Kater weggeben für 6 Monate

J

juiceterry

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2015
Beiträge
2
Meine Frau und ich planen ab Juni für 6 Monate ins Ausland zu geben.

Wir haben einen Kater, 4 Jahre alt, mit Freigang (und er ist oft draussen, über automatische Katzenklappe). Ist gechippt.

Nun haben wir eigentlich geplant, unseren Kater zu meiner Mutter zu geben. Da unser Kater den Freigang so geniesst, möchten wir ihm dies auch in seinem neuen, temporären Haus gewähren. Es ist ein grosses, schönes Haus.. Es hat zwar einen Garten, aber keine Terrasse, d.h. der Kater müsste über das Kellerfenster rein und raus.

Ich habe geplant, dass der Kater beim Haus meiner Mutter erst nach 3 wochen raus darf, und auch dann nur VOR dem Essen (vorerst, damit er nicht zu weit weg geht)..


Eigentlich wäre soweit alles ok, aber jetzt kurz vor unserer Reise kommen uns leichte Zweifel :confused: :
- Wird der Kater nicht davon laufen?
- Wir kann man ihm beibringen, dass er durchs Kellerfenster rein und raus kann?


Wir haben auch schon ein Katzenhotel ins Auge gefasst. Der finanzielle Aufwand ist egal, hauptsache es ist für unseren Kater das Beste. Aber ist das nicht recht schlimm, weil da hat er ja dann keinen Freigang..


Für irgendwelche Tipps wäre ich Euch sehr dankbar..
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.597
Ort
35305 Grünberg
Ihr habt das alles gut geplant. Trau deiner Katze etwas zu. :)
Je nachdem wie die Chemie ist, kann er nach 3 oder 4 Wochen raus.
Es gibt auch Katzen, die vom ersten Tag problemlos in einem neuen Umfeld raus können. Den Weg über das Keller Fenster muss man ihm schon zeigen, aber er lernt das. Deine Mutter muss mit ihm viel in den Keller gehen und ihn dann wenn es soweit ist, das offene Fenster zeigen.
Das wichtigste für hin ist, dass er weiter Freigang bekommt. Ein katzenhotel für einen Freigänger ist für so eine lange Zeit ein no go, weil er dort nicht raus kann oder nur in ein Minifreigehege.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Hallo juiceterry,

kennt sich deine Mutter ein bisschen mit Katzen aus? Und wie weit wohnt sie von euch entfernt?

Ich würde den Aufenthalt bei deiner Mutter auch eher bevorzugen als im Katzenhotel. Sollte sie nicht so weit wohnen, dann müsste der Kater gar noch etwas länger drin behalten werden, nicht dass er zurück läuft.

Und mit dem Kellerfenster, das wird schon klappen......Katzen sind bzgl. Freigang erfinderisch und sehr lernbereit ;)
 
J

juiceterry

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2015
Beiträge
2
Danke für Eure Antworten..

Die Entfernung ist ca. 100km.. also doch sehr weit..
Als ich klein war hatten wir auch Katzen.. unsere letzte ging auch immer über das Kellerfenster rein und raus.. und hatte gleich beim Kellerfenster,auf dem Tiefkühlschrank, ihr lieblings-Körbchen (weil sie da völlig ungestört war). Denke ich werde auch für unseren Kater da ein Körbchen einrichten, damit er sich an das Fenster gewöhnt :) Essen gibts in der Küche, seinen Katzenbaum richten wir ihm dann auch ein..

Ich denke das schwierigste ist die Zeit wo er nicht raus kann. Als wir vor ein paar Jahren die Wohnung wechselten und er zuerst auch nicht raus durfte, hatte er ziemlichen Terror gemacht. Es darf einfach NIE ein Fenster offen oder gekippt sein..
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Ich denke das schwierigste ist die Zeit wo er nicht raus kann. ..... Es darf einfach NIE ein Fenster offen oder gekippt sein..

Es gibt nun mal keine bessere Alternative.........im Katzenhotel dürfte er gar nicht raus.

Bzgl. gekipptes Fenster sprich bitte nochmal mit deiner Mutter..........das darf gar nicht sein, kann ganz, ganz böse enden.

Euch alles Gute.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
2.780
Hallo,
nur eine Frage. Das Haus ist während eurer Abwesenheit leerstehend oder habt ihr einen Zwischenmieter oder zieht ihr komplett um ?
Es wäre ja auch eine Option für euren Kater sozusagen in seinem Revier zu bleiben nur mit anderen Dosenöffnern.
Sonst würde ich auch die Lösung bei der Mutter wählen. Ihr müsst euch halt dann nach 6 Monaten auf eine erneute Zwangshaft bei der Rückkehr ins angstammte Zuhause einrichten.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
Das mit dem Kellerfenster lernt er bestimmt ganz schnell! Wir haben eine Katzenklappe, die natürlich in der Regel zum Rein- und Rausgehen genutzt wird.

Einmal habe ich Willi in unserem Schlafzimmer durchs Fenster in den Garten gelassen. Er kann vom Fensterbrett auf unsere Kiste mit den Gartengeräten springen und dann runter in den Garten. Wir gesagt, EINMAL habe ich das so gemacht. Als ich vor ein paar Tagen ins Schlafzimmer kam, lag Willi auf unserem Bett und schlief! Fenster war offen und Schlafzimmertür geschlossen (er kann somit nicht ungesehen ins Schlafzimmer geschlüpft sein). Er hat sogar in umgekehrter Richtung gewusst, dass es da rein- und rausgeht.
 

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
2K
Gissie
Antworten
4
Aufrufe
330
N
Antworten
4
Aufrufe
742
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben