Deutschland Kater Spike (12) sucht ein zu Hause

S

Samsonakki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2015
Beiträge
3
Ort
Berlin
Liebe Mit-Forianerinnen und -Forianer,

ich suche dringend ein schönes zu Hause für meinen Kater Spike. Es bricht mir zwar fast das Herz, weil ich ihn von klein auf bei mir habe, aber es scheint mir das Beste zu sein. Wir haben eine 13 Monate alte Tochter und obwohl sie große Begeisterung für ihn zeigt, hat er panische Angst vor ihr. Das äußert sich dann darin, dass er nach ihr schlägt, wenn sie sich ihm nähert. Außerdem fühlt er sich selbst überhaupt nicht mehr wohl in der Wohnung, seit die Kleine krabbeln kann. Er ist völlig nervös und ständig auf dem Sprung.

Natürlich habe ich etwas Angst um meine Tochter, aber mindestens genau so leide ich mit meinem Kater. Ich habe einfach den Eindruck, dass er seines Lebens nicht mehr froh wird bei uns. Und da ist es mir lieber, er ist irgendwo, wo er "ungestört" ist und sich wohl fühlt. Dann wird er auch ganz schnell wieder entspannt, dessen bin ich mir sicher.

Er heißt wie gesagt Spike, ist 12 1/2 Jahre alt und wunderschön schwarz (siehe mein Profilbild). Eher zierlich und nicht unbedingt ein Familien-Kater, weil er sich sehr gerne auf eine Person "einschießt". Ob er sich als Zweit-Katze eignet, kann ich nicht sicher sagen, ich denke aber eher nicht. Er hat zwar den größten Teil seines Lebens mit einem Hund zusammen gelebt und sich mit dem super verstanden, aber den kannte er eben von Kindesbeinen an.

Spike wohnt in Berlin, deswegen würde ich natürlich auch am ehesten hier was für ihn suchen. Er ist seit Geburt eine reine Wohnungskatze und war in seinem Leben noch nie draußen. So lange er ein bis zwei Plätzchen für sich hat, ist er zufrieden. Ansonsten ist er kastriert, entwurmt und gesund.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich jemand für ihn finden würde. Denn ihn ins Tierheim bringen zu müssen, würde mir endgültig das Herz brechen. :-(

Also wenn Ihr Interesse habt oder jemanden kennt, der Interesse haben könnte, dann meldet Euch bitte!

Vielen lieben Dank und schöne Grüße,
Christoph
 
Werbung:
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Hallo Christoph,

es tut mir leid, dass Du Deinen Kater nun mit 12 1/2 Jahren abgeben möchtest. Vielleicht machst Du ja wenigstens einen schönen Vermittlungstext mit Fotos für ihn.

Interessenten für einen 12 1/2 Jahre alten Kater zu finden, wird nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen sein.

Ich hoffe, Du suchst für Deinen Kater nach einem schönen Zuhause und nimmst Dir auch die Zeit dafür. Schließlich hast Du ihn schon so lange und er hat ein schönes Zuhause verdient.

Es tut mir weh, dass Du darüber nachdenkst, ihn zur Not eben auch in`s Tierheim zu bringen. Dein Kater hat mit 12 1/2 Jahren keine so guten Vermittlungschancen und dann hat er auch noch eine schwarze Fellfarbe. Die Schwarzen gehen leider sehr oft unter.

Sollten sich Interessenten für das Katerchen finden, solltest Du über eine Schutzgebühr nachdenken und Dir möglichst das neue Zuhause von ihm ansehen.

Dem Katerchen wünsche ich alles Gute!

Manuela
 
Zuletzt bearbeitet:
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
Liebe Mit-Forianerinnen und -Forianer,

So lange er ein bis zwei Plätzchen für sich hat, ist er zufrieden. Ansonsten ist er kastriert, entwurmt und gesund.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich jemand für ihn finden würde. Denn ihn ins Tierheim bringen zu müssen, würde mir endgültig das Herz brechen. :-(


Vielen lieben Dank und schöne Grüße,
Christoph

Dir bricht also gerade das Herz.....:rolleyes:
Und warum suchst du nicht nach einer anderen Lösung als
die Abgabe.....weil das für dich leichter und bequemer ist??

Warum schaffst du ihm nicht in deiner Wohnung
ein oder zwei Plätzchen damit er sich vor der Kleinen in Sicherheit
bringen kann :confused:
Ein Kind ist doch kein Grund den armen alten Kerl ins Heim
oder an Fremde abzugeben.

Ich werde es nie begreifen....wie man sich von einem treuen
Freund so schnell verabschieden kann.:stumm:
 
Zuletzt bearbeitet:
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Ich werde es nie begreifen....wie man sich von einem treuen
Freund so schnell verabschieden kann.:stumm:

Stimmt, begreifen kann man so etwas nicht. Leider lesen wir das hier doch immer wieder. Aber schon gleich, wenn eine Vermittlung nicht schnell genug geht, an die Abgabe in ein Tierheim zu denken, ist wirklich herzlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
I
ch würde mich sehr freuen, wenn sich jemand für ihn finden würde. Denn ihn ins Tierheim bringen zu müssen, würde mir endgültig das Herz brechen. :-(

Ihm ganz sicher! Verstehe nicht, wieso diese Option überhaupt angedacht wird. Du sagst doch, er fühlt sich deiner Meinung nach nicht wohl. In einem TH geht es ihm dann besser?

Was ist denn mit einer Katzenpsychologin, die du nach Hause kommen lässt und die vor Ort Möglichkeiten aufzeigen kann, wie man dem armen Kater die Abschiebung ersparen kann? Ist er dir das nicht wert? Es gibt ganz viele Möglichkeiten, wie man das Zusammenleben von Kindern und Tieren gut gestalten kann, wenn man sich Mühe gibt.

Traurig, traurig, mir hängen Tierabgaben wie diese zum Hals raus. Sorry, kann ich gerade nicht unterdrücken!

Suche dringend ... Aber er tut dir ja so leid. Is klar .....
 
Zuletzt bearbeitet:
Hesto

Hesto

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
5.350
Ort
Rosenheim
Hab da einen Bericht gesehen, da hat ein Catwalk mit vielen Rückzugsmöglichkeiten in der Höhe die Lage für die Katze deutlich entspannt. Vielleicht wäre ja sowas eine Lösung?
 
A

Asiane

Forenprofi
Mitglied seit
18. Januar 2011
Beiträge
1.517
Ort
Düsseldorf
Katzen haben oft Angst vor kleinen Kindern, weil sie so hektisch sind. Und gerade so ein alter Kater braucht seine Rückzugsmöglichkeiten.

Wenn die Wohnung groß genug ist, gibt es doch bestimmt für ihn Raum wo er sich ungestört aufhalten kann.
Und das Kind wird ja auch älter und dann ändert sich die Situation wieder.

Ich kann nicht verstehen, wie man ein Tier das man sein Leben lang hatte, dann mit 12,5 Jahren abgeben kann. Das Beste für den Kater ist, bei Dir zu bleiben.
Du schreibst doch, wenn er sein Plätzchen hat ist er zufrieden, also lass den armen, alten Kerl seinen Lebensabend noch genießen und zwar in seinem trauten Heim!
 
Bambus

Bambus

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2011
Beiträge
4.544
Ort
Im Schwabenländle
Vielleicht solltest du auch mal darüber nachdenken, deine Tochter möglichst von ihm fern zu halten. Ich weiß, das ist mit kleinen Kindern sehr schwer.
Aber wie die anderen schon schrieben, würde ich zunächst mal Rückzugsmöglichkeiten für den Kater in Betracht ziehen.
Ich würde es nie übers Herz bringen, das Tier einfach "abzuschieben", ohne alle Möglichkeiten probiert zu haben. Vielleicht helfen ihm auch Bachblüten. Die Userin "Ina1964" kann dir da sicher helfen.
Schöpf erst mal alle anderen Alternativen aus, bevor du den vermeintlich "einfachsten Weg" der Abgabe wählst. Denn das wird im Endeffekt der schwierigste Weg, jemanden für ihn zu finden. Und dein Kater hat das nach so langer Zeit auch nicht verdient.
 
F

Fline

Gast
Vielleicht kann man ein zimmer geschlossen halten und mit katzentür versehen? Dann kann er sich im Zweifelsfall zurückziehen. Und auch sonst ein paar mehr erhöhte Plätze einrichten, an denen er sich sicher fühlt. Das sollte doch machbar sein :)
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
  • #10
Natürlich wäre es am besten, wenn der Kater in seinem Zuhause bleiben könnte und wenn man das möchte, gibt es auch immer einen Weg. Ist ganz klar auch meine Meinung.

Problem ist aber, wenn der Kater dort nicht mehr richtig erwünscht ist. Dann geht es ihm vielleicht besser in einem schönen neuen Zuhause, wo er geliebt wird. Siehe in dem Zusammenhang die Geschichte von Mincky (Vier Fellchen im Glück).

Und wenn die Familie von Spike sogar schon darüber nachdenkt, ihn eventuell eben auch in einem Tierheim abzugeben und das in dem Alter, ist es mit der Liebe zu dem Tier meiner Meinung nach nicht sehr weit her.
 
S

Samsonakki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2015
Beiträge
3
Ort
Berlin
  • #11
Hm. Um ehrlich zu sein hatte ich so etwas befürchtet. Wenig konstruktive Hilfe (Danke jedenfalls für die gut gemeinten Tipps), stattdessen Verurteilung und Unverständnis. Schade.

Auf die Unterstellungen mangelnder Liebe und sonstige Vorwürfe gehe ich hier gar nicht erst ein. Ich finde es nur unerklärlich, wie sich manche hier ein Urteil über Menschen und Situationen erlauben, die sie nicht kennen.

Glaubt Ihr ernsthaft, wir hätten nicht alle Möglichkeiten in Erwägung gezogen? Der Punkt ist ganz einfach: Spike fühlt sich bei uns nicht mehr wohl. Punkt. Deswegen ist es eben nicht das beste für ihn, bei mir zu bleiben. Und ihn wegzugeben ist genau so eine Maßnahme, seine Lebensqualität zu verbessern wie es eine ist, meine Tochter zu schützen.

Mit Rückzugsmöglichkeiten ist es da eben nicht getan, die hat er. Aber sie laufen sich ja doch immer wieder in der Wohnung über den Weg und das ist jedesmal eine potentielle Krisensituation. Und ein Kleinkind ist eben nun mal auch laut, das kann er auch schon nicht haben. Außerdem fängt er an, ihre Spielsachen anzupullern, trotz frischem Katzenklo. Da geht also mittlerweile eindeutig Aggression von ihm aus. Er ist unglücklich. Und das will ich ändern.

Also kommt von eurem hohen Ross oder ignoriert meine Anfrage, wenn Ihr kein Interesse habt, an einer Lösung der für mich ohnehin schwierigen Situation zu arbeiten. Aber bitte verschont mich mit Euren Anwürfen, was für ein schlechter Mensch ich sei. Die prallen ohnehin an mir ab.
 
Werbung:
F

Fline

Gast
  • #12
Wenn du meinst es geht gar nicht mehr und ist die einzige Lösung, dann stellst du hier am besten noch mal ein Gesuch ein, mit Fotos, Charakterbeschreibung usw, nach diesem Vorbild

http://www.katzen-forum.net/wohnungskatzen-not/announcements.html

Ich wünsche dem Kleinen viel Glück! Aber bringt ihn bitte nicht ins Tierheim. Ich glaube, da wird so ein alter Kater wenige Chancen haben und je weniger er den Ort wechseln muss desto besser für seinen Seelenfrieden :)
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
  • #13
Also kommt von eurem hohen Ross oder ignoriert meine Anfrage, wenn Ihr kein Interesse habt, an einer Lösung der für mich ohnehin schwierigen Situation zu arbeiten. Aber bitte verschont mich mit Euren Anwürfen, was für ein schlechter Mensch ich sei. Die prallen ohnehin an mir ab.

Genau das ist der Punkt: An Euch prallt alles ab.

Mein Enkelkind ist auch mit Katze und Hund aufgewachsen und es wurde ihm gezeigt, wie man mit Tieren umzugehen hat und Du glaubst es bestimmt kaum, aber es klappt und zwar von Anfang an. Heute ist mein Enkel 5 Jahre alt und er liebt alle Tiere.

Ja ich habe da auch Unverständnis, bin aber nach wie vor der Meinung, dass der Kater in einem Zuhause wo er geliebt wird, besser aufgehoben ist. Also macht Euch wenigstens die Mühe und schreibt einen liebevollen Vermittlungstext mit schönen Bildern. Ich denke das hat Euer Kater verdient.
 
S

Samsonakki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2015
Beiträge
3
Ort
Berlin
  • #14
Genau das ist der Punkt: An Euch prallt alles ab.

Mein Enkelkind ist auch mit Katze und Hund aufgewachsen und es wurde ihm gezeigt, wie man mit Tieren umzugehen hat und Du glaubst es bestimmt kaum, aber es klappt und zwar von Anfang an. Heute ist mein Enkel 5 Jahre alt und er liebt alle Tiere.

Ja ich habe da auch Unverständnis, bin aber nach wie vor der Meinung, dass der Kater in einem Zuhause wo er geliebt wird, besser aufgehoben ist. Also macht Euch wenigstens die Mühe und schreibt einen liebevollen Vermittlungstext mit schönen Bildern. Ich denke das hat Euer Kater verdient.

Das ist genau das, was ich meine: Du machst aus "das prallt an mir ab" ein "An Euch prallt alles ab"! Was glaubst Du, wer Du bist? Du kennst mich nicht, Du hast keine Ahnung von mir, meiner Familie, unseren Umständen und erdreistest Dich, mich zu verurteilen?

Und ob Du es glaubst oder nicht, genau das war der Plan: dass mein Kind mit der Katze aufwächst (und gerne auch mit meinem Hund, wenn der nicht vor zwei Jahren im seligen Alter von 14 verstorben wäre). Und es wäre auch nach wie vor der Plan, doch wenn Du meine Postings aufmerksam gelesen hättest, wäre Dir vielleicht nicht entgangen, dass der Kater derjenige mit dem Problem ist. Mein Kind ist ganz wild auf ihn, meine Frau und ich lieben ihn beide. Uns das Gegenteil zu unterstellen ist eine bodenlose Frechheit und vollkommen übergriffig von Dir. Kommst Du vielleicht auch mal auf die Idee, dass es enorm schmerzhaft für mich ist, mich überhaupt damit zu beschäftigen, ihn abgeben zu müssen?

Ich denke, es war ein Fehler, ausgerechnet hier nach Hilfe zu suchen.
 
F

Fline

Gast
  • #15
Ich war schon in einer ähnlichen Situation wie du in diesem Forum :rolleyes:
Ich kann verstehen, dass du dich angegriffen fühlst. Deswegen sage ich ja, wenn es nicht anders geht, dann stell hier doch bitte ein Gesuch ein. Das Forum ist groß und viele werden die Anzeige sehen. Vielleicht hat euer Kater hier eine gute Chance ein schönes zuhause ohne kleine Kinder zu finden.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.789
  • #16
Hallo Samsonakki,

das Forum hier ist schon kein schlecher Platz um Hilfe zu suchen. Allerdings gibt es hier wie im reallife viele verschiedene Ansichten, wie man in so einem Fall verfahren sollte. Und da es eben virtuell ist, wird hier auch schon mal wesentlich unverblümter die Meinung gesagt, als im Real life.
Es gibt hier immer wieder Vermittlungsanzeigen für Katzen, in denen dann auch eindeutig beschrieben wird, dass eine Katze keine kleinen Kinder oder Hunde oder andere Katzen um sich haben möchte. Dann kann man von vornherein vermeiden, eine solche Katze aufzunehmen. Bei euch ist die Situation anders herum. Der Kater war da und es stellte sich erst dann heraus, dass er keine kleinen Kinder um sich haben möchte. Das kommt vor, und ist ein besch.....Situation für alle Seiten.

Wenn Ihr das Gefühl habt, der Kater ist woander besser aufgehoben, setzt eine Vermittlungsanzeige hier im Forum, bei FB, bei den Grauen Schnauzen, in anderen Katzenvermittlungen , im Laden an der Ecke...wo auch immer auf und versucht das optimale Zuhause für euren Kater zu finden. Macht die Anzeige so umfassend wie möglich, beschreibt den Herrn so zutreffend wie es geht, damit er im neuen Zuhause die besten Chancen hat friedlich zu leben.
Ich wünsche Euch, dass ihr eine gute Lösung für den älteren Herrn finden könnt.
LG
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
  • #17
So und Deine Anschuldigungen prallen an mir ab. Dies hier ist ein Katzenforum und natürlich lieben die User hier Katzen.

Bevor Du Dich hier aufregst und andere beleidigst, solltest Du lieber Deine Aufmerksamkeit darauf verwenden, einen schönen Vermittlungstext und schöne Bilder von Deinem Kater zu machen.

Du hast in Deinem ersten Posting geschrieben, dass Ihr ungern den Kater ins Tierheim geben möchtet. Der Kater ist 12 + und dann auch noch schwarz. Was denkt Ihr, wie lange würde der Kater im Tierheim sitzen? Und genau das ist es, was hier so viel Unverständnis und Ärger ausgelöst hat.

Ich wünsche dem Katerchen alles Gute und hoffe, dass er ein schönes neues Zuhause findet.

@ ENM: Du kennst mich nicht, denn dann wüßtest Du, dass ich auch im realen Leben bereit und in der Lage meine Meinung zu vertreten und zwar genauso unverblümt.


Manuela
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fline

Gast
  • #18
Ich habe hier keine Beleidigung gelesen.
 
consti

consti

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
6.970
Ort
Leipzig
  • #19
Können einige Leute nicht einfach mal ihre Animositäten, zugunsten der zu vermittelnden Katzen, zurück stellen.

Jeder denkt sich seinen Teil dabei, aber letztlich geht es doch darum, dass ein alter Kater, der es schwer genug haben wird, ein schönes Zuhause findet.

Leider ist es ja gerade in einem Katzenforum sehr, sehr schwierig eine Einzelkatze zu vermitteln.
Aber bitte nimm doch den Rat an und fülle den Steckbrief aus und stelle ein paar nette Fotos ein. So viel Zeit kann und sollte sein, oder?
 
Bambus

Bambus

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2011
Beiträge
4.544
Ort
Im Schwabenländle
  • #20
In anderen (Katzen-)Forum würden dir auch manche "ihre Meinung" unverblümt sagen.;)
Es ist eine schwierige Situation für euch und den Kater.
Ich finde auch, dass ihr mit einem Vermittlungsgesuch hier gute Chancen hättet. Wir haben erst vor 5 Wochen eine 17-jährige Katze (aus Berlin :D) von privat zu unseren 3 Fellnasen geholt, die auch nicht mehr in ihrem Zuhause bleiben konnte. Wurde auch hier vorgestellt.
Mach dir bitte die Mühe und stell einen Vermittlungstext mit Foto hier ein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
36
Aufrufe
5K
A
L
Antworten
6
Aufrufe
3K
Persertante
Persertante
L
Antworten
3
Aufrufe
1K
Lenny2012
L
Alakandra
Antworten
4
Aufrufe
6K
Alakandra
Alakandra

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben