Katerchen macht Probleme/Sorgen, alleine???

S

SirHektor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2015
Beiträge
11
Hallo,

es gibt wahrscheinlich schon mehrere dieser Threads, aber dennoch wollte ich gerne meinen "eigenen" haben, bitte nicht böse sein :)

Unser Hektor ist heute genau 3 Monate alt und seit etwa 4 Wochen bei mir und meiner Freundin. Er ist ein lilac Scottish Fold und unfassbar süß und verkuschelt - zumindest meistens, denn er ist auch ein echter Kerl und heizt durch die Wohnung, macht Sachen kaputt, zerrupft alles und spielt gerne, Bei allem was bis jetzt so zu Bruch gegangen ist, so wirklich kann ich ihm nicht böse sein, er ist nunmal ein Kater. :pink-heart:

Vermehrt zeichnet sich aber auch schon ab, dass er alleine ist (Freundin und ich gehen beide arbeiten und sind auch obwohl ich Schciht habe, manchmal beide nicht zuhause und er dann 7h alleine. Gut das war mir vorher klar und ich dachte das passt.

Allerdings ist er sehr (mMn zu) anhänglich, folgt einem überall hin, läuft von hinten zwischen die Füße, mautzt wenn man mal die Türe im Zimmer schließt und ihn so aussperrt, und hat manchmal ... kleine Anfälle von Tobsucht.

Es beginnt eigentlich alles harmlos er kommt dann z.B. her, schnurrt und kuschelt. Dann machts irgendiwe "klick", meistens klammert er sich dann am Unterarm fest und beißt (Er beißt nicht richtig rein aber es tut schon ordentlich weh und ich habe auch Blessuren in der Haut) dann in Handgelenke oder Hand/Ellebogen und fährt auch manchmal die Krallen aus. Wenn es soweit kommt versuche ich immer ruhig zu bleiben und meine Hand zu lösen, aber er packt dann meistens fester zu und man merkt...schwer zu beschreiben, dass er aggressiv:grummel:??? ist. So bleibt mir nichts anderes übrig als ihn los zu "reißen", ordentlich mit ihm zu schimpfen, dann lasse ich los und er macht meistens kurze Zeit später weiter. Dann sperre ich ihn aus. Nach ca. 10 min fängt er vor der Tür an zu heulen und will wieder zu mir/uns. Entweder es hat sich dann beruhigt, oder macht wieder weiter, so langsam geht mir das aber auch ziemlich auf den Senkel und ich weiß nicht wie ich ihm das abgewöhnen soll :confused: Das macht er übrigens bei uns beiden

Momentan ist die Überlegung gekommen, ihm noch einen etwa gleichaltrigen Kumpel dazu zu setzen, würde am liebsten einen Kater und keine Katze nehmen wollen. Was habt ihr da für Erfahrungen. Ich glaube das Problem ist dass er zwar uns, aber keinen Kumpel hat, liege ich da richtig?

Wie man sie dann vergesellschaftet habe ich mir schon durch gelesen.
 
Werbung:
MissSpaceback

MissSpaceback

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 August 2014
Beiträge
156
Ort
Geburtsort des Dichters der deutschen Nationalhymn
Du hast das Problem schon richtig erkannt.
Er braucht DRINGEND einen Kumpel zum Spielen und Toben und kuscheln.
Was uns wehtut ist normales Spielen für Den Kater. Denn andere Fellnasen haben wie gesagt Fell, da tut das krallen und treten etc nicht so weh. ;)

Holt euch am besten einen mindestens (12!) Wochen alten Kumpel dazu.
Katzen sollten in ihrer Sozialisierungsphase (zwischen der 8. und 12. Lebenswoche) unbedingt bei Mutter und Geschwistern bleiben um normales kätzisches Verhalten zu lernen.

Und wenn ihr einen kleinen Wirbelwind habt, passt ein Kater wahrlich besser als eine Katze. Denn Kater und Katzen haben oft ein unterschiedliches Spielverhalten.

Schaut euch doch hier im Forum um und in eurem nächstgelegenen Tierheim. Dort wird man euch helfen den Passigen Kumpel für euren Kater zu finden. :)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.782
Ort
Mittelfranken
Hallo SirHektor,

herzlich willkommen hier im Forum!

Und ja, Du liegst mit Deiner Vermutung ganz richtig, Dein Katerchen braucht unbedingt einen Spielkumpel. Männlich ist langfristig am besten.

Wenn ich mir meine zwei Katers anschaue, wie schön die miteinander spielen und raufen, da kann man als Mensch einfach keinen Ersatz bieten.

Du kannst hier im Forum unter der Rubrik Tierschutz bei den Notfellchen ein Gesuch aufgeben oder Dich einfach im nächsten Tierheim umsehen.
 
S

SirHektor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2015
Beiträge
11
Danke für die rasche Antwort!

Ja leider hat er wohl diese Phase auch verpasst, ich hatte gedacht und gelesen 8 Wochen sein ok, aber das war wohl einfach noch zu früh, nunja jetzt ist das so.

Aha, hier im Forum gibt es auch eine "Börse" ? Da muss ich gleich mal gucken.

Habe schon einen potenziellen Kollegen gefunden. mal sehen was daraus wird.

Ich hab Angst dass mir das über den Kopf wächst, andererseits glaube ich, dass es dadurch einfacher wird und ich nicht immer direkt ein schlechtes Gewissen haben muss wenn ich mal nicht zuhause bin.

Danke auch an ottilie für die schnelle Antwort!
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Olive Oil

Forenprofi
Mitglied seit
30 März 2015
Beiträge
2.041
Ort
Köln
Ich glaube, wenn ihr nicht schleunigst einen zweiten gleichaltrigen Kater dazu holt, werden euch hier die Ohren lang gezogen. Wieso, weshalb, warum hast Du bestimmt schon in anderen Threads gelesen. Außerdem bereite Dich auf die Frage vor, wer ein so junges Kitten so früh einzeln vermittelt hat.
 
MissSpaceback

MissSpaceback

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 August 2014
Beiträge
156
Ort
Geburtsort des Dichters der deutschen Nationalhymn
Bei meinen ersten Katern wusste ich es damals auch nicht besser, habe sie mit 8 Wochen geholt damals.
Leider hat der eine wirklich eine psychische Macke weg von bekommen. :(
Mir tut es bis heute leid wie unüberlegt ich gehandelt hatte.
Aber dafür tu ich alles das es Ihnen jetzt gut geht. :oops:
Das wirst du dann bestimmt auch.

Und dir wird es bestimmt nicht über den Kopf wachsen. Du wirst nur doppelt so viel Freude haben. :D
Zwei Kater beschäftigen sich miteinander, wo dein Kater jetzt nur euch als Beschäftigung hat.
 
S

SirHektor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2015
Beiträge
11
Also ich habe damals gelesen dass es mit 8 Wochen ok wäre, ich weiß nicht mehr wo und die "Vorbesitzer" habe die alles mit 8 Wochen abgegeben, leider sieht man das auch oft in Anzeigen. Jetzt bin ich auch schlauer :/

Ja mittlerweile denke ich mir besser 2 oder keine, was natürlich nicht heißen soll, dass ich den Kleinen abgeben soll, nur manchmal bin ich schon mit einem überlastet und dann noch einer... das macht mir halt einfach auch Sorgen, wobei es natürlich auch noch eine finanzielle Sache ist, das darf man nicht vergessen.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
5.200
Hat dein kleiner Faltöhrchen?
Hast du die Elterntiere gesehen?
Ich frage deshalb, weil Fold-Katzen, oft noch andere gesundheitliche Probleme haben.
Dass er zu früh zu euch gekommen ist, wurde ja schon gesagt, achte bitte beim Zweitkater darauf, dass er mindestens 12 Wochen alt und gut sozialisiert ist.
Und holt bitte die zweite nicht wieder beim Vermehrer, sondern aus dem TS oder bei einem seriösen Züchter.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Ich glaube, wenn ihr nicht schleunigst einen zweiten gleichaltrigen Kater dazu holt, werden euch hier die Ohren lang gezogen. Wieso, weshalb, warum hast Du bestimmt schon in anderen Threads gelesen. Außerdem bereite Dich auf die Frage vor, wer ein so junges Kitten so früh einzeln vermittelt hat.

Ich frage mich immer was so ein Post zur Problemlösung hilft:confused:

@SirHektor
Bei zwei Katern hat man wesentlich weniger Stress, es macht viel Spaß ihnen beim raufen und kuscheln zu zuschauen.
Hole dir einen Kater aus dem TH oder schaue hier bei den Notfellchen.
http://www.katzen-forum.net/notfellchen/
 
M

Mogelbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2014
Beiträge
236
  • #10
Ja mittlerweile denke ich mir besser 2 oder keine, was natürlich nicht heißen soll, dass ich den Kleinen abgeben soll, nur manchmal bin ich schon mit einem überlastet und dann noch einer... das macht mir halt einfach auch Sorgen, wobei es natürlich auch noch eine finanzielle Sache ist, das darf man nicht vergessen.

Hallo Sir Hektor,
weißt Du, wegen der zusätzlichen Arbeit musst Du Dir keine Sorgen machen, das macht sich nicht wirklich bemerkbar, ob eine oder zwei Katzen! Und nicht nur Dein Katerchen wird von einem Kumpel was haben, auch Du und Deine Freundin werdet noch mehr Freude haben an den Tierchen – es macht so viel Spaß, ihnen beim Spielen, Raufen und Jagen zuzuschauen. Da brauchst Du echt keinen Fernseher mehr ;).
Zu Einzelhaltung muss ich ja nichts mehr sagen.

Viel Erfolg bei der Suche nach einem Katerkumpel!
 
MissSpaceback

MissSpaceback

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 August 2014
Beiträge
156
Ort
Geburtsort des Dichters der deutschen Nationalhymn
  • #11
Was das finanzielle angeht...
Ja, wenn die Kleinen einmal krank werden, dann denkt man schon es wäre ein Loch in der Geldbörse...denn woooo ist aufeinmal das Geld hin?!:D
Aber darüber muss man sich ja vorher Gedanken machen und wenn man Glück hat sind die Kleinen auch lange gesund.
Ansonsten, hier sind die Katzen eher nacheinander kränklich als gleichzeitig. :D

Was das Futter angeht: Da sparst du bei großen Futterdosen übrigens eher als bei kleinen Dosen. ;)
Ist wie bei uns Menschen, Großpackungen sind günstiger.

Und doppelt so viele Schlafplätze oder Kratzbäume brauchst du ja nun auch nicht. Nur 1-2 Katzenklos mehr. Und Nochmal nen zweiten Futternapf. Also noch überschaubar finde ich.
 
Werbung:
S

SirHektor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2015
Beiträge
11
  • #12
Danke für die Ratschläge! Also es ging jetzt alles ganz schnell wir haben noch einen kleinen BKH Kater der im Notfall abgegeben werden musste genommen. Jetzt raufen sich die beiden natürlich ziemlich heftig, wobei wie zu erwarten der Stress meist vom großen ausgeht. Heute morgen war es ganz schlimm, mittlerweile machen sie wenigstens ab und zu mal Pause. Allerdings tut mir der kleinere neue schon Leid weil er eigentlich garkeine Chance hat... Er liegt also meist in Rückenlage und wehrt sich, faucht und "schreit" aber auch wenn er "attackiert" wird. Das bringt uns bisschen zu der Frage ob das normal ist oder Hektor den kleinen bisschen zu hart ran nimmt.

Es kam aber auch vor, dass der große den kleinen im vorbei gehen kurz angeleckt hat, oder das gleiche auch beim raufen.

Hier mal ein Video von den zwei kleinen Scheissern: https://youtu.be/gdNUKKP3P3E
 
Zuletzt bearbeitet:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #13
Schön:zufrieden:
Ist er im gleichen Alter wie der alte, wenn ja machen die beiden das schon.
Wenn Kater raufen sieht das für uns immer erschreckend aus, aber in dem Alter raufen sie sich noch zusammen, wirst sehen in einer Woche kuscheln die beiden.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.495
Alter
53
Ort
NRW
  • #14
das zweite ist aber noch sehr mini... der große sollte beizeiten mal etwas gebremst werden
 
S

SirHektor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2015
Beiträge
11
  • #16
Der große ist einen Monat älter
 
S

SirHektor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2015
Beiträge
11
  • #17
das zweite ist aber noch sehr mini... der große sollte beizeiten mal etwas gebremst werden

Wie soll ich das machen? Habe das am Anfang gemacht aber dann gelesen, dass man das eigentlich erst machen soll wenn "Blut fließt".

PS: Soeben ist der große zum kleinen hin, hat sich daneben gelegt, ist daraufhin noch näher dran, hat ihn geleckt und sich an in gelehnt :)
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #18
Auf dem Video sieht der kleine recht überfordert mit der Situation aus, besser beurteilen kannst du es.
Allerdings muss der kleine auch zu seinem recht kommen und darf nicht immer vom großen angegriffen werden, nimm den großen dann einfach weg.
Ich würde jetzt nicht warten bis Blut fließt.
Dein großer brauchte dringend einen Kumpel, daher tobt er sich gerade an ihm aus, vielleicht wird er da bald ruhiger wenn er weiß das er ihn immer hat.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #19
Der Kleine ist also erst 8 Wochen alt?
Ich finde er ist definitiv zu früh zu euch gekommen, der Große ja bereits auch schon.
Beim spielen sieht man deutlich, dass der Kleine zwischenzeitlich "Lass mich in Ruhe" signalisiert, der Große aber nicht darauf reagiert.
Genau das passiert wenn Katzen zu früh von ihrer Mutter und ihren Geschwistern getrennt werden.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.495
Alter
53
Ort
NRW
  • #20
Wie soll ich das machen? Habe das am Anfang gemacht aber dann gelesen, dass man das eigentlich erst machen soll wenn "Blut fließt".

PS: Soeben ist der große zum kleinen hin, hat sich daneben gelegt, ist daraufhin noch näher dran, hat ihn geleckt und sich an in gelehnt :)

es wird sich auf dauer "verwachsen", dann kann der kleine iwann paroli bieten. und der große wird hoffentlich bald etwas gas wegnehmen. ist für ihn ja auch alles neu und aufregend. beobachtet es sorgfältig, wenn der kleine zu sehr quietscht und der große übertreibt, lenk ihn ab.

zuviel ist für den zwerg nicht gut.

ihr müsst das beste daraus machen. wo der kleine zu jung ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
712
Tammy2000
Antworten
12
Aufrufe
2K
Margitsina
Antworten
6
Aufrufe
819
Jaqueca
Antworten
7
Aufrufe
7K
sarina82
Antworten
25
Aufrufe
1K
selyria
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben