Kater wird "geklaut"

K

kadnathur

Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2014
Beiträge
36
  • #21
Zu den letzten Antworten:
Danke für eure Anregungen.

Ich habe hier jetzt in dem sowieso schon langen Anfangsbeitrag nicht alle Kontaktversuche einzeln aufgelistet. Ja, wir haben viel probiert und nicht erst heute. Das Ganze zieht sich mittlerweile über Monate. Der Herr hat bereits mehrfach angerufen, wenn Karl eine Weile nicht bei ihnen aufgetaucht ist. Am Telefon haben wir mehrfach versucht, die Situation zu erklären. Keine Ahnung, ob das auf taube oder schwerhörige Ohren stößt. Direkter Kontakt war bisher trotz Versuchen nicht möglich. Daher kann ich nicht einschätzen, mit wem ich es zu tun habe.

Ja, ich klingel nicht jeden Tag bei denen, wenn Karl hier im Hausarrest ist. Ich bin mir bewusst, wie ernst die Situation ist. Ich hatte gehofft, das kam in meinem Beitrag rüber. Ich kann den alten Menschen aber auch nicht die Tür eintreten. Ich habe mich durch die Vorwürfe weiter oben daher schon angegriffen gefühlt.
 
Werbung:
K

kadnathur

Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2014
Beiträge
36
  • #22
Ohje ich hab irgendwie nicht alles gelesen und das jetzt erst…
Ganz ehrlich, wenn die zu Hause sind und ich meine Katze bei denen drin sitzen sehen würde, die auch noch krank ist, würde ich nicht nach Hause gehen… mit der Polizei drohen und die auch anrufen. Das geht gar nicht!!
ansonsten auch mal mit den Nachbarn reden, evtl. gibts auch Kinder oder andere Bezugspersonen die zugänglicher wären?

Zunächst mal war er nicht in unmittelbarer Gefahr, in den nächsten Minuten zu sterben. Daher bin ich zwischendurch kurz nach Hause um mich mit meinem Mann abzuwechseln. Es hat in Strömen geregnet und ich habe auch noch zwei Kinder.

Wir haben mit den Nachbarn links und rechts von ihnen gesprochen. Das hat aber auch nicht unmittelbar geholfen. Keine Ahnung, ob die ein Interesse haben, da tätig zu werden. Unser Ziel war auch lange, wenigstens die Telefonnummer zu bekommen, welche vielleicht auch bewusst unterdrückt wird.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.291
  • #23
Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht,die Leute mal zu euch einzuladen um mit ihnen zu reden?

Dann können sie sich auch selbst davon überzeugen das er ein gutes Zuhause hat im dem er sich auch wohlfühlt und richtig versorgt wird.
Eventuell könnten sie dann ja auch,wenn sie ihn schon füttern,mit dem Futter versorgen das er verträgt.
Und ihr könntet ihnen dadurch auch noch einmal deutlich machen das euer Kater die beiden ja weiterhin besuchen darf.
 
K

kadnathur

Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2014
Beiträge
36
  • #24
Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht,die Leute mal zu euch einzuladen um mit ihnen zu reden?

Dann können sie sich auch selbst davon überzeugen das er ein gutes Zuhause hat im dem er sich auch wohlfühlt und richtig versorgt wird.
Eventuell könnten sie dann ja auch,wenn sie ihn schon füttern,mit dem Futter versorgen das er verträgt.
Und ihr könntet ihnen dadurch auch noch einmal deutlich machen das euer Kater die beiden ja weiterhin besuchen darf.
Haben wir am Telefon auch schon gemacht. Die Kontaktaufnahme ist aber nunmal recht einseitig, da wir warten müssen, bis wir angerufen werden. Die Tür machen sie, wie gesagt nicht auf. Im Garten sieht man sie nicht, weil der komplett mit Sichtschutz verbaut ist und es nur ein Loch im Zaun für unsere Katze gibt. Wenn ich mich halb auf den Boden lege, kann ich die Terrassentür sehen, hinter der er dann schon gegessen hat.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.973
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #25
Ich hoffe eure Katze ist gechipt usw., ihr müsst auch nachweisen,dass die eure Katze unterschlagen
 
Sancojalou

Sancojalou

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2021
Beiträge
1.400
  • #26
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.116
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #27
Ich habe hier auch eine Katze, welche täglich ihr Cortison braucht. Das ständige Wegfallen davon ist meiner Meinung nach besorgniserregend und ich würde da jetzt Schritte einleiten und nicht erst, wenn es brenzlig wird. Man soll es ja wenn auch ausschleichen... Das könnte auf die Organe gehen. Ich würde dir deswegen raten, da rechtliche Schritte einzuleiten, denn wie du schreibst hast du bereits einiges getan um das Ganze friedlich zu lösen...

Nachtrag: Einleiten muss noch nicht sein, aber bereits ein anwaltliches Schreiben oder die Androhung von rechtlichen Schritten reicht vielleicht.
 
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
744
  • #28
Ab einem gewissen Punkt bracht man nicht mehr nett zu sein.
Nehmen die Rücksicht auf Euch? Auf die Gesundheit eures Katers?
Ich würde sagen zweimal NEIN.
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.138
Ort
NRW
  • #29
Da es um die Gesundheit des Tieres geht wuerde ich da keinen Kompromiss eingehen.
Den Nachbarn schriftlich den Kontakt zu dem Tier untersagen (per Einschreiben) und bei Nichteinhaltung sofort Konsequenzen ziehen.
Ich hab hier aucg eine Cortison-Katze und verstehe nicht was ihr mit denen reden wollt. Wenn die Katzen wollen sollen die sich eigene anschaffen, aber dann mit allen Konsequenzen
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.590
Ort
Unterfranken
  • #30
Ich habe mich durch die Vorwürfe weiter oben daher schon angegriffen gefühlt.
Ich versteh nicht, wen oder was Du damit meinst.

Alle hier haben geschrieben, dass es nicht in Ordnung ist, dass die Leute Euren Kater zu sich holen und seine Gesundheit damit gefährden.

Es ist nur ein Unterschied, ob Ihr (überspitzt) Zuhause sitzt und auf die Anrufe der Leute wartet und da dann auch kein Treffen oder deren Telefonnummer erfragt wird. Oder, ob Ihr aktiv mehrfach bei denen vor der Tür standet, und die nicht reagieren und auch sonst jegliche Kontaktaufnahme ins Leere läuft.

In ersterem Fall, müsst Ihr was tun. Nochmal Papierhalsband an den Kater und wirklich um ein Treffen bitten, hingehen, klingeln und das so lang, bis was erreicht wird. Deren Telefonnummer verlangen, dass Ihr anrufen könnt, um den Kater abzuholen, bevor man stundenlang suchen muss und nicht weiß, ob er draußen unterwegs ist oder doch in einem Haus und gar nicht heim kommen kann. Wenn die schon bei Euch anrufen, wenn der Kater ne Zeit lang nicht bei ihnen aufgetaucht ist, machen sie sich doch auch Sorgen um das Tier.
In zweiterem Fall, bleibt Euch nur der Weg rechtliche Schritte einzuleiten. Was wollt Ihr sonst machen, wenn alles andere ausgeschöpft ist?

Also versteh ich wirklich nicht, wer Dir hier, wo, welche Vorwürfe gemacht haben soll. Der Konsens is absolut eindeutig:
Die dürfen Euch den Kater nicht mit anfüttern oder sonst wie abspenstig machen. Er gehört nun mal Euch.
 
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
Beiträge
146
  • #31
Erst mal finde ich es toll, wie unglaublich nett ihr in dieser Situation reagiert habt. Anstatt den Leuten die Hölle heiß zu machen, habt ihr Verständnis für ihre Lage gezeigt, sind ja alte Leute, deren Situation war das letzte Jahr auch nicht leicht, wenn ihnen der Kater da ein bisschen Freude bereitet, sollen sie ihn reinlassen dürfen, man kann sich ja arrangieren... Wie gesagt, sehr, sehr nett und verständnisvoll von euch.
Wie würde ich reagieren, wenn jemand so nett zu mir wäre, obwohl ich genau weiß, dass es nicht ganz in Ordnung von mir war, eine fremde Katze anzufüttern? Erst einmal bedanken, die Halter zu mir einladen, klare Regeln erfragen, an die ich mich dann auch halte, einen finanziellen Beitrag z.B. für Tierarztbesuche anbieten....Da gäbe es viele Möglichkeiten, sich für das entgegengebrachte Verständnis erkenntlich zu zeigen. Was machen diese Leute statt dessen? Sie nehmen es sich heraus, euch vor der Türe stehen zu lassen, denn sie sind diejenigen, die die Kommunikation bestimmen. 😲 Wie unglaublich dreist!
Ich würde den alten Leuten vielleicht tatsächlich nicht gleich die Polizei auf den Hals hetzen, aber in einem ersten Schritt einen Brief per Einschreiben schicken, in dem ihr deren menschliche Fehlleistung auf euer nettes Verhalten hin mal deutlich macht, in klaren Worten an ihren Anstand appelliert und die Regeln sowie die Konsequenz bei Nichteinhaltung festlegt. Durch so eine schriftliche Geschichte habt ihr nämlich auch gleich eine bessere Grundlage, falls es doch noch zu rechtlichen Schritten kommen sollte. Viel Glück!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
1
Aufrufe
775
Nicht registriert
N
K
Antworten
4
Aufrufe
2K
M
C
Antworten
2
Aufrufe
856
Peikko
P
L
Antworten
14
Aufrufe
2K
L
E
Antworten
29
Aufrufe
8K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben