Kater wird spickefett

  • Themenstarter Starfairy
  • Beginndatum
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Tja, eigentlich bin ich absolut dafür, das Katzen so viel fressen dürfen wie sie mögen.
Und bei meinen anderen Katzen klappt es auch. Natürlich sind sie im Winter dicker als im Sommer, manchmal ist eine auch dick, aber bisher war es trotzdem immer im Rahmen.

Aber jetzt... Jaimy ist 1,5 Jahre alt. Und er ist nicht mehr mopsig, sondern schlicht und ergreifend fett.
Ich habe schon probiert, Fotos zu machen, aber auf den Bildern kann man es einfach nicht richtig sehen. Da sieht er bei weitem nicht so dick aus.

Es ist so, da er sich tatsächlich anstrengen muß, um durch die Klppe zu kommen. Er kommt durch, natürlich, aber er muß sich schon "schlank machen" dabei, sprich, er muß den dicken Bauch quetschen, das es paßt.

Auch im Stall draußen bin ich jetzt schon mehrmals darauf angesprochen worden, warum diese eine Katze so dick ist.

Ich hoffe zwar, das er nur in diesem seinen ersten Freigängerwinter übertreibt, aber so sicher bin ich mir nicht. Und auf keinen Fall sollte er noch mehr zunehmen.
Im Augenblick wiegt er 5,8 - 5,9 kg. Und er ist nur ganz normal mittelgroß.

Aber wie vorgehen? Futter reduzieren und die Meng zuweisen scheidet von vorn herein aus.
Ich habe hier 16 Katzen, da kann ich nicht Futter wegräumen und feste Zeiten einführen, die meisten davon sind Häppchenfresser, vollkommen unmöglich.

Meine Idee ist es jetzt, ihm ein extra Barf zu machen, mit Futterzellulose, damit er satt wird und vielleicht oder hoffentlich vom anderen Futter dann nicht mehr so viel frißt.
Btw, ich habe jetzt mal aufgepaßt, der frißt wirklich richtig viel und ich sehe ihn auch sehr oft am Futter. Und er mag einfach alles.:(

So, wie sollte sein Futter jetzt sein?
Zellulose zu 10 % untermischen? Oder 15 %, um das auszugleichen, was er vom anderen Futter noch mitfrißt? Wieviel % Fett in sein Futter? Eher mageres Fleisch nehmen? Oder das ganz normale Barf von den anderen nehmen und nur die Zellulose untermischen?
Das sind doch Ballaststoffe, muß dann noch der normale Ballast (Karotten o.ä.) dazu?
Kann man die Zellulose auch als Ballast unter das normale Barf mischen, in geringerer Menge?

Äh, ich fütter so lange schon Katzen, und komm mir gerade total ratlos vor mit diesem Problem.:oops:

Ach ja, ich fütter Barf und auch Dosenfutter. Hier so Mittelklasse und auch Aldi (Catchet Select) dazwischen.

Er mag alles. Barf am allermeisten, aber wenn keines da ist, frißt er, was er eben findet.

Und er ist Freigänger, also Mäuse holt er sich bestimmt bei Bedarf auch.

Ansonsten ist er eher ein gemütlicher Vertreter. So richtig wildes Spielen ist leider gar nicht sein Fall.
Vermutlich ist sein Vater ein BKH(mix). Von dem her ist es schon ok, wenn er nicht gertenschlank ist.
Aber soo fett muß trotzdem nicht sein.

Hat jemand noch Ideen?
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Die Zellulose ist gekommen, und uah, ist das ein komisches Zeugs.:eek:
Na ja, und Katerchen findet das auch. Zumindest unters Barf läßt sich das gar nicht so einfach mischen.
Wobei da schon wenige g mit Wasser richtig viel wird. Kein Wunder, das Katze da keinen Hunger mehr hat. Also vorausgesetzt, Katze frißt es auch.
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.674
Hast du ihn schon mal durchschecken lassen? Nicht das da mehr hinter steckt.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Auch wenn du meinst, es kommt auf Fotos nicht richtig rüber, stell doch bitte trotzdem mal welche ein.....
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Naja, bei 5,8 Kg würde ich (wenn es nicht ein sehr kleiner Kater ist) nicht von "spickefett" sprechen. Meine Jungs sind auch bei 5 und 5,5 Kg. Natürlich sollte man das Thema trotzdem im Auge halten. Hast Du ihm denn mittlerweile die Zellulose schmackhaft machen können? Ein Foto fände ich auch gut.

LG
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich versuche mal, noch bessere Fotos zu bekommen.

Doch, er ist spickefett. Der ähnelt eher einem Ball als einer Katze.
Ja, ich weiß, das Gewicht klingt nicht soo dramatisch. Und ich habe noch einen Kater mit 5,5 kg und eine Katze in dieser Gewichtsklasse. Die Katze ist gut genährt, aber nicht fett, der Kater ist sogar richtig schlank.

Aber der Jaimy ist fett. Von hinten betrachet, schmale Beinchen, und dann kommt eine Tonne.:eek: Und von hinten betrachtet, sieht man auch, das sich diese Tonne ausdehnt und auf die Oberschenkel übergreift, also die Hinterpartie fängt auch schon an, vom Bauch her Fett anzusetzen.

Im Sommer war er noch normal, nicht richtig schlank, aber ok. Und jetzt, wo sich alle Winterspeck anfressen, hat er sich zur Kugel gefuttert.

Ich sehe ja in der Gruppe den Unterschied recht deutlich. Da sind richtig schlanke Katzen dabei, die auch im Winter nur minimal zunehmen. Dann die "Mittelschicht", die im Sommer teilweise sogar sehr schlank sind, und sich jetzt mehr oder weniger deutlichen Winterspeck angefuttert haben. Die sind jetzt teilweise etwas über "genau richtig", aber keineswegs besorgniserregend fett.
Dann kommt noch die Pica, die ist auch etwas kompakter. Wie Jaimy, sie sind beide nicht der schlanke Typ Katze. Trotzdem ist Pica nur etwas mopsig, aber im Gegensatz zum Jaimy ist sie gertenschlank.

Nee, die Zellulose frißt er nicht mit. Da versuche ich jetzt, das in ganz kleinen Mengen einzuschleichen. Aber entweder ist die doch nicht so geschmacksneutral, oder es ist die Brei-artige Konsistenz, die nicht gemocht wird. Das kann ich mir auch vorstellen, Jaimy ist ein Barfkater, der es halt gewohnt ist, Fleischstücke zu kauen.

Meine nächste Idee ist, ihm sehr mageres Extrabarf zu machen. Zumindest würde dann nicht mehr so viel vom fetten Winterbarf reinpassen.
Aber der ist echt ständig wieder am Futter. Also es kommt nicht von nichts, der frißt schon entprechende Mengen.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich habe ihn in der Sattelkammer gefunden, wo er sich eine Pferdedecke aus dem Regal "gearbeitet" hat.
Es sind zwar Liegebilder, aber ich glaube, man kann sehen, das er figurmässig eine Kegelrobbe ähnelt.

27410097hn.jpg


27410099mv.jpg


27410100ge.jpg


27410101dz.jpg


27410104wl.jpg
 
mirri

mirri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2016
Beiträge
231
Wie beweglich ist er? Kann er gut springen?

Eine Bekannte hatte das selbe Problem und sie schuf sich eine Kindersicherung für Treppen an, die sie an der Tür zum "Esszimmer" anbrachte. Die normalgewichtigen Katzen passen durch die Stäbe durch / springen drüber, aber die eine stark übergewichtige kam nicht durch.

Gibt es bei Zooplus auch als Hundegitter für Treppen.
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Ui, ist die Kegelrobbe knuffig :pink-heart:. Aber ein bisschen dick kommt mir der Süße leider tatsächlich vor :rolleyes:. Die Idee mit dem "light" barf klingt aus meiner Sicht gut. Da ich selbst konventionell füttere, kann ich Dir aber dabei leider keine Tipps geben. Gesundheitliche Ursachen sind ausgeschlossen?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #10
Eine kleine Robbe ist er, ja. Könnte es sein, dass er auch irgendwo anders frisst?
 
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.014
Ort
NRW
  • #11
Ist der aber knuffig. Ich hab hier auch so ein Röllchen liegen und bin echt genau so hilflos. Wenn Du mit irgend etwas Erfolg hast, sag Bescheid und berichte, vielleicht können wir das dann abschauen.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Der Kater ist ja wirklich massiv übergewichtig, da stimme ich dir zu. Deswegen schließe ich mich der Frage an, wurde er gesundheitlich mal durchgecheckt und wenn ja, was wurde gemacht?
Es ist ja doch eher ungewöhnlich, dass eine Katze mit Freigang und guter Ernährung "einfach so" so übergewichtig wird.

Ich würde auch ggf. über eine Lösung nachdenken, dass er sein Futter zugewiesen bekommt. Den Raum für die anderen Katzen so "sichern", dass er eben nicht durchpasst, die Idee mit den Gitterstäben war doch z.B. gut. Und er bekommt sein Futter wiederum separat und verschafft sich z.B. Zugang durch seinen Chip (er ist gechippt?), damit die anderem ihm das Futter nicht wegessen.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #13
Der hat sich das jetzt echt in wenigen Wochen angefuttert. Seit es kalt geworden ist.
Nein, ich war noch nicht beim Tierarzt mit ihm.

Das Gitter ist prinzipiell eine gute Idee. Nur hier passen die Gegebenheiten dafür nicht.
Da es sehr viele Katzen sind, habe ich nicht eine, sondern mehrere Futterplätze. Im Flur ist eine, durch eine Katzenklappe zugänglich. Dann in der Küche, auch mit Katzenklappe. Die Küchentüre kann nicht offen bleiben, weil der Flur nicht extra beheizt wird. Und von der Küche aus geht es ins Zwischenzimmer, von dort ins Wohnzimmer. Also quasi 1 Eingang für alle Zimmer. Im Wohnzimmer ist auch eine Futterstelle, hier steht das Nassfutter für diejenigen, die das Barf nur sporadisch fressen.
Also müßte ich ihn im Zwischenzimmer einsperren, was ganz klar nicht geht. Und draußen ist noch die Futterstelle vom roten Streuner.
Und die Treppe rauf, oben ist im Dach auch noch ein Eingang. An den komme ich so gar nicht ran, da müßte man mit der Leiter aufs Dach rauf.

Der frißt bestimmt nicht woanders mit, braucht er auch nicht, er hat ja hier mehr als genug.

Das macht es recht schwierig. Und ich kann glasklar nicht 14 Futterautomaten kaufen. Gechipt wäre er, ja.

Jetzt suche ich mal nach einer passenden Waage, mit meiner ist das zu ungenau, um sein Gewicht besser kontrollieren zu können.

Zum Tierarzt muß ich demnächst eh zum Impfen. Was würdet ihr empfehlen, bei ihm machen zu lassen?
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.973
Ort
Hemer, NRW, D
  • #14
Großes geriatrisches Profil...
und normale Grunduntersuchung.

Ich glaub nur nicht, das sich was finden lässt.

Ich denk eher, Du hast einen von der Sorte, die selbst von schlechtem Futter und zu wenig davon noch Normalgewicht hätten.
Also sehr guter Futterverwerter.
Als Wildtier hätte er damit auch unter unguten Bedingungen gute Überlebenschancen. Als "verwöhntes Wohlstandstier" gibt das halt Kegelrobbe.
Damit will ich weder sein Gewicht noch seine Figur schön reden. Ich denk nur, die Möglichkeiten da von außen was dran zu machen, sind sehr, sehr, sehr begrenzt. Zumal in dieser großen Katzengruppe die üblichen diätetischen Maßnahmen (und das wäre eben Futtermengenbegrenzung und/oder viel "heiße Luft" im Futter) nicht wirklich praktikabel sind.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #15
Ich habe mir das überlegt, ich glaube, ich mache es anders rum. Ich mache ziemlich mageres Futter für alle und biete den schlanken Katzen Fett extra an. Dann ist es einfacher, das er nur noch das Lightfutter fressen kann als andersrum.
 
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
  • #16
Hat er vielleicht einen heimlichen Fan, der ihm jeden Tag oder bei jeder Begegnung eine Tüte Katzenleckerlie, Stangen oder sowas zukommen läßt?
Es ist ja schon seltsam, daß es so "plötzlich" auftritt.
Eigentlich könnte man ja abwarten ob das Frühjahr ihn wieder zur Normalfigur bringt... aber er schaut schon grenzwertig aus. Vielleicht ist es etwas psychisch?
Das Gewicht allein hätte mich jetzt eher nicht beunruhigt, hier wiegt nur Ronya deutlich unter 5 kg, alle anderen sind 5,4 bis knapp über 6 kg.

Liebe Grüße
Karen
 
Profeus

Profeus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2015
Beiträge
156
Ort
Linz / Rhein
  • #17
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #18
hab seit Jahren so eine Waage:

http://www.ebay.de/itm/25kg-2g-Digi...259847?hash=item35d82043c7:g:MVAAAOSw-ndTnNTP

damit wiege ich haargenau meine Pakete sowie die Katzen.

mein Scooter braucht nur den flachen Karton neben der Waage im Keller zu sehen, dann rollt er sich da ein und lässt sich auf die Waage heben.

Hast du mal ein Foto vom Wiegen einer Katze? Die Fläche ist ja sehr klein.

@ Starfairy: Ich würden auch mager füttern und Fett daneben stellen. Obwohl mir in einem anderen Forum geraten wurde, dass Barf auf Dauer die Lösung wäre. Ich glaube da nicht dran, Hilde ist ja auch eine echte Dickmadame.:oops:.

Ich würde mich freuen, wenn du weiter berichtest.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #19
Wieso soll Barf keine Lösung sein? Eigentlich ist es doch gerade das Futter, das man am meisten beeinflussen kann.
Hier ist es halt problematisch, weil es so viele Katzen sind.

Heute morgen ist er tatsächlich in der Katzenklappe steckengeblieben. Und zwar stand die Tür offen, er ist trotzdem durch die Klappe, ja, und als der Bauch durch wollte, ist die Tür ausgewichen.:eek:
Und er ist dann hinter der Tür hergetrappelt.

Es sah aber trotz allem zum schießen aus.

Nein, dem gibt ganz sicher niemand irgendwas. Wir sind hier auf dem Land, es gibt nicht viele Nachbarn, und die füttern nicht. Und außerdem geht der niemals nicht zu fremden hin.
Der läßt sich auch von den Leuten im Stall nur von einer einzigen Person anfassen.
Das ist auch ein ehemaliger Wildling.

Der frißt wirklich einfach Menge. Der hat wie die anderen angefangen, Winterspeck anzufuttern. Die anderen haben wieder aufgehört, und fressen meistens wieder normal. Ab und zu ist noch ein Fresstag dazwischen.
Er aber hört (noch) nicht damit auf, sondern futter nach wie vor, als ob es kein morgen mehr gibt,

Ich stell jetzt für tagsüber mal deutlich weniger Futter zur Verfügung.

Und demnächst wird meine Waage kommen, ich habe eine flache Babywaage gekauft. Ok, auf 2 g genau wiegt die nicht, sondern auf 10, aber ich denke, das genügt schon.
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
  • #20
Guten Morgen,

Hast du denn mal überlegt ob er die G's haben könnte?:eek:
Chico hatte vor Jahren auch mal so ausgesehen und wie sie raus stellte, hatte er sie!

Und gefressen hatte er als gäbe es nie wieder was zum füttern.

Also sie weg waren fraß er wieder normal und der Blähbauch war weg.

Nur ne Idee..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

V
Antworten
2
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
Amani
Antworten
7
Aufrufe
1K
bine
S
Antworten
25
Aufrufe
15K
minna e
dreamy
Antworten
16
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
R
Antworten
14
Aufrufe
5K
Starfairy
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben