Kater wurde angefahren, hat er daraus gelernt?

O

Ollilein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2010
Beiträge
8
Hallo ihr Lieben,
ich bitte euch um einen Rat. Unser Kater wurde vor 7 Wochen von einem Auto angefahren. Ihm wurde dabei die Hüfte gebrochen. Wir hatten gerade die erste Woche um sein Überleben gezittert. Nun hat er sich echt gut erholt, leider hat er die Welt außerhalb der Wohnung nicht vergessen. Er ist von Woche zu Woche immer fiter geworden und ist jetzt schon in fleißig am Spielen und Toben. Nun sitzt er täglich immer wieder an der Tür und schreit. Er versucht bei jedem öffnen der Tür durchzuschlüpfen. Ich habe aber, gerade nach den durchgestanden Wochen, Angst ihn rauszulassen. Ich habe nächtelang nicht geschlafen. Mir ist aber bewusst, dass er gerne ein Freigänger ist. Nun muss ich mich bald mit dem Gedanken anfreunden, dass er wieder rausgehen wird.
Meine Frage ist nun, lernen Katzen daraus? Haben sie dadurch vielleicht mehr Angst/Respekt vor Autos?
Da es unsere erste Katze ist, bin ich ein bisschen ratlos, wie Katzen mit solchen Erfahrungen umgehen?!
Freu mich über jede Antwort.
Herzlichen Dank, Ollilein
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.209
Ort
München
C

Catma

Gast
Ja, man weiß es nicht, kann sein - aber das Problem ist eher, dass sie die Geschwindigkeit der Autos einfach nicht abschätzen können...
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
so leid es mir tut.. er wird nicht daraus lernen...so nen ähnlichen Fall hatten wir auch gerade..
da hilft nur Garten einzäunen..
 
Coonboys

Coonboys

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2009
Beiträge
2.254
Ort
Raum Ludwigsburg
Das ist auch meine Erfahrung - nein, er lernt daraus leider nicht!

Die Katze einer Freundin wurde in 2 Jahren schon 2 mal angefahren und das war beides nur ein Wimpernschlag vom Tod entfernt. Nun hat der Kater nur noch drei Beine. Mittlerweile ist der Garten zu und die Katze sicher...
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
133
Sie lernen nicht!
Die Katze meiner bekannten wurde vor ca. 2 Jahren angefahren und vor 4 Monaten überfahren.

Hast du die Möglichkeit den Garten einzuzäunen?
Das wäre sicherlich eine gute Lösung.

Viele Grüße
 
Kater Carlo

Kater Carlo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
177
Meine Katzen haben es schon gelernt (sie wurden aber noch nicht angefahren). Ich habe ihnen Freigang erlaubt, allerdings nur zu meinem großen Garten raus. Liefen sie Richtung Straße, bin ich jedes Mal hinterher, habe sie hochgehoben und wieder in den Garten gesetzt. Man muss hartnäckig sein. Bis heute gehen sie nicht auf die Straße (zumindest nicht, wenn ich dabei bin). Nachts schon mal, aber da ist bei uns in der Straße wirklich nichts los. Außerdem haben sie wirklich Angst vor Autos.

Zum Lernen:
Meine Katze Amelie wurde von einem Hund schwer am Hinterlauf verletzt. Seither hat sie Angst vor Hunden. Da klappt es also mit dem Lernen. Leider ist in die Wohnung unten bei mir im Haus jetzt ein Hund eingezogen, der Katzen jagt...
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Leider denke ich nicht, dass der Kater aus dem Unfall etwas gelernt hat. So etwas kann ihm immer wieder passieren. Vielleicht wäre gesicherter Freigang doch besser ...

Viele Grüße!
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
In der Regel lernen Katzen nicht daraus. Zumindest nicht der Kater meiner Eltern. Er wurde einmal angefahren und war schwer verletzt. Schmerzen, OP, Nachsorge - das volle Programm. Ein knappes Jahr später wurde er fast an derselben Stelle vom Auto überfahren - dieses Mal hatte er kein Glück!

Gruß
Jubo
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #10
Meine Katzen haben es schon gelernt (sie wurden aber noch nicht angefahren). Ich habe ihnen Freigang erlaubt, allerdings nur zu meinem großen Garten raus. Liefen sie Richtung Straße, bin ich jedes Mal hinterher, habe sie hochgehoben und wieder in den Garten gesetzt. Man muss hartnäckig sein. Bis heute gehen sie nicht auf die Straße (zumindest nicht, wenn ich dabei bin). Nachts schon mal, aber da ist bei uns in der Straße wirklich nichts los. Außerdem haben sie wirklich Angst vor Autos.

Es gibt Freigänger, die 10 Jahre die Straße nicht betreten und dann passiert es doch. Daher: Keine Katze lernt, mit Autos umzugehen. Um sich keiner Gefahr mehr bewusst zu sein, reicht es leider, wenn auf der anderen Straßenseite ein Artgenosse gesichtet wird.

Meine Katze Amelie wurde von einem Hund schwer am Hinterlauf verletzt. Seither hat sie Angst vor Hunden.

Ein Hund kann nicht mit einem Auto verglichen werden.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #11
also der Kater meines Bruders wurde angefahren und bringt sich seither in Sicherheit, wenn er von weitem nur ein Auto hört.
Aber ich denke, Katzen können die Geschwindigkeit von diesen schnellen lauten Dingern nicht einschätzen. Da hilft auch langes Beobachten nix.

Eine Katze kenne ich, die hat die Strategie "Augen zu und durch!" Sie wohnt in einer viel befahrenen Straße an der Schule. Jeder kennt sie, denn jedem ist sie schon mal vorm Auto rübergeflitzt.

Dann kenne ich eine Katze, die liegt immer gemütlich im Hof bei offenem Tor an der Hauptverkehrsstraße. Sie ist schon alt und schaut täglich den Autos zu.
 
Werbung:
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.671
Ort
Hessische Bergstraße
  • #12
Unser Kater ist vor 3 Jahren angefahren worden, lag 4 Tage "stationär" bei der Tierärztin und hat sich wieder völlig erholt. Seitdem ist glücklicherweise nichts mehr passiert. Aber ihn drinbehalten, das wäre keine Option gewesen, er ist ein absoluter Hardcore-Freigänger. Und leider müssen da alle Beteiligten mit dem Risiko leben.
 
O

Ollilein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2010
Beiträge
8
  • #13
Herzlichen Dank für eure zahlreichen Antworten. Muss wohl lernen ihm wieder zu vertrauen und zu hoffen, dass er nicht wieder unter die Räder kommt. Leider haben wir nicht die Möglichkeit den Garten einzuzäunen. Ich habe schon überlegt ihn nur in der Wohnung zu halten, aber leider sehe ich wie er nach der "Freiheit" schmachtet.
Gruß Ollilein
 
tanjareinsch

tanjareinsch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2011
Beiträge
11
  • #14
Meine Katze ist auch angefahren worden, verlor dabei ihr hinteres Beinchen. Wollte sie auch nicht mehr rauslassen, aber sie war so unglücklich, das ich mich um entschieden habe, und sie wieder raus gelassen habe. Geht seit drei Jahren gut und ich hoffe weiter so. Sie ist ängstlicher zu Autos wie vorher, mehr kann ich nicht sagen. Man kann nur beten und hoffen das nichts mehr passiert.
 
Paya

Paya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. August 2010
Beiträge
16
  • #15
Hey,

aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Nein, tun sie nicht!

Meine Minnie wurde mit ca. 3 Monaten von einem Auto angefahren, es hat dabei auch richtig "gerumst" (Zum Glück leben wir in einer 30er Zone...), hat aber ohne (!!!) irgendwelche Brüche, innere Verletzungen etc überlebt und kam mit dem Schrecken davon!

Ca. 100 Meter von unserem Haus weg ist eine viele befahrene Hauptstraße, auf der sie jetzt Sonntag überfahren wurde. :( Manche Katzen achten möglicherweise drauf, viele Katzen aber eben nicht, ganz unabhängig von der Vorgeschichte. Und das auch, obwohl Minnie eher schreckhaft und vor allem bei Menschen übervorsichtig war.
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #16
Unsere erste Katze wurde auch von einem Auto angefahren, war auch arg verletzt.
Das hat sie nicht daran gehindert, weiterhin auf die andere Straßenseite zu laufen.
 
E

engill

Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
32
  • #17
Das kannst du ihm nicht antun ihn nicht mehr raus zu lassen. Das kann jeder Katze passieren. Klar verstehe ich es das du jetzt angst um deinen Kater hast, aber du wirst ihn nur damit Quälen wenn du ihn jetzt nicht rauslässt. Gelernt hat er daraus nichts, aber verlernt auch nichts.
Ich kann dir nur Raten ihn wieder raus zu lassen, denn da fühlt er sich wohl.

LG engill
 
Paya

Paya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. August 2010
Beiträge
16
  • #18
Das kannst du ihm nicht antun ihn nicht mehr raus zu lassen. Das kann jeder Katze passieren. Klar verstehe ich es das du jetzt angst um deinen Kater hast, aber du wirst ihn nur damit Quälen wenn du ihn jetzt nicht rauslässt. Gelernt hat er daraus nichts, aber verlernt auch nichts.
Ich kann dir nur Raten ihn wieder raus zu lassen, denn da fühlt er sich wohl.

LG engill

Damit hat engill vollkommen recht! Das Schlimmste für eine Katze ist, sie rauszulassen und dann auf einmal einzusperren! Ein gewisses Risiko ist immer vorhanden, selbst in der Wohnung! Und für mich persönlich gehören Katzen, solange man die Möglichkeit hat, einfach raus! Da können sie Ihrem natürlichem Instikt, dem Jagen, folgen! Und wenn eine Katze überfahren wird, dann hatte sie immerhin ein schönes und aufregendes Leben!
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #19
engill, das sehe ich auch so.
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
14
Aufrufe
2K
*Gary*
*Gary*
Melsibuh
Antworten
32
Aufrufe
11K
Melsibuh
Melsibuh
L
Antworten
3
Aufrufe
2K
Tina_Ma
T
S
Antworten
4
Aufrufe
528
Linnet
Linnet
A
Antworten
15
Aufrufe
2K
hellbeige
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben