Kater völlig unbedarft, keine Angst vor Fahrzeugen und zu jedermann zutraulich - Weiterhin Freigang gewähren?

GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.316
Ort
Nördliches Oberfranken
  • #21
Hallo ihr Lieben.
Herzlichen Dank für eure Antworten und Anregungen. 😘
Melde mich heute Abend ausführlicher. Am Handy ist das immer etwas umständlich...😅
 
Werbung:
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.022
Ort
Steiermark
  • #22
Welche Geschwindigkeit ist auf dieser Straße erlaubt?
Meine hocken seit 10 Jahren auf der Straße herum, Gott sei Dank ist es aber nur eine kleine Gemeindestraße
in der 30kmh erlaubt sind. Meine sind ganz scheue Katzen die sich von niemanden anfassen lassen.
Da manchmal schneller gefahren wird habe ich eine kleine Verstrebung über die Straße von der Gemeinde genehmigt bekommen,
damit die Fahrer ihre Geschwindigkeit reduzieren müssen.
Ich nehme an dass die Wärme die die Straße frühmorgens und abends abstrahlt Katzen als
angenehm empfinden. Es ist aber nur eine Vermutung, meine rollen sich auf der Straße auch beständig herum,
möglich wäre dass man sich mit ein paar Nachbarn abspricht und diese bitten könnte, sollte sich die Katze auf der Fahrbahn aufhalten,
anhaltend zu hupen um sie zu verscheuchen und ihr diesen Aufenthalt so unangenehm wie möglich zu gestalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.316
Ort
Nördliches Oberfranken
  • #23
Wir danken euch nochmal ganz herzlich für eure Antworten und Meinungen, die ja eindeutig sagen was mir eigentlich schon klar war.
Ich muss damit leben, dass ein Freigänger immer einem Risiko ausgesetzt sein wird. Das war mir schon vorher klar, aber wenn sich Geo sooo "suizidal" verhält, krieg ich schon die Krise.

Die Krux bei der Geschichte ist, dass wir zwar in einer 30er Zone wohnen, aber sich kein Mensch daran hält. Zumal wir am Ortsende, vielleicht 50-100 m hinter dem Ortsschild wohnen. Da sind manche noch von 50 km/h weit entfernt...
Dieses Mal hat er sich noch ca. 50 m weiter innerorts auf die Straße gelegt, Gott sei Dank.
Aber was wenn er das halt mal in die andere Richtung macht und sich vor dem Ortsschild kugelt???

Wir brauchen hier jedenfalls einen Plan, um ihm den Aufenthalt auf der Straße zu vermiesen, auch hier sind wir für weitere Anregungen dankbar. Ihr habt ja auch schon allerlei Tipps gegeben.
Aktuell versuchen wir ihn schon mal mit dem Tracker zu konditionieren, dass er bei Vibrieren des Trackers heim kommt (war sowieso auf der Übungsliste gestanden). Immer bei Vibration des Trackers gibts Dreamis, um ihn auch mal zuverlässig (zumindest so zuverlässig das bei einer Katze möglich ist) abzurufen.
Konsequentes Klatschen und Schimpfen bei Annäherung an die Straße steht ebenfalls auf der Liste. Allerdings können wir das halt nur, wenn wir es mitbekommen...
Wasserpistole schließe ich eigentlich aus für solche Übungen.
Macht es Sinn ihn an der Leine in die andere Richtung zu lotsen? Ich denke mal nicht, oder?

Ich hänge nochmal ein Bild an von unserem zuhause, das rote Kreuz ist unsere Wohnung und der blaue Strich markiert das Ortsende.
Unbenannt.PNG

Liebe Grüße Eva
 
S

Simone K.

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2021
Beiträge
44
  • #24
Ich habe mit meinen Tigers auch den Freigang mit Leine geübt. ☺ Die ersten 1-2 Monate sind sie auch brav dahin gegangen, wo ich sie hingeführt habe... tja und heute habe ich erfahren, das Beans Radius mittlerweile größer ist als gedacht. Da schiebe ich schon wieder eine halbe Panikattacke 😅
Ein GPS Tracker wäre auch für uns eine feine Sache. Aber ich habe zuviel Angst, dass er sich damit irgendwie erhängt. Welchen habt ihr da?
 
GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.316
Ort
Nördliches Oberfranken
  • #25
Wir haben den Weenect 2 für Katzen. Wollten eigentlich den gleichen, den Froschn für Urmel hat, ging aber nicht weil wir hier keine Netzabdeckung gehabt hätten.
Anfangs hatten wir uns auch dagegen entschieden, weil uns die Gefahr des Aufhängens zu groß erschien. Nachdem wir Geo aber 16 Tage gesucht haben, war klar, dass er einen bekommt. Selbstverständlich mit Sicherheitshalsband.
 
S

Simone K.

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2021
Beiträge
44
  • #26
Das kann ich gut verstehen. Ich liebäugle auch schon lange mit sowas. 😅
Bin gespannt was ihr dazu dann sagt.
 
GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.316
Ort
Nördliches Oberfranken
  • #27
Wir hatten ihn ja ein paar Mal in Gebrauch und für gut befunden. Aktuell trainieren wir das Abrufen bei Vibration.
 
D

Depbie

Gesperrt
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
323
  • #28
Mir scheint Du hast meinen Beitrag nicht wirklich gelesen. In dem steht nämlich genau das was Du auch geschrieben hast. 😉

Oder ist Dein Beitrag auch Nonsens?
Sorry! Ich habe nur daran gedacht daß manche Halter diese Idee gut finden und umsetzen.
Habe eine Abmahnug vom Admin erhalten. Weiß nicht wofür. Ich bitte um Info.
Gruß Debbie und Sibylle
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.022
Ort
Steiermark
  • #29
Wir hatten ihn ja ein paar Mal in Gebrauch und für gut befunden. Aktuell trainieren wir das Abrufen bei Vibration.
Verstehe ich das richtig, vibriert der Tracker wenn man die Katze rufen möchte?
Ist das nicht gefährlich für die Katze wenn sie sich auf der anderen Straßenseite befindet und diesem
Ruf blindlings folgt?
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.022
Ort
Steiermark
  • #30
Habe eine Abmahnug vom Admin erhalten. Weiß nicht wofür. Ich bitte um Info.
Mach dir nichts draus. Passiert mir öfters. :unsure:
Schreib den Admin per PN an der kann vielleicht Licht ins Dunkle bringen.
 
GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.316
Ort
Nördliches Oberfranken
  • #31
Verstehe ich das richtig, vibriert der Tracker wenn man die Katze rufen möchte?
Ist das nicht gefährlich für die Katze wenn sie sich auf der anderen Straßenseite befindet und diesem
Ruf blindlings folgt?
Ja, du verstehst richtig.
Ich habe mich aber missverständlich ausgedrückt. Natürlich möchte ich nicht, dass er blindlings über die Straße läuft, wenn ich ihn abrufe.
Das Abrufen bitte getrennt von der Straßenproblematik betrachten.
Bevor ich ihn abrufe, kann ich per Tracker schauen wo er sich aufhält und ihn dann abrufen (wenn er sich auf unserer Straßenseite befindet).
 
Werbung:
D

Depbie

Gesperrt
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
323
  • #32
Mach dir nichts draus. Passiert mir öfters. :unsure:
Schreib den Admin per PN an der kann vielleicht Licht ins Dunkle bringen.
Habe ein blitzblankes Gewissen. Wer uns (Debbie und mich) wofür bei der "Obrigkeit" angefeindet hat entzieht sich meiner Kenntnis.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
3.741
  • #33
Ist das nicht gefährlich für die Katze wenn sie sich auf der anderen Straßenseite befindet und diesem
Ruf blindlings folgt?
Das ist aber das gleiche Problem, wenn man die Katze ruft, mit der Leckerlidose klappert oder sie sonstwie anlocken will...
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.022
Ort
Steiermark
  • #34
Das ist aber das gleiche Problem, wenn man die Katze ruft, mit der Leckerlidose klappert oder sie sonstwie anlocken will...
Ich kann mir aber nicht vorstellen dass ich Katzen von der gegenüberliegenden Straßenseite auf diese Art
anlocken möchte.......... Da muß es andere Wege geben.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
3.741
  • #35
Man weiß ja nicht unbedingt wo die gerade sind... meine beiden kommen IMMER woanders her, als ich sie erwarte. Auch wenn die vor 3 Minuten nach hinten links getappt sind können die durchaus auf rufen von vorne rechts kommen... die beamen sich *glaub*
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.813
  • #36
Wer uns (Debbie und mich) wofür bei der "Obrigkeit" angefeindet hat entzieht sich meiner Kenntnis.

Also ich war es nicht, falls Du das denken solltest. Wundern tut mich der Rüffel jetzt aber auch nicht. Dein Ton war schon etwas daneben.

Kläre das am Besten direkt mit den Mods und nicht öffentlich. Gehört hier auch nicht hin.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.813
  • #37
Man weiß ja nicht unbedingt wo die gerade sind...

Das ist bei Tracker ja sogar der Vorteil, weil man die Katze da ja orten kann.

Ich habe das auch zwischendurch mal überlegt meine Kleine auf den "Alarm" vom Tracker zu trainieren. Ich finde die Idee echt gut, denn so lässt sich die Katze auch aus größerer Entfernung nach Hause rufen. Meine Kleine hatte ihn nur eh nicht oft um und geht ja auch nicht weit weg, aber das Grundprinzip finde ich sehr praktisch.
 
D

Depbie

Gesperrt
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
323
  • #38
Wir danken euch nochmal ganz herzlich für eure Antworten und Meinungen, die ja eindeutig sagen was mir eigentlich schon klar war.
Ich muss damit leben, dass ein Freigänger immer einem Risiko ausgesetzt sein wird. Das war mir schon vorher klar, aber wenn sich Geo sooo "suizidal" verhält, krieg ich schon die Krise.

Die Krux bei der Geschichte ist, dass wir zwar in einer 30er Zone wohnen, aber sich kein Mensch daran hält. Zumal wir am Ortsende, vielleicht 50-100 m hinter dem Ortsschild wohnen. Da sind manche noch von 50 km/h weit entfernt...
Dieses Mal hat er sich noch ca. 50 m weiter innerorts auf die Straße gelegt, Gott sei Dank.
Aber was wenn er das halt mal in die andere Richtung macht und sich vor dem Ortsschild kugelt???

Wir brauchen hier jedenfalls einen Plan, um ihm den Aufenthalt auf der Straße zu vermiesen, auch hier sind wir für weitere Anregungen dankbar. Ihr habt ja auch schon allerlei Tipps gegeben.
Aktuell versuchen wir ihn schon mal mit dem Tracker zu konditionieren, dass er bei Vibrieren des Trackers heim kommt (war sowieso auf der Übungsliste gestanden). Immer bei Vibration des Trackers gibts Dreamis, um ihn auch mal zuverlässig (zumindest so zuverlässig das bei einer Katze möglich ist) abzurufen.
Konsequentes Klatschen und Schimpfen bei Annäherung an die Straße steht ebenfalls auf der Liste. Allerdings können wir das halt nur, wenn wir es mitbekommen...
Wasserpistole schließe ich eigentlich aus für solche Übungen.
Macht es Sinn ihn an der Leine in die andere Richtung zu lotsen? Ich denke mal nicht, oder?

Ich hänge nochmal ein Bild an von unserem zuhause, das rote Kreuz ist unsere Wohnung und der blaue Strich markiert das Ortsende.
Anhang anzeigen 149371

Liebe Grüße Eva
Wird alles nicht helfen so lange Menschen in Eile blind durch die Gegend rasen. Es sollen gegelegentlich auch Kinder überfahren worden sein. Kurze Schlagzeile in der Zeitung: Tragischer Unfall. Schuld sind die Eltern. Venachlässigung der Aufsichtspflicht. Kinder sind in Sicherheit zu verwaren. Gefahrensituationen wie auf eine Straße rollender Ball sind zu vermeiden......
Ich habe auch so eine "Gerneaufderstrasseliegenkatze" Noch warnen sie ihre Lauscher. Gefährlich werden Elektroautos. Nahezu leise hat Katz, Igel... keine chancse die Gefahr im wohligen Tiefschlaf zu hören.
Nur wir Menschen können an der Ursache arbeiten indem wir mt stoischer Ruhe Überzeugungsarbeit leisten. Augen auf und Rücksicht schadet nie.
 

Ähnliche Themen

U
Antworten
1
Aufrufe
2K
kattepukkel's
kattepukkel's
S
Antworten
14
Aufrufe
328
Louisella
Louisella
S
Antworten
3
Aufrufe
339
ottilie
ottilie
Puschlmieze
Antworten
16
Aufrufe
432
Puschlmieze
Puschlmieze
D
Antworten
12
Aufrufe
694
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben