Kater wird aggressiv

  • Themenstarter Scarlet Sin
  • Beginndatum
  • Stichworte
    aggressive katze kater katze
S

Scarlet Sin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. August 2013
Beiträge
3
Hallo!

Ich habe folgendes Problem. Mein Freund hat einen Kater (genannt Dr. Jeckyll kurz: Jack). Er ist jetzt seit einem Jahr bei ihm. Als er zu ihm kam war er 1 Monat alt und dementsprechend war er auch eher ängstlich. Essen wollte er nicht, oder konnte es nicht. Er musste ihm das Essen immer in den Mund legen, damit er es aß.

Er hat sich gut eingewöhnt und ist recht zutraulich geworden. Die Geschwister meines Freundes sind allerdings nicht sehr umgänglich und haben den Kater deswegen öfter mal erschreckt, gejagt, geärgert und ähnliches.

Weil mein Freund recht wenig Zeit hat, hat sich die Mutter immer um den Kater gekümmert. Mittlerweile ist er also auf sie fixiert und folgt ihr auf Schritt und Tritt.

Vor einigen Wochen begann er allerdings, Häufchen auf die Kleidung oder das Bett meines Freundes zu machen. Ausgeschimpft wurde er anfangs nicht. Das hat sich allerdings oft wiederholt und er tut es immer noch. Einige Zeit später hat er dann seine Geschwister angegriffen, wenn sie ihn geärgert haben oder Radau machten. Wir dachten, dass er vielleicht nur sich und seine "Mutter" verteidigen will, doch mittlerweile greift er wahl- und grundlos an.

Mein Freund wurde 2 Mal am Bein attackiert und hat Probleme zu laufen. Mich hat er bis jetzt 1 Mal angegriffen, ohne dass er einen Grund dazu hatte.

Wir sind echt verzweifelt und wissen nicht, was wir tun sollen. Kann uns vielleicht jemand helfen?
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
So wie du es beschreibst, lebt der Kater alleine bei euch, oder? Weißt du, Katzen sind sehr soziale Tiere, wenn sie alleine gehalten werden, verkümmern sie. Nachdem Katzen das aber nicht "sagen" können, zeigen sie es mit allerlei Verhaltenauffälligkeiten, wie eben Beißen, Beine anfallen, Kratzen, Unsauberkeit usw.

Wenn mit Geschwistern kätzische Geschwister gemeint sind (Sorry, kann das schlecht identifizieren), wäre die nächste Frage: ist der Kater kastriert?
 
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
52
Ort
Hundelumtz
Meine spontane Idee wäre, dass der Kater nicht kastriert ist. Das würde auf jeden Fall das Verhalten erklären.
 
S

Scarlet Sin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. August 2013
Beiträge
3
Sorry, ich habe mich unklar ausgedrückt.

Mit Geschwistern, meine ich die jüngeren Geschwister meines Freundes.

Kastriert ist der Kater nicht.

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Mit Geschwistern, meine ich die jüngeren Geschwister meines Freundes.

Kastriert ist der Kater nicht.

Dann habt ihr leider zwei Baustellen. Er muss schnellstens kastriert werden, mit über einem Jahr ist er schon längst geschlechtsreif. Wenn ihr Pech habt, beginnt er zu markieren. Also bitte gleich einen Termin ausmachen!

Der zweite Punkt ist die fehlende Katzengesellschaft. Bitte geht das nach der Kastration unbedingt an, eurem Kater fehlt ein Freund zum Spielen, Raufen und Kuscheln
 
S

Scarlet Sin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. August 2013
Beiträge
3
Ja, daran wird es wohl liegen..

Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde es meinem Freund schnell mitteilen.
 
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
52
Ort
Hundelumtz
Wenn ihr Pech habt, beginnt er zu markieren

Ich vermute, das passiert hier gerade schon. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass potente Kater nicht nur mit Urin, sondern auch - aber seltener - mit Kot markieren.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #10
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #11
Der Kater hat allen Grund sich zu wehren.

Hier sollte schnellstenst gehandelt werden.

Und bitte nicht schimpfen oder strafen.

Wenn, dann bitte dezent mit sich selbst.
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.140
Ort
Oberbayern
  • #12
Frisst der Kater denn nun inzwischen problemlos?
Bekommt er genug Futter? Hungrige Katzen sind in der Regel sehr schlecht gelaunt und alles andere als umgänglich...
 
Mäusepolizei

Mäusepolizei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2013
Beiträge
369
Ort
BW-Vor den Bergen, bei den 3 Zwergen
  • #13
Bitte, bitte, bitte lest euch umgehend in artgerechte Katzenhaltung ein. Stöbert im Blog von Balli, der ist super informativ und klasse geschrieben.
http://haustierwir.blogspot.de/search/label/Einzelkatzen
Der Mietz wurde viel zu früh von seiner Familie getrennt, ist isoliert aufgewachsen und nicht mal kastriert...mit einem Monat war er noch ein Baby.
Stell dir vor, jemand legt einem 6 Monate alten Kind ein Steak in den Mund... kann es das essen?
Leute, informiert euch doch bitte. Jeder, der sich nen Fernseher kaufen will, kann doch auch im Internet recherchieren...(ist vielleicht ein blöder Vergleich...) Sorry, aber das ist ein Lebewesen - und das Katerchen leidet.
 
Dramatic Cat

Dramatic Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2012
Beiträge
143
Ort
Oldenburg
  • #14
Hallo,

wieso ist der Kater mit 1 Monat zu Deinem Freund gekommen??
4 Wochen alt??? Wie kann sowas sein, gefunden? Bist Du sicher?
Da hätte er noch Muttermilch oder -Ersatz gebraucht...

Katzenbabys werden eigentlich erst mit 12-14 Wochen von der Mutter und den Geschwistern getrennt.

Bitte erstmal schnellstens kastrieren und dann einen Kater aus dem Tierheim dazu nehmen, der auch 1 Jahr alt ist. Von dem kann er dann noch lernen.

Alles Gute
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #15
Leute, informiert euch doch bitte.

das macht sie doch gerade.

wieso ist der Kater mit 1 Monat zu Deinem Freund gekommen??
4 Wochen alt??? Wie kann sowas sein, gefunden? Bist Du sicher?
Da hätte er noch Muttermilch oder -Ersatz gebraucht...

Katzenbabys werden eigentlich erst mit 12-14 Wochen von der Mutter und den Geschwistern getrennt.

Leider ist es ja dafür zu spät.
Viele Leute trennen Katzenbabys mit spätestens 8 Wochen von der Mutter, es spricht sich erst langsam herum, dass das viel zu früh ist und dass die Kleinen 3, besser 4 Monate bei der Mutter bleiben sollen.
 
C

catmolly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
412
  • #16
So was zu lesen, macht sehr traurig :(
4 Wochen! Dass es so etwas gibt (außer die Katzenmutter ist tot und es handelt sich um Handaufzucht) :mad:.

Und der Freund hat zudem noch wenig Zeit. Es gab keine Aufzuchtmilch. Er war als Katzenkind allein. Es wundert mich, dass der Kleine groß geworden ist, die Verhaltensstörungen wundern mich nicht.

Man kann jetzt sagen: alles zu spät (immerhin lesen hier ggf. auch andere mit, die die Chance haben, es hoffentlich besser zu machen).

Aber: eine Zusammenführung mit einem Kater ähnlichen Alters, die für den jungen Wohnungskater unerlässlich ist, kann angesichts seiner Vorgeschichte schwierig werden. Das muss man bei der Auswahl berücksichtigen.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #17
Aber: eine Zusammenführung mit einem Kater ähnlichen Alters, die für den jungen Wohnungskater unerlässlich ist, kann angesichts seiner Vorgeschichte schwierig werden. Das muss man bei der Auswahl berücksichtigen.

Ja. Aber es ist nicht ihr Kater, es ist der Kater ihres Freundes (und ich weiß ja nicht, wie lange die beiden schon zusammen sind). Jetzt muss mal ein Schritt nach dem anderen erfolgen: die Informationen an den Freund weitergeben, Kastration des Katers und dann die Auswahl eines geeigneten Zweitkatzes.
 
Jessy_89

Jessy_89

Benutzer
Mitglied seit
21. November 2012
Beiträge
39
  • #18
Hallo!

Ich habe folgendes Problem. Mein Freund hat einen Kater (genannt Dr. Jeckyll kurz: Jack). Er ist jetzt seit einem Jahr bei ihm. Als er zu ihm kam war er 1 Monat alt und dementsprechend war er auch eher ängstlich. Essen wollte er nicht, oder konnte es nicht. Er musste ihm das Essen immer in den Mund legen, damit er es aß.

Er hat sich gut eingewöhnt und ist recht zutraulich geworden. Die Geschwister meines Freundes sind allerdings nicht sehr umgänglich und haben den Kater deswegen öfter mal erschreckt, gejagt, geärgert und ähnliches.

Weil mein Freund recht wenig Zeit hat, hat sich die Mutter immer um den Kater gekümmert. Mittlerweile ist er also auf sie fixiert und folgt ihr auf Schritt und Tritt.

Vor einigen Wochen begann er allerdings, Häufchen auf die Kleidung oder das Bett meines Freundes zu machen. Ausgeschimpft wurde er anfangs nicht. Das hat sich allerdings oft wiederholt und er tut es immer noch. Einige Zeit später hat er dann seine Geschwister angegriffen, wenn sie ihn geärgert haben oder Radau machten. Wir dachten, dass er vielleicht nur sich und seine "Mutter" verteidigen will, doch mittlerweile greift er wahl- und grundlos an.

Mein Freund wurde 2 Mal am Bein attackiert und hat Probleme zu laufen. Mich hat er bis jetzt 1 Mal angegriffen, ohne dass er einen Grund dazu hatte.

Wir sind echt verzweifelt und wissen nicht, was wir tun sollen. Kann uns vielleicht jemand helfen?


Ist doch klar das dein Kater bei dem Namen eine gewisse Aggresivität hat :p
Ne Spaß beiseite, dein Kater muss alsbald kastriert werden und braucht "soziale Kontakte". Er ist wahrscheinlich einfach total unglücklich zur Zeit und lässt es an euch aus. Ich kann zumindest nachempfinden wieso er so aggressiv ist. Macht euch mal im Netz schlau über Katzenhaltung oder guckt in Bücherläden nach guten Sachbüchern und Ratgebern.

Wünsch euch alles Gute und viel Erfolg mit Dr. Jeckyll!
 
-bumblebee92-

-bumblebee92-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2013
Beiträge
116
  • #19
Hallo,

Kastration und Katzengesellschaft wären ratsam. Auch sollten die Geschwister deines Freundes aufhören den Kater als zu ärgern. Ich weiß zwar jetzt nicht wie viel jünger sie sind, aber dein Freund sollte ihn klar machen, dass das nicht in Ordnung ist.
Hoffentlich wird dann Dr. Jeckyll nicht mehr zu Mr Hyde ;)
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
23
Aufrufe
3K
AnBiMi
A
H
Antworten
9
Aufrufe
2K
Margitsina
Margitsina
L
Antworten
8
Aufrufe
2K
L
N
Antworten
35
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
T
Antworten
29
Aufrufe
2K
Alberta
Alberta

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben