Kater spielt/rauft zu doll mit Katze - Abhilfe?

L

Leonidas_MD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2013
Beiträge
6
Hallo zusammen,
ich habe eine Frage an euch. Ich habe zwei junge Fellnasen. Einen Kater Leon (fast 2 Jahre) und eine Katze Kira (1,5 Jahre). Leon ist sehr sehr aufgeweckt und ein reines Muskelpaket. Kira ist eher die kleine zarte und auch etwas ruhiger. Da Leon sehr viel Energie hat, ist Kira oft Ziel kleinerer Attacken. Er will nur spielen/raufen aber ihr geht das auf den Senkel. Dementsprechend zieht sie sich auch einmal mehr zurück, was ich sehr schade finde. Habt ihr eine Idee wie ich dafür sorgen kann, dass sich beide etwas besser vertragen?
 
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Yep, einen zweiten gleichalten Kater dazu holen, der auch gerne rauft. :)
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Abgesehen vom naheliegenden, dem zweiten Kater, kannst du auch versuchen, deinen Raufbold mehr auszupowern.
Laiserpointer, eine gute Angel, catnip Kampfrolle, da gibts vieles :)
 
elativ

elativ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
267
dass beide tiere kastriert sind, nehme ich jetzt mal als gegeben, wenn nicht, gäbe es im nachinhein verbales fäustchengewedel ;)

aaalso, wie hier bereits erwähnt wurde: entweder du besorgst einen sparringspartner für herrn kater (ähnliches temperament, ungefähr gleiches alter 1 - 2 jahre) oder du entlastest das weibl. tier, in dem du herrn kater radikal auspowerst (mit körperlicher und geister auslastung). aber das würde die attacken eigentlich auch nur mindern. und letztlich wird's schwer einen jungen kater auszupowern; einen kater dazuzunehmen, der gut sozialisiert auch mit der katze zurecht käme, ist geradezu einfacher als einen jungen kater auszulasten, wenn man berufsbedingt auch nicht 24h am tag zuhause sein kann...zudem bist du ein schlechter ersatz für einen artgenossen ;) mehr habe ich dem nicht hinzuzufügen :)
 
L

Leonidas_MD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2013
Beiträge
6
Also kastriert sind beide. Das haben wir frühzeitig erledigen lassen.

Ein drittes Tier wäre sicher eine einfache Lösungsmöglichkeit, kommt bei uns aber nicht in Frage. Wir versuchen den Kater schon auszupowern indem wir ein großes Fummelbrett gebaut haben. Spielzeug ist auch viel da. Ebenso ein Laserpointer. Gelegentlich machen wir auch noch „Gangpartys“ – wir haben einen recht langen Flur und scheuchen den Kater mit Bällen respektive Leckerlies (bei uns zumeist TroFu) hin und her.

Habt ihr weitere Ideen, was man mit ihm anstellen kann? Richtig kämpfen? So mit Topflappenhandschuhen geschützt?
 
elativ

elativ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
267
z.b....es gibt auch so spezielle "spielhandschuhe" mit langeln troddeln an den "fingern"...oder kickeroo von kong...damit rauft mein katerchen sehr gerne^^
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Ist bei uns ähnlich. Unser Herr ist sehr energiegeladen und wird stellenweise einzeln kaputtgespielt. Die zwei liegen 2 Wochen auseinander und sind halbgeschwister. Die kleine tut mir manchmal echt leid aber ich will sie garnicht in Schutz nehmen da sie zu 90 % anfängt und ihn ärgert. Sie fängt generell an ihn zu attaktieren. 2 mal bin ich nun schon dazwischen gegangen weil ichs von ihm zu dolle fand und sie geschriehen hat. Aber nachdem ich hier gelesen habe solang kein Blut fließt ist alles ok. Sie verhält sich auch nich distanziert von ihm sondern sobald er von ihr runter ist zack bekommt er von ihr wieder ins genick gebissen und es geht von vorne los und sie liegt unten^^ Manchmal flüchtet sie auf meinen Schoß allerdings hab ich da auch rausbekommen dass sie das nur macht um ihn unter meiner aufsicht zu verkloppen^^ ich mach mir dann immer einen Spaß draus und helf ihr beim ärgern indem ich ihn ein bisschen ablenke und die füße kitzel. Ich hab das gefühl sie findet das toll wenn ich da mitmache grad wenn ich ihm ein bisschen die hinterfüße festhalte damit sie sich auf ihn stürzen kann.

Die kleine zarte wiegt 1,5 Kg er 2,5Kg da muss man schonmal helfen^^.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Ich würde lieber ein Spielzeug zum Raufen mit ihm nehmen (wir haben da so einen Plüschhund.... :D). Bei einem Handschuh wäre mir wohl das Risiko zu groß, dass er danach die Hand als Raufpartner sieht und reinbeißt oder so :oops:

Clickern wäre auch eine Möglichkeit die mir noch einfällt. Katzen werden von geistiger Anstrengung müde und zufrieden :p
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Bei Ikea gibts Backhandschuhe die sind riesig! Da steht unser Kater absolut drauf. Ist uns neulich in der Kücke runtergefallen und seitdem ist es sein Handschuh.^^ Wenn man da die Hand reinsteckt kann man den dicken richtig schön abreagieren lassen. Allerdings musst du warten bis er dann weg geht ziehst du ihn aus und legst ihn aufn Boden, fängt der Kater an zu sprechen Mau Mau mau gurrt und knurrt^^ Also wieder an und weiter^^
 
Grobi

Grobi

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2011
Beiträge
1.832
Ort
Hamburg
  • #10
Ich habe ein Paar Schweißerhandschuhe angeschafft. Die darf unser erster Kater Grobi beim Bürsten verhauen.
Er hängt also wie eine Lumpenpuppe in meinem Arm und wartet geduldig, bis ich die Handschuhe an habe. Dann geht die wilde Bürsterei/Keilerei los:D
Sollte der Handschuh mal verrutschen und er erwischt meinen Haut, erschreckt er sich sofort, zieht alle Waffen ein und wartet bis ich wieder ausgerüstet bin.
Also das geht schon.:D
Trotzdem haben wir ihn nicht soweit auslasten können, das er Smilli zufrieden gelassen hätte.

Wie du an meinen Bildern siehst haben wir einen zweiten Kater dazu genommen und für uns war es die richtige Entscheidung.
 
L

Leonidas_MD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2013
Beiträge
6
  • #11
Okay dann weiß ich ja was ich heute einkaufen gehe. Und dann wird der energiegeladene Kater mit den Backofenhandschuhen so lang bearbeitet bis er nicht mehr kann ^^

Der anfangs sehr effektive Laserpointer ist nämlich auch nicht mehr so interessant seitdem er herausgefunden hat, woher das Licht kommt... nicht nur voller Energie sonder auch schlau das Tier...
 
Werbung:
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #12
Okay dann weiß ich ja was ich heute einkaufen gehe. Und dann wird der energiegeladene Kater mit den Backofenhandschuhen so lang bearbeitet bis er nicht mehr kann ^^

Der anfangs sehr effektive Laserpointer ist nämlich auch nicht mehr so interessant seitdem er herausgefunden hat, woher das Licht kommt... nicht nur voller Energie sonder auch schlau das Tier...

Kleiner Tipp: Der Handschuh ist recht groß....und alles was von oben kommt finden katzen erstmal furchteinflößend... Wedel erstmal hin und her wenn er vertrauen fasst zu dem riesen ding langsam reinschlupfen und dann kaputtspielen^^

Aber heftig was die manchmal für Energien freisetzen...unsre Lüdde hat meistens nach 10-20 min kein Bock mehr und geht kuscheln...mit dem kater hab ich gestern fast 1,5 Std zugebracht und er war immernoch nicht k.o.
Aber dafür hat er danach ne ganze 200g dose allein und aufeinmal geschaufelt^^
 
L

Leonidas_MD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2013
Beiträge
6
  • #13
Ja ich werde mal schauen wie er reagiert. Denke aber das ist kein Problem bei ihm. Unsere beiden Fellnasen sind sowieso irgendwie etwas anders als andere... hab ich zumindest das Gefühl.
Beispiel: Es gibt nix größeres als Bauchstreicheln. Da wird sogar das Bein gehoben, damit man gut an den Bauch ran kommt. Kenne ich von keiner anderen Katze...
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #14
Hab ich gestern auch zu meinem Freund gesagt^^ Meine wälzen sich regelrecht auf den Rücken... und wenn ich dann noch mit der Bürste komme steht der Motor kurz vorm Getriebeschaden^^

Ich meine mal gelesen zu haben das Katzen die sich den Bauch lange und generell streicheln lassen viel Vertrauen zu einem haben. Ob es stimmt weiß ich nicht.

Bei uns kommt es auf die Situation an. Wen sie auf der Couch liegen und mit uns Kuscheln legen sie sich beide ziemlich schnell auf den Rücken und strecken alle viere von sich. Oder legen sich wie ein kleines Baby in den Arm. Aber wenn ich sie mal schnell zwischendurch ausbürsten will, weil mal wieder irgendwer katzenstreu im Fell kleben hat, ist der Bauch eine NEIN Stelle.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #15
Mich würde interessieren, wieso ein 2. Kater nicht in Frage kommt. Meinst Du, es wäre zu wenig Platz da für 3 Katzen? Oder sind es die Kosten, die Dich abschrecken?

Das wäre nämlich wirklich bei Deiner Konstellation die beste Lösung für Mensch und Tier.
 
diedrei

diedrei

Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2014
Beiträge
72
  • #16
Genau aus dem Grund hab ich mittlerweile 3 Katzen :aetschbaetsch1:

Was mich bei deiner Wahl die Sache eventuell in den Griff zu bekommen abschreckt bzw grübeln lässt ist das der Kater dann fast ausschließlich nur noch mit euch oder Spielzeug toben kann. Weil wenn er toben will ist es der Katze zu viel, war bei uns auch so, und dadurch kann er nie kätzisch toben und ist immer auf Ersatz angewiesen. Das find ich ziemlich schade. :sad:
 
L

Leonidas_MD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2013
Beiträge
6
  • #17
Auch wenn es reine Wohnungskatzen sind, wäre der Platz denke ich nicht das Problem. Unsere Wohnung hat 90qm + Südbalkon. Ich sehe hier eher den finanziellen Aspekt.
Bevor Kira eingezogen ist hatten wir einen zweiten Kater (Merlin). Ein roter Kater wie aus dem Bilderbuch, der Leon die Stirn geboten hat, obwohl er auch seine zarte Seiten hatte. Leider hatten wir ihn nur ein viertel Jahr. Dann ist er an FIV erkrankt und wir konnten nichts mehr für ihn tun außer ihn zu erlösen.
Die ganzen Behandlungskosten für Merlin, die leider nicht gefruchtet haben, sind ganz schön ins Portemonnaie gegangen. Des Weiteren ist Leon auch nicht frei von Problemen, da er eine sehr leicht reizbare Magenschleimhaut hat.
Als Kira eingezogen ist, waren wir auch regelmäßig beim Arzt, weil sie nicht fressen wollte.

Kurzum: Wir haben schon sehr viel Geld in die Tiere gesteckt. Und was nützt mir ein drittes Tier, wenn ich zwar das Futter zahlen kann (wir achten auf gutes aber bezahlbares Futter) aber beim Tierarzt im Zweifel anschreiben lassen muss?
 
L

Leonidas_MD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2013
Beiträge
6
  • #18
Genau aus dem Grund hab ich mittlerweile 3 Katzen :aetschbaetsch1:

Was mich bei deiner Wahl die Sache eventuell in den Griff zu bekommen abschreckt bzw grübeln lässt ist das der Kater dann fast ausschließlich nur noch mit euch oder Spielzeug toben kann. Weil wenn er toben will ist es der Katze zu viel, war bei uns auch so, und dadurch kann er nie kätzisch toben und ist immer auf Ersatz angewiesen. Das find ich ziemlich schade. :sad:

Es ist ja nicht so, dass Kira gar nicht mitspielt. Auch sie fängt mal an zu spielen und kneift Leon ins Ohr. Aber das ist eben die Ausnahme. Und wenn Leon anfängt zu toben und sie faucht um ihn abzuhalten mache ich mir eben meine Gedanken... Vielleicht übertreibe ich auch?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #19
Hast Du schon einmal über eine Tierkrankenversicherung nachgedacht?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #20
Vielleicht übertreibe ich auch?

Nein, ich glaube nicht. Die Maus ist dann genervt bzw. es ist ihr zu wild und Dein Kater ist enttäuscht, weil er halt niemanden hat, mit dem er richtig raufen kann.

Diese Situation kommt leider sehr oft bei einem Pärchen vor. Von daher wird ja meistens zu gleichgeschlechtlichen Katzen geraten.

Schau mal hier rein:

http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html

Das trifft es gut und ist sehr amüsant geschrieben.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

4
Antworten
2
Aufrufe
146
andkena
andkena
Mellie89
Antworten
36
Aufrufe
2K
ElfiMomo
ElfiMomo
Thai
Antworten
5
Aufrufe
1K
balulutiti
balulutiti
Captain.Hook
Antworten
9
Aufrufe
25K
Lirumlarum
Lirumlarum

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben