Kater sabbert extrem

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Katzenmutti12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. April 2019
Beiträge
8
Hallo liebe Katzenfreunde, wir haben vor drei Wochen zwei ca einjährige Kater bekommen und diese auch nach drei Tagen Eingewöhnung sofort kastrieren lassen.
Die Kastration verlief auch bei Beiden ohne Probleme und sie waren auch am nächsten Tag wieder richtig fit.
Bei dem einen Kater fing allerdings eine Woche nach der Kastration an, dass er ständig am sabbern ist, ihm die Zunge raus hängt und er immer wieder am hecheln ist.
Selbstverständlich sind wir umgehend zum Tierarzt um abzuklären, was das ist.
Es wurde Blut abgenommen, welches völlig in Ordnung ist, er hat kein Fieber, keine Verletzungen im Maul, die Zähne sind auch alle in Ordnung und auch sonst ist der Kater nicht auffällig.
Er ist agil und verspielt wie immer und frisst und trinkt ganz normal.
Schläft auch nicht mehr als sonst und hat sonst auch keine anderen Symptome.
Selbst der TA ist mittlerweile etwas ratlos, da es nix organisches ist oder dergleichen.
Wir haben auch keine Blumen und Pflanzen, also das es auch keine Vergiftung sein kann.
Natürlich sind Beide geimpft und entwurmt.
Wir hoffen jetzt hier auf einen Rat, was die Ursache sein könnte, bzw was man machen kann.

LG Katzenmutti 12
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wurde das Herz untersucht?
Notfalls würde ich mal einen Herzultraschall veranlassen.

Und wann wurde geimpft?
Wann das letzte mal entwurmt?
Wurde ein Mittel gegen Flöhe gegeben/angewendet?

Sind die Kater Freigänger oder nur in der Wohnung?
 
K

Katzenmutti12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. April 2019
Beiträge
8
Hallo Petra 01, vielen Dank für die schnelle Antwort. Beide Kater wurden gleich am ersten Tag bei uns mit Stronghold gegen Parasiten und Würmer behandelt.
Ein Herzultraschall wurde auch gemacht und auch da sind keine Auffälligkeiten.
Es sind reine Wohnungstiere.
 
K

Katzenmutti12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. April 2019
Beiträge
8
Geimpft waren sie schon Beide und die nächsten Impfungen sind erst wieder im September fällig.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.413
Ort
Alpenrand
Habt ihr irgendwelche Anhaltspunkte wann er speichelt?

Also mehrmals am Tag und dazwischen Phasen wo er nicht speichelt?
Nach dem Fressen? Vor dem Fressen?
Was habt ihr unmittelbar davor gemacht? Wo war der Kater?

Habt ihr Duftlampen, Raumsprays oder irgendwelche Dufstecker im Einsatz, die der Kater nicht verträgt?

Habt ihre eure Putzmittel mal durchforstet?
Die Reaktion könnte von irgendwelchen Sprays oder Bodenputzmitteln ausgelöst werden.
Auch so Sachen wie Impregnierspray, Haarspray, Parfüm können manchmal kritsch sein.
Manche Tiere reagieren auch auf Waschmittel oder Weichspüler...

Kommt er an irgendwelche Kräuter oder Gewürze ran?
Knoblauchgrün, Schnittlauch, Zwiebelgrün wird manchmal gerne angenagt..und sorgt für Übelkeit und speicheln...

Also neben den klassischen Zimmerpflanzen gibt es noch eine ganze Pallette an Stoffen, die für Speicheln, Übelkeit und Vergiftungserscheinungen verantwortlich sein können...

Eine andere Kiste sind häufig die Zähne.
Hat der TA hier gründlich geschaut mit Dentalröntgen?

Wenn die Zähne nur duch Blick ins Mäulchen begutachtet wurden, würde ich anraten nochmal via Dentalröntgen schauen zu lassen.
 
K

Katzenmutti12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. April 2019
Beiträge
8
Der Arme speichelt leider den ganzen Tag.
Beim fressen ist es weniger, aber ansonsten gibt es keine bestimmten Phasen.
Wir haben es halt morgens bemerkt als wir aufgestanden sind und sind dann zügig zum TA.
An den Putzmitteln kann es normalerweise nicht liegen, da wir Teppich haben, der jeden Tag gesaugt wird.
Für alles andere nehmen wir nur Spülmittel und was uns halt stutzig macht, ist das es erst einige Tage nach der Kastration anfing.
Davor hatte er das nicht.
Geröngt sind die Zähne nicht.
Er ist ja auch so absolut fit.
Nur das er eben den ganzen Tag sabbert und die Zunge draußen hängen hat.
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.181
Alter
56
Ort
31... Lehrte
Sehr seltsam, sowas hab ich noch nie gehört...

Darf ich fragen, woher sie kommen? Warum erst mit 1 Jahr kastriert und ist es eine bestimmte Rasse? Nicht dass das in einem Zusammenhang stehen muss.

Ich hätte erstmal auch auf Herz getippt wegen des Hechelns vor allem. Aber das macht er nicht ständig, nur das Sabbern?
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.401
Ort
Unterfranken
Ist Euer TA auf irgendwas spezialisiert?

Ich weiß nicht, ob das immer gemacht wird, aber mein Tier-Kardiologe macht bei Erstpatienten vor dem Herzschall immer Röntgenaufnahmen. Ist das bei Eurem Kater auch gemacht worden?
Weiterhin muss etwas Erfahrung beim Schalten vorhanden sein, um Leiden rund ums Herz zu erkennen.

Euer Kater wäre zwar sehr jung dafür, aber es schadet definitiv nicht, sich mal im Netz über FORL zu belesen. Wenn man sich weng einliest, erkennt man schnell, wie wichtig Dentalröntgen bei Katzen ist.

Sabbern ist oft ein Zeichen von Zahnleiden.

Kann natürlich auch alle möglichen anderen Ursachen haben. Ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen. Bei Katzen gibt es nur echt viele Krankheiten, die einem erst mit der Zeit übern Weg laufen und von denen sehr viele Katzenhalter gar nichts wissen und deren Katzen ein Leben lang Schmerzen haben, weil die Halter sich nicht informieren.
Damit mein ich nicht Euch!
https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19730

Dentalröntgen empfiehlt sich überdies auch nicht nur bei FORL.
Meine Katze hatte letztes Jahr faule Zähne (sie is ein Ex-Streuner und war da erst kurz bei uns). Die TÄ, die die raus holte, war kein Spezi und durch den dringenden Rat von Forinen, hab ich mein Kätzchen nochmal zum Zahn-TA geschleppt: und siehe da, auf dem Röntgenbild hat man gesehen, dass noch Wurzelreste im Mäulchen waren und sie trotz vorangegangener OP noch Schmerzen hatte.
Jetzt hat sie nur noch ihre vier Reißzähne und zwei Schneidezähne aber definitiv keine Schmerzen mehr. Meine Katze is allerdings ne Ecke ältere als Eure beiden.
 
K

Katzenmutti12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. April 2019
Beiträge
8
Wir haben die Zwei von einer älteren Dame, die sich total übernommen hat mit den zwei jungen Katern und da die Zwei nicht hatte kastrieren lassen, haben wir das natürlich umgehend nach geholt.
Es sind zwei ganz normale EKH.


Wir sind mit den Beiden in einer Gemeinschaftspraxis wo auch ein TA dabei ist, der auf Kardiologie spezialisiert ist.
Von daher sind wir da auf der sicheren Seite, was das Herz angeht.
Geröngt sind die Zähne noch nicht, aber er hatte das halt vor der Kastration nicht und auch bei der älteren Dame nicht, da wir da öfters waren.
Das ganze fing halt erst einige Tage nach der Kastration an.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.413
Ort
Alpenrand
  • #10
Das eine Katze so viel sabbert und lt. TA aber gesund sein soll finde ich merkwürdig.

Mein erster Gedanke, gerade wegen dem Hecheln, war auch das Herz.

Da die Zähne nicht via Dentalröntgen angeschaut wurden, besteht auch hier immer noch die Möglichkeit, dass es von den Zähnen ausgelöst wird.

Neben Vergiftungserscheinungen aller Art fallen mir noch ein paar weitere Baustellen ein....aber wenn es irgendwas von diesen Dingen wäre, hätte ein TA das ja entdecken müssen (verwirrt am Kopf kratz)


Ich weiss das Katzen mit Halsentzündungen, Atemwegserkrankungen (dazu würde das Hecheln passen) oder Nasennebenhöhlenentzündung häufiger mit sabbern reagieren.

Oder irgendwelche Fremdkörper oder Insekt (z.B stachlige Biene oder Wespe) verschluckt ..(meinem Kater steckte mal ein vertilgter Falter in der Speiseröhre quer, er sabberte und hustete/hechelte)

Manche Katzen speicheln wenn sie stark gestresst sind. (aber nicht konitnuierlich, insofern würde ich Stress nun fast ausschliessen)

Speicheln tritt auch gerne in Verbindung mit Nieren- oder Lebererkrankungen auf. (hier kann ein Blutbild aufschluss geben)

Irgendwas löst das Gesabbere aus und ihr werdet nicht umhin kommen, mit der Katze nochmal zum TA zu schauen.
Eventuell vielleicht auch in eine andere Praxis...manchmal schadet es nichts mehere verschiedene Ärtze schauen zu lassen.

Dentalröntgen würde ich bei den Untersuchungen mal recht weit oben auf die "To-do Liste" setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Katzenmutti12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. April 2019
Beiträge
8
  • #11
Wir sind ja in einer Praxis mit drei Tierärzten und auch alle Drei haben sich den Kater schon angeguckt, weil halt weder was am Herzen ist, noch im Blut.
Es wurde auch extra ein großes Blutbild gemacht, um auch alles zu erfassen.
Wir werden dann nach den Feiertagen dann doch mal ein Dentalröntgen veranlassen, damit auch das abgeklärt ist.
Wie schon erwähnt, ist er ansonsten topfit.
Er ist ganz normal am spielen mit unserem anderen Kater, frisst und trinkt ganz normal, ist neugierig und total aufgeweckt.
Das ist es ja auch, was mich etwas stutzig macht.
Ich weiß, dass es lange dauert bis Katzen irgendwelche Schmerzen oder dergleichen zeigen, aber da er das ja jetzt schon ca 14 Tage hat, würde er sich ja zumindest irgendwie zurück ziehen wenn es ihm nicht gut gehen würde.
Aber bis auf das sabbern und hecheln ist nix Auffälliges bei dem Süßen.

LG Katzenmutti12
 
Werbung:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.401
Ort
Unterfranken
  • #12
Hechelt er auch ständig oder ist das nur, wenn er sich angestrengt hat? Also nachm spielen mit Kumpel, seinen dollen fünf oder Angel hinterher jagen oder sowas?
 
K

Katzenmutti12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. April 2019
Beiträge
8
  • #13
Er hechelt nicht ständig, dass sind immer mal nur kurze Phasen.
Aber immer nur dann wenn er Ruhe hat.
Also beim spielen und toben gar nicht.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.846
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #14
Hm, ich würde einfach mal das Futter wechseln....wie siehts mit verschluckten Haaren aus,vll. liegt ihm was schwer im Magen?!
 
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
  • #15
Gib ihm, in Absprache mit einem TA, ein paar Tage Schmerzmittel.
Wenn es damit besser wird, hat er Schmerzen, die er in Ruhephasen deutlicher spürt.
FORL kann fürchterlich sein.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.401
Ort
Unterfranken
  • #16
Gib ihm, in Absprache mit einem TA, ein paar Tage Schmerzmittel.
Wenn es damit besser wird, hat er Schmerzen, die er in Ruhephasen deutlicher spürt.
FORL kann fürchterlich sein.

Du vermutest, dass er in Ruhephasen hechelt, weil er da Schmerzen mehr spürt?
Sehr interessant. Klingt völlig logisch.
Das find ich nen super Tipp, um zu schauen, ob er Schmerzen hat.
 
Rana

Rana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2011
Beiträge
842
  • #17
Hast du denn so eine Phase wo er hechelt und sabbert schon mal gefilmt und dem Tierarzt gezeigt? Vielleicht gibt das auch noch mal einen Hinweis...
 
K

Katzenmutti12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. April 2019
Beiträge
8
  • #18
Wir waren vorhin nochmal mit ihm in der Praxis und er wird jetzt über die Feiertage erstmal mit Metacam behandelt. Wenn es über die Feiertage nicht besser wird, gehen wir Dienstag gleich wieder hin.
 

Ähnliche Themen

Lady Jenks
Antworten
0
Aufrufe
252
Lady Jenks
Lady Jenks
M
Antworten
0
Aufrufe
1K
Maike80
M
Summer007
Antworten
9
Aufrufe
2K
Summer007
Summer007
S
Antworten
2
Aufrufe
454
S
C
Antworten
11
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben