Kater tyrannisiert mit Ausdauer ohne Ende

  • Themenstarter blackjimmy
  • Beginndatum
B

blackjimmy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2010
Beiträge
13
Ort
Weilrod
Hallo zusammen,
ich brauche dringend Rat den unser kleiner Kater drehts seit einem Monat richtig auf.
Er ist knapp 15 Monate und die ersten 14 waren auch kein Problem.
Er ist Freigänger, ging morgends immer mit uns so gegen 6 Uhr Frühstücken und danach raus.
Mittags kam er zum pennen für 2-3 Stunden rein und ist dann wieder bis Abends 8-9-10 draussen bevor er wieder rein kommt, frisst schei...t und pennt! :smile:
Seit ca. einem Monat aber dreht er morgends gegen halb 5 auf und ist nicht zu beruhigen. Am Anfang haben wir den Fehler gemacht, weil wir weiter schlafen wollten, und gaben ihm Fressen. Danach hat er wieder bis ca. 8 Uhr gepennt und konnte dann raus.
Das machten wir aber nur eine Woche da wir merkten das man ihn damit nicht abstellen kann sondern eher dazu anregt nach Fressen zu schreien.
Seit 3 Wochen ignorieren wir ihn was einem aber die Nerven raubt!
Er kommt gegen 4-4.30 Uhr an die Schlafzimmertür und schreit schreit, jault, schreit und kratzt mit einer ungeheuren Energie an der Tür.
Und das in einer Geschwindigkeit als wenn er schnell läuft. Zum Glück ohne diese zu beschädigen aber es ist sehr laut und nervend!!!!!!!!!!!!!
Und, ignorieren stört ihn nicht! Rekord war ein Kratzen und schreine mit jeweils nur maximal 3 Minuten Unterbrechung am letzten WE von 4 Uhr morgends bis um 7.30 Uhr!!!!!!!!!
3,5 Stunden und das stört ihn nicht das wir da nicht darauf reagieren.
Habe auch schon probiert wenn er um 4 Uhr nervt ihn ohne fressen raus zu lassen. Dann hatten wir unsere Ruhe. Allerdings liegt unser Schlafzimmerfenster über einem Carport und zu dieser Jahreszeit hat man halt das Fenster weit offen und es dauerte keine 20 minuten bis er mit dem ersten Vogel oder der ersten Maus durchs fenster kam und im Schlafzimmer unter dem Bett gewütet und gekämpft hat :oha:
Und wegen ihm nun auch noch das Fenster verschliessen wäre wohl der gleiche Fehler wie ihm auf Schreikommando fressen zu geben. Ich fürchte dann steht und schreit er am Fenster.
Bekannte sagten nun das wenn er 3 Wochen lang ignoriert wurde und immer noch nicht gelernt hat das kratzen und schreien nix bringt sollte ich ihm nach kurzer Nervzeit mit einer Wasserpistole ein wenig durch den Türspalt Ärgern.
Allerdings weiss ich nicht was ich dadurch dann bei ihm im Hirn auslösen soll? Verbindet er dann diese Wasserspritzer mit "Schreien ist nicht gut da werd ich geärgert"???
Ich persönlich fürchte fast nicht und denke ich würde ihn nur verunsichern da er nicht verstehen kann warum ich ihn nun ärgere oder was meint ihr?
Der andere Kater ist das krasse gegenteil. Er kommt an den Fressnapf wenn dieser rasselt egal zu welcher Zeit, er frisst dann auch egal zu welcher Zeit und raus geht er dann wenn irgendwann mal die Tür aufgeht egal zu welcher Zeit. kann der andere nicht ein ganz ganz ganz klein wenig von ihm haben??? :grummel:
Gibts noch andere Tips? In 6 Wochen gibts bei uns Nachwuchs und ich fürchte zwischen Kindschreien und Katerschreien bleibt nur wenig zeit ein Auge zuzudrücken :reallysad:
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Gab es irgendwas außergewöhnliches in der Zeit, BEVOR er 'richtig aufgedreht' hat?

Zugvogel
 
B

blackjimmy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2010
Beiträge
13
Ort
Weilrod
Hi Zugvogel,
nein ich kann mich nicht erinnern das irgendetwas anderst war.
Ausser das er jetzt bestimmen möchte wann er raus kann und wann nicht.
Wäre ja auch kein Problem wenn er dann nicht immer sofort wieder mit lebenden Tieren ins Haus kommt.
Anfangs waren wir ja froh das wenn er meckerte wir nur die Tür öffneten mussetn und er schnurstracks durchs Fenster über den carport verschwunden war.
Nur habe ich erst wieder letzte Woche im Wohnzimmer ca. 45 Minuten nach einem komischen Geruch gesucht bis ich eine halbzerfedderte Maus unter der Couch vorfinden konnte die nicht mehr so frisch gerochen hat.
Daher möchte ich ihn nicht völlig alleine ein und aus gehen lassen.
Aber das möchte er ja nun bestimmen und somit hab ich ein Problem.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
guten morgen..

kastriert ist der kater, oder?!

seltsam, dass er quasi von einem zum andern tag derart 'umschaltet'..?

wirklich viele schlaue tipps hab ich sonst auch nicht, ausser knallhartes ignorieren.
ansonsten, was es noch gibt: staubsauger?! ;)
staubsauger raus, an, tür zu, kabel rein; wenn katze loslegt, kabel in dose -> staubsauger legt draussen los.

denn: ich finde auch die wasserspritze keine so gute idee. denn auch negatives feedback ist feedback. und jegliches feedback, auch wenn negatives, zeigt der katze, dass sie mit ihrem tun erfolg hat. beim staubsauger ist wenigstens garkein mensch da.
ansonsten eben: einfach ins leere laufen lassen. irgendwann geht ihm die luft aus.
um deine tür zu schützen vor kratzspuren kannst du sie vll. mit etwas zitronen- oder nelkenoel bepinseln. ich persönlich find das besser als diese sprays; es stinkt für deine nase nicht und es hält länger.

sonst weiss ich nichts..
viel glück..
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ist er kastriert?
 
B

blackjimmy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2010
Beiträge
13
Ort
Weilrod
Hallo zusammen,
ja kastriert wurde er mit 10 Monaten.
Nun also fast 7 Monate her.
Es kam auch nicht über Nacht.
Er fing seit Frühsommer an als es morgends früher hell war.
Wie schon geschrieben er kommt im Dunkeln ja immer rein.
Nur ganz selten treibt er sich mal im Dunkeln spät Abends noch draussen rum. Aber bis 24 uhr kam er spätestens immer rein.
Ich vermute mal das er sowie es hell wird raus muss um zu sehen das alles OK ist. Ob auch ja noch alles da ist und ob es neue Beute gibt :)
Und das zeigt er uns dann in Form von schreien und Tür kratezn ganz nach dem Motto "ICH WIIIIIIIIIHIIIL RAUUUUUUS; RAUS RAUS RAUS!!!!
Nur katzenklappe geht einfach wirklich nicht bei ihm.
Wir wohnen direkt am Waldrand mit großem Grundstück davor.
In meinem Hintergarten liegen täglich (wirklich) zwischen 4-6 Mäuse die er gefangen und zu Tode gespielt hat. Wieviele er dann noch zusätzlich gefressen hat weiss ich nicht aber ich beobachte ihn täglich min. 1x beim Verzehr einer Katze.
Allerdings kommen die dem Fuchs zugute der sich in unserem Garten schon heimisch fühlt und jeden Abend unter Beobachtung des Katers die ganzen toten Mäuse frisst. :yeah:
Was ich sagen wollte, mit Klappe oder offner Tür, und das haben wir ja schon probiert, liegen dies 4-6 Mause täglich in unserer Wohnung.
Und ich finde dann nicht immer alle. geht also nicht. Und so sehr ich den Fuchs auch mag (er hat keine Tollwut oder Anzeichen einer Kranheit) in die Wohnung lassen um die toten Mäuse zu verspeisen geht dann evtl doch bissel weit :muhaha:
 
B

blackjimmy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2010
Beiträge
13
Ort
Weilrod
In meinem Hintergarten liegen täglich (wirklich) zwischen 4-6 Mäuse die er gefangen und zu Tode gespielt hat. Wieviele er dann noch zusätzlich gefressen hat weiss ich nicht aber ich beobachte ihn täglich min. 1x beim Verzehr einer Katze.


Ähhh, also so schlimm ist er nicht, natürlich beim verzehr einer Maus :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Es läuft also darauf hinaus, daß er sich drinnen langweilt und raus möchte und ihr ihn vor dem Reinlassen eigentlich durchsuchen und ggf. Beute abnehmen wollt.

Rein theoretisch kannst du eine Katzenklappe ja auf "nur raus" stellen.
Allerdings sollte er dann aber draußen eine Zuflucht haben, falls dann mal keiner da ist, der ihn manuell wieder einläßt.

Oder abends auf rein/raus stellen und den Zugang zu anderen Räumen im Haus verschließen.
Dann gammelt die angeschleppte Beute zumindest nur im Flur.

Aber so ganz scheint dein jetziges System auch nicht zu funktionieren, wenn du dennoch Beute in der Wohnung findest .. ;)
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
13
Aufrufe
2K
Summerli
Summerli
N
Antworten
24
Aufrufe
8K
fischi11
fischi11
P
Antworten
29
Aufrufe
3K
WütenderWookie
WütenderWookie
G
Antworten
2
Aufrufe
2K
S
Schnee-wittchen
Antworten
46
Aufrufe
4K
AnBiMi
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben