Katze 1 1/2 Wochen allein draußen lassen?

  • Themenstarter Cherilyn
  • Beginndatum
C

Cherilyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2010
Beiträge
1
Hallo,

ich bin neu hier und brauche gleich einen Rat:

Wir sind vor einiger Zeit aufs Land in ein altes Bauernhaus nebst Scheunen etc. (also ein ehemaliger kleiner Bauernhof) gezogen. In der großen Scheune lebten einige Katzen, die vom Vormieter wohl auch zugefüttert worden sind. Das haben wir bei Besichtigung des Hauses und dann noch bei Unterschrift des Mietvertrages gesehen.

Als wir einige Monate später einzogen, war noch eine kleine dreifarbige Katze da, die anderen sind wohl mangels Zufütterung "abgewandert" zum Bauern gegenüber. Die Dreifarbige ist sehr zutraulich und lieb und bei uns geblieben. Sie ist stubenrein und oft im Haus, nachts fast immer. Ich habe sie kastrieren und impfen lassen und sie kommt zum Fressen und Schlafen wie gesagt ins Haus.

Nun hat sich mein Mann von mir getrennt und ich ziehe mit den Kindern aus. Im Juli will er mit seiner "Neuen" in den Urlaub fahren, für anderthalb Wochen, und hat gefragt, ob ich die Katze in Pflege nehme. Natürlich würde ich das machen, nur stelle ich mir da einige Fragen:

Ich werde an einer Hauptstraße wohnen, im 2. Stock. Da die Katze (ich habe sie übrigens "Mokey" genannt) ein Freigänger ist, wird sie sicherlich ständig versuchen, hinauszugelangen, wenn die Wohnungstür aufgeschlossen wird. Da die Haustür unten tagsüber immer geöffnet ist (es befindet sich ein Geschäft im EG), würde Mokey unmittelbar hinaus- und auf die Straße laufen können. Davor habe ich verständlicherweise Angst.

In ein Zimmer einsperren, wenn ich arbeiten bin, möchte ich sie aber auch nicht, zumal sie wahrscheinlich den "Wohnungskoller" bekommen wird bei 1 1/2 Wochen.

Mein Noch-Ehemann machte den Vorschlag, einen zweiten Futterspender zu kaufen (wir haben anfangs einen in die Scheune gestellt, als die anderen Katzen noch da waren) und Mokey in ihrer gewohnten Umgebung zu lassen.

Dann denke ich noch an die Entfernung: Ich werde anderthalb Stunden entfernt wohnen und Mokey schreit schon erbärmlich, wenn ich sie nur in 5 Minuten Autofahrt zum Tierarzt bringe! Sie wird dann auch immer rigider und versucht, ihren Transportkorb zu zerlegen. Da bräuchte sie also auf jeden Fall ein Beruhigungsmittel, denke ich.

Ist es für einen Freigänger besser, ihn bzw. sie in ihrer gewohnten Umgebung zu belassen, auch für anderthalb Wochen? Sie hat ja schon bewiesen, daß sie sich auch allein ernähren kann, bevor wir einzogen - und da war sie noch ein Welpe! Leider ist es so, daß natürlich auch die Bauernhofkatzen von gegenüber in die Scheune gelangen können und ihr sicher alles wegfressen werden, zumal ein dicker Kater sie schon mehrmals "vermöbelt" hat.

Was meint Ihr zu der Problematik? Hier lassen oder "Wohnungshaft" in ungewohnter Umgebung an Hauptstraße? Ich weiß, daß ich Mokey irgendwann nehmen muß, wenn mein Noch-Mann für längere Zeit in den Urlaub fährt. Eine Katzenpension wäre vielleicht auch eine bessere Lösung, aber dafür wird er sicher kein Geld ausgeben. :grr:

Über Eure Meinungen freut sich

Cherilyn
 
Werbung:
M

Marlek

Gast
Hallo,


Ist es für einen Freigänger besser, ihn bzw. sie in ihrer gewohnten Umgebung zu belassen, auch für anderthalb Wochen? Sie hat ja schon bewiesen, daß sie sich auch allein ernähren kann, bevor wir einzogen - und da war sie noch ein Welpe! Leider ist es so, daß natürlich auch die Bauernhofkatzen von gegenüber in die Scheune gelangen können und ihr sicher alles wegfressen werden, zumal ein dicker Kater sie schon mehrmals "vermöbelt" hat.

Cherilyn

Hallo Cherilyn,

ich würde Mokey nicht zu Dir in Pflege nehmen, sondern sie in ihrer gewohnten Umgebung lassen - die Gründe hast Du ja selbst schon aufgeführt.
Aber anderthalb Wochen ohne dass jemand nach ihr schaut, das würde ich auch nicht machen.
Gibt es keine Nachbarn, die wenigstens ein Mal am Tag vorbei kommen, sie füttern und schauen, ob alles in Ordnung ist?
Je nachdem wo Dein Exmann wohnt gibt es auch private Vereine, die Catsitting auf Gegenseitigkeit machen, z.B:
http://www.katzenfreunde.de/

Wenn es privat nicht geht, dann würde ich auf jeden Fall einen Catsitter engagieren. Ich würde dem Exmann vorschlagen, die Kosten zur Hälfte zu tragen.
Googel mal, hier gibt es auch noch ein Board:
http://www.miau.de/s_brett/sitter.html

Wenn Mokey in der Scheune manchmal von den Nachbarskatzen "vermöbelt" wird - kann Dein Exmann nicht eine Katzenklappe ins Haus einbauen lassen?
Mokey scheint ja auch keine reine Stallkatze zu sein, sondern kommt gerne ins Wohnhaus.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
Katze dort lassen, Katzenklappe einbauen, damit sie rein und raus kann (meist trauen sich fremde Katzen durch solche Klappen nicht ins Haus, Garantie gibts keine, wenn niemand daheim ist)
Jemanden beauftragen, der Katze ein oder zweimal täglich Futter hinzustellen und nach dem Rechten zu schauen.

Derjenige könnte auch gleich die Blumen gießen und die Post reinholen.

Die Katze plötzlich -also nach gewohnter regelmässiger Fütterung- sich selbst zu überlassen, ist KEINE gute Idee.
Sie könnte darben, davonlaufen, auf Futtersuche umkommen usw.


Für Tier, hat man sie erstmal, hat man eben auch eine lebenslange Verantwortung - so, wie mit Kindern. ;)
Nur, daß Kinder älter werden und für sich selbst sorgen können - Tiere können das nunmal nicht oder nur sehr begrenzt.
Gefütterte Katzen kommen bei plötzlicher Aufgabe der Fütterung fürchterlich runter, das ist gesundheitsschädlich.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Katze dort lassen, Katzenklappe einbauen, damit sie rein und raus kann (meist trauen sich fremde Katzen durch solche Klappen nicht ins Haus, Garantie gibts keine, wenn niemand daheim ist)
Jemanden beauftragen, der Katze ein oder zweimal täglich Futter hinzustellen und nach dem Rechten zu schauen.

Das so denke ich auch, ist die einzig richtige Lösung.
Es wird doch sicher jemanden in der Umgebung geben, der sich für die Urlaubszeit kümmert.

LG
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
7
Aufrufe
1K
AnnaAn
AnnaAn
Crazynic
Antworten
10
Aufrufe
1K
Crazynic
Crazynic
H
Antworten
25
Aufrufe
30K
relottisanda
relottisanda

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben