Kater vor 1 Woche mit akuter FeLV-Infektion eingeschläfert – jetzt 3/4 Katzen positiv

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
keeza

keeza

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2009
Beiträge
206
Ort
kassel
  • #21
Ich lese das gerade im Vorbeilaufen.....
Es tut mir unendlich leid, dass ihr jetzt mit dieser Diagnose leben müßt. was ein Schock:reallysad:
Ich kann inhaltlich leider nicht viel beitragen...
Immustim K ist allerdings ein immunstärkendes Mittel, dass gern und wahrscheinlich erfolgreich dauerhaft von Leukosehaushalten genutzt wird

https://www.google.de/search?source=hp&ei=KAAfXoPiO4OHmwXC8L_QBw&q=immustim+k+katze+dosierung&oq=ImmustimK&gs_l=psy-ab.1.8.0i10l10.1145.4375..13599...0.0..0.281.943.7j1j1......0....1..gws-wiz.......0j0i131.e8dgvLxe9bw
 
Werbung:
Koboldine

Koboldine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2013
Beiträge
907
Ort
NRW
  • #22
Danke für eure weiteren Ideen. Ihr seid toll. :)

Den Thread von Taskali habe ich mir angeguckt.
Allerdings waren das dort ja etwas andere Voraussetzungen, als bei uns. Bei uns sind alle PCR-Provirus positiv getestet, bis auf Findus eben.

ImmuStim habe ich soeben bestellt.

Später werde ich nochmal in der Praxis anrufen und telefonisch um eine Einschätzung der Tierärztin bitten (sie war gestern etwas knapp angebunden und meinte, ich solle mir die Blutergebnisse angucken und dann könne ich mich nochmal melden), denn Lillis vermeintliche Blasenentzündung hat sich über Nacht in Luft aufgelöst, sodass ich heute erst mal nicht das neunte Mal in nicht mal zwei Wochen zur Tierärztin fahren werde. :oops:

Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich insgesamt nicht plane, Findus hier raus zu holen, sondern eher davon ausgehe und hoffe, dass er einfach so ein gutes Immunsystem hat, dass er das Virus zurückdrängen konnte. Ich halte es jedenfalls für unwahrscheinlich, dass er sich nach fast 10 Monaten intensiven Zusammenlebens mit Helge und nun drei weiteren positiven Tieren nicht infiziert hat. Das mag verantwortungslos klingen, aber wer Findus kennt, weiß auch, wie viel Stress ein Umzug für ihn wäre. Zumal er extrem an mir hängt. Es fühlt sich einfach nicht richtig an.

Und wegen Corona versuche ich mir jetzt einfach wirklich nicht so einen Kopf zu machen. Es geht ja allen gut.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.712
Ort
Nördlich von Berlin
  • #23
Scheiße..... :reallysad:

Ihr tut mir Leid - allesamt... :(

Meine Gedanken dazu: sprech nochmal mit der TÄin, eventuell würde ich Findus separieren und nachtesten und dann ggfs. impfen lassen und nach bestehendem Impfschutz nach der 2. Impfung dann wieder dazu lassen. Einfach so impfen würde ich nicht und einfach so belassen wäre mir persönlich ein zu großes Risiko. Vielleicht war er bisher fit genug um dem Virus zu trotzen, aber beim nächsten Infekt ist er es dann nicht mehr, da kann die Impfung dann schon helfen.

Was Corona betrifft ist es in bezug auf das Felv schon ein Risiko, da es ne ungünstige Kombi ist, da ja gerade Immunschwache Katzen Fip-gefährdet sind. Wichtig bei Corona ist das Thema Katzenklo - das ist der Hauptübertragungsweg und führt zu Re-Infektionen die wiederum das Fip-Risiko aufgrund der Menge der vorhandenen Viren erhöhen. Deshalb würde ich da besonderes Augenmerk auf die Klos und die Klohygiene setzen. Heißt: möglichst viele Klos um das etwas zu entzerren und das Streu so oft wie möglich komplett austauschen. Dafür eignet es sich gut wenn man die Klos mit Müllbeutel auslegt, dann geht das recht fix mit dem Austausch ohne viel Arbeit. Ist halt nur Kostenintensiv und Müllproduzierend...

Alles Gute für euch...
 
Koboldine

Koboldine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2013
Beiträge
907
Ort
NRW
  • #24
Tja, Kommando zurück. :(

Nachdem die Tierarztpraxis und ich nun 3 Tage dem Coronavirus/FIP-Ergebnis von Findus beim Labor hinterhergelaufen sind, das auf mysteriöse Weise verschollen war, stellte sich heraus, dass es irgendeinen Proben-/Systemfehler gab (wenn ich das richtig verstanden habe), wodurch es zu falschen und fehlenden Werten im Dokument kam und sie die Tests deshalb alle nochmal wiederholt haben, mit dem Blut, das sie wohl standardmäßig immer noch aufbewahren.

Dabei stellte sich nun heraus, dass Findus doch FeLV positiv ist. *seufz*

Ist das jetzt Glück im Unglück? Ich weiß es nicht. Aber ehrlich gesagt hatte es mich ja sowieso gewundert, dass Findus hier als einziger negativ sein soll.

Corona ist unter 34.

Taskali, danke für deine Tipps und Hinweise bezüglich Corona. Ich denke, an unserem Klomanagement können wir kaum mehr was optimieren, da sind wir seit unserem krassen Giardienbefall vor ein paar Jahren sehr pingelig. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.680
Ort
Vorarlberg
  • #25
Ich lese es leider erst jetzt.

Die Diagnose ist doof und die vom Labor sind auch doof. :(

Ich wünsche Euch, dass entgegen aller Wahrscheinlichkeit alle vier das dämliche Virus überwinden und steinalt werden. :smile:
 
Koboldine

Koboldine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2013
Beiträge
907
Ort
NRW
  • #26
Danke dir. Momentan sieht zum Glück alles super aus und alle sind fit. Jetzt läuft hier das Ultraverwöhnprogramm. Ich glaube, so viele Leckerchen haben sie noch nie bekommen. :oops: Irgendwie habe ich nach Helges Tod und den traurigen Diagnosen einfach das Bedürfnis, ihnen ein noch schöneres Leben zu machen. Auch deswegen gab's nun nach fast vier Jahren in der Wohnung hier endlich die lange angedachte Balkonsicherung, damit sie den Balkon endlich nutzen dürfen. Und so langsam können wir auch wieder den Gedanken an eine neue Nr. 5 zulassen. Oskar und Ivan sind einfach unzufrieden. Vor allem Oskar vermisst seinen Tobekumpel Helge sehr und zeigt wieder Verhaltensweisen, die er auch vorher Helges Einzug zeigte (z.B. Lilli und Findus ärgern), die er eigentlich nahezu völlig abgelegt hatte, weil er mit Helge eben ausgelastet und zufrieden war. Hach, Helge wird trotzdem niemals zu ersetzen sein und wird schrecklich vermisst.. :(
 
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9. Mai 2019
Beiträge
1.484
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #27
Nachdem die Tierarztpraxis und ich nun 3 Tage dem Coronavirus/FIP-Ergebnis von Findus beim Labor hinterhergelaufen sind, das auf mysteriöse Weise verschollen war, stellte sich heraus, dass es irgendeinen Proben-/Systemfehler gab (wenn ich das richtig verstanden habe), wodurch es zu falschen und fehlenden Werten im Dokument kam und sie die Tests deshalb alle nochmal wiederholt haben, mit dem Blut, das sie wohl standardmäßig immer noch aufbewahren.

Dabei stellte sich nun heraus, dass Findus doch FeLV positiv ist. *seufz*

Was ist das für ein Labor :( Stell dir mal vor, du hättest eine neue Katze aufgenommen und separiert und nach dem neg Bescheid alle zusammen gelassen... Worst Case! Das geht ja gar nicht!

Ich möchte dir auch mein Mitgefühl aussprechen... So eine Sch...! :reallysad:

Wegen dem Corona würde ich aber den Stuhl nochmal auf Ausscheidung hin untersuchen lassen. Die von dir genannten Titer klingen iwie ziemlich niedrig :confused: Und wegen ner Stuhlprobe muss auch kein Mietzel zum TA, glücklicherweise. Das wäre zumindest das, was ich tun würde um Gewissheit zu bekommen.

Auch in Hinblick auf eine Nummer 5 wäre es ja gut, das zu Wissen.
 
Koboldine

Koboldine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2013
Beiträge
907
Ort
NRW
  • #28
Ja, es ist wirklich mehr als ungünstig gelaufen. :(

Stuhlproben sind hier eh mal wieder in Planung, die letzte ist schon länger her und ja, gerade jetzt im Hinblick auf eventuelle Coronaausscheidung auch einfach angebracht vor Nr. 5.

Bei den Titern muss man die Referenzwerte des Labors beachten. Dort heißt es, dass alles unter 34.0 "TE" (Testergebnis) negativ ist und alles über 43.0 TE positiv. Das scheint dort ein bisschen anders angegeben zu werden, als ich es sonst so hier im Forum in Befunden gefunden habe.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben