Kater und Welpe

  • Themenstarter Schneemädchen
  • Beginndatum
S

Schneemädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2016
Beiträge
3
Ort
Eifel
Hallo, ich wusste nicht genau wohin ich dieses Thema stecken soll und hoffe ich bin wenigstens in etwa richtig.

Ich habe bereits die Suche bemüht, aber habe dabei auch gesehen das wirklich jeder Fall ein Einzelfall ist.

Mein Kater ist jetzt mittlerweile 10 Jahre alt. Ich habe ihn seit er 12 Wochen alt war und wir haben eine wirklich enge Bindung. Er ist ein Freigänger und eigentlich den ganzen Tag unterwegs. Manchmal kommt er nur zum Fressen Heim, ab und zu schläft er auch stundenlang bei mir im Bett.
Nun ist es so das hier ein Welpe einziehen soll, ein langersehnter Wunsch geht damit für mich in Erfüllung.

Doch mache ich mir Sorgen wegen des Katers.
Er kennt Hunde im Haushalt nicht.
Wenn ihm draußen ein Hund begegnet, plustert er sich zwar auf, rennt aber nicht weg, knurrt und faucht auch nicht sondern steht nur aufgeplustert da.
Wenn die Hunde für sein Empfinden weit genug weg sind, sitzt er auch einfach nur da und beobachtet sie.
Hunde finden dieses Verhalten oft komisch und weichen seinem Blick aus.
Der Hund meiner Nachbarn hängt oft bei uns ab.
An den traut mein Kater sich auch ran, schnüffelt an ihm, sitzt neben ihm, nur wenn der Hund an ihm schnüffeln möchte oder sich ihm zuwendet, dann knurrt und faucht er.

Ich habe jetzt Angst das mein Kater sich hier nicht mehr wohlfühlen könnte und abwandert wenn der Welpe hier ist. An sich glaube ich das es schon funktionieren wird, Nicky hat nie schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht.
Aber die Sorge bleibt trotzdem.

Habt ihr vielleicht Tips für mich wie ich die Gewöhnung gestalten kann?
Woran ich auch zb merken könnte das Nicky sich damit nicht arangieren kann?
Was sollte ich im Haus vorbereiten?
Sollte ich Nicky ein paar Tage nur drinnen behalten oder am besten alles "wie immer" machen?
Wie lange hat es bei euch gedauert bis Katze und Welpe einander aktzeptiert haben?
Hat sich eure Katze da durch verändert?

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
Hallo, grüß dich, Willkommen hier im Forum

Schreib mal Userin Izz an, die erklärt das immer ganz super wenn Hunde und Katzen zusammen sollen
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
Userin Izz hat eher wenig Erfahrungen mit Welpen ;)...aber eigentlich hören sich die Startbedingungen bei dir doch super an.

Das der Kater sich so dicht an den Nachbars Hund rantraut, das er ihn abschnüffelt, ist doch prima.
Das er dann faucht ist normal...für Hunde ist ein abschnüffeln zur Begrüßung normal, für Katzen ist das aber schnell zu dicht, zu eng, zu schnell.

Das solltest du auch beim eigenem Hund -egal ob Welpe oder nicht- im Hinterkopf haben. Lein den Hund unbedingt an. Nicht um den Kater zu beschützen, sondern auch und besonders den Hund.
Hunde, die Katzen nicht gewöhnt sind, wissen nicht, das ihnen jederzeit eine Kralle übergezogen werden könnte....und Schreck und Schmerz sind dann die Folge (ganz davon ab, dass eine Katzenkralle ein Hundeauge recht übel verletzen kann).


Habt ihr vielleicht Tips für mich wie ich die Gewöhnung gestalten kann?
Nichts überstürzen, der Kater bestimmt das Tempo. Sei selbst ruhig und überzeugt von dem, was du da tust (ehrlich, das überträgt sich). Nicht schimpfen, gute Laune verbreiten.
Woran ich auch zb merken könnte das Nicky sich damit nicht arangieren kann?
Naja, jede Katze zeigt so etwas wohl anders. Aber so würde ich jetzt noch gar nicht denken. Hier wird so oft von "langsamen Zusmmenführungen" berichtet, wenn man Katzen untereinander vergesellschaftet...auch du solltest dir/euc einfach etwas Zeit geben. Hab Geduld, das wird.

Was sollte ich im Haus vorbereiten?
Rückzugsorte für den Kater. Erhöhte Plätze kann ein Hund nicht erreichen. Auch ein Türgitter leistet da gute Dienste; Katze kann hindurch, Hund (wenn er groß genug ist?) nicht. Katzen lernen recht schnell, wo der doofe Hund sie nicht erreichen kann.;)
Sollte ich Nicky ein paar Tage nur drinnen behalten oder am besten alles "wie immer" machen?
Zwei meiner Katzen wären wirklich angenervt und unlustig, wenn ich ihnen den Freigang streiche. Weil schlechte Laune für eine Zusammenführung eher ungünstig ist, würde ich sie aus dem Grund schon nicht drinnen behalten.
Wenn er sich nicht mehr ins Haus traut, muß man sich etwas überlegen...aber davon würde ich erstmal nicht ausgehen.
 
S

Schneemädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2016
Beiträge
3
Ort
Eifel
Hallo,

Danke für die ausführliche Antwort.
Deine Ausführungen beruhigen mich sehr.
Meine größte Sorge ist es das Nicky sich Zuhause unwohl fühlen könnte und nicht nach Hause kommt oder das unsere Bindung zueinander leidet.
Aber das wird sich wohl alles mit Ruhe und Geduld einspielen.

Viel vorausplanen kann man da denke ich nicht.
Letztendlich kommt es auf Hund und Katze an wie es klappt.
Aber ich wollte halt schon gut vorbereitet sein.
 

Ähnliche Themen

D
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
K
Z
Antworten
18
Aufrufe
391
Phillis
K
Antworten
11
Aufrufe
7K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
E
Antworten
43
Aufrufe
2K
Ellecartier
E
MümüsMama
Antworten
4
Aufrufe
2K
MümüsMama
MümüsMama

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben