Kater überfordert mit Partner?

  • Themenstarter MauziundCasimir
  • Beginndatum
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
Hallo zusammen,

seit dem 19. Okt. 2012 habe ich meinen ersten Kater (Mauzi) aus dem Tierheim. Er wurde auf ca. 3-4 Jahre geschätzt und ist eine EKH.
Am 4.April 2013 habe ich den zweiten Kater (Casimir) aus dem Tierheim geholt, damit Mauzi tagsüber nicht so oft alleine ist. Casimir ist ca. 8 Monate alt und ein Moin Coon Mix.
Die Zusammenführung hat super geklappt. Zwei Tage später lagen sie schon zusammen und haben beieinander geschlafen. Haben zusammen aus einem Futternapf gefressen und sich gegenseitig geputzt und miteinander gespielt.
Jetzt wo Casimir sich besser eingelebt hat ist er richtig lebhaft geworden und alles andere als zurückhaltend und vorsichtig.
Mittlerweile sucht Mauzi nur noch das Weite. Casimir lässt ihn einfach nicht in Ruhe. Ich gehe davon aus das der Kleine, aufgrund seines Alters, einfach nur spielen möchte. Mauzi hat aber kaum noch lust dazu und faucht oder brummt Casimir immer häufiger an. Dieser stört sich aber nicht daran und rennt Mauzi hinterher und beisst sich hinten fest so das Mauzi schreiend durch die Wohnung rennt. Und Casimir ist alles andere als vorsichtig beim Spielen. Mauzi musste schon zum Tierarzt weil das Auge entzündet war, da er die Krallen abbekommen hat. Und Anfang der Woche hat Mauzi einen dicken blutigen Kratzer am Ohr abbekommen.
Nun frage ich mich, ob Mauzi sich überhaupt noch Wohl fühlt mit seinem Partner? Oder was ich tun kann, damit es nicht so schlimm für ihn ist. Ich spiele schon ziemlich häufig mit dem Kleinen, aber auch das entlastet ihn nicht ausreichend.

Auch gegenüber mir und meinem Freund ist Casimir ziemlich rabiat. Beim spielen kratzt und beisst er häufiger zu. Morgens um 5 Uhr sitzt er schreiend vor der Schlafzimmertür. Wenn wir nicht aufmachen, fängt er an wie verrückt an der Tür zu kratzen und schreit weiter. Und dabei beweist er enorm viel ausdauer. Wenn wir ihn dann doch reinlassen, springt er sofort ins Bett und fängt an uns in die Füsse oder Beine zu beissen. Und das geht den ganzen Morgen so. An schlafen ist nicht mehr zu denken, selbst wenn die Zwei ihr Nassfutter bekommen haben. Es wird kurz gefressen und schon beginnt das gleiche Spiel von vorne.

Ich weiß aber nicht wie ich Casimir mehr auspowern soll.... Spielen und Clickern helfen nicht wirklich, außer das er tagsüber sehr viel schläft. Aber am meisten machen ich mir Gedanken wegen Mauzi und das er überwiegend nur noch schreit und faucht. Selbst mit uns spielen will er nicht mehr wenn Casimir sich dazwischen drängt.

Für alle Antworten bedanke ich mich schonmal!
 
Werbung:
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Sind beide Kater kastriert?

Gruß
Jubo
 
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
Ja, beide wurden vor der Vermittlung kastriert.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Dann scheint die Kombi leider nicht gut gewählt. Charaktere zu unterschiedlich und Altersunterschied zu groß. Der Kleine hat Bedürfnisse, die der Erstkater nicht erfüllen kann/will.

Könntet ihr über einen zweiten kleinen Kater nachdenken, im Alter und Temperament wie Casimir? Daß er euch kratzt und beißt und morgens aus dem Schlaf schreit, ist ein Zeichen von absoluter Langeweile und Unterforderung. Er braucht einen Kumpel, an dem er sich abarbeiten kann.

Gruß
Jubo
 
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
Ja das habe ich mir leider auch schon gedacht. Nur leider ist finanziell und aus Platzgründen kein dritter Kater machbar. Ich habe leider keine allzu große Wohnung. Bei der Nachkontrolle vom Tierheim habe ich mit der Mitarbeiterin über eine Zweitkatze gesprochen.

Was kann ich stattdessen am Besten machen um dem Kleinen die Langeweile zu nehmen? Oder wäre es besser für Beide Casimir wieder ins Tierheim zu geben? Ich bin momentan wirklich etwas ratlos. Zumal mir das für beide auch Leid tut. Einer ist überfordert und der andere unterfordert.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Wäre Freigang eine Option?

Gruß
Jubo
 
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
Nein, leider auch nicht. Wohne im Dachgeschoss und an einer befahrenen Straße. Die Umgebung eignet sich eher weniger für Freigang.

Und viele Dank für die Hilfe und Antworten! :)
 
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
Ich habe beide Kater aus demselben Tierheim, man meinte vom Charakter würde das wohl passen. Tja, anscheinend aber leider nicht.

Nun überlege ich, wie es weiter gehen soll. Soll Casimir bleiben oder wieder zurück? Was wäre das Beste für Mauzi und Casimir?

Das soll nun nicht heißen das ich Casimir gerne wieder zurück gebe. Und falls es Möglichkeiten gibt dieses zu umgehen, werde ich das auch alles gerne umsetzen. Nur leider geht es bei einer dritten Katze und Freigang nicht. Und ich möchte das es beiden Katern gut geht und sie ihren Bedürfnissen entsprechend leben können.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Im April 8 Monate alt bedeutet, dass er gerade in der richtigen Rüpel-Phase eine Halbstarken ist. Und dein erster Kater hat anscheinend auf Raufereien dieses Kalibers einfach keine Lust bzw. zieht den Kürzeren.

Ich sehe da wirklich nur die Möglichkeit, den jüngeren extrem auszupowern mit Angelspielen aber vielleicht eben auch mit solchen Kongs, in die er sich so richtig verbeißen kann.

Wirklich ersetzen kann das keine zünftige Raufereei zwischen Katerkerlen. :(

Versuch, ob du es schaffst und er vielleicht mit der Zeit etwas ruhiger wird.

Ansonsten müsste er wohl tatsächlich in andere Gesellschaft.

Als letzte Option, vorher würde ich alles versuchen, was geht.


Übrigens ärgert mich das an meinem TH auch extrem, dieses "passt prima" bei Jungtieren, von denen man überhaupt noch nicht weiß, wie die sich entwickeln.
 
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
  • #10
Vielen Dank für die Antwort.

Ja, für mich wäre es auch die letzte Option Casimir wieder abzugeben. Ich schaffe mir ja kein Tier an um es dann direkt wieder abzugeben.

Ich glaube mittlerweile dass Mauzi den kürzeren zieht, da er nur noch schreiend wegläuft und versucht sich zu verstecken. Ansonsten war Mauzi nämlich auch noch immer sehr verspielt. Aber leider zieht er sich nun immer mehr von allem zurück.

Ich habe schon an diverse Beschäftigungsspiele und Intelligenzspiele gedacht, wie zum Beispiel eine von den Spielschienen, eine neue Katzenangel, Laser Pointer.

Könnte die beiden dann auch bald die Rangordung neu klären wenn Casimir älter wird? Weil bei Mauzi merke ich immer mehr, wie wenig er sich durchsetzt.
 
sinnfrei

sinnfrei

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2012
Beiträge
1.983
Ort
Rödermark
  • #11
Zum Verhalten der kater untereinander haben meine Vorschreiber schon ausführlich geantwortet.

Zum Türekratzen und morgens schreien. Wieviel bekommt Casimir zu fressen? Könnte es sein das er hunger schiebt?
Kenne das von einem meiner Kater der fängt dann auch an morgens die Türe zu bearbeiten wenn er hunger hat.

glg
 
Werbung:
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
  • #12
Dreimal täglich je 200 Gramm Nassfutter für beide zusammen.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
  • #13
Das ist zuwenig! Zumindest für Casimir. Kitten u. Jungtiere bis zu einem Jahr haben kein Futterlimit. Die dürfen fressen soviel sie können/wollen. Das kann im Einzelfall schon mal bis zu 600-800 gr/Tag Nafu sein. Ich würde Casimirs Rationen deutlich erhöhen. Mit zunehmendem Alter reduziert sich das dann wieder von allein, und es stellt sich ein natürliches Sättigungsgefühl ein.

Gruß
Jubo
 
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
  • #14
Danke!

Ich habe das Spielprogramm auch nochmal erhöht für Casimir. Er hat uns heute morgen tatsächlich ausschlafen lassen^^ Werde das nun beibehalten, mehrmals am Tag mit dem Kleinen zu spielen.
Diesmal hat Mauzi sich sogar mal wieder an dem Programm beteiligt.

Danke für euer offenes Ohr und die Ratschläge :)
 
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
  • #15
Hallo,

ich muss mich nochmal an euch wenden. Langsam bekomme ich ne Krise. Sobald Casimir auf Mauzi zugeht faucht,schreit und knurrt dieser nur noch. Manchmal geht das nachts zwei Stunden am Stück so..... Casi rennt hinter Mauzi her und krallt und beisst sich von hinten in seinem Rücke fest. Mauzi rennt nur noch durch die Wohnung. Am liebsten versteckt er sich unter dem Sofa und haut von da aus nach Casimir.

Bei Fressen gibt es keine Probleme. Auch liegen die Zwei gemeinsam entspannt in einem Raum. Aber diese gejage ist sehr anstregend...

Was soll ich nur tun? Können da vielleicht Bachblüten helfen?
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #16
Bachblüten helfen nicht gegen unausgelastet sein.
Casimir hat andere Bedürfnisse als Mauzi.
Casi möchte raufen und toben, dass möchte Mauzi aber nicht.
Bitte denkt über einen dritten Kater im Alter von Casi nach.
Auf Dauer ist das so kein Zustand für Mauzi.
 
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
  • #17
Danke für deine Antwort.

Leider ist eine dritte Katze nicht möglich.

Das Bachblüten nicht gegen unausgelastet sein helfen ist mir klar, aber vielleicht würde Bachblüten Mauzi helfen.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #18
Wogegen?
Er mag das stürmische raufen nicht.
Er hat Casi nichts entgegen zu setzen.
Casi ist der dominantere Part.
Im Grunde genommen tut ihr beiden Katern keinen Gefallen in der Kombi.
 
M

MauziundCasimir

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2013
Beiträge
30
  • #19
Also wäre es besser Casimir wieder abzugeben?
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #20
Also wäre es besser Casimir wieder abzugeben?

Meiner Meinung nach, ja.
Casi ist unausgelastet und läßt seinen Frust an Mauzi aus.
Mauzi faucht und knurrt. Er mag nicht mit ihm spielen.
Oder er mag nicht auf "Casi Art" spielen.
Er rennt nur noch duch die Wohnung, versteckt sich unterm Sofa.
Was kommt als nächstes? Unsauberkeit?
Man weiß es nicht.
Meiner Meinung nach ist das kein Zustand für Mauzi.
Ich weiß das es keine einfache Entscheidung ist.
Mauzi brauchte einen sozialen Kumpel in seinem Alter.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
16
Aufrufe
655
MicheleBauer
M
D
Antworten
26
Aufrufe
4K
Ata
V
Antworten
2
Aufrufe
1K
Petra-01
K
Antworten
9
Aufrufe
2K
Ina1964
I
N
Antworten
6
Aufrufe
904
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben