Kater wird immer ängstlicher

BaluderBär

BaluderBär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 November 2010
Beiträge
617
Ort
Herborn
Hallo zusammen,
ich brauche mal wieder ein bisschen Rat von euch, da ich im Moment mit meinem Latein am Ende bin.

Unser Snoopy ist ein sehr schüchterner und ängstlicher Kater. Er versteckt sich gerne mal unterm Bett und der Couch. Ganz schlimm ist es wenn mein Freund zuhause ist, da sieht man den Kater den ganzen Tag nicht. Sobald mein Männe aus dem Haus ist kommt der Kater zu mir und kuschelt, kommt mein Männe wiederheim, ist der Kater schwubs wieder den ganzen Tag verschwunden.

Als im letzten Jahr unser Kater LittleFoot verstorben ist und wir nur noch die beiden anderen hatten, ging das Snoopy war präsent und ließ sich selbst von meinem Männe kuschel und war bereit mit Ihm zu spielen. Für mich war relativ schnell klar, ich möchte noch eine andere Katze nicht um meinen Dicken zu ersetzen, sondern um die Lücke zu schließen die mein Dicker hinterlassen hat und einem anderen Tier die Chance auf ein wohlbehütetes zuhause zu geben.
Ein paar Monate nachdem unser Fips eingezogen ist, fing das gleiche wieder an Snoopy war wieder der ängstliche Kater wie zuvor.

Seit ein paar Wochen wird es immer schlimmer. Snoopy will nicht mal raus. Am Anfang dachte ich noch er hat Angst draußen weil er evt. mitbekommen hat wie sein Brüderchen zu Tode kam. Jetzt ist es sogar soweit, dass er sich nicht mal mehr zum fressen raustraut nur in der Nacht wenn wir schlafen.

Was kann ich tun um den Kater ein schönes Angstfreies leben zu bieten? Vor allem möchte ich, dass er wieder mit meinem Freund zurechtkommt.

Danke für jeden hilfreichen Tip!!!
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
Ich verstehe nicht warum die die Situation, in der sich Snoopy scheinbar wohler gefühlt hat, dann wieder verändert hast? Er war doch zutraulicher und mutiger - bis du eine neue Katze ins Haus geholt hast. Hast du dir schon überlegt, dass er vielleicht mit so vielen Katzen im Haus überfordert ist?
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2013
Beiträge
834
Wie versteht er sich eigentlich mit der neuen Katze? Gibt es vielleicht einen Anlass, dass er so verängstigt reagiert? Warst du schon mal beim Tierarzt, seit er das Verhalten gezeigt hat. Manche Katzen verstecken sich, wenn sie Schmerzen haben.

Ich verstehe nicht warum die die Situation, in der sich Snoopy scheinbar wohler gefühlt hat, dann wieder verändert hast? Er war doch zutraulicher und mutiger - bis du eine neue Katze ins Haus geholt hast. Hast du dir schon überlegt, dass er vielleicht mit so vielen Katzen im Haus überfordert ist?

Hat er sich wohler gefühlt, oder waren die Männer neben der TE der einzige soziale Kontakt den er hatte?
 
BaluderBär

BaluderBär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 November 2010
Beiträge
617
Ort
Herborn
Die 3 verstehen sich prächtig, es wird gespielt geputzt und anderes.

Hast du dir schon überlegt, dass er vielleicht mit so vielen Katzen im Haus überfordert ist?

Mir war in dem Moment nicht bewusst das er präsenter war als vorher war.
Es waren immer 3 katzen und plötzlich war einer weg. Ich dachte mir halt das es ganz schön ist wenn die anderen einen neuen Spielgefährten bekommen.
Jetzt ist der neue Kater da und ich kanns nicht mehr ändern.

Daher möchte ich meinem anderen Kater einfach Möglichkeit geben die Angst zu überwinden.

Wir waren schon seit er das Verhalten zeigt öfters bei TA der KAter ist gesund und munter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2013
Beiträge
834
Die 3 verstehen sich prächtig, es wird gespielt geputzt und anderes.

Ich muss gestehen, dass mir erst nachdem der neue da war aufgefallen ist das er sich in der Zeit nach dem Tod von unserem Dicken wohler gefühlt hat.

Ich hab überlesen, dass du drei Katzen hast, tut mir leid. Glaubst du, dass die Katzen der Auslöser für seine Ängstlichkeit ist? Greifen sie ihn an, um zu spielen? Gehen sie ihm auf die Nerven? Was wurde beim Tierarzt alles gemacht?
 
BaluderBär

BaluderBär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 November 2010
Beiträge
617
Ort
Herborn
Ich glaube nicht. Da der Kater relativ oft unterm Bett ist, denke ich nicht. Wenn gespielt wird fängt er auch mal auf die Loszugehen wenn ich das so nennen kann aber spielerisch und das tuen die anderen auch.
Sobald Ihm das zuviel wird faucht er und dann lassen Ihn die anderen auch in Ruhe.

Zum TA:
Allgemeine Untersuchung
Kot-Untersuchung (Giardienbefall als er noch Kitte war)
FIV und Leukose Test da er sehr oft Durchfall hatte
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2013
Beiträge
834
Wie schauen denn die Streicheleineiten bei euch aus? Kommt es da vielleicht zu Eifersucht zwischen den Katzen? Gab es so einen Vorfall eventuell bei deinem Freund?
Zur Verständniss, wenn du alleine zu Hause warst, ist er aus seinem Versteck gekommen, aber wenn dein Freund daheim war hat er sich versteckt?
Nun ist es so, dass er sich immer versteckt?
Gab es einen Vorfall, wo sich dein Kater eventuell erschrocken hat?
Lässt sich dein Kater von deinem Freund gar nicht mehr angreifen?
Tut mir leid für die vielen Fragen, aber mir ist nicht ganz bewusst, was der Auslöser für die Ängstlichkeit ist. Die anderen Katzen sind es ja eher nicht, da er sich durchsetzen kann.
Hast du schon ein Blutbild machen lassen?
 
BaluderBär

BaluderBär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 November 2010
Beiträge
617
Ort
Herborn
Naja er kommt von alleine auf die Couch zum kuscheln lässt sich kraulen am liebsten unterm Hals, wälzt sich auf den Rücken und macht eifrig Dosi-putzen und Milchtritt bei dem er sabbert.
Die anderen machen das genau so wenn sie kuscheln wollen dann kommen Sie.
Ausgenommen der Fips der ist immer um mich rum. Liegt auf mir und schläft.
Sobald Snoopy zum schmusen da ist und einer von den anderen kommt haut er meistens ab.

Als Snoopy noch ein Kitte war ist er doofer weise mal vom Schrank auf den Kopf gefallen und mein Freund stand direkt daneben

Doch er lässt sich von Ihm streicheln aber relativ selten ab und an kommt er mal wenn auch mein Freund da ist.

Nein Blutbild glaube ich haben wir noch nicht machen lassen.

Fragen sind vollkommen ok ich will dem Kater nur die Angst nehmen und Ihm helfen.

Ich habe mir heute mal ein Clickerbuch geholt, kann ich Ihm damit wenigstens ein bisschen Vertrauen zu meinem Freund geben?
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2013
Beiträge
834
Naja er kommt von alleine auf die Couch zum kuscheln lässt sich kraulen am liebsten unterm Hals, wälzt sich auf den Rücken und macht eifrig Dosi-putzen und Milchtritt bei dem er sabbert.
Die anderen machen das genau so wenn sie kuscheln wollen dann kommen Sie.
Ausgenommen der Fips der ist immer um mich rum. Liegt auf mir und schläft.
Sobald Snoopy zum schmusen da ist und einer von den anderen kommt haut er meistens ab.

Wie wäre es, wenn du extra Schmuseminuten nur für Snoopy reserviert, wo keiner der anderen dazwischen kommt? Mach ich auch so, da meine zwei beim kuscheln ganz für mich haben wollen. Also ein paar Minuten streichelst du nur Snoopy und sonst keinen und wenn jemand kommt, wird er ignoriert.

Doch er lässt sich von Ihm streicheln aber relativ selten ab und an kommt er mal wenn auch mein Freund da ist.

Was mag den Snoopy besonders gerne? Spielen, Leckerlis? Ich würde die Beziehung mit deinem Freund von vorne anfangen. Er soll am Besten etwas mit ihm machen, was ihm Spaß macht. Das kann mit der Spielangel sein oder Leckerli werfen. Er soll ihn dabei nicht angreifen und wenn er weg will nicht folgen. Er muss wieder lernen Herrchen ist toll. Dabei sollte keine andere Katze dabei sein, also am Besten in einem eigenen Raum (ich weiß nicht ob das möglich ist)

Nein Blutbild glaube ich haben wir noch nicht machen lassen.

Wenn sich das Verhalten einer Katze von einmal ändert, dann ist es immer ein Alarmzeichen. Es kann etwas physisches sein oder etwas psychisches oder beides.

Ich habe mir heute mal ein Clickerbuch geholt, kann ich Ihm damit wenigstens ein bisschen Vertrauen zu meinem Freund geben?

Clickern ist gut für das Selbstbewusstsein, was manche ängstlichen Katzen eher nicht haben. Wenn du mit ihm clickerst, dann kann das nur positiv sein, aber auch hier würde ich am Anfang eher mit jeder Katze einzeln machen.
 
BaluderBär

BaluderBär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 November 2010
Beiträge
617
Ort
Herborn
  • #10
Extra Schmuseeinheiten für Ihn sind da. Also wenn einer kommt dann ignoriere ich den jenigen damit nur Snoopy gekuschelt werden.

Das ist ne tolle Idee mit den Aufbauen, dass kann er dann nur tun wen die anderen draußen sind, da wir ne Studio wohnung (Dachgeschoss) ohne einzelen Räume bis auf das Bad haben.

Nein das Verhalten hat sich nicht von jetzt aufgleich geändert sonder war schon immer da nur es wird immer schlimmer
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2013
Beiträge
834
  • #11
Extra Schmuseeinheiten für Ihn sind da. Also wenn einer kommt dann ignoriere ich den jenigen damit nur Snoopy gekuschelt werden.

Das hört sich gut an, dann weiß er dass er bei dir "sicher" ist.

Das ist ne tolle Idee mit den Aufbauen, dass kann er dann nur tun wen die anderen draußen sind, da wir ne Studio wohnung (Dachgeschoss) ohne einzelen Räume bis auf das Bad haben.

Meine Luna kam zu mir, da war sie extrem scheu gegenüber Menschen. Ich war diejenige, die mit ihr gespielt hat. Meine Mutter hat irgendwann gesagt, dass sie enttäuscht ist, dass sie vor ihr Angst hat. Ich hab gesagt, sie soll mit ihr spielen und es hat gar nicht lange gedauert, da war sie total vernarrt in meine Mutter und war nicht mehr scheu. Das gleiche mit meinen Freund. Du musst nur etwas suchen, was ihm Spaß macht.
Das Clickern ist auch gut, hat bei meinen Kater geholfen, der hat sich von Luna immer unterbuttern lassen. Jetzt ist er der Chef.

Nein das Verhalten hat sich nicht von jetzt aufgleich geändert sonder war schon immer da nur es wird immer schlimmer
Dann spricht vieles dafür, dass es wirklich psychisch ist. Behalt dennoch eine Auge darauf, falls es trotz eurer Bemühungen vielleicht schlimmer wird.
 
Werbung:
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13 April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
  • #12
Du hast nun 4 Katzen? Richtig?
Der Neue*und Snoopy sind Kater! Die anderen beiden sind Kätzinnen?Oder auch Kater?
Es *könnte* möglich sein, das Snoopy nur anderen *Katern* gegenüber ängstlich und überfordert ist,da ja nachdem euer erster Kater leider verstorben ist-er spürbar aufgeschlossener war. ;)
 
Sanya

Sanya

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
1.635
Ort
nrw - Ruhrgebiet
  • #13
Das ist ne tolle Idee mit den Aufbauen, dass kann er dann nur tun wen die anderen draußen sind, da wir ne Studio wohnung (Dachgeschoss) ohne einzelen Räume bis auf das Bad haben.

Nein das Verhalten hat sich nicht von jetzt aufgleich geändert sonder war schon immer da nur es wird immer schlimmer

wenn ich das richtig verstehe, habt ihr einen großen Raum plus das Bad, und drei Katzen?

vielleicht fehlt es dem Kater an "eigenem Revier" bzw. an Rückzugsmöglichkeiten.
Ich würde folgendes versuchen:

1. ein paar Einkaufskörbe, Transportkörbe und Kartons in der Wohnung verteilen (Kartongröße so, dass nur 1 Katze reinpasst). Einige der Kartons oben auf Schränke stellen, damit Kater den sicheren Überblick behalten kann, ob/falls jemand kommt.

und 2. würde ich jeden Tag, am besten um die gleiche Zeit, dem Kater eigene Kuschelminuten gönnen, und zwar irgendwie so, dass die anderen währenddessen nicht ankommen, also wenn sie draußen sind zb.

3. wenn es die Wände in der DG-Wohnung irgendwie zulassen, einen catwalk bauen, Regale an den Wänden, für die Katzen zum drauf rumliegen, damit es noch eine weitere Ebene für sie gibt.

Liebe Grüße.
 
BaluderBär

BaluderBär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 November 2010
Beiträge
617
Ort
Herborn
  • #14
Also wir haben 3 KAtzen davon sind 2 Kater und eine Kätzin.

Catwalk ist eher schlecht das die Wände das nicht aushalten.

Wir haben einen großen Raum + Bad + Balkon + er kann gerne raus gehn.
Das tut er aber auch nicht mehr

Kuschelminuten kann er ja gerne haben nur er kommt ja nicht unter dem Bett bzw. Couch hervor und da raus ziehn will ich Ihn ja definitiv auch nicht.
 
Sanya

Sanya

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
1.635
Ort
nrw - Ruhrgebiet
  • #15
ja, kannst du ihm dann zumindest die Kartons und/oder Körbe anbieten als Rückzugsraum?
 
BaluderBär

BaluderBär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 November 2010
Beiträge
617
Ort
Herborn
  • #16
Ja das kann ich machen.
Heute Mittag ist er von ganz alleine raus gegangen ohne das er gleich wieder rein ist.
Jetzt ist er wieder da und lässt sich kraulen.
 
Sanya

Sanya

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
1.635
Ort
nrw - Ruhrgebiet
  • #17
schön :) ich glaube es wird ihm gut tun, wenn er etwas höhliges hat, wo er sich hin zurück ziehen kann, optimalerweise irgendwo erhöht, zb auf einem Schrank.
 
BaluderBär

BaluderBär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 November 2010
Beiträge
617
Ort
Herborn
  • #18
Hallo zusammen,

eine kleine Bilanz mal zwischen durch:
Der Kater war gestern und vorgestern nach Monaten wieder mal draußen =)
Außerdem zeigt er sich auch wieder seit er draußen war
Meinen Freund kann er immer noch nicht wirklich vertrauen
und die ganzen Körbchen die ich Ihm erhöht aufgestellt habe, will er nicht :D


Nochmal eine Frage:

Darf ich den Kater hochnehmen und zu meinem Freund setzen damit er Ihm leckerchen geben kann oder sollte ich das lassen, damit der Kater von alleine zu Ihm kommt? (Das tut er aber nicht wirklich)
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #19
Nochmal eine Frage:

Darf ich den Kater hochnehmen und zu meinem Freund setzen damit er Ihm leckerchen geben kann oder sollte ich das lassen, damit der Kater von alleine zu Ihm kommt? (Das tut er aber nicht wirklich)

Das würde ich bleiben lassen! Dräng ihm keine Nähe auf. Der macht das schon, wenn ihm danach ist. Aber dein Freund könnte das Füttern übernehmen.
 
BaluderBär

BaluderBär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 November 2010
Beiträge
617
Ort
Herborn
  • #20
Er übernimmt das Füttern, das Spielen, Leckerchen verteilen. Aber der Kater kommt raus und guckt und sobald mein Freund versucht Ihm was zu geben, haut er wieder ab.
Bei mir kommt er ja immer, deswegen dachte ich, ich setz den Kater mal zu Ihm damit er Ihm auch was geben kann. Aber wenn du sagst ich solls lassen, dann lass ichs auch. Ich will dem Katerchen ja nicht unnötig Angst bereiten
 

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
3K
Antworten
13
Aufrufe
1K
anuschka66
Antworten
12
Aufrufe
2K
Paula_am_Strand
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben