Kater würgt und spuckt Schleim....!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fellnase74

Fellnase74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2012
Beiträge
208
Ort
Bochum (NRW)
Hallo ihr Lieben,

seit gestern abend würgt unser Dusty (Wohnungskater) und spuckt klaren Schleim aus.

Angefangen hat alles, als er von unserem kleinen Neuzugang etwas TF Josera Minette geklaut hatte. Das TF ist ja wirklich sehr klein und wir hatten erst vermutet, dass er sich verschluckt hat. Aber mittlerweile glauben wir, dass ihm etwas davon im Hals steckt.

Nachdem er die ganze Nacht erst Futter erbrochen und dann im 30 Minuten-Takt Schleim würgt, sind wir heute zum TA gefahren:

- kein Fieber
- keine Schwellungen zu erkennen
- allerdings leichte Lungengräusche

Er bekam nun AB und Cortison gespritzt. Morgen sollen wir uns wieder beim TA melden, um zu sehen, ob die Spritzen etwas gebracht haben.
Allerdings sehen wir bis jetzt keine Besserung, er würgt weiterhin, trinkt sehr viel und frisst zum Glück. Wenn er würgt, dann hält er den Kopf schief und knirrscht dabei mit den Zähnen. Ausserdem ist er völlig apathisch.

Ich sorge mich sehr um unseren Spatz!!! Was hat er nur? Kann es sein, dass TF in der Speise,-oder Luftröhre festsitzt und wie kann man das Problem beheben? Endoskopie?

Liebe Grüsse
Nicole
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Eine Endoskopie wäre sinnvoll, um festzustellen, ob da etwas sitzt. Ein Trofubröckchen kann ich mir allerdings schwer vorstellen, das löst sich doch auf.

AB und Cortison auf gut Glück ist keine tolle Kombination. Bei Infektionen zum Beispiel ist Cortison Blödsinn, weil es die Abwehrkräfte herunterfährt. Wenn das Würgen nicht aufhört, würde ich umgehend wieder zum Tierarzt mit ihm.

Zähne würde ich zur Sicherheit auch checken lassen.

LG Silvia
 
M

Mondsüchtig

Gast
Mir macht ja das apathisch sein, etwas Gedanken. Sollte das zunehmen, dann würde ich heute noch zum Notdienst.
 
Jemynela

Jemynela

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
1.772
Ort
bei der Muckelmaus
wenn er jetzt schon de Anzeichen von Apathie zeigt, hätte ich ihn längst eingepackt und wäre zum Notdienst gefahren. Vor allem bei dieser Symptomathik
 
M

Mondsüchtig

Gast
Ich bin in meinem jugendlichen Leichtsinn jetzt mal davon ausgegangen, dass der TA-Besuch heute noch nicht lange her ist.
Aber richtig, wenn das schon länger so geht und es tatsächlich Apathie ist, dann wäre ich auch schon unterwegs.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Ich finde auch, dass sich der Zustand der Miez wirklich nicht pralle anhört.
Wasmich aufhorchen lässt: Das Atemgeräusch das gehört wurde. Es könnte sein dass die Katze Futter / Flüssigkeit Aspiriert hat. Wurde ein Röntgenbild gemacht??
Wenn sie einen Fremdkörper in die Lunge eingeatmet hat, kann dass zu einer fiesen Lungenentzündung führen.
Ich denke ich würde auch noch zum TAfahren, die Apathie in Kombi mit Geräusch über der Lunge würde mir definitiv keine Ruhe lassen.
 
Fellnase74

Fellnase74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2012
Beiträge
208
Ort
Bochum (NRW)
Danke erstmal für Eure Antworten. Der Tierarztbesuch war heute nachmittag um 16.30 Uhr. Als wir wieder zu Hause waren, hat er recht gut gefressen und viel getrunken. Danach fing die Würgerei wieder an, allerdings hat er das Futter nicht erbrochen, sondern es kam nur dieser klare Schaum.

Momentan schläft er, wenn er ruhig liegt, dann würgt er nicht. Aber sobald er sich aufrichtet, dann gehts wieder los.

Unsere TA vermutet eine eventuelle Kehlkopfverletzung, deswegen das AB und Cortison. Was mir Sorgen macht, das sind die Lungengeräusche. Er war doch bis einschliesslich gestern abend topfit und hat noch nie gebrochen, ausser damals nach der Kastra-Narkose

Ich werde Dusty natürlich weiterhin wie ein Luchs beobachten, falls es schlimmer werden sollte, dann fahren wir natürlich zum NOT-TA!

Liebe Grüsse
Nicole
 
Jemynela

Jemynela

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
1.772
Ort
bei der Muckelmaus
Hmm, wenn er tatsächlich etwas verschluckt bzw. aspiriert hat, dann muss so scnell wie möglich gehandelt werden, da sonst eine Pneumonie entsteht.

Hat der TA geröngt und ausgeschlossen, dass etwas in der Lunge ist? Vor allem bei den Lungengeräuschen finde ich die Diagnose einer Kehlkopfverletzung etwas gewagt
 
Fellnase74

Fellnase74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2012
Beiträge
208
Ort
Bochum (NRW)
Nein ein Röntgenbild wurde heute nicht erstellt. Wir werden es aber spätestens morgen in Auftrag geben. Bringt ja nichts in solchem Fall länger im Dunkeln zu tappen!

Drückt uns bitte die Daumen!
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben