Kater will plötzlich nicht mehr raus

  • Themenstarter Stoffel92
  • Beginndatum
S

Stoffel92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2013
Beiträge
17
Ort
NRW
Hallo liebe Katzenfreunde,
Ich habe einen 12 Jahre alten Kater, der plötzlich nur noch ganz selten raus will.
Er war immer Freigänger, die Wohnung haben wir auch noch nie gewechselt. Seit ein paar Monaten weigert er sich fast raus zu gehen, und geht freiwillig nur noch ganz selten.
Nun frage ich mich, ob das am Alter liegt oder auch andere Gründe haben kann.
Er hat auch schon etwas zugelegt, bei gleichem Futter und gleicher Menge, ich denke, dass kommt durch die geringere Bewegung. Gebe ich ihm aber weniger zu fressen wird er ganz schön stinkig :rolleyes: und steht eine halbe stunde später wieder in der Küche und schreit nach Futter. Er frisst neurdings sogar die Reste der anderen beiden mit?!
 
Werbung:
Eselpferd

Eselpferd

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2012
Beiträge
404
hmm wenn sich bei euch nichts geändert hat würde ich darauf tippen dass sich im äußeren Umfeld etwas geändert hat.

Hast du da etwas bemerkt?

Bei mir zum Beispiel gab es eine zeitlang eine weiße Katze draußen, die ständig vor unserer Terasse stand. Meine Katze wollte ihr auf keinen Fall über den Weg laufen und ist in dieser Zeit sehr viel seltener nach draußen gegangen als sonst.

Ansonsten könnte es aber auch etwas Richtung Krankheit sein. Vielleicht hat dein Kater irgendwas und ist deshalb weniger aktiv? Wenn dir gar nichts einfällt was sich geändert haben könnte würde ich vielleicht mal beim Tierarzt abchecken lassen ob etwas nicht in Ordnung ist.

Bzgl des Alters: Wenn er vorher regelmäßig und häufig rausgegangen ist und plötzlich gar nicht mehr rausgeht würde ich nicht darauf tippen dass es am Alter liegt. So ein plötzlicher Umschwung muss andere Gründe haben.

Liebe Grüße
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Wenn sich das Verhalten des Katers (ohne ersichtlichen Grund) plötzlich so ändert, ist es immer richtig, wenn man ihn dem Tierarzt vorstellt. Damit man eine organische Ursache ausschließen kann.

Hungern lassen solltest den armen Kerl aber nicht!
 
S

Stoffel92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2013
Beiträge
17
Ort
NRW
Hungern lassen ist so gut wie unmöglich, durch die anderen :D Der andere Kater (gleiches alter) geht auch noch so freudig wie immer raus....vielleicht ist er wirklich krank...am sonstigen Verhalten merkt man aber nichts
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
Ich schließe mich meinen Vorschreibern an.
Am Alter liegt es ganz bestimmt nicht, das er nicht mehr raus will.
Wenn du sagst, es hat sich im Haus selbst nichts verändert,
kann es vielleicht draussen zu Revierstreitereien gekommen
sein. Oder aber....er hat ein gesundheitliches Problem.
Ich würde ihn auch mal vom TA. durchchecken lassen.
Wenn gesundheitlich alles in Ordnung ist, dann musst du mal
abwarten.....vielleicht legt sich das Verhalten auch wieder.

Wie verhalten sich die Beiden den untereinander....vielleicht gabs
draussen Stress unter Brüdern.
 
S

Stoffel92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2013
Beiträge
17
Ort
NRW
Also, ich habe drei Kater, zwei 12-jährige, einen ca 2 jährigen. Ganz klar ist das Spot (der ältere der immer noch gerne raus geht) der Boss bei uns ist. Er ist zwar der ruhigste und lässt nicht viel von sich hören, aber wenn mal beispielsweise eine kabbelei zwischen samy (2 jahre) und morle (mein "Problemkind") ausbricht, geht er einmal ganz kurz dazwischen und ruhe ist :D Spot kommt auch häufiger mit kleineren Kratzwunden nach Hause, er verteidigt sein Revier also fleißig...das war aber schon immer so und zwischen den beiden auch nie ein Problem. Zu Hause ist spot wie gesagt eher ruhig, man kann mit ihm machen was man will, Krallen fährt er nie aus....Morle dagegen hat früher im Spiel auch mal gezwickt und weiteres, was sich aber schnell beruhigt hat. Er geht ja auch noch raus, nur seltener^^ Ich denke, wenn es wirklich was ist, dann am ehesten eine Krankheit, aber müsste man das nicht auch an anderen Dingen merken (fressverhalten, verstecken etc.)?
 
KatzeLeila

KatzeLeila

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2013
Beiträge
19
Ort
Bremen
Das Schöne an den pelzigen Freunden ist ja, daß sie sich täglich neu erfinden. Was gestern noch ganz toll war.....kann morgen schon nicht mehr akzeptiert werden!
Wenn der Bengel aber noch Appetit hat ist es bestimmt nicht schlimmes.

http://leilakatze.jimdo.com/
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
du hast recht.....eigentlich müsste man es bemerken.
Aber, manche Katzen sind tolle Schauspieler und gut
im Verbergen.....deshalb der Rat mit dem TA. Damit man
hundertpro ausschließen kann, das sein verändertes
Verhalten nicht Krankheitsbedingt ist.
Das ist doch auch für einen selbst eine Beruhigung, wenn man
weiss das ihm körperlich nichts fehlt....finde ich.

Wenn es soweit fit ist...und trotzdem nicht mehr raus will.
Ich würde mal sagen....dann ist das eben so und geht vielleicht
auch wieder vorbei.
 
S

Stoffel92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2013
Beiträge
17
Ort
NRW
Ja, wir hatten ja generell schon einige sehr eigensinnige tierchen :D
Zum Beispiel lese ich hier oft, das Katzen absolute Freigänger sind...unsere allererste Katze jedoch traute sich nicht mal in den Hausflur :D sie wurde siebzehn Jahre alt und ist eines Tages, als die Haustür aufging, rausgeflitzt, in den Garten und wart nie mehr gesehen....Von daher wundere ich mich schon, dass mich solche sachen überhaupt noch überraschen xD Aber danke für die Hilfe, ich werde den TA wohl morgen direkt aufsuchen und das Ergebnis hier mal posten :)
 
S

Stoffel92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2013
Beiträge
17
Ort
NRW
  • #10
Kurzes update:
Habe heute morgen glücklicherweise einen Termin beim TA bekommen...laut diesem ist aber alles in Ordnung mit dem Dicken....weiterhelfen konnte er mir aber auch nicht....ich denke mal, dann ist das halt so:rolleyes:
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #11
Wie hat er den Kater denn untersucht, dass er so schnell Entwarnung geben kann?
Das erste was mir bei der Beschreibung in den Sinn gekommen ist, war Diabetes, denn so hat sich erstmals bei einem Kater von Bekannten von mir geäußert, auch wenn das untypische Symptome sind.
 
Werbung:
Tammy2000

Tammy2000

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2013
Beiträge
1.271
Ort
Berlin
  • #12
Wurde denn kein Blutbild gemacht? Dein Kater ist in einem Alter, wo man dies schon machen lassen sollte.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #13
Kurzes update:
Habe heute morgen glücklicherweise einen Termin beim TA bekommen...laut diesem ist aber alles in Ordnung mit dem Dicken....

Abtasten und Anschauen ersetzen leider kein geriatrisches Blutbild. Das wäre bei einem 12 Jahre altem Kater erforderlich gewesen. Vertane Chance, ihm zu helfen.
 
S

Stoffel92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2013
Beiträge
17
Ort
NRW
  • #14
Oh gott, also langsam macht ihr mir echt Angst :eek: Die Aussage war, ich zitiere: "Solange keine weiteren Symptome auftreten und das Verhalten sich nicht weiter ändert, ist ein Blutbild oder ähnliches nicht nötig. Er benimmt sich ja sonst wie immer" Ich habe eigentlich nie schlechte Erfahrungen mit diesem TA gemacht....Wir haben seit 21 Jahren Katzen (ziemlich genau seit dem ich auf dieser Erde wandle xD) und waren immer zufrieden mit dem TA :( Hat bei unseren (wenigen) notfällen immer super und schnell reagiert
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.030
Ort
Berlin
  • #15
Wie erkennt denn dein TA ohne Blutbild z.B., ob die Nieren okay sind? Wenns erst soweit ist, dass das Tier abmagert und nicht mehr fressen mag, ist es schon 5 vor 12 :rolleyes:
 
Tammy2000

Tammy2000

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2013
Beiträge
1.271
Ort
Berlin
  • #16
Ich will dir keine Angst machen.:) Aber in dem Alter ist ein Blutbild immer angeraten.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #17
Schon allein wegen dem Alter sollte man beginnen, regelmäßig ein BB zu machen - auch ohne Symptome. Nun können bereits Alterserscheinungen losgehen und man tut gut daran, diese zu erkennen bevor das Tier darunter leidet.
Man geht ja zb als Mensch auch regelmäßig zur Krebsvorsorge, ohne Beschwerden zu haben.
Wir wollen dir keine Angst machen. Aber verändertes Verhalten bei einem älteren Tier kann gesundheitlich bedingt sein. Muß natürlich nicht! Aber kann. Insofern ist ein BB anzuraten - schon um sicherzugehen, dass organisch alles ok ist.
 
S

Stoffel92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2013
Beiträge
17
Ort
NRW
  • #18
Joa, denke mal ich werde dann demnächst noch mal da aufschlagen ;) danke auf jeden fall
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #19
@ Stoffel92, viel Glück und denk positiv.....es muss nichts
ernsthaftes sein. Aber sicher ist sicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
1K
Aki
K
Antworten
25
Aufrufe
2K
Ladyhexe
Ladyhexe
M
Antworten
7
Aufrufe
2K
barnie88
barnie88
W
Antworten
10
Aufrufe
1K
Omelly
F
Antworten
1
Aufrufe
2K
Mikesch1
Mikesch1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben