Katerchen bekommt die Nickhaut geglättet :(

  • Themenstarter Fibo
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Hallo,

der Ares hat schon länger Probleme mit den Augen. Er hat solche rote Pusteln auf der Nickhaut. Das brennt ihm im Auge, muss sich in etwa so anfühlen, als hätte er permanent Sand im Auge.

Wir haben mittlerweile alles versucht, auch Naturheilkunde. Leider hat nichts gefruchtet und die TÄ meinte, dass man da jetzt nicht mehr drum rumkommt :(

Der arme Kerl war vor 4 Wochen erst beim Ultraschall, heute wurd er geimpt und am Montag fummeln sie ihm an den Augen rum :(

Er bekommt zum Glück nur eine leichte Sedierung. Habt ihr noch irgendwelche Tipps für mich, wie ich ihn auf den Eingriff vorbereiten kann? ImmumstimK hab ich noch da. Kann das geben? Was könnte ich sonst noch machen? Der kleine Kerl tut mir so leid, dauernd ist irgendwas...

Falls jemand Erfahrungen mit diesem Eingriff hat, würde ich mich über "Berichte" freuen.


Ach so: Ich muss danach natürlich mehrmals am Tag Augentropfen geben. Und ich bin alleine. Ich muss ihn also halten und gleichzeitig tropfen. Diese Tropfen müssen unbedingt rein, wenn sein muss auf die harte Tour (er ist ziemlich bockig). Hat da vielleicht jemand Tipps, wie ich ihn am Besten fixier. Ich will ihm auf keinen Fall weh tun, aber wenn er bockt, muss ich wahrscheinlich schon fester zu packen. Ich frag auch nochmal die TÄ nach "Griffen", aber vielleicht weiss hier ja auch jemand was...
Verletzen würde er mich nicht, aber er hält halt einfach nicht still und windet sich wie ein Aal :(
 
Werbung:
Susa1974

Susa1974

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
1.027
Ort
Westerwald
Der arme Ares!
Leider kann ich dir nix zu der Behandlung sagen.

Unser alter KAter bekommt auch Medikamente, Tabl.und manchmal Tropfen, bei ihm ist es eigentlich sehr einfach denn ich muss es auch meist alleine verabreichen weil mein Mann dann auf der Arbeit ist.
Ich packe ihn im Genick und dann macht er sich schon automatisch selber platt,d.h. er legt sich dann flach auf den Boden, allerdings halte ich ihn auch ordentlich fest, er meckert zwar dann immer aber die Medis sind auch verabreicht!
Vielleicht hat ja noch jemand für dich den Supergriff!?
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Wie packst du ihn da? Schon richtig mit der Hand im Genick oder? Also nicht nur die Haut, sondern richtig um den Hals? Kann man ihn da nicht verletzen?
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Fibo, kannst Du sagen wie die Krankheit heißt?

Wie alt ist die Katze?
 
Susa1974

Susa1974

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
1.027
Ort
Westerwald
Nein nur im Genick, also nur das Fell aber ordentlich fest halten...das tut ihm nicht weh!
Unser Kater duckt sich dann automatisch runter...meist setzt ich oder knie mich auf den Boden, vorher alles parat gestellt...klar geht auch mal ein Tropfen daneben aber es klappt, selbst Augensalbe bekomme ich so rein...
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Der Ares ist 2 1/2. Das ist keine Krankheit in dem Sinne, sind also keine Bakterien, oder Viren die das auslösen. Diese Pusteln kommen wohl daher, dass sich seine Nickhaut nicht richtig glatt abrollt, sondern einen Knick macht und sich dann eine Art Tasche bildet, das reibt dann, dadurch entzündet es sich :(

Das muss wohl öfters vorkommen, ich hab bis jetzt mit 3 Tierärzten gesprochen, die mir diesen Eingriff empfohlen haben.

So wie ich die TÄ verstanden habe, trägt sie Pusteln ab und gibt eine Iodidlösung (Weiss nicht mehr ob sie Iodid gesagt hat, oder was anderes) darüber. Dadurch soll verhindert werden, dass sich diese Pusteln wieder bilden können. Wahrscheinlich muss auch ein kleiner Schnitt an der Nickhaut gemacht werden, damit sie sich ordentlich über das Auge legt, aber das entscheidet sie wenn er auf dem Tisch ist und sie es richtig sehen kann wenn er entspannt ist.

Ich könnte es dem Kater nicht verübeln, wenn er mir demnächst mal eine wischt, soviel wie der in letzter Zeit durchmachen musste...


Edit: Was heisst eigentlich leichte Sedierung? Beruhigungssprizte, oder was meint die damit? Jedenfalls meinte sie, es ist keine Vollnarkose. Aber er muss trotzdem nüchtern kommen. Aber was macht sie dann, wenn sie was an der Nickhaut wegschneiden muss? Ob da diese Sedierung reicht? Herrje, ich ruf morgen nochmal an...
 
Zuletzt bearbeitet:
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
also es sind keine konjunktiven follikel oder?

hat er das schon immer?oder erst kürzlich bekommen?
 
Susa1974

Susa1974

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
1.027
Ort
Westerwald
Ja Sedierung heißt leichte Betäubung bzw.Dämmerschlaf
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Konjunktive Follikel? Keine Ahnung, ob es das ist, ein Fachbegriff dafür hab ich noch von keinem Arzt gehört.

Es sind rote Pusteln, die sehen aus wie kleine Pickelchen. Die sind direkt auf der Nickhaut, sonst ist das Auge gesund.

Er hatte schon von Geburt an Probleme mit den Augen. Der Tränennasenkanal ist auch nicht so frei, wie er sein sollte. Richtig schlimm wurde es aber erst vor einem Jahr, seitdem bin ich dran. Bis jetzt haben wir es gut im Griff gehabt. Diese Pusteln waren sogar mal fast komplett verschwunden. Jetzt ist es aber wieder schlimmer geworden.


Ist so eine Sedierung auch mit Risiken behaftet?
 
Susa1974

Susa1974

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
1.027
Ort
Westerwald
  • #10
Hast du mal ein Foto von ihm und dem "Auge"?
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #11
Nein, hab ich leider nicht. Ich versuch morgen mal eins zu machen, wenn er schläft, im Moment is hier ziemlich dunkel und ein Blitzlicht ins Auge kommt sicher nicht so gut an bei ihm :)

Es ist nur die Nickhaut betroffen. Ihr müsst euch das so vorstellen, dass auf der Nickhaut drauf diese Pusteln sitzen. Das sind richtige kleine rote Bläschen. Die Nickhaut selbst ist in Ordnung. Es sind quasi Fremdkörper auf der Nickhaut. Besser kann ich es nicht beschreiben. Eine Entzündung ist schon da, die Blutwerte sind aber in Ordnung.

Von aussen sieht man es nicht. Man sieht es nur, wenn man das Auge aufzieht. Mein andere TA hat ihm mal die Nickhaut mit ner Pinzette vorgezogen und mir genau gezeigt, wo sich diese Tasche beim Abrollen bildet. Und er meinte, diese Pusteln kommen daher.

Ich versuch auf jeden Fall ein Foto nachzuliefern!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #12
konjunktive follikel hat unser teddy. der ta hat es beschrieben als erdbeerhaut im auge. haben wohl meist hunde und deine geschichte hat mich eben daran erinnert, deswegen dachte ich, ich frage mal.

wir haben etliche tests machen müssen, bis ein TA das herausgefunden hat und meine TK sagt eben konj.Follikel operiert man heutzutage nicht mehr.

ich benutze von zeit zu zeit eine augensalbe mit cortison und davon ist es sehr gut abgeheilt.

wie gesagt, ich weiß NICHT ob wir vom selben Thema sprechen.
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #13
Hmmm, das kann sein dass es das ist. Erdbeerhaut trifft es ziemlich gut.

Ich frag auf jeden Fall nochmal nach!
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #14
unserer hat es auch schon als baby gehabt. der arzt sagt das verwächst sich mit dem älterwerden und bei uns ist es zwar nicht weg, aber ok.
wenn es ganz schlimm ist (es äußert sich mit augenausfluss, die augen tränen nicht, aber er hat immer schmodder drankleben, den ich abmache ca. zweimal tgl., es scheint ihn NICHT zubeeinträchtigen, ich sehe nichts!von außen) hole ich mir die salbe (dexagentamicin oder so ähnlich) und salbe ein paar tage. dann ist es wieder weg.

es hat glaube ich 500 euro untersuchungskosten gedauert bis der eine ta es für 16 eur kontrolluntersuchung erkannt hat (mit einer zange). und er sagte das wird wohl nicht mehr operiert :confused: ich habe aber nicht weiter nachgeforscht.

übrigens zu deinem anderen fred: ich schwöre wenn die neue frau in deinem leben deine katzen kennengelernt hat WÜNSCHT sie sich, dass sie mit im bett schlafen ;)
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #15
Bei uns ging das relativ fix, bis sie es herausgefunden haben. Wie gesagt, 3 TÄ meinen es ist ein anatomisches Problem und sollte operiert werden. Ich werd mich aber auch nochmal richtig schlau machen. Mit Salbe haben wir es leider nicht abgestellt bekommen. Ist ja klar, wenn die Haut immer wieder reibt :(


Ja, die Dame wird sich noch umschauen, wenn er 2 brummende Fellnasen auf ihrem Bauch liegen :)
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #16
Bei uns ging das relativ fix, bis sie es herausgefunden haben. Wie gesagt, 3 TÄ meinen es ist ein anatomisches Problem und sollte operiert werden. Ich werd mich aber auch nochmal richtig schlau machen. Mit Salbe haben wir es leider nicht abgestellt bekommen. Ist ja klar, wenn die Haut immer wieder reibt :(


Ja, die Dame wird sich noch umschauen, wenn er 2 brummende Fellnasen auf ihrem Bauch liegen :)

ich kann dir nicht sagen wieviel tausend salben ich gecremt habe ohne erfolg. erst die mit cortison (ist in nicht vielen)brachte linderung.
ja, frag mal!
ich wünschte ich könnte sie sehen mit den wuscheln auf dem bauch im bett;)
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #17
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #18
I

isab

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
299
Ort
Radevormwald
  • #19
Ich kenne das auch nur vom Hund. Da ist das eine harmlose Sache. Dem Hund wird ein Lokalanäesthetilum ins Auge geträufelt, eine kurze Zeit gewartet und dann werden die Follikel abgeschabt. Das war es. Katzen werden nicht so still halten, obwohl, wenn Jemand sie vernünftig festhält. Hab mal keine Angst, so schlimm kann das nicht werden.
Berichte bite mal wenn's vorbei ist. Hier werden alle Pfoten, Daumen und Krallen gedrückt.
lG Heidi
 
Fean

Fean

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
2.627
Alter
37
Ort
Wiesbaden
  • #20
Charlie wurde auch die Nickhaut abgeschabt. Sein rechtes Auge tränte ganz schlimm und mein Tierarzt stellte fest das er als Baby einen Anflug von Katzenschnupfen haben musste und sich dadurch Bläschen auf der Nickhaut gebildet haben.

Er hat mir das auch benannt ich weiss nur leider nicht mehr wie es heißt :oops:

Ich hatte 2 Möglichkeiten entweder mit Salbe schmieren und schauen ob es weg geht oder es weg schaben lassen. Da er sowieso kastriert wurde hat er das gerade so mit gemacht. Er bekommt nun seit 1 Woche Augentropfen und ich gebe ihm die einfach wenn er schläft. Das ist für mich am einfachsten und bedeutet für ihn weniger Stress. Ich tropfe das Mittel direkt vorne am Auge drauf. Er kann das nicht leiden und geht dann mit der Pfote drüber so das er es auch gleich ins Auge reibt. Funktioniert gut und seine Augen sehen super aus.

Bevor ich ihn mit täglichem Salben schmieren gequält hätte hielt ich das für die beste Lösung und er reibt nicht mehr am Auge rum. Denke das wird bei dir nun auch das beste sein dann gibt es Ruhe.

Wünsche viel Erfolg und gute Besserung!
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben