Katze (11 Wochen) zu Kater (6 Monate)

R

rollerpig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
9
Hallo liebes Forum,


ich bin mir nicht sicher ob ich hier gleich ein neues Thema aufmachen darf, aber ich hätte eine dringende Frage an alle Katzenkenner für die Zusammenführung. Vielleicht gab es aber auch schon mal einen ähnlichen Beitrag: wenn ja, könntet ihr mich verlinken...

Es geht darum eine recht junge Katze und (11 Wochen) und einen Kater (6 Monate) zusammen zu bringen...

Ich habe mich mit dem Thema Zusammenführung allgemein schon auseinandergesetzt, bevor ich Kater & Katze zu mir geholt habe. Jetzt wo sie da sind habe ich aber doch Angst, etwas falsch zu machen und dass die Katze verletzt wird.

Wenn der Beitrag erlaubt ist, würde ich das Problem weiter schildern!? ...


Freue mich über Antworten. Danke. :confused:
 
Werbung:
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
gut, dass du Kitten nicht in Einzelhaltung hälst... dennoch

Ich habe mich mit dem Thema Zusammenführung allgemein schon auseinandergesetzt, bevor ich Kater & Katze zu mir geholt habe.

nunja, aber wohl nicht richtig ;) denn sonst wüsstest du, dass die Kombination Kater/Katze nicht gerade ideal ist und vllt besteht darin jetzt genau das Problem... Kater spielen ganz anders als Katzen - Kater wollen raufen, Katzen wollen jagen... dazu kommt noch, dass dein Kater im besten Raufalter ist und es sein kann, dass das Kleinteil (woher hast du sie? denn sie hätte noch min. bis zur 12.-14. Woche bei Mutter und Geschwister bleiben sollen) mit dem Raufspielen des Katers überfordert ist, ihm nichts entgegen zu setzen hat. Besser als Sozialpartner wäre ein Kater im nahezu gleichem Alter gewesen.

Wird das Kleinteil vom Kater bedrängt?
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Hallo
War dein Kater bisher Einzelkater ?
Dann wird er sich sicher freuen wenn er jetzt jemanden zum spielen bekommt. Grundsätzlich wäre es allerdings besser wenn das Kitten dann auch ein Kater wäre und erst frühestens mit 12 Wochen von der Mutterkatze getrennt wird. Kater und Katzen spielen meist anders und so manche Katze ist dann vielleicht später genervt wenn der Kater zu stark tobt.
Bei der Zusammenführung kann man 2 Wege gehen. Entweder eine Zeitlang getrennt durch eine Gittertür langsam annähern lassen oder beim Einzug der 2.Katze die Transportbox öffnen und die Katzen eigenständig aufeinander zu gehen lassen.
 
R

rollerpig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
9
habe wirklich versucht mich auf die zusammenführung vorzubereiten. der kater ist von einer pflegestelle und die meinten eine kleine wäre ok. habe leider erst später gelesen, dass katze und kater in dem alter suboptimal ist, aber jetzt sind die tiere ja schon da :/

haben die beiden am selben tag aus verschiedenen stellen geholt. der kater kommt ursprünglich aus spanien und ist ziemlich scheu während die miez total zutraulich ist. auf der pflegestation hat der kater zusammen mit seiner schwester gewohnt, die haben sich meines wissens nach gut verstanden...


ich hätte das thema nicht aufgemacht, wenn ich nicht hilfe bräuchte. lese wiegesagt erst jetzt dass diese konstellation für die katze nach hinten los gehen kann. Gibt es denn überhaupt die Hoffnung, dass die beiden Hut miteinander auskommen oder ist das ausgeschlossen???
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
... Gibt es denn überhaupt die Hoffnung, dass die beiden Hut miteinander auskommen oder ist das ausgeschlossen???

Die Konstellation ist mehr als ungünstig. Jetzt hilft nur eines: beobachten, beobachten, beobachten.
Der Kater ist mit 6 Monaten im Rauf- und Rüpelalter und bräuchte einen entsprechenden Rauf- und Tobekumpel. Das Kitten ist viel zu jung für solche Scherze und bräuchte zum artgerechten Aufwachsen ein weiteres Kitten und keinen raufwütigen Halbstarken.

Wie sieht dein Plan B aus?
Was passiert, wenn der Kater das Kitten durch die Gegend kickt und traktiert? Das könnte passieren. Falls du merkst, dass der Kater sich an dem Kitten austobt, dann musst du die beiden sofort und dauerhaft trennen.

Schade, dass du dich nicht vorher informiert hast. Katzen können locker 20 Jahre alt werden und man sollte etwas Sorgfalt darauf verwenden, den richtigen Katzenkumpel zu finden.

... auf der pflegestation hat der kater zusammen mit seiner schwester gewohnt, die haben sich meines wissens nach gut verstanden...

Was ich überhaupt nicht verstehe, ist, warum du dann nicht beide Geschwister adoptiert hast. Wenn die beiden sich gut verstanden haben, dann war es doch erst recht eine Schnapsidee, die beiden zu trennen, um den Kater dann mit einem viel zu jungen Kitten zu vergesellschaften :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
Vielleicht kannst du noch mal näher beschreiben, wie es momentan zwischen den beiden genau abläuft?
Eventuell ist es ja auch o.k., wie sie mit einander umgehen.

Wie spielen sie denn?
Hat einer Angst vor dem anderen?
 
R

rollerpig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
9
Danke für die antworten.

erstmal noch zur Klärung: die katze ist aus einem wurf, der uns von der TA nahe gelegt wurde. alle geschwister waren schon weg.

Der kater wurde ausdrücklich getrennt vermittelt und nicht als Pärchen - seine schwester war auch bereits reserviert
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
habe wirklich versucht mich auf die zusammenführung vorzubereiten. der kater ist von einer pflegestelle und die meinten eine kleine wäre ok. habe leider erst später gelesen, dass katze und kater in dem alter suboptimal ist, aber jetzt sind die tiere ja schon da :/

haben die beiden am selben tag aus verschiedenen stellen geholt. der kater kommt ursprünglich aus spanien und ist ziemlich scheu während die miez total zutraulich ist. auf der pflegestation hat der kater zusammen mit seiner schwester gewohnt, die haben sich meines wissens nach gut verstanden...


ich hätte das thema nicht aufgemacht, wenn ich nicht hilfe bräuchte. lese wiegesagt erst jetzt dass diese konstellation für die katze nach hinten los gehen kann. Gibt es denn überhaupt die Hoffnung, dass die beiden Hut miteinander auskommen oder ist das ausgeschlossen???

Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, kommt auch auf den Charakter der Tiere und das Managment an. Leider kann ich nicht herauslesen welches Problem du jetzt momentan hast.
 
R

rollerpig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
9
Also heute gab es erst das erste richtige sehen, das lief so ab:

kater saß ganz oben auf dem schrank und die kleine kam rein zum spielen. dann hat er sie von oben anmiaut und sie von unten. Gefaucht hat keiner.

Haben die kleine aber rausgebracht, weil wir sein miauen nicht richtig einschätzen konnten (angst/aggression?!)
 
R

rollerpig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
9
  • #10
Glaube mein problem ist, die angst dass der kater auf die kleine losgeht :/
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
  • #11
Also ich sehe da nichts wirklich schlimmes. Wie hat sie den gemaunzt? Könnte auch ein Annährungsversuch sein. Ich würde sie nicht trennen. Es kann auch zu gebrumme und gefauche kommen, solange keiner von dem anderen bedrängt wird, ist es nicht wirklich schlimm. Hättest bei meinen vorigen Zusammenführungen dabei sein sollen, da wurde 2 Tage nur Gefaucht und es ging immer gut.
Ich würde sie zusammen lassen und beobachten.
 
Werbung:
R

rollerpig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
9
  • #12
Ja hätte auch Annäherung sein können, ist auf jedem fall möglich!

ich weiß, es ist ein vertraktes thema, auf das es jetzt keine standard antwort gibt...

mich würde halt interessieren ob schon mal jemand ein ähnliches paar hatte und das gut ging. bzw auf was ich mich schlimmstenfalls einstellen muss bei der Begegnung :/
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #13
Miauen ist aber keine Aggression.
Lass die beiden doch einfach unter Aufsicht zusammen,
dein Kater war ja bisher mit anderen Katzen auf der PS und die Kleine kommt ja auch direkt von ihren Geschwistern
d.h. beide sind Katzengesellschaft gewöhnt.
Sei nicht zu ängstlich, er wird sie sicher nicht gleich angreifen.
Manchmal sieht Katerspiel etwas grob aus aber die Kleine wird sich sicher bemerkbar machen wenn es zu viel wird
und so lange sie keine Angst vor ihm zeigt ist alles okay.
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
  • #14
Also wenn sie sich nur anmaunzen oder aus der Ferne fauchen bitte nicht dazwischen gehen, denn es ist alles gut.
Lass sie ruhig aufeinander zu gehen, auch wenn sie fauchen. Wenn einer nicht mehr mag läuft er von alleine weg.
Deine Angst spüren die Katzen sicher auch, also versuche ganz ruhig zu bleiben und setze dich einfach in der Nähe hin.
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
  • #15
Hatte ein ähnliches Paar nur älter. 3 Jahre zu ein Jahr, wobei der Kater 3 Jahre alt war. Ging bis zu dem Tod immer gut.
Es ist eben schwierig und vielleicht musst du später, wenn möglich eine dritte Katze (Kater) holen, aber jetzt würde ich mir nicht zu sehr den Kopf darüber zerbrechen. Schau einmal und wenn es Probleme gibt, kann man noch immer handeln.
Lass sie zusammen und entspann dich und du kannst hier schreiben, wenn du Zweifeln hast.
 
R

rollerpig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
9
  • #16
Miauen ist aber keine Aggression.
Lass die beiden doch einfach unter Aufsicht zusammen,
dein Kater war ja bisher mit anderen Katzen auf der PS und die Kleine kommt ja auch direkt von ihren Geschwistern
d.h. beide sind Katzengesellschaft gewöhnt.
Sei nicht zu ängstlich, er wird sie sicher nicht gleich angreifen.
Manchmal sieht Katerspiel etwas grob aus aber die Kleine wird sich sicher bemerkbar machen wenn es zu viel wird
und so lange sie keine Angst vor ihm zeigt ist alles okay.


Ok danke!!! und auch die antwort von dine, hilft mir sehr :>
 
R

rollerpig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
9
  • #17
hallo, ich wollte mal ein update geben, falls es jemand interessiert - oder leute ein ähnliches problem haben:

also die katzen verstehen sich super, verletzen sich nicht und schlafen oft zusammen. :)

10423671_10205958610149065_1262862860408032799_n.jpg
 
Cynti

Cynti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2013
Beiträge
943
Ort
Mönchengladbach
  • #18
Das ist toll, das es soweit funktioniert hat bei dir. :)

Aber bitte, bitte, wenn du im Freundes oder Bekanntenkreis davon erzählst, verweise bitte darauf, das dies eher Glück ist, und man lieber gleichgeschlechtlich und gleichalt suchen sollte :)

und denk an kastration, falls deine beiden das noch nicht sind..
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
  • #19
Super :yeah:. Ich freue mich für euch.
 
R

rollerpig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
9
  • #20
danke, ich weiß, dass wir glück hatten - auch wenn ich darauf spekuliert habe, da der kater ja eher scheu und zurückhaltend ist und die katze "draufgängerisch". :)

der kater ist schon kastriert und die kleine hat noch ein bisschen zeit :zufrieden:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
8
Aufrufe
3K
Sophisticat
Sophisticat
A
Antworten
4
Aufrufe
772
ottilie
ottilie
xyMichelleyx
Antworten
5
Aufrufe
429
Kubikossi
Kubikossi
N
Antworten
14
Aufrufe
4K
cindy55
cindy55

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben