Kater verschwunden- hat er sich ein neues Zuhause gesucht?

  • Themenstarter Kleinste
  • Beginndatum
K

Kleinste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
13
Hallo ihr Lieben.

Ich bin ganz neu hier und habe auch gleich eine etwas längere Geschichte zu erzählen. Ich hoffe, die Kategorie ist die Richtige..?!

Nachdem mein Opa im letzen Jahr gestorben ist, haben wir meiner Oma einen pelzigen Mitbewohner gesucht. Meine Oma wohnt in einem Haus mit meiner Mutter und meinem Bruder in einer ländlichen Siedlung, ziemlich am Ende der Siedlung. Hinter dem Haus sind Gärten und Wiesen, in der Nachbarschaft einige andere Katzen. Alles in allem echt toll für Katzen, und so zog im August der 3 Monate alte Anton ein. Nach der Eingewöhnung durfte er dann erst in Begleitung anfangen den Garten zu erkunden, dann als er etwas größer wurde auch allein. Mit etwa einem Jahr haben wir ihn dann, eben weil er ruhig seine Freiheit draußen genießen sollte auch kastrieren lassen.

Er ist morgens mit meiner Oma aufgestanden, hat sich füttern lassen und dann die ersten Runden draußen gedreht. Je nach Wetter ist er im Halbstunden Takt, oder manchmal den ganzen Tag nicht nach Haus gekommen, zum Schlafen jedoch bisher IMMER. Er ist auf dem Grundstück zutraulich, wenn man ihn weiter weg antrifft selbst bei Leuten die er kennt vorsichtig, lässt sich auf dem Grundstück und im Haus streicheln aber auch nur wenn er will. ;) Wenn jemand den er kennt nach Hause kommt, dann läuft er einem entgegen und kommt für ein "Hallo" mit streicheln ins Haus. Also kurzum: Er ist eigentlich kein Schmusekater, der zu jedem hin läuft. Und er ist zu Haus bei meiner Mutter und Oma eigentlich der König..

Nun sitz ich letzte Woche Mittwoch im Büro, klingelt früh morgens mein Telefon: Meine Mutter. Der Anton ist die ganze Nacht nicht nach haus gekommen. Ich hab meine Sachen gepackt und bin zu Oma gefahren. Gleich als es hell wurde habe ich mit Leckerlidose bewaffnet klöternd und rufend die Nachbargärten, den Knick und die Wiese abgeklappert. Nichts! :( Mein Bruder hat nach Feierabend auch noch mal gesucht, so ging das dann bis zum Wochenende. Keine Spur. Da es so kalt draußen ist, und er eigentlich den Schnee nicht so mag haben wir uns wirklich große Sorgen gemacht. Wir haben Zettel gedruckt und in den Nachbarbriefkästen verteilt, mit der Bitte auch mal in Kellern, Garagen, Schuppen nach zu sehen, im Tierheim angerufen, Zettel in den Tierarztpraxen in Lübeck reingereicht oder zugemailt. Nichts! An sich kann ja ein Kater schonmal ein paar Tage rum stromern, aber bei Temperaturen von -5 bis -10 Grad und Schnee machen wier uns schon Sorgen. Das passt eigentlich nicht zu ihm.

Nun hat meine Mutter gestern Morgen (sie steht gegen 4 auf) Katzenspuren auf ihrem Balkon entdeckt. Das kann nur Anton gewesen sein, denn es war noch NIE in den 30 Jahren die ich lebe ein anderer Kater auf ihrem Balkon, und dort hat Anton sich oft von ihr rein- und raus lassen lassen. Sie hat auch gleich wieder geklötert und gerufen. Nichts :( Unten an der Haustür, wo meine Oma ihn mehrfach täglich rein und raus gelassen hat ist er nicht gewesen. Das hätte man sonst im Schnee (es hatte grad den Abend davor auch noch mal neu geschneit) gut gesehen. Seitdem wieder nichts. :( Es ist bitter kalt draussen, da muß er doch die Woche irgendwo anders gewesen sein! Zumal zu Hause IMMER Futter parat steht, und spätestens bei Hunger wäre er doch gekommen.

Ich habe ein bisschen gegoogelt und bin darauf gestoßen, dass ich Kater/ Katzen manchmal ein neues Zuhause suchen. :(

Ist jemanden von Euch so etwas schon mal passiert, oder habt ihr davon gehört?

Ich weiß gar nicht was ich machen soll. Wenn es so ist, dann kann man ihn ja nicht zwingen zurück zu kommen, wenn er sich wo anders wohler fühlt, aber wir möchten doch wenigstens wissen wo er abgeblieben ist und ob es ihm gut geht :(
 
Werbung:
Marilein

Marilein

Forenprofi
Mitglied seit
4. November 2012
Beiträge
2.164
Ort
Schwabenland ;)
Ist euer Kater gechipt oder geimpft?
Wenn ja habt ihr ihn auf Tasso oder ähnlich registriert?

Ihr könnt ihm auch ne kleine Schutzhütte bauen mit Stroh und Heu drinn dann sieht man auch ob er drinne Lag.
 
D

Dicker Brummer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
103
Hallo Kleinste !
Dass er draußen bei den Temperaturen rumstreunert glaube ich nicht.
Bleibt ja zu hoffen, dass es wirklich seine Spuren auf dem Balkon waren.
Dann kann er eigentlich nur einen Unterschlupf woanders gefunden haben.
Hoffentlich merkt er bald, dass er es bei euch am besten hat!! könnte man nicht die Spuren vom Balkon zurückverfolgen, aus welcher Richtung die gekommen sind? Wär ja mal ein Versuch wert... LG
 
K

Kleinste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
13
Er ist leider nicht gechipt. Das sollte mit der nächsten Impfung jetzt vir Weihnachten passieren :(

Das mit dem Unterschlupf draußen ist eine tolle Idee, das werde ich versuchen.

Leider ist es nicht möglich die Spiren zu verfolgen, weil sie am Dach wieder hinunter durch Büsche und Gestrüpp gehen und sich danach verlieren.

Eine Erfahrung ob es passieren kann dass er sich ein neues Zuhause aussucht wo ihm irgendetwas besser gefällt, oder wo er angefügter würde hat nich niemand von euch gemacht, oder? :(
 
K

Kleinste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
13
Also den Abend wo er nicht nach Haus gekommen ist waren meine Oma und Mutter auch bis zwei und dann wieder ab vier wach. Er hätte also wie immer jeder Zeit nachdem er um 20:00 raus ist wieder rein gelassen werden können. Es ist auch ein Vorbau vor dem Haus wo er es warm und trocken hat wenn er mal einen Moment warten muß. Warum er gar nicht erst wieder gekommen ist bei dem Sauwetter ergibt für mich keinen Sinn, außer er war wirklich bei anderen Leuten.
 
N

NickKnatterton

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
Es kann Alles und Nichts sein und selbst WENN hier jemand Erfahrungen damit hat, dass sich Katz ein neues Zuhause gesucht hat, hilft das Dir nicht weiter.

Wenn Ihr das Gefühl habt, er kommt ans Haus bzw. auf den Balkon, würde ich ihm einen Unterschlupf bieten und vor allem Futter dorthin stellen. Sollte er es sein und immer wieder kommen, aber weder rein kommen noch Futter vorfinden, werden seine Besuche ggf. seltener.

Vllt. ist er durch irgendeine Begebenheit verstört und verängstigt.
 
K

Kleinste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
13
Ich würde einfach mal ein Foto nehmen und in der Umgebung bzw bei den Nachbarn fragen, ob ihn wer gesehen hat?
Und Flugblätter aufhängen?
Dann wisst ihr wenigstens schonmal, ob er noch in eurer Gegend ist.

Das haben wir schon gemacht ;) Am Donnerstag, nachdem er Dienstag auf Mittwoch nicht wieder kam. Steht auch oben im Text. ;) Trotzdem Danke! :)
 
K

Kleinste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
13
K

Kleinste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
13
Es kann Alles und Nichts sein und selbst WENN hier jemand Erfahrungen damit hat, dass sich Katz ein neues Zuhause gesucht hat, hilft das Dir nicht weiter.

Damit hast du natürlich Recht, aber interessieren würde mich trotzdem ob es bei jemandem hier schonmal vorgekommen ist, bzw. ob sowas selten ist, oder doch häufiger vor kommt als man denkt.
Frei nach dem Motto: Geteiltes Leid ist halbes Leid. ;)


Vllt. ist er durch irgendeine Begebenheit verstört und verängstigt.

Haben wir uns auch überlegt, aber es ist nichts anders als sonst. zumindest nichts was uns aufgefallen- oder bewusst durch uns verursacht wurde :(
 
N

NickKnatterton

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #10
Haben wir uns auch überlegt, aber es ist nichts anders als sonst. zumindest nichts was uns aufgefallen- oder bewusst durch uns verursacht wurde :(

Wenn Du Dich aber darauf versteifst, dass er sich ein neues Zuhause gesucht hat, verlierst Du ggf. aus den Augen, dass er irgendwo fest sitzt und nicht nach Hause kann oder irgendwas anderes vorgefallen ist.

Es muss auch nicht BEI EUCH was vorgefallen sein, sondern irgendwo unterwegs.

Viele Besitzer von Freigängern kennen das.

Mein ehemaliger Kater war ein sehr erfahrener und autonomer Freigänger. Dennoch kam er absolut verlässig auf Pfiff. Irgendwann war er auch mal 2/3 Tage weg und ich wusste sofort, dass irgendwas vorgefallen sein MUSSTE. Dafür kannte ich ihn zu gut. Alles suchen brachte nix, irgendwann kam er - ziemlich verstört - zurück. Wollte erst nicht rein, brüllte und fauchte nur noch, fraß - trotz Hunger - nur hektisch zwei Brocken, rannte wieder zu div. Fenstern, brüllte, schrie, schlug meine andere Katze, war total von der Rolle, wollte wieder panisch raus etc. Er war so verstört, dass er sicher, wenn ich nicht grad Zuhause gewesen wäre, wieder abgezogen wäre und sich irgendwo versteckt hätte.

Was vorgefallen ist, weiß ich bis heute nicht. Entweder vor irgendwas tierisch erschreckt (wir hatten zeitweilig einen Jäger in der Nähe, der auf alles schoss, was nicht bei drei auf den Bäumen war) und sich dann versteckt und nicht mehr raus getraut oder aber irgendwo eingesperrt gewesen (was ich eigentlich kaum glaube, da er supervorsichtig war und nie irgendwo rein ging, wo er nicht eine gesicherte Fluchtmöglichkeit hatte).

Die Möglichkeit, dass Katze einfach "abwandern" gibt es sicherlich, aber sofern sie sich Zuhause wohl fühlen, Futter und ein schönes Plätzchen haben, ist das der seltene Fall.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #11
Er ist leider nicht gechipt. Das sollte mit der nächsten Impfung jetzt vir Weihnachten passieren :(

Das mit dem Unterschlupf draußen ist eine tolle Idee, das werde ich versuchen.

Leider ist es nicht möglich die Spiren zu verfolgen, weil sie am Dach wieder hinunter durch Büsche und Gestrüpp gehen und sich danach verlieren.

Eine Erfahrung ob es passieren kann dass er sich ein neues Zuhause aussucht wo ihm irgendetwas besser gefällt, oder wo er angefügter würde hat nich niemand von euch gemacht, oder? :(

Doch. Wir haben so ein Exemplar. Der ist bei seinem Ersthalter oft ausgebüchst, auch über grössere Entfernungen. Hat sich dann meinen Freund richtiggehend "ausgesucht". Beim ersten Abend hat mein Freund ihn nicht mitgenommen, da er dachte er muss in der Nachbarschaft wohnen. Am 2. Abend sass er wieder vor der Tür. Er hat ihn rein genommen, ihm was zu trinken und zu fressen gegeben und der Kater hat sich ausgeruht. Der Kater ist dann am nächsten Tag wieder weg, kam aber wieder zurück. Mein Freund hat ihn dann zum TA gebracht. Er war gechipt aber der Halter wollte ihn nicht zurück!!!! Angeblich sei er ein "Problemkater" So ist er dann bei uns eingezogen, kam und ging am Anfang aber nach Belieben und blieb auch mal ein paar Nächte weg. Mittlerweile kommt er nach ein paar Stunden zurück und bleibt auch keine Nacht mehr weg. So kann es gehen...

PS:Ich würde Euch dringendst empfehlen Euren Kater zu kennzeichnen.
 
Werbung:
K

Kleinste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
13
  • #12
Wenn Du Dich aber darauf versteifst, dass er sich ein neues Zuhause gesucht hat, verlierst Du ggf. aus den Augen, dass er irgendwo fest sitzt und nicht nach Hause kann oder irgendwas anderes vorgefallen ist.

Naja, Mein Bruder und ich haben die ganze Umgebung abgesucht. Bis Sonntag immer wieder, und auch wirklich in großem Umkreis. Wir haben absolut gar nichts gefunden.. Außer suchen, Zettel verteielen, bei Tierärzten etc. anrufen, Futter raus stellen und immer wieder gucken rufen etc. weiß ich einfach nicht mehr was ich noch tun kann/ soll.. natürlich überlegt man da was noch alles sein könnte, wie z.B. er will einfach nicht nach haus oder hat ein neues Zuhause gefunden. Das heißt ja nicht, dass wir es nun aufgeben. Dazu ist es ja noch nicht wirlich lange her.. ;)

Wie gesagt, Kalintje, der nächste Tierarztbesuch zum Check und zum Impfen wäre vor Weihnachten in der nächsten Woche gewesen. Da hätte er auch seinen Chip bekommen.
Klar werden wir das umgehend machen, wenn er wieder kommt. Jetzt wo er nicht da ist lässt es sich ja leider nicht ändern :(

Habt ihr denn erfahren ob euer Kater bei seinem Erstbesitzer schlechte Erfahrungen gemacht hat, oder einfach so lieber bei euch sein wollte?
 
Zuletzt bearbeitet:
N

NickKnatterton

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #13
Habt Ihr denn jetzt schon einmal Futter auf dem Balkon bereit gestellt? Du sagtest doch, das KANN nur er gewesen sein! Wenn er dort etwas sehr Leckeres vorfindet, wird das sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass er dort erscheint. Notfalls auch ne "Spur" dorthin legen, weil ja beim ersten Versuch offensichtlich nix da war.
 
K

Kleinste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
13
  • #14
Hat sich das denn wieder gegeben mit der Zeit, NickKnatterton, dass er so ängstlich und verstört war?
 
N

NickKnatterton

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #15
Hat sich das denn wieder gegeben mit der Zeit, NickKnatterton, dass er so ängstlich und verstört war?

Ja, das hat sich wieder gegeben. Ich hab ihn erstmal nicht raus gelassen, obwohl er mir fast die Wände hoch ging. Aber ich wollte, dass er erstmal wieder "runter" kommt. Ist schon recht lange her, aber ich glaub, nach 2/3 Tagen war alles wieder ok.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #16
Habt ihr denn erfahren ob euer Kater bei seinem Erstbesitzer schlechte Erfahrungen gemacht hat, oder einfach so lieber bei euch sein wollte?

Ich denke der Ersthalter hatte die besten Absichten. Immerhin hat er den Kater ja kastriert und gechipt. Der Ersthalter war leider auch nicht so gesprächig, sondern schien einfach froh zu sein, den Kater losgeworden zu sein. Was wir wissen, ist , dass er war wohl öfter abgehauen und hat sich mit anderen Katzen nicht gut verstanden hat und wohl auch mal unsauber war.
Er war am Anfang eben auch misstrauisch und auch ängstlich und hatte Stress mit anderen Katzen, das stimmt schon aber eigentlich war er nicht besonders problematisch. Wir haben ihm Zeit gegeben und am Anfang war er auch öfter Tage weg. Das hat sich noch mal so 6 Monate gedauert, bis er sich für uns sozusagen "entschieden" hat. Heute ist er selbstbewusst, freundlich, sauber und kommt mit seinem Kumpel klar. Die beiden sind keine Stapelkatzen aber sie respektieren sich.
 
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28. November 2011
Beiträge
2.729
Alter
37
Ort
Hessen
  • #17
Unsere Nachbarn hatten einen Kater und eine Katze. Sie kümmerten sich nicht allzu liebevoll um die beiden. Als dann noch ein Hund einzog, wurde es der Katze zu bunt und sie ist zum Nachbar (unser Vermieter) gezogen. Das ist Jahre her und hier wohnt sie bis heute. Der Kater ist immer noch drüben. Es ist der einzige Fall, der mir bekannt ist, wo eine Katze sozusagen "bewusst" entschieden hat, dass es ihr in ihrem Zuhause nicht mehr gefällt und dass es besser ist auszuziehen.

Einer meiner Kater war Anfang der Woche ca. 20 Stunden verschwunden: Er war aber bei den Nachbarn in der Garage eingesperrt.

Ich würde die Nachbarn abklappern und fragen, ob sie nachschauen können, ob er irgendwo eingesperrt ist (theoretisch können die Fußspuren ja doch von einer anderen Katze sein) und fragen, ob ihn vielleicht jemand füttert. Gleichzeitig wissen dann auch alle Bescheid und melden sich bei dir, wenn ihnen draußen eine Katze auffällt.

Das mit dem warmem Unterschlupf ist eine gute Idee, haben wir auch draußen stehen.

Ich drücke die Daumen, dass Anton wieder kommt! :)
 
K

Kleinste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
13
  • #18
Das ist lieb, Roma! :)

Wir haben gleich am Donnerstag bei den Nachbarn (da nicht alle persönlich anzutreffen waren) Zettel mit der Vermisstenmeldung und Bild, mit Telefonnummern und der Bitte auch in Garage, Schuppen etc. nachzugucken verteilt. Die nachbarn die wir persönlich erreicht haben haben noch am Mittwoch Abend nachgesehen. Wir haben an Bushaltestellen und Laternenmasten Zettel mit so Abreißnummern aufgehängt (in Klarsichthülle damit es auch ja leserlich bleibt). Wie gesagt, Tierheim, Tierärzte, alle haben den Such Zettel persönlich rein gereicht bekommen- oder wenn mail Adresse vorhanden habe ich es so geschickt. Er ist ja kastriert, und das Wetter ist Mist, daher dachten wir, er kann nicht weiter sein als er sonst rum stromert, vielleicht müssen wir aber doch noch den Suchkreis ausweiten. Das werden wir gleich morgen am frühen Nachmittag machen.

Futter und ein bischen Leckerli steht seitdem die Spuren aufgetaucht sind auf dem Balkon und im Vorbau vor der Haustür, wo auch sein Katzenkorb (der Vorbau ist auch ansonsten geschützt und die Tür IMMER ein Stück offen dass er rein könnte. Unter dem Unterstand wo die Wäsche immer hängt sind auch Kisten und Kästen mit Decken. Meine Mutter hat erstmal einen Rattan Korb auf den balkon gestelt, ich muß leider bis heut nacht arbeiten, morgen bringe ich dann meine Kunststoof Transportbox hin. Er hat keine Angst vor der Box und ich denke, dass ist bei dem Wetter geschützt und tocken und mit einer Decke drin und drüber auch einladend.

Wie gesagt, eigentlich ist er bei meiner Oma/ Mutter bruder echt der König im haus, aer wer weiß.. vielleicht mag er die gesellschaft von Kindern, oder es ist tatsächlich so wie NickKnatterton sagt, und es hat ihn irgendwas verschreckt oder geängstigt... Seitdem du das sagtest, NickKnatterton, musste ich echt drüber nachdenken.. unser nachbar hat tauben und fand es glaub ich immer nicht so toll, dass neben ihm ein Kater einzog.. Meine familie wohnt ihr ganzes Leben neben denen, von daher denek ich eigentlich nicht, dass er ihm was getan haben könnte was ihn so verstört oder verschreckt, aber man steckt nicht in den Menschen drin. Es wärde definitiv möglich dass er dachte der böse Kater hat bei seinen Tauben nichts zu suchen, und ihn mit irgendwas bedroht oder verscheucht hat, dabei sind die auch viel zu groß für ihn und er hat sich gar nicht für sie interessiert...
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #19
Also ich habe ein bisschen Angst, dass ihm was passiert sein könnte. Vielleicht ist er verletzt. Entweder durch einen Kampf mit einem anderen Kater, durch einen Hund oder ein Auto??

Der Kater meines Bruders hat sich danach 3 Tage lang verkrochen und als es besser ging, kam er dann wieder.

Ich würde mindestens 2-3 Wochen täglich rufen und dabei Runden laufen. Vielleicht ist er irgendwo....

Ach ich würde glaube ich verrückt vor Sorge und wünsche euch, dass ihr ihn findet oder er wieder kommt.
 
K

Kleinste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
13
  • #20
Natürlich, es könnte alles sein! :(

Meine Mutter verbringt echt täglich viel Zeit mit rufen, rascheln etc., sobald sie von der Arbeit zurück ist. So bemüht und gesorgt hat sie sich nicht mal bei uns Kindern...!

Es sind auch wieder neue Spuren auf dem Bslkon. Das heut morgen frisch bereit gestellte Futter war nicht angerührt und meine Oma war auch den ganzen Tag da und hat nichts gehört und gesehen. Versucht bemerkbar zu machen kann er sich eigentlich nicht haben.

Ich verstehe das einfach nicht!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

dorisbaerbel
Antworten
28
Aufrufe
11K
Tina_Ma
T
H
Antworten
6
Aufrufe
558
Hekate77
H
I
Antworten
13
Aufrufe
735
Streunerle
Streunerle
E
Antworten
2
Aufrufe
5K
bine_mn
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben