Kater soll Beute nicht mit in die Wohnung bringen - wie lösen?

  • Themenstarter stefan_w
  • Beginndatum
S

stefan_w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
18
Hallo Forum!

Ich habe hier eine knifflige Situation, zu der ich keine richtige Lösung finde. Vielleicht fällt euch noch was ein...

Kater 1+2 waren 7 Jahre lang Wohnungskatzen und sind seit 4 Wochen Freigänger.

Kater 1 bringt seit einigen Tagen jeden Tag Mäuse von draussen mit in die Wohnung, immer in der Zeit von ca. 21:00 Uhr bis 06:00 Uhr morgens (macht Sinn). Jetzt ist es gerade 23:00 Uhr und er hat in den letzten 2 Stunden schon 2 Mäuse angeschleppt. So weit, so gut bzw. normal...

Kater 2 ist eine Kuschelschmusekatze und bringt keine Beute mit. Ich vermute, dass sich das auch nicht mehr ändern wird.

Mein Ziel ist eigentlich nur, dass ich nicht irgendwann beim Staubsaugen tote Mäuse unter einem Schrank oder hinter dem Mülleimer finden möchte, oder sich eine Mäusefamilie hier reproduziert. :) Bzw. auch nicht jeden morgen die ganze Wohnung nach Beute(resten) absuchen möchte. Zur Zeit bin ich immer bis 06:00 Uhr morgens wach, und kriege demnach alles mit, und kann die Mäuse händisch sofort wieder entfernen. Das wird aber nicht immer so sein.

Beide Kater können über eine Katzenklappe 24x7 raus und rein.

Jetzt zur Problemsituation:

Kater 1 hat scheinbar kein Problem damit, auch die ganze Nacht draussen zu verbringen, und wenn er nicht rein kann, z.B. weil die Klappe von Aussen gesperrt ist, findet er sich wohl damit ab.

Kater 2 hingegen muss immer rein können, sonst miaut er wie verrückt und weckt alle Nachbarn auf. Das wird sich wohl auch nicht ändern lassen.

Die Katzenklappe ist eine microchipgesteuerte SureFlap, d.h. ich könnte sie so einstellen, dass kein Eintritt z.B. zwischen 21:00 Uhr und 07:00 uhr möglich ist. Problem an der Sache ist, dass der Modus dann für beide Kater gilt. Und Kater 2 muss reinkönnen, sonst herrscht Megaterror.

Offensichtlichste Lösung, glaube ich, wäre: in eine andere Tür, die zum Balkon (Erdgeschoss) geht, eine zweite SureFlap einbauen. Dann hat jeder Kater seine eigene Klappe und ich kann Kater 1 aussperren und Kater 2 kann immer rein. Aber: kostet ca. 850 EUR (700 EUR neue Glasscheibe inkl. Montage + ca. 150 EUR die Klappe + Glasmontageadapter). Das Geld würde ich irgendwie gerne sparen, wenn es auch eine andere Lösung gibt.

Ich habe überlegt, eine Kamera mit Bewegungsmelder vor der Klappe (in der Wohnung) anzubringen. Die Kamera zeichnet dann kurz auf, wenn jemand die Klappe verwendet. Somit könnte ich jeden morgen checken, ob Beute in der Wohnung ist bzw. vielleicht sogar erkennen, ob die Beute wieder hinausbefördert wurde.

Falls die Beute nicht rausbefördert wurde, muss ich die ganze Bude nach den Überresten oder vll. sogar nach der noch lebendigen Maus absuchen. Ich könnte die Zimmer mit Webcams ausstatten und permanent aufzeichnen lassen, und somit dann jeden morgen rekonstruieren, wo die Beute am wahrscheinlichsten rumliegt.

Klingt aber alles nach Arbeit. Hab ich eigentlich keine Lust drauf. Auf eine zweite Katzenklappe irgendwie auch nicht.

Daher: hat noch jemand eine tolle Idee? :)

Vielen Dank!

Gruss
Stefan
 
Werbung:
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Typisch Mann:D:D so viel Technik:D

Leider fällt mir auch keine Lösung ein. Mir tut es nur für Kater 1 total leid das er zu bestimmten Zeiten ausgesperrt werden soll. Obwohl er es eigentlich nur gut meint mit Dir. Er bringt Dir so viele Geschenke um sich für sein tolles ZuHause zu bedanken:D:D
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Warte einfach noch mal eine Weile ab wie es sich entwickelt.

Ob der Kater auch im Winter so viele Mäuse heimbringt oder nur jetzt im Herbst wo sie dick und vielzählig sind.

Ob er nach einer Weile anfängt seine Beute auch selber draußen zu verspeisen.

und ob du dich vielleicht doch daran gewöhnen kannst.
So schlimm ist das alles nicht um so heftig aufzurüsten meine ich. ;)

Sind die Mäuse denn in der Regel tot oder leben sie noch wenn er sie heimbringt?
 
S

stefan_w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
18
Typisch Mann:D:D so viel Technik:D

Hehe. Ja, schon. Soviel automatisieren/optimieren wie geht! :)

Leider fällt mir auch keine Lösung ein. Mir tut es nur für Kater 1 total leid das er zu bestimmten Zeiten ausgesperrt werden soll. Obwohl er es eigentlich nur gut meint mit Dir. Er bringt Dir so viele Geschenke um sich für sein tolles ZuHause zu bedanken:D:D

Ich bin ihm ja auch dankbar für die tollen Geschenke. :) Aber gleichzeitig bin ich zu bequem (= faul :) ) als mich um jeden Tag mit dem Mäusethema zu beschäftigen... hm!
 
S

stefan_w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
18
Kannst du nicht den Eintrag für den Mäusefänger-Kater einfach löschen, so dass nur derjenige rein kann, der das "Mäuseproblem" nicht mit sich bringt?
Dann kannst du tagsüber bis du schlafen gehst beide Kater durch die Balkontür rein lassen und danach hat der eine Zugang und der andere nicht.

Mikesch!!! Genial! Dass ich da nicht auch drauf gekommen bin. So simpel und doch so gut. Danke!!! :)

Das wäre echt eine Alternative. Andererseits... wenn's draussen kalt ist den ganzen Tag die Balkontür auf zu haben, ist auch irgendwie nicht optimal. Aber hey, eigentlich sollte das gehen, Kater 1 pennt eh den ganzen Tag über.

Super!!! Echt gut. Danke!!! :)
 
S

stefan_w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
18
Warte einfach noch mal eine Weile ab wie es sich entwickelt. [...]

Hi Petra! Danke! Du hast recht, ich werde auf jeden Fall noch ein paar (wenige) Wochen abwarten.

Ich versuche auch die Mäuse schnell wieder rauszubefördern nachdem ich ihn gelobt habe. Vielleicht checkt er dann, dass er zwar ein ganz braver Kater ist, aber die Mäuse doch besser nicht in die Wohnung sollten. ;) Mal sehen...

Er hat erst vor ein paar Tagen angefangen, Mäuse mitzubringen. Musste ja vielleicht auch erstmal ein bisschen trainieren, nachdem er 7 Jahre "eingesperrt" war. ;)

Bisher waren alle Mäuse noch am Leben, bis auf eine. Am Leben, aber halt nicht mehr in optimalem Zustand, sozusagen... und dann fängt er an mit ihnen zu spielen und der Mäusezustand verschlechtert sich dann zusehends.
 
Abunai

Abunai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. November 2011
Beiträge
413
Ort
Mönchengladbach
Das kalte Temperaturen Problem lässt sich lösen ^^ es gibt Katzenklingeln mit Bewegungsmelder.
Heiß Balkontür zu, Klingel Bewegungsmelder draußen anbringen und wenn Kater vor der Tür steht bimmelts, dann muss du aufstehen und den Katermann reinlassen ^^
Die teile kosten glaub ich um die 40€ habe die mal bei Amazon gesehen, da gibts verschiedene Modelle, vll. wäre das ne option ^^
 
S

stefan_w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
18
Abunai: auch nicht schlecht! Müsste dann aber auch zeitgesteuert sein, sonst klingelt es die ganze Nacht über. :) Gibt's aber bestimmt auch... Bewegungsmelder gibts ja in Hülle und Fülle.
 
Abunai

Abunai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. November 2011
Beiträge
413
Ort
Mönchengladbach
meinte das als idee, wenn du die katzenklappe umprogrammierst und die katers tagsüber übern balkon reinlassen willst, nicht für nachts ;-)
 
S

stefan_w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
18
  • #10
meinte das als idee, wenn du die katzenklappe umprogrammierst und die katers tagsüber übern balkon reinlassen willst, nicht für nachts ;-)

Jo, klar :) Aber nachts wirds dennoch häufig bimmeln, wenn Kater 1 rein moechte (darf er aber nicht). Müsste ich die Klingel jeden Abend vor dem Schlafengehen deaktivieren... klingt wieder nach Arbeit. :)

Vielleicht hätte ich noch folgendes schreiben müssen, damit es Sinn macht: die Katzenklappe ist in der Tür Küche <-> Balkon eingebaut. Und die Tür Wohnzimmer <-> Balkon ist von der Tür Küche <-> Balkon einen Meter entfernt (vom Balkon betrachtet).
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #11
Nimm ihn die Mäuse weg, und werf sie raus.....oder ihn mit Maus ihm Maul. Unserer Katze ist immer noch beleidigt, weil wir ihre Maus aus dem Fenster geworfen haben. Dabei wollte sie sie nur mit uns gemeinsam beim Essen im Esszimmer verspeisen.

Was bin ich doch für eine miese Halterin.....da hab ich schon eine Katze, die sich an unsere Essenszeiten hält, weiß das im Esszimmer gegessen wird, und die sich noch ihr eigenes Futter mitbringt und weiß das kein bischen zu würdigen :rolleyes:
 
Werbung:
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #12
Ich versteh schon die Sache mit dem Beute mit reinschleppen, aber ganz ehrlich gesagt, das mit dem Katze aussperren, das würde ich überhaupt nicht wollen.
 
S

stefan_w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
18
  • #13
Eifelkater: yup, das mache ich z.Zt. Loben und dann Maus nach ein paar Minuten rauswerfen. Gestern warens ins der Summe wieder 3 Stück. Von 21:00 Uhr bis 07:00 Uhr morgens. Ich lag "schon" im Bett da hab ich um 07:00 Uhr das Beutemiauen gehört und bin wieder aufgestanden... *seufz*. :)

Brickparachute: Ach komm... :) Ich stell ihm das hier auf den Balkon: http://www.amazon.de/Kerbl-Katzenha...TF8&qid=1410623750&sr=8-1&keywords=katzenhaus

Und dazu noch eine Thermodecke und dann kann er sich doch eigentlich nicht beklagen. :)

Aber erstmal probier ich noch ein paar Tage des Mäusewerfen... vielleicht blickt er's dann. Glaube aber eher nicht.
 
Mara1989

Mara1989

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
23
Ort
Luxembourg
  • #14
Hihi...das leidige Thema Maus visus Mensch! Früher hatten unsere Samtpfoten den Luxus, dass Sie ohne Probleme zur Tür rein und raus durften.
Diesen Luxus wurde aber, durch unseren tollen Jäger Balu nachdem er uns 3, lebendige Mäuse in der Küche laufen gelassen hat. Und nach 1 Woche des Teilens meiner Küche, waren die Mäuse tot (tod durch Mausfalle).
Nachdem wir keine Lust mehr hatten das Balu, uns das lebendige Geschenk immer im Haus laufen lässt, haben wir auch nach einer Lösung gesucht. Die Lösung hat mir meiner Mutter gegeben, dadurch, dass wir zuhause mit den Katzen klickern ging auch relativ Flott, der Lernprozess.
An die Tür haben wir, einen alten Schal zusammen gebunden mit einer Glocke die gut Laut bimmelt befestigt. Jetzt wenn sie draußen sind und wieder rein wollen müssen die beiden Großen zuerst daran bimmeln und ich schau dann immer durch Kuckloch ob auch alles Mäuse-Frei ist. Mission tote Maus vor der Tür oder Mäuse frei, Katzen dürfen passieren! Mission Maus zappelt noch wie wild im Maul der Katze, Katze bleibt vor der Tür und wartet bis alles passiert ist!
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.677
  • #15
Hallo Stefan,

die Türklingel, da brauchst nicht groß zu bauen. Die habe ich auch. Da ist ein Bewegungssensor (denn kannst du vor die Tür stellen, wenn die Fellchen draussen sind - ist mit einem Schalter ein/ausschaltbar), und die Klingel wird in die Steckdose gesteckt.

Katze kommt in den Bereich des Bewegungsmelders - es klingelt, du kannst gucken ob mit/ohne Maus und nur "Passage gewähren, wenn ohne Maus). Wenn mit Maus nur die Tür öffnen, wenn die Maus weggelegt wird. Bedanken für die Geschenke kannst dich dann auch an der Balkontür.:D

Ein Versuch wäre es wert.

Gestern kam Tina mit einer "Wühlmaus rein, und die wollte sie hier drinnen verspeisen (sogar ich wurde angeknurrt). Ich habe sie jedes mal verbal und mit einiger "händischer Überredungskunst) wieder nach draussen geschickt. Das ging 4 x so. Dann hat sie sich draussen auf einen Gartenstuhl gesetzt und den Rest gemacht. Morgens durfte ich dann die Überreste des Schlachtfestes beseitigen.

Wenn sie Spitzmäuse mit reinbringt - das macht nix, die werden "nur bespielt, aber zum Glück nicht gefressen - also kein Schlachtfest drinnen).

Ich hoffe ich kann es ihr abgewöhnen die mit reinzubringen - wenn sie die in der Veranda frisst - auch nicht so schön, aber akzeptabel.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #16
C

Coco_Bengal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. September 2014
Beiträge
6
  • #17
Nicht verwirren

Hallo Stefan,
Du verwirrst Deinen Kater.

Versetzt Dich bitte mal in seine Lage:
Du bringst eine Maus mit nach Hause und wirst dafür gelobt:
Was denkst Du? Ganz klar: "Hey gut gemacht - bitte mehr davon."

Und dann wirfst Du die Maus raus.
Was denkst Du dann: "Oh ein Spiel" oder "Hat der gekifft? Was macht der den jetzt?" :verstummt:

Du bist nicht konsequent. Woher soll Dein Kater wissen, was Du von ihm willst?

Wir hatten das Problem mit unseren beiden Süssen zu Anfang auch. Da hilft nur: Maus fangen, keinesfalls loben, eventuell darüber stöhnen und vor sich hin schimpfen und raus damit. Irgendwann lagen dann nur noch Mäuse vor der Tür (tot und lebendig). Beim Ablegen vor der Tür darfst Du Dich freuen und ihn loben.

Durch Dein inkonsequente Verhalten wird es jetzt wahrscheinlich etwas länger dauern bis es klappt. Hab Vertrauen, Dein Kater wird Dir nicht böse sein. Du hast noch genügend Gelegenheiten Deine Zuneigung und Dein Wohlwollen zu zeigen.

Trotzdem - Viel Erfolg und Geduld
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #18
Coco, bitte tue uns doch allen einen Gefallen und gebe hier keine falschen Ratschläge.
Sicher soltle man nicht negativ auf ein völlig normales Verhalten reagieren und bevor Du hier Dein Unwissen weiter verbreitest, wäre es gut, wenn Du die Informationen die man Dir hier in Bezug auf Kitten gegeben hat, mal aufnehmen und verarbeiten würdest.
 
S

struppi&karo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
3
  • #19
Wir haben keine Katzenklingel. Wenn die zwei reinwollen, wird entweder lautstark gerufen oder tatsächlich angeklopft. Wenn sich dann die Balkontür nicht öffnet, geht es weiter zum Küchenfenster, etc. Wenn Katze rein will, macht sie sich schon bemerkbar.
 
C

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
2.312
  • #20
Du verwirrst Deinen Kater.
Für mich hört sich das schon auch plausibel an.
Erst loben und sich dann ekeln und das Geschenk "öffentlich" und unter Stöhnen entsorgen widerspricht sich ja schon ein bisschen...

Wir versuchen unsere Katzen da ein bisschen zu "bescheissen" - allerdings wollen unsere die Beute sowieso ganz offensichtlich eintauschen, da ist das natürlich einfacher: Lecker Fresschen hinstellen und wenn die Nase im Futter steckt leise still und heimlich das Geschenk verschwinden lassen.
Ich hab allerdings auch schon Federn rund um den Futterteller liegen sehen beim Heimkommen - war halt niemand zum Tauschen da.
Lebende Beute gab's bisher hier noch nicht im Haus (kenn ich aber von früheren Katzen und bin auch nicht scharf drauf).
Ich hab nichts dagegen dass sie Mäuse, Vögel usw. fressen, das ist natürliche Ernährung, aber am liebsten wär mir persönlich natürlich auch sie würden sowas nur draußen fressen...

Die Katzenklappe mit Mauserkennung gibt's wohl als Idee zwar schon länger, nur halt nicht in der Serienproduktion.

Der Tausch liesse sich bestimmt konditionieren. Aber das ist ja leider keine Lösung für das Problem des TE.

Kater 1 bringt seit einigen Tagen jeden Tag Mäuse von draussen mit in die Wohnung, immer in der Zeit von ca. 21:00 Uhr bis 06:00 Uhr morgens (macht Sinn). Jetzt ist es gerade 23:00 Uhr und er hat in den letzten 2 Stunden schon 2 Mäuse angeschleppt. So weit, so gut bzw. normal...
Frisst er überhaupt Mäuse?
Unsere hab ich beide schon Mäuse und Vögel fressen sehen, aber 'ne Wohnungskatze weiss vielleicht garnicht dass Mäuse was zu fressen sind und denkt es sei nur Spielzeug?

Wohin bringt er denn die Mäuse?
Unsere bringen wie gesagt die Beute zum Fressplatz, von Anfang an ohne dass wir ihnen das beigebracht hätten. Natürlich nicht ohne sie uns vorher zu präsentieren.
Aber wahrscheinlich interpretiere ich da viel zu viel rein...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
6
Aufrufe
3K
Elynn
E
T
Antworten
22
Aufrufe
4K
nandoleo
nandoleo
L
Antworten
2
Aufrufe
548
Catbert
Catbert
Keda
Antworten
23
Aufrufe
1K
Amalie
K
Antworten
0
Aufrufe
882
Kathali
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben