alles stellt sich gegen Dich.
Dass das Ordnungsamt sich nicht zuständig fühlt verstehe ich ja noch, aber das Tierheim?
Würde das bedeuten sie wären erst zuständig, wenn Du sie in einem Karton vor dem Tierheim aussetzt oder was?

Ich sehe ja ein, dass die nicht freudeschreiend zu einem Hausbesuch aufbrechen, aber Tierschutz stelle ich mir anders vor :(

Leider wohne ich nicht in Deiner Nähe, Drück aber fest die Daumen, dass Du Hilfe bekommst. Gibt es die Möglichkeit, dass der Tierarzt zu Dir kommt? Eventuell gibt es ja eine Adresse von Pflegestelle, Katzenhilfe etc?
Gibt ja nicht nur Tierheime...

Wie lange ist die Katze denn schon bei Dir? Du musst Dir vielleicht auch noch keine Sorgen machen weil sie nicht frisst, ist vielleicht alles noch zu aufregend um zu fressen?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Marie, geh mal bitte deine PN-Box checken.
 
M

Marie:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
238
:(Also... erstmal vielen Dank für eure Antworten :)

Ich hab ihr Lux-Nassfutter hingestellt und natürlich Wasser und Katzenklo.
Die Tierärztin war so nett und ist zu uns gekommen... die kleine ist geschätzte 4 Jahre alt, offenbar kastriert und außer, dass sie n bisschen zu dünn ist und jede Menge Flöhe hat geht es ihr gut.
Der entzündete Rücken kommt von einer Flohspeichel-Allergie.
Sie hat jetzt ne Spritze gegen Schmerzen und Juckeiz bekommen und Flohmittel.
Nächste Woche bekommt sie eine Wurmkur.
Gechippt oder tättoowiert ist sie nicht (hatte ich auch nicht erwartet).

Die Tierärztin hat mir die Nummer vom Tierschutz gegeben... da werde ich morgen anrufen und um Vermittlungshilfe bitten.
Am liebsten wäre mir, wenn sie jemand nehmen würde, der da mehr Erfahrung hat- ich muss ehrlich gestehen, dass ich ein bisschen Angst vor ihr habe, nachdem sie mich heute so offensiv angegangen ist :( .

Meine Katzen kommen nicht zu ihr, gehen aber natürlich an der Tür vorbei...

Ich denke, ich werde sie jetzt erstmal in Ruhe lassen... mich ab und zu zu ihr setzen und ihr ein Buch vorlesen.

Ich hoffe wirklich, dass sie schnell ein zu Hause findet, in dem sie glücklich sein kann...

Lieben Gruß
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Gebe ihr bitte auch ein bisschen Trockenfutter. Es gibt TroFu-Junkies, die gar kein andere Futter anrühren.

Es wird schon, danke, dass Du Dich um sie kümmerst :)
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Am liebsten wäre mir, wenn sie jemand nehmen würde, der da mehr Erfahrung hat- ich muss ehrlich gestehen, dass ich ein bisschen Angst vor ihr habe, nachdem sie mich heute so offensiv angegangen ist :( .

Die Kleene hat mit Sicherheit genauso viel Angst wie du, wahrscheinlich noch mehr.
Sie ist völlig verstört und hat in den letzten Monaten einiges mitmachen müssen.
Hab Geduld mit ihr. Sprich mit ihr, aber versuche nicht, sie anzufassen.

Fauchen ist nicht offensiv, sondern absolut defensiv. :)
 
M

Marie:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
238
Ok... dann besorg ich morgen noch Trockenfutter.
Geb ihr dann jetzt erstmal das Leckerlie-Trofu, was ich noch hier habe... ist nicht viel, aber wird bis morgen reichen.

Ja, sicher hat sie Angst, glaub ich ihr ja ;)
Aber ich doch auch- irgendwie ne schlechte Kombi :(
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #10
Das wird, habe keine Angst.

Sie wird Dich nicht angreifen. Versuche nicht direkt auf sie zu zugehen und sie nicht in Ecken drängen. Gucke ihr auch nicht direkt in die Augen.

Stelle ihr einfach nur Futter hin, mache das KaKlo, erzähle ihr sanft die ganze Zeit irgendwas, am Besten was positives und wenn Du noch Zeit hast, dann leiste ihr Gesellschaft. Du kannst ihr auch zuzwinkern.

Alles Gute.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #11
Lass sie ganz in Ruhe und schau, dass deine Katze nicht in das Zimmer flitzt.

Der Verein ist jedenfalls ok, da müsstest du dir keine Sorgen machen.
Und wenns nicht klappt, dann weisst du ja.

Vielleicht liest du aber doch mal das: http://haustierwir.blogspot.com/2011/06/der-umgang-mit-wildlingen-und-seeehr.html

Könnte ja sein, dass morgen alles ganz anders aussieht und du es doch versuchen willst.
Du hast doch eine einzelne Katze? Vielleicht wäre das die Gelegenheit, deiner Katze Gesellschaft zu verschaffen.
 
Werbung:
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.660
  • #12
Das Leckerli Trofu reicht! um anzutesten, ob sie überhaupt frisst.

Gesund ist Trofu nicht, und die Katze ist in ihrem aktuellen Zustand ohnehin nicht behandelbar.

Wenn du ihr Feuchtfutter hinstellst, mach es ein wenig warm ( Mikro) - mauswarm riecht's am verlockendsten
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.660
  • #13
Stelle ihr einfach nur Futter hin, mache das KaKlo, erzähle ihr sanft die ganze Zeit irgendwas, am Besten was positives und wenn Du noch Zeit hast, dann leiste ihr Gesellschaft. Du kannst ihr auch zuzwinkern.

Alles Gute.

Du kannst dich auch im Zimmer auf den Boden setzen und ihr ein Buch vorlesen-das kann das Telefonbuch sein. Hauptsache, sie hört deine Stimme und besetzt das Geräusch positiv ( etwa die Verknüpfung mit Futter)
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #14
Einer sehr verängstigten Katze, die gerade in eine neue Umgebung gekommen ist, liest man gar nix vor, auch nicht das Telefonbuch.
Die lässt man erst mal völlig in Ruhe.
 
M

Marie:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
238
  • #15
@Balli: Ne, ich hab keine Einzelkatze... ich hab 2 Freigänger-Mädels.

Wenn sie zu lange hierbleibt und ich sie zu lieb gewonnen habe, wird es mir sehr schwer fallen sie wieder abzugeben- aber das darf nicht passieren, weil es mehr als unvernünftig wäre.
Ich hab weder Platz noch finanzielle Mittel eine 3. Katze gut zu versorgen.
 
Nolle

Nolle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
147
Ort
Forchheim/Oberfranken
  • #16
Hallo Marie,

schön, dass der TA kommen konnte und sogar noch einen Ansprechpartner für Dich hatte. So war die Belastung für sie geringer, als hättest Du sie umherfahren müssen.
Dann ist ja erstmal eine Hürde genommen und Du kannst beruhigt sein, dass sie gesundheitlich soweit in Ordnung ist.
Ist ja auch für Deine zwei Damen nicht unwichtig.

Die arme ist sicherlich immer noch durch den Wind. Ich glaube ich würde sie auch in Ruhe lassen. Wenn Du im Raum bist um ihr Futter zu geben oder mal nach ihr zu sehen, dann rede ruhig mit ihr.
Mich bewusst zu ihr setzen und mit ihr reden oder etwas vorlesen würde ich eher nicht.
Ich glaube nicht, dass sie das beruhigend finden würde :rolleyes:
Sie hört ja auch so, wenn Du mit Deinen Katzen sprichtst, die Geräusche in der Wohnung, etc.
Das ist alles aufregend genug.

Gerade, wenn Du eigentlich mit dem Gedanken spielst sie nicht behalten zu wollen, kann ich Dich gut verstehen.
Je mehr man sich mit so einem Fellknäuel beschäftigt, desto schneller ist es passiert, dass sie einem wichtiger werden, als einem lieb ist.
Elende "ins-Herz-Schleicher" :p
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #17
Hallo,
melde mich hier auch mal zu Wort, ,gebe nur meine eigenen Erfahrungswerte von mir!
Gib ihr Ruhe!
Sie hat wohl sehr schlechte Erfahrungswerte, sie braucht nun ihre Zeit um diese wieder abzubauen.
Wenn du einen Raum hast, wie ich rausgelesen hab, in dem sie separiert ist, lass ihr dort möglichst ihre "!Privatsphäre", , sie muss neu lernen, Vertrauen zu fassen, das braucht seine Zeit!
Manchmal geht es schnell, mal dauert es!!
Was das Fressen angeht, egal was, hauptsache es schmeckt ihr und sie nimmt es an, musst du testen.
Klo- sollte sie nicht mit klarkommen, pack mal ein "Köddelchen" oder "Klümpchen" von deinen rein, irgendwann nervt es, der Raum ist ihr "Revier" ergo will sie keinen "Fremdgeruch" und wird den "überdecken" wollen!
Stell dich drauf ein, das sie halt erstmal "daneben" macht:(

Du musst ihr nix vorlesen, rede einfach nur ganz sanft mit ihr, wenn du den Raum betrittst, dränge sie nicht!
Laß ihr einfach die Zeit, mit der veränderten Situation zurecht zu kommen!Ihre Seele wurde verletzt, sie braucht da "Regeneration"
Solange sie noch zu "wehrhaft" reagiert, bleib erstmal auf etwas Abstand, damit die Kleine sich nicht zu sehr bedrängt fühlt.Sie hat Angst, ist verschreckt, Sie muss langsam lernen, das es nicht nur übles gibt!
Sie versucht doch nur auf gefährlich zu machen, damit sie nicht noch mehr Leid erfährt!

Wenn sie zu lange hierbleibt und ich sie zu lieb gewonnen habe, wird es mir sehr schwer fallen sie wieder abzugeben- aber das darf nicht passieren, weil es mehr als unvernünftig wäre.
Ich hab weder Platz noch finanzielle Mittel eine 3. Katze gut zu versorgen.

Ach, weißt du, da gibt es immer Wege:) eine Katze kann manchmal mehr TA- Kosten verschlingen als fünf! und umgedreht, und zwei oder drei können manchmal genauso viel kosten wie 4, alles relativ:smile:

Die Süsse kann ohne weiteres der grösste Schmuseknuddel werden, den es gibt:smile:

Gib ihr zu verstehen, das du zu diesem neuen "Revier" dazu gehörst!Dräng dich ihr nichtauf, sondern halt distanziert, sie muss sich erstmal akklimatisieren, sanft und mit Geduld, hat sie einen Namen?Von dir bekommen?Sprich sie damit an und erzähl ihr etwas, was du wirklich denkst und fühlst bezüglich ihr, die spürt es!

Ach, das wird schon, keine Angst!:smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
kroellebora

kroellebora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2009
Beiträge
381
Ort
Glöwen
  • #18
Erstatte bei der Polizei bitte Anzeige gegen denjenigen, der sie ausgesetzt hat. Das ist ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Ich hab das hier neulich auch gemacht, weil jemand seinen Kater beim Umzug vergessen hat und an dem ist jetzt die Kripo dran.
Die Polizei hat übrigens das Ordnungsamt informiert und die wiederum haben den zuständigen Tierschutz beauftragt die Katze abzuholen.
 
Nolle

Nolle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
147
Ort
Forchheim/Oberfranken
  • #19
Guten Morgen Marie,

wie gehts der Katze?
Hast Du beim Tierschutz schon was erreicht am Mittwoch?
Würde gerne wissen wie es mit der Süßen weitergeht.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #20
Wie geht es der Katze?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

sinterklaas
Antworten
5
Aufrufe
909
sinterklaas
sinterklaas
L
Antworten
3
Aufrufe
3K
Cynti
G
2
Antworten
27
Aufrufe
9K
Tina1992
T
Bastet83
Antworten
13
Aufrufe
2K
Bastet83
Bastet83
Sanojillo
Antworten
12
Aufrufe
1K
Danie85
Danie85

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben