Kater seit ca. 1 Jahr unsauber - Dosis langsam der Verzweiflung nahe

Kalu

Kalu

Benutzer
Mitglied seit
29 Oktober 2015
Beiträge
40
Ort
Kleines Städtchen in Thüringen :-)
Hallo liebe Foren-Freunde :)

Ich wende mich heute nochmal an Euch, weil ich langsam der Verzweiflung nahe bin und nicht mehr weiß, was ich mit unserem Karl machen soll.

Kurz zur Geschichte:

Wir sind 2014 im April in eine neue große Wohnung gezogen. Unsere Katzen (Karl + Lucy, beide jetzt knapp 5 Jahre alt und kastriert) haben schon einige Umzüge mitgemacht und alles gut mitgemacht. Ich weiß leider nicht wann es angefangen hat, aber ca. Ende des Jahres 2014 oder Anfang 2015 wurde Karl ohne ersichtlichen Grund unsauber. Wir haben seither viel unternommen und waren auch beim TA - alles i.O.

Karl ist immer wieder sporadisch unsauber - teilweise ist wochenlang nichts und dann fängt er wieder an. Wir haben zuletzt auf Rat vom Forum die Katzentoiletten gewechselt und geruchsloses Streu genommen. Wir haben aktuell 6! Katzenklos in der Wohnung für 2 Katzen. 2 haben Haube (die alten) und der Rest ist offen. Karl hat sogar eine Klokiste, die nur er benutzen kann, weil Lucy nicht in eine Box springen würde (sie hat eine Motorikstörung in den Hinterläufen und hat bei manchen Hindernissen Angst). Zudem reinigen wir die Pinkelstellen mit Biodor Animal. Er pinkelt immer wieder an die gleichen Stellen und die sind alle dort wo die Klos stehen. Den Boden haben wir mittlerweile mit PVC ausgelegt weil das leichter zu reinigen ist.

Von ärztlicher Seite ist alles geklärt. Urin wurde vor ein paar Wochen untersucht und da war alles in Ordnung. Außerdem hatte Karl eine Zahnbehandlung wegen Zahnstein und hatte eine Zahnfleischentzündung. Während der "OP" wurde er auch gleich geröntgt, auch organisch alles in Ordnung also.

Vor 2 Wochen haben wir so ein Feliway gekauft und das hat (wenn es daran lag) eine Woche lang etwas gebracht. Das Wohnzimmer hatte wir dazu immer geschlossen, dies ist mittlerweile für die Katzen immer zugänglich und ihr Lieblingsschlafplatz.

Meine Frage nun: Können wir noch irgendetwas tun? Könnten vielleicht Bachblüten helfen? Ich habe davon gelesen und wäre dem gegenüber aufgeschlossen. Ich wäre wirklich für jeden Tipp dankbar!!

Die Katze:
- Name: Karl
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: als er etwa 1/2 Jahr alt war in 2011
- Alter: 4 3/4
- im Haushalt seit: 16.10.2011
- Gewicht (ca.): 8kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): durchschnittliche bis große EKH

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Dezember 2015
- letzte Urinprobenuntersuchung: Dezember 2015
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: nichts
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 1/2 Jahr
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): kommt aus dem Tierheim (wurde mit seinen Geschwistern in einer Papiertonne gefunden :/)
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: meist beschäftigen sich die Katzen untereinander, am WE spielen wir häufiger mit den beiden
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): mein Mann war bis November 2014 auf Montage, seither in der Region beschäftigt im Schichtdienst
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegen sie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): sie spielen/ kabbeln gemeinsam, kuscheln und schlafen auch gemeinsam

Klo-Management:
- wie viele Klos gibt es: aktuell 6...
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 2 mit Haube, 4 offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 2x täglich gereinigt und je nach Bedarf komplett getauscht
- welche Streu wird verwendet: geruchsloses Klumpstreu von Fressnapf (Premiere)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: es ist immer sehr reichlich drin, damit gebuddelt werden kann
- gab es einen Streuwechsel: 2015 auf geruchsloses
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): s.o.
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): die Klos stehen nebeneinander im FLur in einer ruhigen Ecke, der Flur ist sehr lang, so dass sie dort weitestgehend ungestört sind und in einem Arbeitszimmer stehen noch Toiletten
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: am anderen Ende vom Flur

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Ende 2014/ Anfang 2015
- wie oft wird die Katze unsauber: sporadisch, es ist absolut kein Schema erkennbar, aktuell finden wir es morgens vor, vermuten aber, dass er abends oder in der Nacht hinpullert, da er nach dem Aufstehen brav auf sein Klo geht und die Klos auch noch sauber sind morgens (reinigen sie vor dem Schlafen gehen)
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfütze
- wo wird die Katze unsauber: immer vor den Klos, an der gleichen Stelle
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): mehr direkt auf den Boden, an die Wand auch wenn er im Stehen pinkelt
- was wurde bisher dagegen unternommen: s.o.
 
Werbung:
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Hallo!
Ich habe keine Erfahrung und Rat zur Unsauberkeit, weiß aber von unserer Tierhomöopathin, dass man da oft sehr viel mit einem gut ausgesuchten homöopathischen Mittel erreichen kann.

Würden denn die Zähne auch richtig geröntgt? Nicht dass er Forl und damit Schmerzen hat?!?
 
Kalu

Kalu

Benutzer
Mitglied seit
29 Oktober 2015
Beiträge
40
Ort
Kleines Städtchen in Thüringen :-)
Hallo!
Ich habe keine Erfahrung und Rat zur Unsauberkeit, weiß aber von unserer Tierhomöopathin, dass man da oft sehr viel mit einem gut ausgesuchten homöopathischen Mittel erreichen kann.

Würden denn die Zähne auch richtig geröntgt? Nicht dass er Forl und damit Schmerzen hat?!?

Es wurde der gesamte Körper geröntgt, nicht speziell die Zähne und da war alles in Ordnung. Ich vertraue unserem TA und bin mir ziemlich sicher, dass er alles ordentlich untersucht hat.

Ach und ich könnte mir auf jeden Fall vorstellen, mal zu einer Tierhomöopathin zu gehen. Ich glaube eine Freundin geht mit ihrem Hund zu einer. Da kann ich ja mal nachfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kalu

Kalu

Benutzer
Mitglied seit
29 Oktober 2015
Beiträge
40
Ort
Kleines Städtchen in Thüringen :-)
Huhu!

Du schreibst, dass alle Klos nebeneinander stehen? Das würde ich ändern und diese strategisch in der Wohnung verteilen.

Des weiteren würde ich den Futterplatz ändern. Wie weit steht das Futter ca vom nächsten Klo weg?

Ich habe schon probiert die Klos wo anders zu platzieren. Nehme ich die im Flur von den Stellen weg, wo er bevorzugt hinpinkelt, kann ich darauf warten, dass er sich dort wieder verewigt. Die anderen Klos stehen im Arbeitszimmer verteilt. Karl geht aber wirklich nur auf die Klos, die im Flur stehen. Keine Ahnung weshalb. Die im Arbeitszimmer rührt er nicht an.

Das Futter steht am anderen Ende vom Flur, der Flur ist vielleicht 6-8m lang. Ich könnte versuchen die Katzen im WZ zu füttern, das ist aber näher an den Klos. Im SZ wäre vielleicht noch eine Option.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Zu den Zähnen habe ich schon oft gelesen, dass ein spezielles Röntgen nötig ist um genaue Ergebnisse zu bekommen.

Zur Homöopathie ... kennst du dich ein bisschen aus?
Ich rate immer zur klassischen Homöopathie. Meist kommt der Homöopath nach Hause um auch das Umfeld kennen zu lernen. Da gibt es dann eine ausführliche Anamnese, kann 1-2 Stunden dauern. Du als Dosi musst natürlich für deine Katze sprechen. Dann beginnt die Repertorisierung, das kann durchaus ein paar Tage dauern bis der Homöopath dir dann ein einziges Mittel empfiehlt.
Es gibt auch jede Menge Heilpraktiker, für Mensch wie Tier. Die mögen bei leichten Erkrankungen mit diversen Mitteln Erfolg haben.

Mit einem gut ausgesuchten homöopathischen Mittel schaffst es die Katze sich selbst zu helfen ;) es werden sich plötzlich viele Kleinigkeiten verändern. ZB Rüpel werden sanfter, Zicken etwas gelassener, Haut, Fell, etc werden besser ....

Ich kann dir nachher noch ein paar Links heraussuchen wenn du Interesse hast.
 
Kalu

Kalu

Benutzer
Mitglied seit
29 Oktober 2015
Beiträge
40
Ort
Kleines Städtchen in Thüringen :-)
Zu den Zähnen habe ich schon oft gelesen, dass ein spezielles Röntgen nötig ist um genaue Ergebnisse zu bekommen.

Zur Homöopathie ... kennst du dich ein bisschen aus?
Ich rate immer zur klassischen Homöopathie. Meist kommt der Homöopath nach Hause um auch das Umfeld kennen zu lernen. Da gibt es dann eine ausführliche Anamnese, kann 1-2 Stunden dauern. Du als Dosi musst natürlich für deine Katze sprechen. Dann beginnt die Repertorisierung, das kann durchaus ein paar Tage dauern bis der Homöopath dir dann ein einziges Mittel empfiehlt.
Es gibt auch jede Menge Heilpraktiker, für Mensch wie Tier. Die mögen bei leichten Erkrankungen mit diversen Mitteln Erfolg haben.

Mit einem gut ausgesuchten homöopathischen Mittel schaffst es die Katze sich selbst zu helfen ;) es werden sich plötzlich viele Kleinigkeiten verändern. ZB Rüpel werden sanfter, Zicken etwas gelassener, Haut, Fell, etc werden besser ....

Ich kann dir nachher noch ein paar Links heraussuchen wenn du Interesse hast.

Hm zu dem Zähne röntgen hab ich noch nichts drüber gelesen oder gehört. Aber ich denke unser TA wird da schon was gemacht haben. Er hat auch einen Zahn entfernt. Von daher wird das schon seine Richtigkeit haben.

Mit Homöopathie kenne ich mich nicht aus, aber denke es wäre ein Versuch wert. Ich warte mal was meine Freundin sagt. Die gehen da mit Ihrem Hund seit Jahren hin und ich denke dort werden sie mir dann schon Auskunft geben, ob und was man da machen kann :)
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2013
Beiträge
1.605
hier im Forum gibt es unzählige Themen zur Unsauberkeit.

Lese Dich doch mal schlau!!!
Gerade in den letzten Tagen war Unsauberkeit ein viel abgefragtes Thema und auch natürliche Heil -und Hilfsmittel.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
... viele mussten schon lernen: trau niemals nicht einem einzigen TA! Gerade einem der bei so einem Thema ein Jahr lang nichts verbessern kann.
Du findest hier im Forum auch viele Infos zum Thema Forl. Wenn der TA kein spezielles Gerät hat, kann er Forl auch nicht erkennen/ausschließen.

Die Behandlung von Hund und Katze liegen weit auseinander. Gerade Katzen fühlen sich in fremder Umgebung nicht wohl und ein guter Heilpraktiker sollte ein Lebewesen schon möglichst natürlich erleben.
 
Kalu

Kalu

Benutzer
Mitglied seit
29 Oktober 2015
Beiträge
40
Ort
Kleines Städtchen in Thüringen :-)
  • #10
hier im Forum gibt es unzählige Themen zur Unsauberkeit.

Lese Dich doch mal schlau!!!
Gerade in den letzten Tagen war Unsauberkeit ein viel abgefragtes Thema und auch natürliche Heil -und Hilfsmittel.

Ich habe mich belesen, aber jedes Tier und jeder Haushalt ist anders. Ich erhoffe mir einfach, dass man aus diesem Beitrag vielleicht etwas herausliest, was wir noch nicht geändert haben und was helfen könnte. Ein Forum ist da um sich auszutauschen und wenn man verzweifelt ist, wendet man sich an andere. Solche sinnlosen Kommentare helfen keinem...
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #11
Ich habe mich belesen, aber jedes Tier und jeder Haushalt ist anders. Ich erhoffe mir einfach, dass man aus diesem Beitrag vielleicht etwas herausliest, was wir noch nicht geändert haben und was helfen könnte. Ein Forum ist da um sich auszutauschen und wenn man verzweifelt ist, wendet man sich an andere. Solche sinnlosen Kommentare helfen keinem...

Naja, dir wurden doch schon Tipps gegeben, eine Glaskugel hat hier niemand.
Aber wenn nur dein TA der einzig richtige ist und nur eine THP in Frage kommt, weil die Freundin mit Hund dort zufrieden ist dann weiß ich nicht welchen Rat du erwartest.
Wir sind keine TA's, aber Katzenfreunde mit jeder Menge Erfahrung die manchem TA in Bezug auf Katzenverhalten fehlt oder die einen mal aus der eigenen völlig normalen "Betriebsblindheit" herausrüttelt.
 
Werbung:
Kalu

Kalu

Benutzer
Mitglied seit
29 Oktober 2015
Beiträge
40
Ort
Kleines Städtchen in Thüringen :-)
  • #12
... viele mussten schon lernen: trau niemals nicht einem einzigen TA! Gerade einem der bei so einem Thema ein Jahr lang nichts verbessern kann.
Du findest hier im Forum auch viele Infos zum Thema Forl. Wenn der TA kein spezielles Gerät hat, kann er Forl auch nicht erkennen/ausschließen.

Die Behandlung von Hund und Katze liegen weit auseinander. Gerade Katzen fühlen sich in fremder Umgebung nicht wohl und ein guter Heilpraktiker sollte ein Lebewesen schon möglichst natürlich erleben.

Zu dem Forl werde ich mich mal belesen und wenn du sagst, dafür braucht man so ein spezielles Gerät, kann ich nur beim TA nachfragen ob er sowas hat und damit kontrolliert hat.

Wegen dem Heilpraktiker werde ich dann ja sehen, was er sagt. Ich wohne eher ländlich und da wird's im Umkreis sicher nur 1-2 Tierpraktiker geben, die ich zur Rate ziehen kann. Ich hab ja schon mal ein paar Tipps von dir und merke dann ja, ob sie Hausbesuche empfehlen/machen oder eben nicht.
 
Kalu

Kalu

Benutzer
Mitglied seit
29 Oktober 2015
Beiträge
40
Ort
Kleines Städtchen in Thüringen :-)
  • #13
Naja, dir wurden doch schon Tipps gegeben, eine Glaskugel hat hier niemand.
Aber wenn nur dein TA der einzig richtige ist und nur eine THP in Frage kommt, weil die Freundin mit Hund dort zufrieden ist dann weiß ich nicht welchen Rat du erwartest.
Wir sind keine TA's, aber Katzenfreunde mit jeder Menge Erfahrung die manchem TA in Bezug auf Katzenverhalten fehlt oder die einen mal aus der eigenen völlig normalen "Betriebsblindheit" herausrüttelt.

Ich habe nicht gesagt, dass mein TA der einzig richtige ist. Aber er hat einen guten Ruf und bisher waren wir sehr zufrieden. Ihr müsst den Leuten halt schon mal die Chance geben, sich kundig zu machen und wenn die Auswahl nur sehr begrenzt ist, kann ich daran ja nichts ändern.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.781
Ort
Mittelfranken
  • #14
Du kannst mal versuchen, unter die Klos eine Plastikplane zu legen, einen Rand nach oben zu biegen und diesen mit Klebeband zu fixieren
Da kommt Katzenstreu rein und du stellst das Katzenklo mit rein
Dann im Wochentakt zentimeterweise die Plane verkleinern in Richtung Katzenklo hin
So hat die Katze ein größeres Klo zur Verfügung und wird in Richtung zum regulären Katzenklo hingeführt
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #15
Oder vielleicht wirklich einfach mal statt vieler einzelner Klos, ein richtig großes hinstellen? Sofern der Platz ausreicht, natürlich.

Viele haben hier statt "normaler" Katzenklos andere größere Boxen gekauft und umfunktioniert zum Klo. Welche Klos benutzt Dein Kater denn lieber, wenn er auf eines drauf geht? Mit oder ohne Haube?
 
Kalu

Kalu

Benutzer
Mitglied seit
29 Oktober 2015
Beiträge
40
Ort
Kleines Städtchen in Thüringen :-)
  • #16
Du kannst mal versuchen, unter die Klos eine Plastikplane zu legen, einen Rand nach oben zu biegen und diesen mit Klebeband zu fixieren
Da kommt Katzenstreu rein und du stellst das Katzenklo mit rein
Dann im Wochentakt zentimeterweise die Plane verkleinern in Richtung Katzenklo hin
So hat die Katze ein größeres Klo zur Verfügung und wird in Richtung zum regulären Katzenklo hingeführt

Das könnten wir ggf. probieren. Wobei er ja auf seine Klos geht, eben nur manchmal nicht. Erst dachte ich, er pullert zum Ausgang raus, aber er pullert anscheinend gezielt neben das Klo, denn aus dem einem kann er ja nicht rauspullern.
 
Kalu

Kalu

Benutzer
Mitglied seit
29 Oktober 2015
Beiträge
40
Ort
Kleines Städtchen in Thüringen :-)
  • #17
Oder vielleicht wirklich einfach mal statt vieler einzelner Klos, ein richtig großes hinstellen? Sofern der Platz ausreicht, natürlich.

Viele haben hier statt "normaler" Katzenklos andere größere Boxen gekauft und umfunktioniert zum Klo. Welche Klos benutzt Dein Kater denn lieber, wenn er auf eines drauf geht? Mit oder ohne Haube?

Also wir haben auf Ratschlag von hier, diese Boxen aus dem Baumarkt. Die genauen Maße weiß ich gerade leider nicht, aber der Kater hat zumindest Platz zum Drehen. Er geht nur noch auf die offen Klos und bevorzugt die geschlossene Box ohne Eingang (in die anderen haben wir einen Eingang geschnitten wegen der Katze). Die steht auch dort wo er bevorzugt nicht das Klo benutzt. Mein Mann meinte schon wir sollten einfach eine wirklich große Box (1mx1m oder sowas) hinstellen. Aber Karl trennt halt auch ab und zu sein kleines und großes Geschäft und wir können ja nicht die ganze Wohnung mit KaKlos zustellen.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #18
habe gerade nochmal deinen Eingangspost gelesen.
beschäftigt sich dein Mann auch mit den Katzen? nur weil es ja anfing, als er mehr zu Hause war.
habt ihr schon mal versucht zu klickern? vielleicht fehlt ihm die geistige Auslastung? vielleicht ist er unterfordert mit der Katze mit der er nicht Katerspiele spielen kann? Vielleicht ist ihm abends langweilig wenn ihr im Bett seid?

ich habe einen sehr großen EHK Kater der mit 8,5 kg im Winter (Sommer 7-7,5kg) schon echt üppig ist.
Wie ist denn die Figur von deinem?

Wie sind denn die Fressgewohnheiten? Was, wann, wie, ...
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
Kannst du bitte die Ergebnisse der Urinuntersuchung noch mal raussuchen.
Hat die TÄ den Urin auf Harngries getestet?
Hast du einen ph wert vom Urin?
Wie war das spezifische Gewicht vom Urin?

Fütterst du Trockenfutter?

Manchmal, nein leider öfter, wird der Urin nicht auf Harngries getestet sondern nur ein Stick rein gehalten. Dann wird schon mal Struvit oder Oxalat übersehen!
Vom Alter her würde es für Harngries passen und nach Trockenfutter frage ich weil das Harngries begünstigt.

Was hast du unter den Klos für eine Unterlage, stehen die einfach auf dem Boden oder hast du eine Matte unten drunter.
Hatten wir letztens auch daß die Matte nach Plastil gerochen hat und der Kater deshalb drauf gepinkelt hat.

Das Streu ist gut.
Du kannst aber auch mal Extreme classic probieren, das finde ich am allerbesten!

Ansonsten kann ich dir zu Bachblüten raten, da haben wir jemanden im Forum der sich damit sehr gut auskennt.
Du könntest eine pn an Ina1964 schreiben wenn du daran Interesse hast.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #20
Ich habe nicht gesagt, dass mein TA der einzig richtige ist. Aber er hat einen guten Ruf und bisher waren wir sehr zufrieden. Ihr müsst den Leuten halt schon mal die Chance geben, sich kundig zu machen und wenn die Auswahl nur sehr begrenzt ist, kann ich daran ja nichts ändern.

Ich würde dir auch raten, zur Sicherheit die Zähne dental röntgen zu lassen, zumal schon ein Zahn gezogen werden musste. Schau mal hier:

http://www.kleintierpraxis-markdorf.de/

http://www.tierklinik-rv.de/

http://www.tierarzt-konstanz.de/
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
951
Petra-01
Antworten
10
Aufrufe
2K
ottilie
Antworten
19
Aufrufe
2K
Petra-01
Antworten
22
Aufrufe
2K
Slimmys Frauli
Antworten
7
Aufrufe
2K
Nalabanala
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben