Kater zerkratzt neues Sofa

E

EvilMadScientist

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Juli 2011
Beiträge
6
  • #21
Was heißt denn, der Kater haue gewollt oder auch ungewollt mal ab?! Erklär mal.
Manchmal, wenn es draußen trocken und warm ist lässt meine Mutter ihn etwa 1 mal alle 2 Monate raus. Jedoch kommt es auch manchmal vor, dass jemand die Garagentür offen lässt und er sich einen kleinen Spaziergang gönnt. Das meinte ich mit gewollt und ungewollt :)


Ich werde mal mit meinen Eltern darüber reden. Schließlich wissen wir ja alle, dass es so nicht mehr weitergehen kann.

Zu den 2 Jahren: Wir haben da, wo er hinpinkelt immer ein Tuch liegen lassen, dass wir dann immer weggeschmissen haben. So sehr hat das also nicht gestört. Das erklärt das lange Durchhaltevermögen.

Falls wir uns für nen Kameraden entscheiden sollten ist nurnoch zu hoffen, dass sie sich gut vertragen. Morgen(heute) werde ich mein bestes geben um meine Eltern zu überzeugen.


Genial, mein Kater hat grad die Fliege gegessen, die mich die ganze Zeit genervt hat :D Zwar etwas eklig aber jetzt kann ich schlafen ohne von diesem Kamikazeflieger angegriffen zu werden :)

Naja ist schon spät. Gute Nacht euch allen.
 
Werbung:
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #22
Hallo,

ich finde die Ratschläge und Tipps zur Zweitkatze bedingt angebracht.

Katzen sind extreme Individualisten.
Es ist extrem unterschiedlich, manche mögen gar keine Artgenossen, andere dulden sie einfach nur und leben nebeneinander her und andere mögen es sehr.

Ich habe 2 Katzen bzw. Kater - allerdings habe ich 2 die sich lediglich dulden - ok, es wird auch mal gemeinsam getobt oder gekuschelt .... aber wenn das jeweils einmal im Monat ist ist`s viel.
Sie sind von klein auf zusammen, wenn auch keine Wurfgeschwister, aber fast gleich alt (mittlerweile 10+).

Auch hat einer der beiden Tapeten gekratzt und der andere das Sofa (das gab sich automatisch nach Umzug und KEIN Ledersofa mehr, sondern Stoff ;-))).
Es ist also mit nem Spielkumpanen nicht automatisch das Problem erledigt - redet dem Jungen hier nicht solch einen Unsinn ein!

Was hier viel zu selten bedacht wird ist dem Tier einfach Alternativen anzubieten, auf das Tier einzugehen, die Hirnschale anzuwerfen und sich zu fragen, was will er mir damit sagen?
Was sind seine Bedürfnisse wie kann ich diese UMLENKEN!!!!???

Tapeten kratzen hab ich in den Griff bekommen indem ich gerafft habe, dass es einer meiner beiden eben liebt Papier und Kartons zu kratzen.
Jetzt hat er an der Wand, die er immer zerstört hat einen kleinen Pappdeckel liegen - den zerfetzt er, der wird alle 2-3 Tage ausgetauscht und die Tapeten lässt er in Ruhe!

Da muss man kreativ sein, da gibt es leider keine Pauschal - und Patentrezepte - da muss man ausprobieren, experimentieren und überlegen.
Ich hab ein halbes Jahr gebraucht bis ich auf die Idee mit den Kartondeckeln oder Kistchen kam.
hatte davor alles andere probiert, fernhaltespray, die Wände mit Frischhaltefolie oder Alufolie abgeklebt, Parfum oder andere üble Sache hingesprüht ... nix hat geholfen, er fand immer einen Weg ... ja ich hab sogar einen grossen Baumstamm mit Rinde zum kratzen besorgt - vielleicht fährt ja Deiner drauf ab .... bei mir hat das leider auch nicht geholfen .... dann hab ich weiter nach ALTERNATIVEN gesucht und dann schlussendlich die Kartondeckel gefunden!!!

Gib ihm Kratzalternativen statt der Couch ... probier es mit Kratzbrettern aus Sisal für die Wand, für die Ecken ... teste aus worauf er anspricht und dann die Couch in Ruhe lässt - vielleicht ist es ja ein Baumstamm den Du erstmal neben die Couch plazierst .... und wenn er ihn annimmt, Stück für Stück verrücken .... an die Stelle, an der er hin soll ...

Das urinieren bekommt ihr in den Griff in dem ihr auf die Stelle im Flur, wo er hinpinkelt das 2. Klo stellt. Sobald er es angenommen hat jeden tag wirklich nur so 5-10cm weise verrücken und so Schritt für Schritt an die Stelle an der er eigentlich pinkeln sollte ....

Und natürlich - wie hier schon oft erwähnt - abklären lassen ob er organisch gesund ist!!!!

Ich möchte nicht von der Zweitkatze abraten - möchte aber auch klarstellen, dass das nicht des Rätsels Lösung sein muss!

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #23
Es ist also mit nem Spielkumpanen nicht automatisch das Problem erledigt - redet dem Jungen hier nicht solch einen Unsinn ein!

1. Hat das keiner gesagt (wer lesen kann, ist klar im Vorteil) und

2. ist das Problem auch nicht automatisch erledigt, wenn man "einfach" ein zweites Klo auf die Stelle stellt. Schon mal was von entduften der Pipistellen gehört?

Und zu dem Satz Katzen sind extreme Individualisten kann ich nur sagen, dass ich dann völlig untypische Katzen habe. Und davon gleich 4 Stück.
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #24
Das man die alten ungewollten Pipistellen "entduftet" sollte klar sein und hab ich daher nicht mehr sonderlich erwähnt - auch wurde darauf hier schon eingegangen.

Dann hast Du 4 Individualisten die nahezu gleich ticken - ist doch toll!
Ausserdem kannst Du von Deinen nicht auf alle oder andere schliessen - das ist sehr kurz gesprungen!
Nach den Bildern die Du in Deinem Profil hast, haben die vier massig viel Platz in und ausserhalb des Hauses - paradiesische Bedingungen - ganz toll - aber eben nicht übertragbar auf andere.
Mit dem Hinweis, dass Katzen eben extreme Individualisten sind, wollte ich das nur klarstellen - auch habe ich im folgenden Satz erklärt was ich damit meine!

Ich kann Dir nur mal ein Buch über Katzenverhalten (Paul Leyhausen) ans Herz legen, da wirst Du genau das lesen was ich ausgeführt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kokoloreskat

Kokoloreskat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 November 2010
Beiträge
923
Ort
Ruhrpott
  • #25
Also ich bin immer noch der Meinung, dass Katzen per se keine Einzelgänger sind.
Natürlich gibt es da Einzelfälle, die das Gegenteil beweisen. Die Frage ist, bei wie vielen dieser Einzelfälle es eigentlich der Mensch war, der das "verbockt" (sprich: sie zu Einzelgängern gemacht) hat. Daneben gibt es natürlich auch Katzen, die einfach gern alleine sind. Jedoch dürfte das eine eher geringe Anzahl sein.
Soll heißen: Die große Mehrheit aller Katzen ist nicht gerne allein!

Falls du das mit "Individualisten" meintest, Siegfried, sind wir einer Meinung. ;)

Auch erwartet keiner von einem Kameraden für den Kater eine "Wunderheilung". Dass die Ursachen für die Probleme vielfältig sein können, ist hier allen klar, denk ich mal. Genau so, wie aber deiner Meinung nicht unbedingt der Spielkamerad die Lösung sein muss, muss jetzt ein Baumstamm neben dem Sofa auch nicht unbedingt Abhilfe schaffen. Das muss man halt alles rausfinden. Keiner hier erhebt den Anspruch, dass sein Tipp das non-plus-ultra sei. Das solltest du auch nicht tun! Hier gilt also auch für dich: Hirnschale anwerfen. :p

Aach ja, der "Junge" ist ein Jahr von der Volljährigkeit entfernt, darf - wenn er will - schon in Begleitung Autofahren und in der Kommune wählen... Meinste nicht, dass der dann auch selbst entscheiden kann, welche Tipps er annimmt und welche nicht? Hier wird auch niemandem was eingeredet. :rolleyes:
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #26
Du hast meine Ausführungen zu den "Individualisten" noch etwas erweitert und vervollständigt - danke :aetschbaetsch2:

Das die Idee mit dem Baumstamm nicht als All-heil-Mittel dient ist mir klar.
Ich habe nur auf Grund der Klimmzüge die ich gemacht habe, Anregungen geben wollen - eben die eigene Hinrschale anzuwerfen - und vielleicht ne Lösung für den Kater zu finden, die ganz nach SEINEN Bedürfnissen gerichtet ist ... die natürlich individuell und verschieden sind :zufrieden:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #27
Ich habe 2 Katzen bzw. Kater - allerdings habe ich 2 die sich lediglich dulden - ok, es wird auch mal gemeinsam getobt oder gekuschelt .... aber wenn das jeweils einmal im Monat ist ist`s viel.
Sie sind von klein auf zusammen, wenn auch keine Wurfgeschwister, aber fast gleich alt (mittlerweile 10+).

Viel Erfolg!
Das mag auch nur so aussehen;) So etwas habe ich hier in dreifacher Ausführung. Man könnte meinen, drei Individualisten, die sich nur dulden, weil sie keine andere Wahl haben. Aber weit gefehlt - schaut man genau hin, merkt man, wie wichtig sie für einander sind.

Natürlich muss Zweitkatze nicht immer die Patentlösung sein, vor allem, weil dabei auch häufig große Fehler gemacht werden und Zweitkatze mehr nach den Bedürfnissen der Menschen als nach denen des Tieres ausgesucht wird. Bestes Beispiel ist das niedliche Kitten zur 14jährigen Oma. Aber wenn man nach passenden Charaktären schaut, dürfte es in aller Regel gut gehen - und Fakt ist einfach, dass es einer Einzelkatze, vor allem wenn die Menschen häufig aus dem Haus sind, stinklangweilig ist.

Wenn Deine Katzen miteinander spielen und alle Jubeljahre kuscheln, dann ist das schon mehr als reine Duldung :)

@Thomas: Hier gibt es eine Rubrik über Spielzeug. Da könntest Du mal schauen, wie Du das Kerlchen besser beschäftigt bekommst. Was das Sofa angeht, sehe ich das wie meine Vorschreiber: Entweder akzeptieren oder Decke drüber, die nur dann wegkommt, wenn Besuch da ist und das Sofa nach etwas aussehen soll. Für Dein späteres Leben und die eigenen Wohnung kannst Du Dir ja schon mal merken, dass Ledersofas und Katzen nicht unbedingt kompatibel sind :)

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #28
@ TE:

Ich find's toll, dass Du hier nachfragst und Dir die Ratschläge zu Herzen nimmst.

Unsauberkeit deutet entweder auf eine Erkrankung hin, beispielsweise Blasenentzündung, oder auf psychische Probleme. Es ist jedenfalls immer ein Zeichen, dass etwas nicht stimmt, daher sollte man es ernst nehmen.

Wenn möglich, lass' mal den Urin untersuchen. Du kannst, wenn er daneben pinkelt, das Ganze mit einer Spritze aufziehen und zum Arzt bringen, da braucht der Kater nicht mal mit. Oder, wenn er im Klo pinkelt, eine Suppenkelle o. ä. drunterhalten, falls Du das hinkriegst.

Wenn geklärt ist, dass es nichts organisches ist, sollte dringend ein Katzenkumpel her. Katzen sind keine Einzelgänger. Du sagst, dass Deine Eltern Angst haben, dass zwei Katzen noch mehr kaputt machen - glaube mir, das Gegenteil ist der Fall. Der Kater geht an das Sofa, weil ihm langweilig ist. Wenn er einen Kumpel hat, mit dem er raufen und schmusen kann, gibt es eine gute Chance, dass ihn das Sofa überhaupt nicht mehr interessiert. Bitte sag' das Deinen Eltern.

Am besten wäre übrigens ein möglichst gleichalter Kater, Rasse spielt keine Rolle. Sollte Eurem nur vom gemüt her ähnlich sein.

Und noch was: Du sagst, dass Deine Mutter den Kater so einmal pro Monat raus läßt. Es kann auch sein, dass das zur Unsauberkeit beiträgt - weil er nicht versteht, warum er manchmal raus darf, und dann wieder nicht.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7 Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
37
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #29
Und noch was: Du sagst, dass Deine Mutter den Kater so einmal pro Monat raus läßt. Es kann auch sein, dass das zur Unsauberkeit beiträgt - weil er nicht versteht, warum er manchmal raus darf, und dann wieder nicht.
Meiner Meinung nach sogar ganz wesentlich.

Einmal Freigang, immer Freigang.

Als Knasti in Einzelhaft wird so ein Hofgang unglaublich wichtig! Klar tut man dann Protestpinkeln, wenn es nicht regelmäßig dazu kommt.

Tut er auch an Tagen wo er raus darf protestpinkeln?
 
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2009
Beiträge
1.313
  • #30
Das kratzen am Sofa ist kratzmakieren. Hier werden Duftstoffe freigesetzt. Versuch hier mal Feliway zu sprühen. Zusätzlich rate ich eine Kratztonne neben das Sofa zu stellen.

Was die Unsauberkeit anbelangt, die Ursache müsste gefunden werden um Abhilfe zu schaffen. Allerdings wenn es schon 2 Jahre anhält kann daraus schon eine Angewohnheit entstanden sein.

LG
Doris
 
Kokoloreskat

Kokoloreskat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 November 2010
Beiträge
923
Ort
Ruhrpott
  • #31
Hallo nochmal Thomas,

finde mal heraus, ob die Unsauberkeit mit den Ausflügen in Verbindung stehen könnte. Es verwirrt den Kater bestimmt, dass er mal raus darf und mal nicht. Da sollte man in die eine oder andere Richtung konsequent sein.

Dass die Pinkelei euch nicht stört, ist schön und gut. Aber wie schon gesagt wurde, zeigt der Kater euch damit, dass er ein Problem hat. Sei es psychisch oder physisch. Das muss geklärt werden.

Ich würd es auch so machen, wie Kimber gesagt hat, und den Urin mit einer Spritze aufziehen und dann "frisch" zum TA bringen.

Du kannst ja mal berichten, was das Gespräch mit deinen Eltern ergeben hat. :)

Ja, das mit den Fliegen ist ein netter Nebeneffekt. :) Seit ich die Katzen hier habe, habe ich auch kein Problem mehr mit Fliegen in der Wohnung. :D
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben