Kater schreit Nachts und auch Tagsüber wie am Spieß

S

schnubbi05

Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2015
Beiträge
72
Hallo Zusammen,

der Grund für meine Anmeldung ist oben in der Titelzeile beschrieben.

Kurz zu uns, wir sind ein zwei Personen Haushalt (Mein Mann und ich) und zwei Kater (12 +ca.14 Jahre)

Etwa 2012 fing der ältere Kater an, in unserer alten Wohnung laut zu schreien. Immer eine halbe Stunde nach dem wir ins Bett gegangen sind.
Das Schlafzimmer ist immer frei zugänglich.
Es war nervig, aber auszuhalten.

Letztes Jahr sind wir in ein Reihenhaus (Eigenheim) umgezogen, was beide eigentlich auch sehr gut weggesteckt haben.
Nun haben sie natürlich mehr Quadratmeter und mehrere Etagen zur Verfügung.

Nach ein paar Monaten fing der Ältere Kater wieder an wie am Spieß zu schreien. Vor allem Nachts - aber auch tagsüber. Vornehmlich wenn wir uns zur Mittagsstunde auf dem Sofa umdrehen.

Es ist also so, solange Bewegung im Haus ist, ist er eigentlich recht ruhig. Aber sobald wir uns schlafen legen, dreht er seine Runden, von unten nach oben, schreit lauthals. Ich habe noch nie eine Katze so schreien gehört:oha:

Er hat einen Herzfehler und muss Tabletten nehmen. Das Gejaule gab es aber schon vorher - also eine Nebenwirkung kann es nicht sein.

Jetzt wo ich das ganze so niederschreibe - kann es sein das er meint er muss das Haus irgendwie beschützen? Wache laufen sozusagen? Wir haben ja vermutet das er mit seinen 14 Lenzen langsam senil wird, oder schlecht hört - oder eine Kombi aus beidem.

Er schläft nachts auch recht wenig - ich glaube er schläft im allgemeinen zu wenig für eine Katze. Sein Kumpel pennt locker die doppelte Zeit.

Ich habe mir nun beim Tierarzt Feliway bestellt welches ich heute abhole - hat jemand Erfahrung damit? Ich möchte es einfach probieren, denn so ist das kein Dauerzustand.

Falls jemand das selbe Problem hat, würde ich mich über Tips und Gedankenaustausch freuen :)
 
Werbung:
S

Soapdragon

Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2015
Beiträge
39
Hallo,

ist er eine Wohnungskatze? Unser Freigänger (aber derzeit noch ohne Freigang wegen Eingewöhnung) macht nachts auch Rambazamba - es ist halt die Katz ein nachtaktives Tier. Vielleicht ist er nicht ausgelastet?

Also entweder nachts Freigang gewähren oder versuchen abends zum Spielen zu überreden damit er ausgepowert ist.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Meine Katze hat so ein Verhalten gezeigt, als sie eine Schilddrüsenüberfunktion entwickelt hat.
Als wir das behandelt haben, hat sie das Rufen wieder eingestellt.

Die war wie weggetreten, hat einfach dagesessen und geschrieen. Manchmal mußte man sie richtig anstupsen, wenn man sie da rausholen wollte.
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Ich könnte mir gut vorstellen, dass er eventuell altersbedingt nicht mehr gut hört und deswegen laut miaut.
Ihr solltet aber mal auf jeden Fall ein Blutbild machen lassen, damit ihr weitere Erkrankungen ausschließen könnt.

Ihr könnt sein Hörvermögen auch testen, indem ihr z.B. wenn ihr hinter ihm steht klatscht und schaut ob er reagiert. Aber nicht zu nah an ihm dran, denn dann merkt er den Windhauch.
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
1.035
Ich würde auch ziemlich bald beim TA ein großes Blutbild wegen der Schilddrüse machen lassen. War auch mein erster Gedanke wegen der Unruhe.

Wie ist sein Fressverhalten? Wie viel bekommt/frisst er und was?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Auch ich würde zu einem geriatrisches Blutbild raten.

Wie wurde der Herzfehler diagnostiziert? Gab es einen Herzultraschall durch einen Kardiologen?
 
S

schnubbi05

Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2015
Beiträge
72
Hallo Zusammen,

jetzt habe ich schon zweimal einen mega Text verfasst und bin beide Male rausgeflogen:grr:

Jetzt gibts noch mal eine Zusammenfassung - hoffentlich gehts jetzt:

Also meine beiden sind zeit ihres Lebens reine Wohnungskatzen. Wir wohnen seit Anfang letzten Jahres in einer Kleinstadt und nun will ich nicht anfangen meinen schlecht hörenden Rentner rauszulassen.
Da ist die Angst das er vor ein Auto läuft zu groß.

Ich füttere 3x am Tag 1 Tüte Nassfutter - aber es wird nur das Gelee abgelutscht. Ich habe schon zig Futtersorten durch, aber meine sind nie lange von einer Sorte begeistert.
Da ich eh die Hälfte wegschmeiße, gibts daher das nassfutter von Gut und Günstig.
Dazu steht den ganzen Tag Trockenfutter zur freien Verfügung. Zwei Schalen mit Royal Canin Urinary, da der Ältere Kater Ende letzten Jahres Harngries hatte und daraus resultierend 2x kurz hintereinander Blasenentzündungen bzw. Harnwegsinfekte.
Seit dem Futter ist nichts mehr gewesen.
Und eine Schale mit Hair & Skin steht ebenfalls zur Verfügung, da der andere Kater eine Futterallergie hat und mit diesem Futter am besten zurecht kommt.

(ich weiß das ist alles kein gutes Futter, aber es geht mir in erster Linie darum, dass der Ältere überhaupt gut frisst) Er ist sehr schlank, beim letzten TA Besuch waren es 3,4 KG)

Zu der Herzgeschichte:
Mein Katerchen war immer putzmunter - alles normal.
Ende letzten Jahres dann, schreckte er Abends plötzlich aus dem Schlaf hoch und konnte das Gleichgewicht nicht mehr halten. Torkelte wie ein Betrunkener - ganz schlimm.

Ich habe natürlich gleich an Nierenversagen oder sowas gedacht, weil wir leider so einen Fall gerade erst in der Familie hatten.

Ich bin dann Abends um 21 Uhr sofort mit ihm zum Tierarzt, die hat ihn dann untersucht und dabei Herzrythmusstörungen und ein Herzgeräusch festgestellt.

Sonst war er unauffällig. Hat dann ein Herzmedikament und was für den Kreislauf bekommen.

Seit dem nimmt er eine halbe Tablette am Tag und es ist nichts mehr gewesen.

Mit Tierarztbesuchen ist das bei ihm so eine Sache. Das stresst ihn enorm, er speichelt dann wie ein Tollwütiger, verliert sein Fell und das kleine Herz klopft bis zum Hals.
Blutabnehmen lässt er sich so nicht, da musste er ruhig gestellt werden und verfälscht das nicht die Werte?

Die Tierärztin hat gesagt ich soll ihn keinen unnötigen Stress aussetzen und bis auf das nächtliche schreien ist er ja auch fit und munter - das Fell glänzt, die Augen sind klar und wach, der Stuhl sowie Urinabsatz ist normal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Simba.es
Antworten
5
Aufrufe
351
biveli john
biveli john
S
Antworten
9
Aufrufe
2K
S
G
Antworten
2
Aufrufe
2K
S
P
Antworten
3
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
H
Antworten
13
Aufrufe
1K
Hansi2018
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben