Kater schreit und schreit und schreit...

G

gretel222

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2011
Beiträge
17
Guten Morgen!

Wir sind am verzweifeln und brauchen wirklich Eure Hilfe.
Kurz vorab zur Info:
Seit 6 Jahren habe ich eine Katzendame und vor ca. einem halben Jahr haben wir noch einen Kater der 4 Jahre alt ist. Er gehörte einer älteren Dame die sich nicht mehr um ihn kümmern konnte. Er fühlte sich bei uns sofort heimisch und versteht sich erstaunlich gut mit meiner Zicke. Die beiden sind Freigänger, jedoch aufgrund des derzeitigen Wetters überwiegend in der Wohnung. ;)
Nun das Problem, wir sind vor 6 Tagen umgezogen -natürlich mit beiden Fellmonstern. Für meine Katze war das weniger ein Problem, weil sie die Wohnung hier schon kannte und auch hier schon im Garten war.
Der Kater hat sich am ersten und am 2. Tag erst einmal versteckt, ist aber inzwischen wieder sehr zutraulich, frisst viel, kuschelt mit uns - eigentlich wie eh und je.... Aber auch nur eigentlich. Seit 4 Tagen nun schreit er extrem viel und laut. Teilweise hört es sich wie ein jodeln an, hab ich bei ihm noch nie gehört... Auch nachts ist es sehr schlimm, wir können keine Nacht mehr schlafen. (er hat die Möglichkeit zu uns ins Bett zu kommen, was er auch macht und zuerst auch schläft, aber irgendwann wird er total nervös, läuft umher und schreit)
Was wir schon unternommen haben: wir haben das Schreien ignoriert, ihm mehr Aufmerksamkeit als sonst geschenkt, in vom TA durchchecken lassen, 1 Woche bevor wir ihn mit in die neue Wohnung genommen haben, haben wir in allen Räume Feliway-Stecker angebracht, er bekommt seit 2 Wochen Bachblüten, neue Spielsachen gekauft, seine alten Kuscheldeckchen mitgenommen, ich habe die nächsten 2 Wochen noch Urlaub, er ist also nicht alleine ---- nichts hat geholfen... :-(
Leider können wir ihn ja die ersten Wochen nicht rauslassen, weil dann die Gefahr zu groß ist, evtl. liegt es daran? Das würde dann ja quasi bedeuten, dass das mit dem Schreien noch die nächsten Wochen so weitergeht... Ehrlich gesagt, halten unsere Nerven das nicht aus. Sicherlich hat der kleine Kerl auch Heimweh und fürchtet sich in der völlig neuen Wohnung. Aber warum tritt das meist mitten in der Nacht auf so zwischen 2 und 3 Uhr, obwohl er vorher seelenruhig neben uns schläft?
Tagsüber ist das Schreien noch aushaltbar...
Habe ein Katzengeschirr mit Leine bestellt und wir wollen heute mal mit ihm an der Leine rausgehen, wobei ich bezweifle, dass er das akzeptieren wird... Oder meint ihr es wäre ein Fehler mit ihm an der Leine rauszugehen, weil er dann noch mehr den Drang nach draußen bekommt?
Hat wer von Euch noch einen Tipp für uns? Bin für alle Ratschläge sehr dankbar.
LG
Gretel
 
Werbung:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Guten Morgen ...

oh je, das klingt übel :eek: Kastriert ist er ? ich befürchte er versucht massiv seinen Freigang einzufordern , welchen er dann ja sicher demnächst wieder bekommt ?

Die Idee mit dem Geschirr ist gut !
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Ich hoffe mal er ist kastriert, aber vermutlich fordert er einfach nur den gewohnten Freigang ein. Ihr könnt es mit Leine probieren, zusätzlich solltet ihr euch halt wirklich viel mit ihnen beschäftigen und Ablenkung bieten, viel Abwechslung in der Wohnung anbieten an Klettermöglichkeiten, höher gelegenen Plätzen zum Ruhen und Beobachten, viel Spielzeug und jede Menge Zuwendung und mit ihm ausgiebig spielen, ruhig mit Angeln oder ähnlichem so richtig auspowern.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
18
Aufrufe
3K
krissi007
krissi007
Sheltiecat
Antworten
26
Aufrufe
3K
Sheltiecat
Sheltiecat
Simba.es
Antworten
5
Aufrufe
353
biveli john
biveli john
J
Antworten
4
Aufrufe
852
J
L
Antworten
5
Aufrufe
609
berthe

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben