Kater rupft Fell

  • Themenstarter Feencat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kahle stellen kater rupft fell

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Feencat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2016
Beiträge
1
Hallo Zusammen,

mein Ex-Freund und ich, haben uns letztes Jahr für eine Katze bzw. einen Kater entschieden. Wir haben ihn von Vorbesitzern die ihn nicht mehr halten konnten.
Unser Simba ist zu diesem Zeitpunkt (Juli 2015) 4,5 Jahre alt und kastriert.

Der Umzug war schrecklich für ihn da gleich Halter- UND Wohnungswechsel auf ihn zukam. Er hat sich trotzdem recht schnell bei uns eingewöhnt.
Leider fing er im September an sich am Schwanzansatz zu rupfen. Die Stelle war auch schon recht kahl. Wir entschieden uns dazu, dass der TA uns einen Besuch abstattet ( Wir wollten ihm die Box nicht so schnell wieder antun).
Der Tierarzt gab ihm eine Spritze gegen Juckreiz und das wars.
Es wurde dann auch tatsächlich besser. Das Fell ist wieder nachgewachsen und er hat sich wenn überhaupt, nur noch selten mit der Stelle beschäftigt.

Leider mussten wir Ende Nov./Anfang Dez. feststellen, das es wieder anfängt.
Er rupft wieder...und diesmal noch schlimmer.
Mittlerweile ist es nicht nur der Schwanzansatz, sondern auch am Rücken (jeweils links und rechts von seinem schwarzen Streifen der über den Rücken verläuft) und an der Brust(dort nur eine kleine Stelle).
Wenn er sich rupft wirkt er immer so hektisch und gestresst. So nach dem Motto "schnell, schnell es juckt" oder "schnell, bevor es jmd. sieht".
Das Fell liegt dann überall büschelweise rum. Mal auf dem Boden, mal auf der Couch oder auf dem Bett.

Sein Verhalten ist bis auf das, ganz normal. Wenn man eine Katze überhaupt als "normal" bezeichnen kann :D
Er frisst, er kuschelt, er spielt und er kotet normal.

Er ist eine Hauskatze und kann somit nichts von draußen angeschleppt haben.

Nach dem Besitzer-Wechsel haben wir das Futter und das Streu beibehalten.
Wir haben lediglich mal neue Leckerlis ausprobiert, neues Spielzeug etc.

Er liebt diese Catnip-Bälle und Katzenminze die wir ab und zu mal wo rauf sprühen.

Er bekommt das Nassfutter vom Lidl und zwischendurch das Trockenfutter vom Lidl.
Er ist am Tag ca. 10 h allein. Danach wird wieder fleißig gespielt und gekuschelt.

Liegt es am futter? Wenn ja, wie erkenne ich das?
Liegt es am Stress aufgrund der Geräusche die hier am Tag sein können?
Oder trotzt er einfach nur rum weil ihm was nicht passt?
Braucht er einen Spielgefährten, und wenn ja wäre das nach 5 Jahren allein sein überhaupt noch möglich?

Meine nächsten Schritte wären:

Futter wechsel, diese Duftstecker für die Steckdose gegen Stress und Bettwäsche und Decken komplett reinigen.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
Habt ihr irgendwelche Ratschläge was ich ausprobieren könnte, bevor ich wieder zum TA gehe?
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo und herzlich Willkommen

Als erstes würde ich den TA wechseln. Zu einem anderen gehen und testen lassen, ob eine Pilzerkrankung Schuld daran ist. Es könnte auch eine Futtermittelunverträglichkeit sein. Das Lidl-Futter ist alles, aber nicht gut.

Dann würde ich darüber nachdenken, einen Katerkumpel für ihn zu holen. Auch Langeweile und unglücklich sein führt zu Verhaltensstörungen. Klick doch bitte einmal den Link in meiner Signatur bezgl. "Einzelhaltung" an. 10 Std. am Tag allein und Nachts ja auch mehr oder weniger keine Beschäftigung, dass ist für eine Katze eine Qual.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde auch als erstes beim Tierarzt einen Test auf Pilzerkrankung, auf Allergie und auf Milben und Flöhe machen lassen.

Futter würde ich umstellen auf Getreidefrei!!
Trockenfutter streichen, komplett.
Naßfutter so viel er mag aber von besserer Qualität.
Bitte mal selber im Forum hier stöbern, wir haben so viele Info zu Futter. Lesen lesen lesen. :D

10 Stunden alleine ist lang.
Ja, ich würde über einen Kumpel nachdenken, dafür ist es in dem Alter nicht zu spät. Einen netten freundlichen Kater im gleichen Alter der andere Katzen kennt und mag. Und dann eine langsame Zusammenführung. Auch dazu haben wir viele Informationen.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
596
SisterCat
S
A
Antworten
1
Aufrufe
6K
ChrissiCooper
ChrissiCooper
S
Antworten
3
Aufrufe
647
C
xshanti
Antworten
2
Aufrufe
4K
Koboldkatze
Koboldkatze
C
Antworten
7
Aufrufe
4K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben