Katze (4J.) erbricht regelmäßig klares Wasser

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

grissi20

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2011
Beiträge
13
Hallo,
ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier etwas Hilfe finden kann.

Ich habe seit ca. 3 Wochen eine ca. 4jährige Katze aus dem Tierschutz.
Viel über sie ist nicht bekannt. Krankheiten wurde mir von der Pflegestelle aber keine genannt.

Schon seit sie einzog, fiel mir die Trinkmenge von ihr negativ auf.
Anfangs schob ich es auf die Tatsache, dass sie wahrscheinlich aufgrund der Eingewöhnungszeit sehr wenig gefressen hat.
Mittlerweile frisst sie sehr gut (bevorzugt Nassfutter), allerdings auffällig langsam. Zumindest steht sie sehr lange am Teller, scheint auch zu fressen - macht auch sehr laute fressgeräusche aber letzendlich fehlt nicht sehr viel Futter. Das bin ich bisher auch nicht gewöhnt.
Weiterhin hat sich leider auch ihre Trinkmenge nicht reduziert. Vor kurzem habe ich sogar gesehen, wie sie vom Wassernapf aufstand um am Katzenbrunnen weiter zu trinken.

Seit ihrem Einzug erbricht sie auch bevorzugt morgens in regelmäßigen Abständen ( nicht täglich aber alle 2-3 Tage wird es wohl sein ) Vorrangig bricht sie dabei große Mengen reines Wasser. Selten auch mal unverdautes oder halb bis ganz verdautes Futter. Vor kurzem kotze sie mir nachts vom Kratzbaum - wieder nur Wasser. Das war, als hätte jemand von oben eine Gießkanne geleert. Ohne Brocken, ohne Schaum, farblos - einfach Wasser.

Ich mache mir jetzt natürlich sehr viel Gedanken und habe auch schon im Internet gegoogelt (deshalb bin ich auf das Forum gestoßen). Die schlimmsten Geschichten liest man da natürlich aber leider irgendwie nichts konkret passendes.
Ein Termin beim Tierarzt steht auch schon.

Ich gehe aber nur sehr ungern mit wenig bis gar keinen Informationen zum Tierarzt.
Vielleicht hat jemand von euch einen Tipp, auf was ich den TA genau ansprechen kann. Vielleicht auch Untersuchungen, die ich auf jeden Fall machen lassen muss.

Ich freue mich auf Antworten von euch.
Lg, Grissi
 
Werbung:
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Herzlich Willkommen.


Gut das du einen TA Termin gemacht hast. Übermäßiges Trinken ist bei reiner NaFu Fütterung eher ungewöhnlich.

Lass bitte beim TA auf jeden Fall ein großes Blutbild machen. Es könnten die Nieren sein, aber auch Diabetes. Aber das sind natürlich alles nur Vermutungen.
Anhand eines BB kann man da schon viel mehr sehen und ausschließen.


Lass am Besten auch gleich die Schilddrüsenwerte mitbestimmen. Die sind nicht automatisch im BB enthalten. Die musst du extra verlangen.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Das Trinken grosser Wassermengen kann auf ein Nierenproblem oder eine Diabetes hinweisen. Das müsste man mittels Blutbild klären.

Es kann aber auch sein, dass sie heftiges Magenbrennen hat und mit dem Wasser versucht, die Verdauungssäfte zu verdünnen, damit das Brennen aufhört/abnimmt. Wenn sie zuviel trinkt, wird dann der Magen überladen und sie erbricht. In einem solchen Fall würde ich ihr mal ein paar Tage lang SEB geben. Dieses hilft, die Magensäure zu reduzieren und legt einen Schutzfilm um die Magenschleimhaut. Ich habe damit bei übersäuertem Magen sehr gute Erfahrungen gemacht.
Eine zweite Möglichkeit wäre etwas Natriumcarbonat (Natron, Basenpulver) unters Futter zu mischen. Auch das neutralisiert die überschüssige Magensäure.
 
G

grissi20

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2011
Beiträge
13
Vielen Dank für die schnellen, netten Antworten.

Also:

- Blutbild
besondere Beachtung: Nieren, Diabetes
+ Schilddrüsenwerte

Werde ich beachten. Danke.

SEB?
Ist das diesen Rindengedingens?

Natron? Ich kenne das Back-Natron.

Geht das so einfach. Kann ich das einfach geben?
Ich möchte ja nicht mehr kaputt machen wie vielleicht eh schon ist.

LG
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
SEB?
Ist das diesen Rindengedingens?
Genau, die Ulmenrinde.

Natron? Ich kenne das Back-Natron.

Geht das so einfach. Kann ich das einfach geben?
Ich möchte ja nicht mehr kaputt machen wie vielleicht eh schon ist.

LG
Ja, dieses Natron meine ich. Das ist reines Natriumcarbonat und man kann es auch bei Magenübersäuerung in etwas Wasser aufgelöst trinken. Es handelt sich um ein basisches Mineral und neutralisiert deshalb die Säure. Bei Katzen gebe ich jeweils nur 1 Messerspitze bzw. 1 Prise. Das reicht.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde anstelle von Natron lieber Heilerde geben, das klassische Mittel zum Entsäuern vom Magen.
Gleichzeitig entgiftet Heilerde, und zwar vom Mäulchen an bis dahin, wo sie wieder ausgeschieden wird.
Aufgrund der hohen Absobtionsfähigkeit von Heilerde sollte man alle andren Mittel in zeitlichem Abstand von 4 - 6 Stunden geben, um deren Heilwirkung nicht zu beeinträchtigen.

Erbrechen als Symptom von Diabetes ist mir unbekannt :confused:



Zugvogel
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
G

grissi20

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2011
Beiträge
13
Hallo,
wir waren heute beim Tierarzt.

Es wurde Blut entnommen für ein großes Blutbild.
Etwas Blut wurde gleich im Labor auf die Nierenwerte untersucht.
Soweit war erst mal alles unauffällig.

Auch beim abtasten konnte nichts auffälliges festgestellt werden. Ebenso waren auch die Zähne, soweit sie erkennbar waren, wohl in Ordnung.

Sie hat eine Spritze gegen das Erbrechen bekommen.
Ich habe auch eine effektivere Malzpaste mitgenommen, für das bessere ausscheiden von den Haaren.

Auch haben wir Milbemax mitgenommen. Eventuell liegt ja ein Wurmbefall vor.

Ich soll nun lt. TA erst mal auf magenschonendes Futter umstellen.
Versuchen möchte ich jetzt erst mal Grau mit Huhn / Pute und Karotten, Lamm mit Karotten etc.
Ich hoffe, es kommt an. Was könnte ich noch füttern?

Außerdem möchte ich noch den Vorschlag mit der Ulmenrinde versuchen. Kann mir jemand sagen, wo ich das günstig herbekomme und wie ich es dosiere?

LG
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Die Ulmenrinde bekommst Du z.B. bei www.lillysbar.de .
Ich fülle sie jeweils in eine Spritze ab (ca. 1 ml einer 10ml-Spritze) und ziehe dann ca. 5-6 ml warmes Wasser auf, alles gut durchschütteln und etwas ziehen lassen. Danach nochmals schütteln und direkt ab ins Mäulchen. Es ist leider etwas bitter, aber es wirkt sehr gut.
 
G

grissi20

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2011
Beiträge
13
  • #10
Hallo,
ich habe seit eben das Ergebnis, dass das Blutbild keine Auffälligkeiten zeigt.
Nierenwerte, Schilddrüsenwerte sind in Ordnung. Diabetes ist es auch keines.
Pankreas(?) auch okay.

Und jetzt weiß ich, dass ist nichts weiß. :grummel:

Ich habe nun erst mal eine Ration magenschonendes Futter bestellt. Beziehungsweise Macs und Grau in den Sorten Huhn, Pute und Lamm mit Karotte.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #11
Leber ist auch OK?
 
Werbung:
G

grissi20

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2011
Beiträge
13
  • #12
Ja,
die Frau am Telefon erwähnte auch die Leberwerte, die waren auch in Ordnung.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Auch beim abtasten konnte nichts auffälliges festgestellt werden. Ebenso waren auch die Zähne, soweit sie erkennbar waren, wohl in Ordnung.
Das hört sich ja gut an.

Sie hat eine Spritze gegen das Erbrechen bekommen.
Ich habe auch eine effektivere Malzpaste mitgenommen, für das bessere ausscheiden von den Haaren.
Wie heißt das Mittel gegen Erbrechen?

Besser als Malzpaste (zuviel Zucker und Getreide) finde ich die tägliche kleine Ration Butter.


Auch haben wir Milbemax mitgenommen. Eventuell liegt ja ein Wurmbefall vor.
In diesem Fall würde ich vor jeder Wurmbehandlung zuerst auf Würmer testen lassen, um das Mittel vielleicht zu vermeiden, sofern keine Würmer da sind.
Wurmmittel sind auch immer belastend für den Organismus.


Ich soll nun lt. TA erst mal auf magenschonendes Futter umstellen.
Versuchen möchte ich jetzt erst mal Grau mit Huhn / Pute und Karotten, Lamm mit Karotten etc.
Ich hoffe, es kommt an. Was könnte ich noch füttern?
Am schonendsten halte ich nach wie vor selbstgekochtes Huhn, da ist man ziemlich sicher, was drin ist oder eben nicht drin ist.



Zugvogel
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #14
Was sagt der TA zu Gastritis?
Läßt sich ruckzuck testen, zwei - drei Tage einen Säurehemmer, ist das Erbrechen umgehend verschwunden - weiß der TA was er machen kann.



LG
 
G

grissi20

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2011
Beiträge
13
  • #15
Wie das Mittel heißt weiß ich nicht. Das sehe ich erst auf der Rechnung - die lasse ich mir die Tage jetzt aber zuschicken.

Selbstgekochtes Hühnchen ist eine gute Idee. Aber längerfristig ehr schlecht zu realisieren, da die Katze nicht immer nur dann Hunger hat, wenn ich Zeit habe Huhn zu kochen :oha:

Seit Montag habe ich sie jetzt weder brechen sehen, noch erbrochenes gefunden.

Ich habe jetzt auch mal das Wasser im Napf gegen Babynahrunggeeignetes Stilles Mineralwasser ausgetauscht. Vielleicht hat sie ja Probleme mit unserem sehr kalkhaltigem Leitungswasser.

Was sagt der TA zu Gastritis?
Läßt sich ruckzuck testen, zwei - drei Tage einen Säurehemmer, ist das Erbrechen umgehend verschwunden - weiß der TA was er machen kann.
Wie äußert sich Gastritis? Nein, darauf habe ich ihn nicht angesprochen und erwähnt hat er es aber auch nicht.
 
G

grissi20

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2011
Beiträge
13
  • #16
Wie das Mittel heißt weiß ich nicht. Das sehe ich erst auf der Rechnung - die lasse ich mir die Tage jetzt aber zuschicken.

Selbstgekochtes Hühnchen ist eine gute Idee. Aber längerfristig ehr schlecht zu realisieren, da die Katze nicht immer nur dann Hunger hat, wenn ich Zeit habe Huhn zu kochen :oha:

Seit Montag habe ich sie jetzt weder brechen sehen, noch erbrochenes gefunden.

Ich habe jetzt auch mal das Wasser im Napf gegen Babynahrunggeeignetes Stilles Mineralwasser ausgetauscht. Vielleicht hat sie ja Probleme mit unserem sehr kalkhaltigem Leitungswasser.

Was sagt der TA zu Gastritis?
Läßt sich ruckzuck testen, zwei - drei Tage einen Säurehemmer, ist das Erbrechen umgehend verschwunden - weiß der TA was er machen kann.
Wie äußert sich Gastritis? Nein, darauf habe ich ihn nicht angesprochen und erwähnt hat er es aber auch nicht.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #17
Was sagt der TA zu Gastritis?
Läßt sich ruckzuck testen, zwei - drei Tage einen Säurehemmer, ist das Erbrechen umgehend verschwunden - weiß der TA was er machen kann.
Genau dies kann man mit dem von mir vorgeschlagenen SEB schonend erreichen. Ausserdem kann eine allfällige Gastritis unter der Gabe von SEB ausheilen, weil es nicht nur die Säure neutralisiert, sondern zusätzlich einen Schutzfilm um die Magenschleimhaut legt und diese sich dann in Ruhe regenerieren und erneuern kann.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #18
@ Hannibal: Hälst Du in solche einem Fall Vomex A, gespritzt (kann man selbst machen - der TA zeigt wie es geht)auch für eine Alternative?


LG
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #19
Ich kenne Vomex A nicht, aber gemäss der Beschreibung beeinflusst es nur die Steuerung für das Erbrechen. Da eigentliche Problem, die zuviel produzierte Magensäure, wird aber nicht bekämpft. Das ist aus meiner Sicht der falsche Ansatz und wenn tatsächlich eine Gastritis vorliegt, hilft das überhaupt nicht. Dann werden damit nur Symptome unterdrückt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
5K
Zugvogel
Antworten
28
Aufrufe
859
Antworten
14
Aufrufe
615
Klappi
Antworten
80
Aufrufe
3K
Vitellia
Antworten
7
Aufrufe
434
Petra-01
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben