Kater scharren ihr Geschäft nicht zu

D

Der Unbeugsame

Benutzer
Mitglied seit
28. September 2011
Beiträge
39
Hallo zusammen,

meine zwei kleinen BLH haben ihre Probleme mit dem Zuscharren ihrer Geschäfte.

Sie benutzen zwar beide Kaklos, die zwar in einer Ecke stehen, aber nicht direkt nebeneinander. Das eine ist mit und das andere ohne Deckel. Sie wissen also, wo sie hinmüssen, wenn sie müssen! ;-)

Nur, der eine scharrt anschließend am Rand des Kaklos selbst, also am Gehäuse und der andere scharrt zwar im Kaklo das Katzenstreu (Cat's Best Öko Plus), aber nicht aufs Geschäft, sondern daneben.

Ich habe schon beiden gezeigt, wie man das Geschäft zuscharrt. Ich habe mich selbst reingesetzt, mein Geschäft verrichtet und es zugescharrt! Ne, Spaß! ;-) Ich habe mit meinen Fingern das Katzenstreu auf ihr Geschäft gescharrt und es ihnen gezeigt, ich habe mit der Katzenschaufel ihr Geschäft zugescharrt und es ihnen gezeigt und ich habe ihre Vorderpfoten genommen und damit ihr Geschäft zugescharrt, aber irgendwie funktioniert das noch nicht so richtig! :-(

Was kann ich noch tun, um ihnen beizubringen, ihr Geschäft zuzuscharren? Oder dauert das eben seine Zeit und irgendwann verstehen sie von ganz alleine, wie man das richtig macht!

Zum CBÖP: sofern die Geschäfte zugescharrt sind, wunderbares Katzenstreu! Vollste Empfehlung an dieser Stelle!

Bitte um eure Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße

DU
 
Werbung:
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Vielleicht haben sie einfach keine Lust ihre Haufen zu vergraben? ;) Meine beiden sind mittlerweile 2 1/2 und hier bleibt des öfteren ein Haufen offen liegen. Manchmal wird auch brav verscharrt, je nach Lust und Laune.

Meine Katze kratzt übrigens auch immer am Rand des Klos, scheint ihr Spass zu machen ;)
 
B

B_Engal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. September 2011
Beiträge
28
Ort
Bayern
Einstein vergräbt auch nix. Entweder ich hol das direkt danach ausm Klo oder manchmal geht Tesla hinterher und schaufelt Einsteins Geschäft zu. Er kratzt auch nur immer an der Haube oder sonst wo. Das macht er übrigens seit 3,5 Jahren. Denk nicht dass sich das nochmal andert
 
Fean

Fean

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
2.627
Alter
37
Ort
Wiesbaden
Bei uns wird das auch nach Lust und Laune gemacht. Mal wird es einfach liegen gelassen, mal wird es zugemacht und wann anders macht es der andere für den jeweiligen Faulpelz zu :)

Am Rand, am Deckel und sogar aussen wird hier auch gescharrt also kein Grund zur Sorge :D
 
B

Bienchen0501

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2011
Beiträge
453
Alter
33
Ort
Berlin
Bei uns wird das auch nach Lust und Laune gemacht. Mal wird es einfach liegen gelassen, mal wird es zugemacht und wann anders macht es der andere für den jeweiligen Faulpelz zu :)

Am Rand, am Deckel und sogar aussen wird hier auch gescharrt also kein Grund zur Sorge :D

genauso ist es hier auch! Im Normalfall wird es zugescharrt, aber sobald man etwas interessantes verpassen könnte (Telefon klingelt, der Bruder spielt im Nachbarraum, o.ä.) wird es einfach liegen gelassen.
Unsere nutzen beide nur ein Haubenklo, das steht im Bad und da stört es mich dann auch nicht - wird ja eh jeden Tag sauber gemacht, da riecht es dann nur kurz direkt nach dem Geschäft.
Gescharrt wird auch am Rand, das scheint normal zu sein.
 
Katta86

Katta86

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2010
Beiträge
90
Alter
35
Ort
Hameln
Hat schonmal jemand versucht ein weicheres Katzenstreu zu verwenden?? Mich würde interessieren, ob sie nicht im Streu scharren, weil es ihnen vielleicht an den Füßchen weh tut oder so.
 
Fean

Fean

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
2.627
Alter
37
Ort
Wiesbaden
Wenn Katzen das Streu als unangenehm empfinden, benutzen sie es in den meisten Fälle gar nicht und pinkeln wild. So Fälle gibts hier ja einige. Bei meinen beiden ist das einfach nur eine Marotte. Die scharren auch wie sie lustig sind wenn sie ganz feines Katzenstreu haben, da ich das hier öfter mal mische :)
 
Nausicaä

Nausicaä

Forenprofi
Mitglied seit
13. Mai 2010
Beiträge
1.642
Ort
Velbert
yuki verscharrt auch nur wenn sie richtig ruhe hat.
ansonsten geht nausi hinterher und erledigt das dann für sie ^^
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wer mal die Gelegenheit hatte, die Katzen draußen beim Geschäfteln zu beobachten, wird auf den Gedanken kommen, daß so gut wie jedes Katzenklo von der Fläche her zu klein ist, um dem Scharrtrieb zu genügen.

Also wird im Katzenklo halt zugeschaufelt, so gut es geht, auch wenn manche Schaufeltatzeln dabei immer wieder die Boxwand bearbeiten. Wird ja auch wirklich eng in manchen Toiletten.


Zugvogel
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #10
Die Größe oder in vielen Fällen Nicht-Größe des Klos ist wirklich oft entscheidend. Ich habe hier nach langem hin und her einfach eine Mörtelwanne hingestellt, die nun ausreichend Platz bietet. Kleiner dürfte es in Zukunft nicht mehr werden, denn es muss mindestens der "Fuß-Pfoten-Radius" eingehalten werden können.
Dass eine Katze nicht scharrt ist mir bisher bei einer Katze vorgekommen, der allerdings mit 4 Wochen von der Mama getrennt und in Einzelhaft gebracht wurde.
Oder eben, dass die Räumlichkeiten zu klein sind und dann an der Wand oder vor dem Klo gescharrt wird.
Dann sollte natürlich noch Ruhe herrschen (meine springen auch manchmal mitten in der Arbeit weg) und ggf. ein feineres Streu verwendet werden, dass eher zum Zuscharren animiert.
Liebe Grüße
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #11
Ich habe dasselbe Problem mit meiner Bonnie. Sie scharrt nach ihrem Geschäft zwar wie wild in der Gegend herum, aber nie dort, wo es notwendig wäre. Erst scharrt sie am Eingang des Katzenklos, dann ganz ausgiebig von innen an der Haube, danach auf den Fliesen vor dem Katzenklo und zum Schluss noch an der Badezimmertür. Und dann glaubt sie ihren Pflichten Genüge getan zu haben und schreitet von dannen ... :D

Sammy hingegen scharrt alle seine Hinterlassenschaften vorbildlich zu, und er erbarmt sich auch oft, die von Bonnie zu verscharren. Aber Bonnie lernt einfach nicht von ihm. :(

Wir benutzen übrigens auch CBÖP, und ich kann mich der Empfehlung nur anschließen. Aber natürlich nutzt die beste geruchsbindende Streu nichts, wenn die Häufchen obenauf liegengelassen werden ...
 
Werbung:
S

Samtpfote ♥

Gast
  • #12
Meine Monster scharren beide nicht die Häufchen zu :rolleyes:. Sie scharren wie blöde von innen an der Haube, scharren im Katzenstreu (aber scharren halt nicht das Häufchen zu), Hexe scharrt anschließend auch noch auf dem Boden vor dem Klo, manchmal auch noch an der Wand oder sogar im Waschbecken . Hmm. Wie man ihnen verdeutlichen soll, dass sie ihr Häufchen zuschaufeln sollen, weiß ich nicht.

Quasy was ist denn der "Fuß-Pfoten-Radius"? Kenn ich nämlich garnicht :D. Wir haben jedenfalls ein Jumbo-Klo, da unsere Katzen eh was größer sind (Norweger). Zu früh von der Mutter weg sind sie auch nicht. Hexe kam mit 16 Wochen zu uns und Fluffi wurden mit 12 Wochen von Mami getrennt.
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #13
Eine der beiden macht des auch..anfangs hatte ich Kina im Verdacht, bin mir da aber mittlerweile nimmer sicher^^
Aber es kommt ca einmal/Woche vor und ich tippe mal drauf: sie wurden abgelenkt grad^^
Ist mir mal aufgefallen, weil ich just in dem Moment zum Abendessen gerufen hatte und Kina ausm Bad geschossen kam...und kurz danach war nen frisches Häufchen ungescharrt drin...:grin:
Benutzen auch Cats Best Öko Plus, klasse Streu! Und sonderlich stinken tut der Kot bei beiden nicht...außer es gab mal etwas mehr rohes Fleisch. Solang da aber alles fest ist..mach ich mir da mal keine Sorgen und scharr es eben dann mal selber zu^^
 
nell&emmi

nell&emmi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
941
  • #14
Ich habe dasselbe Problem mit meiner Bonnie. Sie scharrt nach ihrem Geschäft zwar wie wild in der Gegend herum, aber nie dort, wo es notwendig wäre. Erst scharrt sie am Eingang des Katzenklos, dann ganz ausgiebig von innen an der Haube, danach auf den Fliesen vor dem Katzenklo und zum Schluss noch an der Badezimmertür. Und dann glaubt sie ihren Pflichten Genüge getan zu haben und schreitet von dannen ... :D

Genauso macht es unsere Nelly auch. Ich denke sie hat es nicht gelernt, da sie 1. wild geboren ist also ein Kaklo vermutlich garnicht kannte und 2. zu früh, mit 6 Wochen, von ihrer mama weg ist.
Ich hab immer den Eindruck sie versucht es, aber sie weis nicht aus welcher Richtung sie scharren muss, damit sie ihr Würstel trifft :oops:
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #15
Am Anfang habe ich auch das CBÖP in die Kaklos gefüllt und man benutzte es zwar, aber man buddelte nicht. Später wurde das Streu dann ganz verschmäht.
Seit ich feines Betonitstreu kaufe, wird gebuddelt bis China.

Also war das hier keine Laune. Allerdings scharrt Herr Lehmann trotz Slugis Maximus vom Elch an den Seitenwänden. So lange er seine Stinkehaufen zubuddelt kann er das ruhig machen.

Tante Käthe schafft es mit so viel Elan zu buddeln, daß ich auch hier trotz Riesenbox nachher den Besen rausholen muß.
 
M

Mayumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
196
  • #16
Mein kleiner ist da auch so ein Vollprofi....
Der kratzt gute 2 bis 3 Minuten ewig am Deckel herum. Besonders schön, wenn er am frühen morgen (so gegen 4 Uhr) sein Morgengeschäft erledigt. *gr* da kann man ja echt wahnsinnig bei werden. Ich sag mir dann immer "gaanz ruhig, er sieht halt eben nicht, wo er kratzen muss" (auf dem einen Auge fehlt die Linse komplett und beim anderen ist sie nur noch zu 1/3 fest)
Habs auch schon versucht mit vorbuddelm, half aber nix. Wenn da jemand einen super Geheimtipp kennt: nur her damit ;)
Irgendwie scheint er es ja aber einfach nicht zu kapieren, weil mit der Pfote auf Kopfhöhe da kann man ja auch logischerweise kein Streu erwischen
 
S

Sayeh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2011
Beiträge
21
  • #17
Wui, da schein ich ja noch richtig Glück zu haben!
In gewisser Hinsicht zumindest...

Meine Yuna ist eine übereifrige Scharrerin. Manchmal meint sie es sogar zu gut!
Zuerst wird eine tiefe Grube gescharrt, dann wird getestet ob man da gut pipi oder so reinmachen kann. Meist ist die erste Grube aber nicht gut genug und es werden mindestens 2-3 weitere gescharrt. Allerdings geht sie dabei manchmal so weit, dass sie bis auf den nackten Boden des Katzenklos scharrt, ihr Geschäft verrichtet und es dann übereifrig wieder zuscharrt - feine Miez :)
Stinken tut so also nie was, allerdings ist eine Komplettrenigung des Katzenklos auf diese Weise öfter erforderlich :D
Mehr Katzenstreu reinmachen hilft da auch nicht, sie buddelt anscheinend zu gern
 
D

Der Unbeugsame

Benutzer
Mitglied seit
28. September 2011
Beiträge
39
  • #18
Was ich schon mehrmals gehört habe, dass man Katzen im wahrsten Sinne des Wortes mit der Nase in ihr Geschäft stupsen soll, damit sie sehen, besser gesagt, riechen, was da ist und nicht sein soll. Hmmm ... ich lehne das, will und werde das auch nicht machen. Mache ich mit meinem Kind ja auch nicht! Weiß nicht, wo diese Aussage herkommt.

Was ich jetzt auch schon mehrmals gehört habe, dass sie wohl noch einfach zu klein sind und das noch nicht so recht kapieren und dass das wohl noch kommt.

Was ich mal jetzt mehrmals gemacht habe, nachdem die Jungs fertig mit ihrem Geschäft und dem Scharren waren, sie rausgelassen, gleich nachgeguckt, war was nicht zugescharrt, sie einfach wieder ins Klo gesetzt, haben dann geschnüffelt und haben weiter fleißiig gescharrt. Oft auch wieder einmal am Gehäuse des KaKlos, dann "Nein" gesagt und ihre scharrenden Pfoten vom Innengehäuse abgewandt, sodass sie im Streu scharren. So nach und nach scheinen sie zu kapieren, dass das, was da rumliegt und komisch riecht, mit dem Zeug drumherum zugescharrt werden muss. Klappt aber auch nicht immer. Bin ja auch nicht immer da! Auch, wenn ich da bin, will ich sie nicht jedes Mal "quälen". Aber immerhin hab ich das Gefühl, dass das was bringt. Vielleicht klappts ja bei euch auch?!
 
Little Miss Trouble
Mitglied seit
27. Oktober 2011
Beiträge
47
Ort
Am Rande des Schwarzwalds =)
  • #19
Das mit der Nase in den Kot drücken darfst du auf keinen Fall machen!!! :eek:

Das bringt rein gar nichts und führt nur zu einem möglichen Vertrauensbruch der Katze zu dir.

Manche Katzen scharren nicht zu, weil sie durch den Geruch "ihren" Geruch verbreiten wollen. Das ist Dominanzverhalten. Und wenn es dann noch eine Zweitkatze gibt, die das Geschäft des anderen zuscharrt, dann ist klar, wer das Sagen hat ;)

Meine Gladys hat das in ihrer Anfangszeit hier auch nie gemacht, dann hat es plötzlich aufgehört :rolleyes: Hab ihr ja auch immer hinterhergescharrt. Scheint schnell begriffen zu haben, dass sie die Königin ist. :p
Naja und der Kleine verscharrt auch nicht. Ich warte mal ab, wie sich das weiter entwickelt.

Aber grundsätzlich kannst du kaum was dagegen unternehmen ;)
 
F

fynnah

Gast
  • #20
Ist es auch normal dass sie das Streu von der einen Seite zur anderen scharren?

Also meine kratzen auch am Klorand und überall, ab und zu treffen sie das Streu alles kein Problem...

... aber manchmal wenn ich von der Arbeit komme dann liegt in der einen Hälfte des Klos SOOOOOOOO ein Haufen Streu und in der anderen nichts :oha: und dann pinkeln sie auf die leere Seite wo das Pipi dann vertrocknet weil kein Streu und so -.-
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben