Kater und Baby-Kätzchen

G

Garfio

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2010
Beiträge
18
Ort
Saarland
Ist es möglich, einen Kater, der seit 2 Jahren bei uns als Wohnungskater allein lebt, mit einem Katzenbaby zu vergesellschaften?

Gibts da sowas wie "Welpenschutz" ? :)
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Nein, den gibt es nicht.
Nein, ich halte das aus diversen Gründen für eine schlechte Idee.
Diverse Gründe wären z.B die körperliche Überlegenheit, andere 'Interessen' zw. erwachsenen Katzen und Kitten, anderes Spielverhalten, usw. Zudem kommt es oft zu Konflikten, wenn das Katzenbaby älter wird.
Besser, Du holst Deinem jungen Kater ein passendes Gegenstück.
Liebe Grüße
 
Madjula

Madjula

Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
52
Ort
Kleine Kleinstadt in der Nähe einer großen Großsta
Wenn " Not am Mann" ist ( z.B. kätzchen zugelaufen etc.) geht fast alles.
Wenn ihr aber Zeit und Geduld habt sucht lieber einen gleichaltrigen Kater/Kätzin der vom Charakter her ähnlich ist.Da werden alle auf die dauer glücklichermit sein.
Euer Kater ist bisher ein Einzelprinz gewesen, der wird nicht so einfach Platz machen und von einem Kitten eher genervt sein.
LG Sabine
 
G

Garfio

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2010
Beiträge
18
Ort
Saarland
hmm ok schade, ich denke er ist auch als "Single" glücklich, aber manchmal denk ich halt das es auch schön für ihn wäre wenn er Gesellschaft hätte... weiss halt nicht wie er darauf reagiert, hinsichtlich Eifersucht, Dominanz usw... :rolleyes:
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
versuche ihn doch mit einem gleichaltrigen Gefährten zu vergessellschaften, da stehen die chancen recht gut dass es klappt.
Ansonsten ist der Altersunterschied noch nicht sooo groß, also wenn das Kitten gut sozialisiert ist (mind.12 Wochen) und vom Charakter her ähnlich kann es auch gut gehen, es kommt halt immer auf einen Versuch drauf an und das du lange genug Geduld hast.
Ich denke wenn dein Kater auch noch verspielt genug ist und gern Raufen will, dann solltest du es versuchen :)
 
SashGrey

SashGrey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
17
Bei mir ist es ein ähnliche Mischung. Katze ca 1J und Baby ca 13Wochen. Der Anfang war schwer, vorallem wegen der körperlichen Überlegenheit der älteren Katze. Ich wusste nicht ob der Kleine damit zurechtkommt. Allerdings geht das ganz gut. Obwohl der Kleine bei Rangeleien immer den kürzeren zieht, ist er derjenige der immer angreift, und tückisch von hinten angesprungen kommt.

Eine kurze Frage nebnbei. Wie macht man das eigentlich mit der Fütterung? Man soll die ältere Katze ja nicht benachteiligen, jedoch muss die Jüngere öfters Essen. Ich habe das so geregelt dass ich der Älteren immer ein Leckerli gebe wenn der Kleine gefüttert wird (die Ältere hört immer wenns Essen gibt Kühlschrank + klimpern der Futterschale). Will das aber ungern so weiterführen, da ich ihm ja nicht 4 mal am Tag was leckeres geben will. Kann man das irgendwie anders regeln?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Eine kurze Frage nebnbei. Wie macht man das eigentlich mit der Fütterung? Man soll die ältere Katze ja nicht benachteiligen, jedoch muss die Jüngere öfters Essen.
Es spricht nichts dagegen, die Futtermenge der älteren Katze auf mehrere kleinere Portionen aufzuteilen.

Garfio, warum schade?
Such ihm einen gleichalten und gleichstarken Rauf- und Spiekumpel.
 
Mick

Mick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
441
EIch habe das so geregelt dass ich der Älteren immer ein Leckerli gebe wenn der Kleine gefüttert wird (die Ältere hört immer wenns Essen gibt Kühlschrank + klimpern der Futterschale). Will das aber ungern so weiterführen, da ich ihm ja nicht 4 mal am Tag was leckeres geben will. Kann man das irgendwie anders regeln?

Wie wäre es jeweils mit einem Stückchem roher Pute/Rind/Hähnchen/was auch immer-Fleisch? Vielleicht wäre das eine Möglichkeit. Ist zumindest nicht ungesund, eher im Gegenteil. Wenn du kleine Stückchen gibst ist es auch nicht zu viel.
 
G

Garfio

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2010
Beiträge
18
Ort
Saarland
Also der Altersunterschied wäre schon enorm, da unser Kater mindestens 10 Jahre alt ist, lt. TA...

Aber er spielt noch sehr gern und macht gern unfug und rauft gern !!!

Aber ich hab Angst, wenn er nen Kameraden bekommt, dass er ihn nich akzeptiert und man den wieder "zurück"geben muss :( das würde ich nicht wollen...
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
13
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
F
Antworten
11
Aufrufe
2K
Benny*the*cat
Benny*the*cat
S
Antworten
3
Aufrufe
1K
Stancer
S
D
Antworten
13
Aufrufe
3K
Dencki
B
Antworten
20
Aufrufe
3K
blümchen82
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben