Kater versteckt sich plötzlich

xlynx

xlynx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2011
Beiträge
29
Ort
Berlin
Hi,

seit ein paar Monaten lebt ein elfjähriger Kater bei mir, den ich aus dem Tierheim aufgenommen habe und der mir schon sehr ans Herz gewachsen ist. Allerdings gab es einen etwas unglücklichen Vorfall vor ein paar Tagen.

Der Wind hat ziemlich stark geweht. Ich wollte deshalb die Balkontür schließen, da gab es plötzlich einen Durchzug, sodass die Zimmertür zufiel. Hab meinen Kater (der zuvor noch im Wohnzimmer gelegen hatte) noch gerade unterm Bett verschwinden sehen und hatte natürlich den Gedanken, dass er sich eingeklemmt haben könnte - hab ihn mit Leckerlis unterm Bett hervorgelockt und bin mit ihm zum Tierarzt. Glücklicherweise ergab die Untersuchung, dass der Kleine Schwein gehabt hat und anscheinend nur durch das Geräusch erschreckt wurde. Leider verkriecht er sich seitdem öfters unterm Bett (wenn auch glücklicherweise nicht andauernd). Er frisst normal, lässt sich (ab und an, der Gute war schon vorher recht launisch) streicheln und schnurrt und spielt auch nach wie vor manchmal. Trotzdem bereitet es mir natürlich ein wenig Sorgen, dass er sein Versteck unterm Bett häufiger als sonst aufsucht.

Wenn ich beruhigend mit ihm rede, kommt er manchmal hervor (aber nicht immer - und ständig auf den Wecker fallen will ich ihm ja auch nicht), Leckerlis locken ihn 100%ig (will ich aber natürlich nicht immer machen, sonst versteckt er sich noch in der Hoffnung darauf, dann welche zu kriegen).
Ist jemand mit einer solchen Situation vertraut und hat ggf. ein oder zwei Tipps, wie man ihm die Angst wieder nehmen könnte?

Freundliche Grüße und Danke im Voraus für Antworten,
xlynx
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Hallo,

ich kenne so etwas auch, so etwas habe ich schon mit Merlin erlebt. Du machst das alles völlig richtig. Lass ihm einfach Zeit, bei uns hat das auch einige Tage gebraucht, bis die alte Sicherheit wieder da war. Dass Du ihn nicht bedrängst, ist auch völlig richtig. Am besten ist es, wenn Du Dich völlig normal verhältst, als ob nichts geschehen wäre.

Wenn eine Katze sich erschrickt und Du machst als Mensch ein großes Bohei darum, gibst Du der Katze erst recht das Gefühl, dass sie sich zu Recht versteckt. Denn wenn alles in Ordnung wäre, müßte Mensch ja kein Bohei drum machen. Verstehst Du, worauf ich hinauswill? Unsere Unsicherheit in solchen Situationen überträgt sich auf die Katze - je nach Katzenpersönlichkeit mal mehr oder mal weniger - die haben da ziemlich feine Antennen.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
xlynx

xlynx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2011
Beiträge
29
Ort
Berlin
Hallo Silvia,

Ich denke, ich weiß was du meinst, er spürt auch immer schnell wenn jemand in seinem Umfeld aufgeregt/nervös ist, deswegen will ich ihn ja auch nicht "belagern". Jetzt liegt er gerade friedlich auf seinem Lieblingsplatz und schläft. :)

Danke für deine Antwort.

Freundliche Grüße,
xlynx
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
5.109
huhu.. ich habe hier auch so ne angstkatze :D
milou ist ein riesenschisser.
als hier bauarbeiter waren, weil das haus neu gestrichen wurde, verbrachte er 3 tage unterm bett. er kam erst abends raus.
ins wohnzimmer ist er gar nicht mehr gegangen. weil da die bauarbeiter auf ihrem gerüst immer durchs fenster reingeguggt haben. ^^
anfangs hab ich mir richtig sorgen gemacht.
aber er war schon immer ein angsthase, der sogar schon wegläuft, wenns beim geschirrspülen ein bisschen kracht.
als dann wochenende war, kam er wieder unterm bett hervor und war wie immer :D
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Hallo xlynx,

das freut mich, dass es sich wieder entspannt hat.

Mein Merlin mochte auf einmal das Wohnzimmer nicht mehr betreten, irgendetwas hatte ihm ohne ersichtlichen Grund in dem Raum auf einmal Angst gemacht. Ich war die ganze Zeit da, es waren absolut ruhige Stunden, nichts passierte, was diese Angst hätte erklären können, aber er benahm sich auf einmal so, als ob dort etwas furchbar Böses lauert.

Ich habe ihn einfach in Ruhe gelassen und nach einer Woche war alles wieder normal.

LG Silvia
 

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
3K
miopeppio
Antworten
12
Aufrufe
3K
Antworten
6
Aufrufe
325
Antworten
24
Aufrufe
2K
Amiga3000D
Antworten
24
Aufrufe
1K
GroCha
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben