Katze (16 Jahre), erhöhte Nierenwerte - will nicht fressen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #21
Es tut mir sehr leid. Mach Dir bitte keine Vorwürfe, Dein Schatz war schwer krank und manchmal hat man keine andere Wahl, als sie gehen zu lassen, um ihnen größeres Leid zu ersparen.
 
Werbung:
Herzilein

Herzilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2012
Beiträge
115
Alter
54
Ort
OWL
  • #22
Mittlerweile hat sich bei uns einiges getan. Obwohl ich eigentlich keine neue Katze wollte, sind wir eine Woche später losgefahren und haben uns Trudy geholt.

26821662lp.jpg


Trudy ist am 24.04. geboren und war knapp über 12 Wochen alt, als sie bei uns eingezogen ist und kannte Hunde und andere Katzen. Da ich so ein kleines Wesen nicht alleine irgendwo einsperren wollte, haben wir sie einfach aus der Transportbox gelassen. Was soll ich sagen. Kam, sah und siegte. Die Hunde sind ihr den ersten Tag total aufgeregt ständig gefolgt unsere Miezi hat sie angeschaut - die kleine hat einmal einen riesigen Buckel gemacht - und das war es. Kein fauchen, kein Knurren. Nun hat sie Mauzis Farbe und wir hatten sie in Mauzis Transportkorb geholt.

Allerdings scheint Trudy ein wenig an ADHS zu leiden :D

Miezi hat teilweise nur das Weite in Form von Freigang gesucht. Also habe ich ganz viel Überzeugungsarbeit leisten müssen, dass ein zweites Kitten her muss.

Ich wollte etwas, was in etwas gleich alt war und auch weiblich. Sonntagabend ist meine Tochter dann auf ein Inserat gestoßen. Ein weibliches Kitten, 16 Wochen alt (Trudy ist ja mittlerweile 18 Wochen). Also haben wir uns am Montag nach Feierabend auf den Weg gemacht.

Leider hat sich die Verkäuferin mit ihren Angaben etwas vertan. Die Kleine war erst am 29.05. geboren und somit 13 Wochen alt und sehr klein und zierlich. Wir haben sie dann doch mitgenommen und Hermine (Minchen) getauft. Auch sie haben wir gleich frei im Haus laufen lassen. Mit Miezi kein Problem, mit Trudy wurde sich erst mal angefaucht und angeknurrt. Aber von beide Seiten aus. Hunde kannte sie nicht, die bekamen erst mal eine getafelt. Mittlereile sind die Hunde vollkommen o.k. und mit Trudy kommt sie sich stündlich näher.

26821663jx.jpg


26821664vd.jpg
 

Ähnliche Themen

Sunshine181280
Antworten
7
Aufrufe
14K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
R
Antworten
7
Aufrufe
318
Ayleen
Ayleen
A
Antworten
0
Aufrufe
2K
Andropoli
A
T
Antworten
5
Aufrufe
2K
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben