Kater versaut Garten

Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juli 2008
Beiträge
1.643
Ort
Hessische Bergstraße
Eine Freundin (ohne Katze) hat ein erhebliches Problem mit einem Kater aus der Nachbarschaft (wem er gehört ist unklar). Der kommt häufig in ihren Garten und hinterläßt dort seine Haufen. Damit hätte sie kein Problem, wenn der Kater sie denn einbuddeln würde (lockere Erde ist unter Büschen und Bäumen genug vorhanden), aber genau das tut er nicht, sondern legt alles offen ab. So ist es eine ziemlich "beschissene" Angelegenheit - Wäsche aufhängen, Laub zusammenrechen etc. endet regelmäßig mit "Punktlandungen" in den Katzenhaufen. Ich hatte empfohlen, dem Kater mit Wasserpistole aufzulauern und beim "Geschäft" zu beschießen. Scheitert leider daran, dass sie den Kater nicht dabei erwischen.
Bisher war die ganze Familie immer freundlich zu dem Kater, haben ihn im Garten geduldet, ihn gestreichelt, er ist auch schon mal ins Haus gekommen. Jetzt schlägt die Stimmung um und sie überlegen, wie sie ihn aus dem Garten raushalten können. Das fände ich eigentlich schade, aber natürlich under den jetzigen Umständen verständlich. Hat jemand eine Erklärung, warum der Kater seine Haufen nicht verbuddelt? Wenn ich meinen Tiger beobachte, wie er mit Begeisterung eine Grube in die Erde scharrt und hinterher mit offensichtlicher Wonne wieder die Erde fliegen läßt, um alles verschwinden zu lassen, dann denke ich, der macht das gern. Warum also nicht der Kater bei meiner Freundin?
 
Werbung:
Aki

Aki

Forenprofi
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
6.142
Ort
im Süden
vielleicht ist es der Kater gar nicht ;)
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
Ok, da fehlt natürlich wirklich der Beweis, dass es der Kater ist und nicht Igel, Marder oder Waschbär.

Andererseits kann es auch der Kater sein - wenn er nicht kastriert oder ungewöhnlich Revierbewußt ist. Kotmarkieren kommt halt auch schon mal vor und wäre dann völlig "normal".
Man kann Katzen nur aus dem Garten halten, wenn man das Grundstück katzensicher einzäunt.

Erst nett zur Nachbarskatze sein und sie dann vergraulen ist gemein...

...und sinnlos, sie kommt dann eben nachts - und mit ihr wahrscheinlich auch die 5 bis 10 anderen Katzen, die in den Garten machen, nur eben sich noch nie tagsüber dabei haben erwischen lassen...:alien:

turmalin
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Leider wissen die Katzen nicht, daß sie mit ihrem Tun den 'Garten versauen'.

Eine Möglichkeit, ihnen den 'Sau-Platz' zu verleiden, wäre, viele Tannenzweige dort hinzulegen, sie mögen nicht sonderlich gern drüberlaufen.
Zur Winterzeit wären solche Zweige noch ein hübscher Schmuck und sogar Abdecken der Beete als Schutz gegen Frost.

Zugvogel

Edit: Wenn bei mir Häufchen im Garten liegen, nehm ich ein Schaufelchen und vergrab das schnell, im Sommer vor allem, um keine Fliegenbrut zu züchten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juli 2008
Beiträge
1.643
Ort
Hessische Bergstraße
Rasen

Also, damit keine Mißverständnisse aufkommen - es handelt sich nicht um ein gelegentliches "Häufchen". Der Garten besteht aus Büschen, Bäumen und Rasen - und der Rasen ist ziemlich flächendeckend "verziert", deshalb erzielt man ja auch bei jedem Durchlaufen einen Treffer.
Ich wußte nicht, dass Katzen (besonders dominante? unkastrierte?) auch mit Kot markieren, aber könnte es sein, dass es sich um ein umstrittenes Revier handelt, oder eine Grenze und der "Besuchskater" ist nur einer von mehreren, die hier ihre Ansprüche dokumentieren wollen? Da er am sichtbarsten ist und auch schon mal nachts beobachtet wurde, als er seinen Haufen absetzte, wird er vielleicht zum Gesamtverantwortlichen gemacht, obwohl die halbe Katzengemeinde beteiligt ist?
Das Abdecken mit pieksenden Zweigen ist sicher eine gute Idee, aber vielleicht für den gesamten Rasen ein bißchen schwierig. Allerdings ist der Leidensdruck aktuell ziemlich hoch, vielleicht versuchen sie das mal.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich denke eher, daß er jetzt permanente und starke Geruch sehr anziehend ist.

Ich hab festgestellt, daß jeder tüchtige Regen mit Gerüchen ordentlich aufräumt, sofern die Tretminen weggemacht wurden.

Und wenn ein Regen die markanten Punkte verwaschen hat, dann könnte man mit einem extra angebotenen Kaklo die Brisanz etwas aus der Wiese verlagern auf einen weniger deutlichen Platz.

Dazu einen Platz aussuchen, den mit vielleicht frischer und weicher Erde füllen und ein Häufchen draufsetzen von denen aus der Wiese oder Garten.

Aber ich kenne keine Miez, die ihre Produkte mitten auf der Wiese plaziert, könnte wohl doch eher andres Getier sein?

Zugvogel
 
lacroix

lacroix

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.662
...
Aber ich kenne keine Miez, die ihre Produkte mitten auf der Wiese plaziert, könnte wohl doch eher andres Getier sein?
...

Ich habe so 1-2 Kandidaten, die ihren Kot sehr gern auf Gras absetzen (vorzugsweise etwas höheres). Und das, obwohl sie ein Katzenklo auch im Garten haben ... Da hilft nur hinterherräumen - und Rasen kurzhalten (was mir meist nicht so gut gelingt ;) ).
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Doch, meine Miezen hinterlassen auch ihr Geschäft mitten auf unserem Rasen. Die schauen dabei noch frech zu mir her....
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Wow, Grasschisser *staun*

Mariechen ist da anders, macht ein sehr ernsthaftes Anliegen draus, sorgfältig ein Loch zu buddeln und nochmehr Aufwand, alles zuzuscharren.

Natürlich ist diese Ecke allmählich Kaklol geworden für so gut wie alle Freigänger in der Umgebung. Gsd hab ich stets ein Schaufelchen dort und auch Platz, die Produkte fliegensicher zu vergraben.

Zugvogel
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #11
Doch, meine Miezen hinterlassen auch ihr Geschäft mitten auf unserem Rasen. Die schauen dabei noch frech zu mir her....

Wobei sich hier die Frage ergibt: Wie kommt ihr darauf, dass es Euer Rasen ist?? ;););) Eure Katzen sind da anderer Meinung....:muhaha:

Aber Katzenschiet auf dem Rasen und im Gartenbeet haben wir hier auch.
Auch "freiliegende" Böller.
Wenn ich im Beet arbeite, trage ich grundsätzlich Gumminhandschuh.
Die Beete decken wir auch zum Teil mit Tannenzweigen ab.

Die Rasengeschichte ist natürlich nicht so leicht....Entweder die Böller mit einer Schaufel entfernen. Mühsam....
Oder es wirklich ignorieren.....

LG
 
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben