Kater zieht aus

  • Themenstarter Porto Moniz
  • Beginndatum
Porto Moniz

Porto Moniz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2011
Beiträge
24
Hallo liebes Katzenforum!

Ich glaube, mein Anliegen passt nicht so ganz ins "Katze entlaufen"-Unterforum, deshalb schreibe ich hier rein.

Im April 2010 haben wir einen 2 jahre alten Kater adoptiert und im Juni noch ein kleines Katzenbaby dazu, auch ein Kater. Für mich sind es die ersten Katzen meines Lebens, mein Freund ist mit Katzen aufgewachsen.

Der Kleine (Joey) war vom ersten Tag an der Chef, der große (Orpheus) ist ihm lieber aus dem Weg gegangen.
Ich habe mich sehr bemüht, Orpheus genauso viel oder eher noch mehr Liebe und Aufmerksamkeit entgegenzubringen, ihn immer zuerst zu begrüßen etc, damit er sich nicht vernachlässigt fühlt.

Hat aber alles nichts genützt, Orpheus wurde zunehmend gereizt und genervt von dem kleinen Energiebündel. Dann kam er nur noch zu den Futterzeiten und wollte danach sofort wieder raus, war also bis auf 10-15 min immer 24 Std. draußen.
Dann war er 3 Tage weg, dann 5...
Das letzte Mal hat er kurz vor Weihnachten vorbeigeschaut. Ich habe Joey geschnappt und ins Bad verfrachtet, dann Futter geholt und Orpheus gelockt, gelobt, gestreichelt etc. Er stand da und hat mich gar nicht registriert, nur an mir vorbei ins Zimmer geschaut, geschnuppert, aha, der Feind wohnt immer noch hier, umgedreht und weg.

Er ist aber nicht abgemagert, sieht gesund aus und das fell glänzt wie immer. Hier sind ein paar Bauernhöfe, irgendwo frisst er sich schon durch. Er hat sich nie weit vom Haus entfernt und kam sofort, wenn er unsere Stimmen oder das Auto kommen hörte. Und auch jetzt ist er ja noch in der Nähe, also nicht wirklich entlaufen.

Jetzt bin ich etwas ratlos. Seine Vorbesitzerin meinte, er war ein Findelkind und ist ohne Geschwister aufgewachsen und deshalb anders als andere Katzen, was die Sozialverträglichkeit angeht.

Mein Freund sagt, was sollen wir machen, wir können ihn nicht einfangen und mit Gewalt einsperren.

Nur mache ich mir Sorgen um mein armes kleines Tier, da draußen mitten im Winter.

Das einzige, was mir einfällt, ist, eine Runde überall klingeln gehen und fragen, wem in letzter Zeit ein schwarzer Kater zugelaufen ist.

Was meint ihr dazu?
 
Werbung:
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
Sehr sehr schwere Frage :verstummt:

um zu checken, ob es noch besser werden könnte mit dem älteren und dem jüngeren Kater, die Frage: ist dieser schon kastriert ? hat er auch unbegrenzten Freigang ??

wenn Dein Kater sich auf Bauernhöfen aufhält und durchfrisst, dann begegnet er doch auch anderen Katzen und Katern ?!

wie gesagt, ich weiß auch nicht so recht :smile:
 
Porto Moniz

Porto Moniz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2011
Beiträge
24
Sie sind beide kastriert, also Joey seit November, da war Orpheus aber schon nur noch selten zu Hause.
Sie dürfen beide raus, draußen hat sich witzigerweise der Kleine am Großen orientiert und war sehr zurückhaltend und ängstlich, genau umgekehrt wie im Haus.
 
Porto Moniz

Porto Moniz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2011
Beiträge
24
Ich weiß, es ist lang, aber will denn sonst niemand etwas dazu sagen?
 
Porto Moniz

Porto Moniz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2011
Beiträge
24
Wow, danke für den Tip!
Ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. Hätte ich das doch mal vorher gewusst ^^
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
15
Aufrufe
11K
ally05
K
Antworten
4
Aufrufe
1K
ottilie
ottilie
N
Antworten
15
Aufrufe
3K
CoriSprotte
CoriSprotte
L
Antworten
20
Aufrufe
39K
lexie2012
L
B
Antworten
3
Aufrufe
2K
kiska

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben