Kater zum In die Box: unmöglich! Hilfe!!!

Sheila2010

Sheila2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2011
Beiträge
21
Hallo zusammen,
Wir haben ein großes Problem:
Unser Kater, 17 Monate, Fundkatze mit etwa 4 Wochen, über Tierhilfe adoptiert,
Vermutlich streuner ( auch aufgrund seines derzeitigen Verhaltens ) lebt seit 7
Monaten bei uns.

Wir müssen nun das erste mal zum TA wegen seiner Impfungen auffrischen,
ABER es gibt keinen Weg, ihn in diese Box zu bringen. Wir versuchen es seit mehreren Wochen.

Er ist total Zwei-seitig. Er ist sehr schmusig, legt sich zum kuscheln und gestreichelt werden zu uns ganz körpernah, lässt sich streicheln,
ABER nur wenn er dafür Verlangen hat.
Und da wären wir bei seiner zweiten Seite. Mann kann ihn nicht einfach hochnehmen. Auch nicht auf ihn zugehen. Da flüchtet er sofort.
Beim Essen darf man nicht in seinen Wohlflühlabstand eindringen.

Und genau das ist das Problem, wir bringen ihn nicht in die Transportbox,
Weil er sich das ja nicht selbst aussucht.
Wir haben alles probiert, Tagelang die Box in den Raum gestellt,
Unsere Zweitkatze, die ohne Furcht im zeigt das die Box nix schmimmes ist.

Wir wissen nicht weiter, ein Hausbesuch wäre auch nicht denkbar, da er sofort flüchtet wenn jemand auf ihn einfach so zugeht, selbst bei uns und mit Geduld.

Er ist nicht agressiv, er faucht wild und sucht panikartig die Flucht.

Und wennn er will, ist er dann wieder der unglaubliche Superschmuser.
 
Werbung:
Glückskatze2011

Glückskatze2011

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
2.676
Geh mit dem Kater in einen Raum, in dem er nirgends hochklettern kann oder sich irgendwo verstecken kann. Stell die Box in eine Ecke vom Zimmer und dann fang an den Kater langsam zu verfolgen. Ganz langsam und ganz ruhig. Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit wird er irgendwann in die Box gehen. Aber Vorsicht. Das kann auch mal eine Stunde dauern. Du brauchst ganz viel Geduld und keinen Zeitdruck. Sonst funktioniert das nicht.

Viel Glück!
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Ja, so würde ich es auch machen! Kleiner Raum mit wenig Versteckmöglichkeiten, keine Hektik, kein direkter Augenkontakt.
Wenn er gar keine Anstalten macht, dort hinein zu flüchten, würde ich ein großes Handtuch über den Kater drüber werfen. Damit kannst du ihn dann nehmen und in die Box verfrachten.

Auch über die Box ein großes Tuch legen, damit er es möglichst dunkel hat. Das beruhigt.
 
EM2613

EM2613

Forenprofi
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
1.864
Jepp, das mit dem Handtuch war auch mein erster Gedanke.

Das andere, mit dem Raum klingt auch gut, evtl. im Bad, da ist es ja meist kleiner als in anderen Räumen.

Viel Glück!
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich habe auch immer wieder kleine wilde Pflegekatzen. Ich trainiere sie darauf, dass sie Leckerlies nur in der Box bekommen. Meistens klappt das. Vielleicht versuchst Du das für zukünftige TA-Besuche. Man muss allerdings ziemlich konsequent dabei bleiben.

Ansonsten mache ich es ähnlich, wie die anderen beschrieben haben. Ein Raum, in dem es keine Versteckmöglichkeiten außer vielleicht einer Ecke gibt. Und dann langsam mit abgedeckter Box versuchen, ihn in diese Ecke zu bringen und dann in die Box.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.221
Reibe ein Handtuch oder so mit catnip oder Baldrian ein und tu das in die Box. Der Kater wird dann reingehen und du kannst in Ruhe die Tuere schliessen.

Vielleicht kannst Du bequem um die Transportbox herumspielen so dass es ihn nicht stoert dass du in der Naehe bist ...So habe ich das mit meiner ehemaligen Strassenkatze gemacht (Catnip in der Box, mit allen Katzen davor gespielt und irgendwann ist sei rein und war im Rausch) und konnte sie zum TA zur Kastra bringen ohne sie je einmals ueberhaupt beruehrt zu haben.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
Und: Box hochkant stellen, Klappe auf, Kater mim Hintern zuerst rein, Klappe gleich wieder zu.
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Und: Box hochkant stellen, Klappe auf, Kater mim Hintern zuerst rein, Klappe gleich wieder zu.

Wenn so, dann würde ich mit dem Kopf voran eintüten, denn sonst hat man kaum eine Chance, die Klappe zu schließen. Auf diese Weise muss sich das Tierchen erstmal umdrehen um rauszusprinten ...
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
Aber mit Kopf voran gibts wesentlich mehr Gegenwehr.
 
Glückskatze2011

Glückskatze2011

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
2.676
  • #10
Bei der Kiste-auftrecht-hinstell-Variante sollten es aber immer zwei Personen sein. Wenn das Katzentier nämlich mit den Hinterbeinchen Spagat macht und sich festkrallt, hat man allein ein Problem -autschn- :massaker:
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.762
Ort
Berlin
  • #11
Und: Box hochkant stellen, Klappe auf, Kater mim Hintern zuerst rein, Klappe gleich wieder zu.

Dann klammert sich der Kater schnell mit den Vorderbeinen fest und das wars mit 'Klappe zumachen' :oops:
 
Werbung:
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #12
Also in der Praxis hat das so immer prima geklappt ;)

Wenn man von oben die Tür zu drückt, nimmt der die Pfoten schon weg.

Edit: Mein eigener wollte anfangs auch nicht in die Box. Nur unter beißen und kratzen. Ich hab ne andere Box gekauft. Aus Vollgitter, die geht nur oben auf, dafür ist dann komplett offen. Da geht er völlig ohne Probleme rein.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #14
C

Catma

Gast
  • #17
Wir haben alles probiert, Tagelang die Box in den Raum gestellt,
Unsere Zweitkatze, die ohne Furcht im zeigt das die Box nix schmimmes ist.
Wie lange ist denn noch Zeit bis zum TA? Mach mal die Abdeckung von der Box ab und leg sie weiter weg. Dann hat sie schonmal eine ganz andere Optik. Wenn du den Boxboden mit Leckerli bestückst, lässt der Kater sich vielleicht zumindest doch darauf nieder. Dann riecht es schonmal nach ihm und vielleicht beschnuppert er dann auch mal das Oberteil - was anders aussieht als vorher könnte ja doch die Neugier wecken ;)
Ansonsten würde ich auch dazu raten, die Katze in die Box mit der Öffnung nach oben, einzutüten.
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #18
Für Streuner benutze ich eine Box bei der man den ganzen Deckel hochklappen kann, das geht wesentlich einfacher. Ich mache dann schnell und bestimmt, kurz im Nacken runterdrücken und sofort den Deckel schließen. Anschließend eine Decke über die Box.
 
W

Wurzelmaus

Benutzer
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
76
  • #19
Also ich würde andere Modelle von Transportkiste oder -korb ausprobieren. Die Idee mit Füttern von Leckerli in der Box gefällt mir am Besten, auch wenn diese Methode wahrscheinlich lange dauert.
Abraten möchte ich von der Methode, die Katze in ein Handtuch zu wickeln und dann mit mehr oder minder Gewalteinsatz in die Box.
Aus meiner Kindheit kenne ich ein Erlebnis, wo man mit ähnlicher Methode versucht hat eine Katze zu fangen. Die Katze ist regelrecht "explodiert" und hat die beteiligten Menschen stark verletzt.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.221
  • #20
Catnip oder Baldrian in der Box auf einem Tuch verteilen funktioniert, wenn man das Tier gar nicht anfassen kann. So hat das bei meiner Katze funktioniert, die ich noch nichteinmal streicheln konnte / anfassen ging bei der so gar nicht.

wenn man es anfassen kann, dann kann man auch den oberen Teil abmachen und das Tier in den unteren setzten und schnell den oberen wieder raufmontieren. So klappt das bei meiner andreren, anfassbaren aber boxunwilligen Katze.

Gewalt wuerde ich nieeee anwenden. Immer versuchen relativ positiv zu motivieren. Wenn Katze in Box, dann irgenwas leckeres zum Knabbern geben. Nicht viel, damit sie sich nicht gleich uebergiiebt, aber doch so, dass es was positives ist....

viel Glueck!
 

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben