Kater rennt ständig aufs Klo !

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
Hallo Leute,

ich habe mich mal hier angemeldet da ich zur Zeit einfach nicht weiter weiß.

Mein 8 Jähriger kastrierter Kater ( Nemo ) hat zur Zeit ein Problem ! er rennt ständig aufs Katzenklo als wollte er Piseln, manchmal kommt nichts manchmal kommt ein kleiner Tropfen oder auch mal mehr.

Vor ca. 4 Wochen war ich bei einem TA dieser meinte sofort Blasenentzündung und gab ihm etwas zum Entkrampfen und ein AB als Spritze zusätzlich bekam ich ein AB das ich ihm per Spritze ins Mäulchen machen musste, am 2. Tag war es schon wie weggeblasen trotzdem waren wir dann mit Urinprobe beim TA dieser hat den PH Wert überprüft und dieser war wohl normal.
Nach dem Zentrifugieren sagte er es sind auch keine Kristalle vorhanden. Wie gaben dem Kater noch weiter 10 Tage das AB aus der Spritze ins Maul Dennoch wurde nochmal Urin 2 Tage vor der letzten AB gabe eingeschickt.
Als wir uns dann per Telefon nach dem Befund erkundigten gab kurz und knapp "Alles OK" und wir dachten dann es habe sich erledigt.

Biiiiiiis gestern ( 2 Wochen nach der letzten AB Gabe )!!! er fing morgens mit dem gleichen Verhalten an (ständiger gang zur Toilette nur wenn er schläft dann nicht !!!:aetschbaetsch1: Also gestern morgen wieder zu einer anderen TÄ diese untersuchte dann sofort die 15 Minuten alte Urinprobe Ergebnis PH normal Zentrifugiert keine Steine oder Kristalle Blase entleert sich kompl. ! Aaaaaber Glucose im Urin das sich angeblich der Teststreifen überschlägt ( Aussage der TÄ ). Diabetes ?
Wir stimmten einem großen Blutbild zu, Ergebnis wird heute Abend erwartet

Zum Führungsverhalten muss ich sagen das er eigentlich nur Trockenfutter frisst und er in der Regel nur Purina 21 ohne Getreide bekommt.

Leider mag er kein Frischfleisch, Käse, Wurst, Joghurt , Katzenmilch, Nafu egal welche Sorten oder Hersteller wir haben alles Probiert ! auch Trofu mit Nafu gemischt oder bestäubt mit Wasser oder die hinzugabe von Katzenminze usw usw usw

Nun hoffe ich das es nicht wirklich Diabetes ist !! er hat jetzt erst mal nichts weiter bekommen außer der Entspannungsspritze !!

wir sind nun echt Ratlos und um 300 Euro ärmer auch wenn die bisher nichts gebracht haben !!!:grummel:

Danke das ich mich hier mal Ausschütten konnte :pink-heart:
Vllt hat ja noch jemand einen Rat für mich !!

liebe Grüße
Ela
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ela, ihr müßt da nachfragen und euch selber schlau machen.
Nur die Aussage der Wert ist ok reicht nicht.
Bitte alles genau erklären lassen, werte abfragen bitte.

Wie hoch ist der ph wert?
Wie ist das spezifische Gewicht vom Urin? (für euch besonders wichtig)
Leukozyten, Blut, Eiweiß?
Bakterien?

Wenn ihr den Kater nicht dazu kriegt Naßfutter zu fressen wird das Problem bleiben und immer schlimmer werden.
Trockenfutter ist Gift für Katzen mit Harnwegsproblemen und Blasenentzündungen.

Das A und O wäre nun in den Kater mehr Flüssigkeit rein zu kriegen.
Außerdem wenn er keinen Urin absetzt müßt ihr wieder zum TA.
Vielleicht besser mal zu einem anderen als bisher????

Die Niere leidet Schaden wenn er einen Harnverhalt hat, heißt wenn der Urin nicht abfließen kann.
Wie gesagt, spülen der Blase wäre das wichtigste, dazu muß Flüssigkeit rein.

Versucht es bitte weiter Naßfutter zu geben, im Moment egal welche Sorte, später bitte ein gescheites.
Trockenfutter anfeuchten mit etwas Wasser
Naßfutter mit gemörsertem Trockenfutter bestreuen
Kein Trockenfutter mehr geben (er darf aber nicht mehr als 24 Stunden hungern!, hier also mit Augenmaß ran gehen)

Du findest hier im Forum jede Menge Beiträge zum Thema, arbeite dich durch, lies was andere gemacht haben um das Problem "frißt kein Naßfutter" zu lösen.
Bleib dran.

Und berichte bitte wie du weiterkommst.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Hallo,
Ich würde mit dem Kater in eine Tierklinik fahren, wenn er nicht pinkeln kann kann es ernst werden.
Was bedeutet denn "Antibiotika" ins Maul gespritzt? Wie wurde diagnostiziert das die Blase leer ist?
Gute Besserung für den Katermann!
 
Zuletzt bearbeitet:
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
Guten Morgen zusammen,

also zur Zeit ist er ja bei der 2. TÄ in Behandlung und es ist schon so das er Pinkeln kann es kommen halt immer nur ein paar Tropfen ! oder nachdem er geschlafen hat auch mal eine größere Menge er rennt halt nur immer ein paar mal und manchmal kommt dann natürlich auch nichts !!

Trinken tut er eigentlich recht gut !! Blut oder Eiweiss wurde wohl keins im Urin festgestellt der PH Wert lag bei 6.

Gestern kam das große Blutbild dies hab ich mit der TÄ am Telefon besprochen und der Fructosaminwert lag bei 286 laut TÄ kann das aber auch noch mit den Aufregungen von den Fahrten zum Tierarzt vor Ihr ( dem 1. TA ) zu tun haben auch weil ich Ihm ja das AB selbst hier zu Hause ins Mäulchen gespritzt habeu und ihm das so gar nicht gefallen hat. Entzündungen seien auch im Blut nicht sichtbar ! ich versuche aber Samstag mal einen Ausdruck vom Blutbild zu bekommen. und derzeit bin ich ja drann das Nafu mit Trofu zu mischen was aber nur unwillig genommen wird ich habe das Nafu von Porta 21



Sie hat mir nun ein Mittel REVET RV 18 mitgegeben da Sie ungern gleich wieder mit AB beginnen würde zumal er da immer noch vom letzten AB probs mit den Stuhlgang hat ( zu weich ) von diesem Mittel soll ich ihm täglich 1ml ins Maul geben OHNE NADEL versteht sich ! dies hab ich ihm auch gestern Abend gleich gegeben leider hat sich bisher noch nichts getan ! Wie schnell sollte sich eine Besserung mit RV 18 einstellen ?


SO langsam weiß ich auch nicht weiter !

@Penny79
das die Blase leer ist hatte die TÄ wohl durch tasten gemerkt auch wollte Sie Urin von Ihm und drückte da auf einen bestimmten Punkt aber es war nichts zu machen.
AB in Maul spritzen heisst ich habe ihm das AB mittels einer Spritze ins Maul gegeben da er die Tabletten absolut nicht wollte egal mit welchen tricks.

PS er liebt grünen Salat lol
 
Zuletzt bearbeitet:
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
Moin Moin,

hab gestern Abend mit meiner TÄ noch mal telefoniert weil sich die Pinckelgeschichte noch nicht geändert hat.
Sie hat gesagt man müsse dem ReVet RV 18 ein bissel Zeit lassen zu wirken ! heute morgen auch keine Verbesserung obwohl er gestern morgen und abend jeweils 1ml dieser Injektionslösung ins Maul bekommen hat.

Weiß jemand wie schnell das ganze wirken soll ? das erste mal RV 18 hab ich ihm am Freitag abend gegeben, Sie sagte wenn sich bis Mittwoch noch immer nichts getan hat wird ein Ultraschall der Blase gemacht !

Auf keinen Fall möchte Sie AB geben ohne einen ersichtlichen Grund !!!
 
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
Soooo jetzt waren wir nochmal bei der TÄ Urin wurde nochmal untersucht mit dem Ergeniss das etwas Blut im Urin ist ! Sie meinte das könne auch vom ständigen Harndrang komme ! jetz wurde ein AB gespritzt und ich habe noch 2 Tabletten mit bekommen Metacam wollte Sie im nicht mehr Spritzen da er das letzte mal als er das bekommen hat 8 Stunden sich voll gesabbert hat er war so nass als wäre er unter der Dusche gewesen.

Dafür habe ich jetzt Spassmovetsan bekommen das soll er Stündlich 1ml ins Mäulchen bekommen solange bis der Harndrang nachlässt ein versuch sei es wert !!!

zusätzlich soll ich noch weiter 1ml täglich RV 18 geben sollte sich bis Mittwoch nichts tun müsste ein Ultraschall gemacht werden !!

So langsam scheint auch die TÄ nicht mehr weiter zu wissen !! Dafür ist jetzt der Zuckerwert im Urin weg ooooooooooooooooh man ich bin total fertig !!!

:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(
 
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
SOOOO

Status heute morgen nach wie vor Harndrang !

die TÄ hat mich heute morgen Angerufen und gefragt wies der Fellmütze geht !!

Sie meinte nachdem der Urin nun 4 mal Untersucht wurde und keine Steine gefunden wurden und auch der PH Wert in Ordnung sei sollten wir nun eine Kulturelle Untersuchung mit eventuellen Antibiogramm angehen ! macht das Sinn ? vor allem weil er derzeit Baytrill bekommt ????

was verhindert eigenlich normal den Harndrang Antibiotika oder das Schmerzmittel ?
 
Zuletzt bearbeitet:
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
Hallo Leute,

ICH BRAUCHE NUN LANGSAM WIRKLICH HILFE ! nachdem der Kater ja gestern vormittag das Antibiotika gespritzt bekommen hat, habe ich ihm ja heute die 1. Baytrill gegeben zusätzlich bekommt er morgens noch 1 ml RV18 seit eben habe ich bemerkt das er nun noch anfängt mir in meinen Einkaufskorb zu pullern sowas hat er noch nie gemacht !!

müsste denn nicht wirklich langsam Besserung eintreten ??? RV18 sei Freitag jeweils Morgens 1 ml Antibiotika seit gestern ! Steine wurden in 4 Urinproben nicht gefunden Blutbild zeigt auch keine besonderen Vorkommnisse lediglich Blut wurde im Urin gestern gefunden !!

macht ein Antibiogram noch Sinn ??ich weiss echt nicht mehr weiter bin grad total fertig
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Oh Mist!!! Mist Mist Mist.

Sorry ich war ein paar Tage nicht da und es ist sehr blöd daß dir hier niemand einen Rat gegeben hat. Menno. :(

Ja, es müßte schon lange besser sein!!

Das Revet ist ok und man kann es stündlich!!! geben bei akuten Beschwerden.
Deine TA hätte viel früher ein Antibiotikum geben sollen!!!!!
Der Spruch ohne ersichtlichen Grund möchte sie kein AB geben ist Mist!
Was braucht sie denn noch für einen Grund als daß der Kater anscheinend deutliche Probleme und Schmerzen hat.

Das krampflösende Mittel ist ok, und Revet auch und jetzt hast du ja ein AB, Baytril ist für den Harnwegsinfekt gut!
Nun muß aber eine schnelle und deutliche Besserung zu sehen sein.
Wie schaut es heute aus?

Ein Ultraschall UND ein Röntgenbild der Blase wäre schon früher nötig und sinnvoll gewesen.
Auch wenn im Urin kein Harngries nachzuweisen sind können trotzdem Blasensteine da sein die den Ausgang verlegen.

ph von 6 ist zu niedrig.

Es könnten Oxalat-Steine vorliegen.

Der Kater muß zusätzlich Flüssigkeit kriegen, die Blase muß gespült werden. Es wäre wahrscheinlich sinnvoll ihn an den Tropf zu legen und einen Katheter zu legen und die Blase zu spülen.
Ich würde mit ihm in eine gute Tierklinik fahren.

Bitte nur nix erzählen lassen von op,
da vorher noch mal hier reinkommen und erzählen bitte.

Sorry daß dir keiner geholfen hat. :oops:
 
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
  • #10
Hallo Petra,

So ich war gestern nochmal bei einem anderen Tierarzt nachdem das Baytril nichts gebracht hat !

Der hat sich das Blutbild angeschaut und meinte Nierenwerte sind OK ! Fructosamin liegt bei 363 < 340 also leicht erhöht meinte es könne ein Anzeichen auf beginnende Diabetes sein aber man solle erst mal nichts machen könnte auch die Aufregungen der letzten Wochen sein !!

er empfahl mir dann das Convenia für 14 Tage plus Loxicom für die nächsten 3-4 Tage gesagt getan !! das war gestern so gegen 11 Uhr den Rest des Tages hat der Kater kaum noch auf dem Klo gesessen ! ich hatte mich schon gefreut heute morgen nach dem Aufstehen geht er aber wieder öfter :reallysad: das erste mal wars ne recht große Pfütze doch jetzt kommt wieder nichts bis nur ein paar Tropfen ich hab ihm das Loxicom nun eben gerade wieder gegeben. Am 3. Juni soll ich nun wieder hin und Urin mitbringen dann will er selbst nochmal nach Steinen schauen und eventuell das Urin einschicken.
ein Antibiogramm so sagt er würde jetzt nicht viel bringen "das hätte die Kollegin machen lassen müssen vor dem ersten Antibiotika"
Du hattest nach dem spezifischen Gewicht gefragt das lag bei allen 4 Urinuntersuchungen bei 1,015
seine Pinkelataken sind komischerweise Morgens immer am schlimmsten und lassen dann zum Mittag hin nach !! ich verstehe das nicht wirklich !!
was verhindert denn eigentlich den Harndrang das convenia oder das Loxicom ??

lliebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Meiner Erfahrung nach verändert jedes AB sowohl die Nierentätigkeit als auch das 'Milieu' in der Blase, kann somit auch die Entleerungshäufigkeit beeinflussen. Außerdem spielt sowieso der gesamte, körpereigene Stoffwechsel eine Rolle - und das bedingt, daß man kaum sagen kann, warum morgens die Blase eher geleert wird als am restlichen Tag.
Hängt natürlich auch mit der Flüssigkeitsmenge, die aufgenommen wird, zusammen, und auch da die unterschiedliche Tages- bzw. Nachtzeit, in der aufgenommen wird.

Viel machen kannst Du jetzt nicht mit dem Langzeit-AB Convenia, nach frühestens 10 Tagen läßt dessen Wirkung nach, eher nach 2 Wochen (lt. Beipackzettel). Ich selber halte Convenia für nicht sonderlich geeignet, zumal wenn keine genaue Indiaktion übern Entzündungserreger vorliegt. Und ein Antibiogramm ist in der Wirkzeit von AB sicher nicht sinnvoll, zu dumm, daß das nicht VOR jeder AB-Gabe gemacht wurde.

Du kannst jetzt eigentlich nur gucken, daß Du mit sehr kleinen Schritten vielleicht wieder von Trofu auf Nafu umgewöhnst, vor allem der Flüssigkeit wegen und auch wegen der Zusammensetzung der einzelnen Futterarten.

Kannst Du den pH selber messen? Mit den Sticks von Uralyt-U Indikatorpapier (Apotheke) geht das gut selber zu bewerkstelligen, wenn sich Kater und Du daran gewöhnt haben.

Ich halte die jetzt zu erhöhende Flüssigkeitszufuhr und das pH-Messen für absolut wichtig, ja unerläßlich, wirst Du Dich damit intensiv beschäftigen können?


Zugvogel
 
Werbung:
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
  • #12
Also ich denke das mit dem PH Wert messen werde ich hin bekommen, mittlerweile frisst er auch eingeweichtes trofu sonst gibts ja nix grins

Ich weiß halt das es bei der menschl. Blasenentzündung wohl gern morgens zum extremen Harndrang führt weil der Urin länger in der Blase ist und sich die Bakterien wohl vermehren können.
Wann sollte denn der Harndrang spätestens nachlassen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Mit beginnender Genesung sollte sich allmählich auch das Pinkelverhalten wieder normalisieren.
Gibts Du das Revet gegen Blasenentzündung?

Hast Du ein Futtertagebuch mal angelegt? Darin wird genau vermerkt, was, wieviel und wann zum Futtern und Trinken gegeben wird (bzw. wieviel davon genommen wurde), jede Medikamentengabe und natürlich auch jeder gemessene pH-Wert.

Versuch mal, ein kleines Messerspitzchen voll Naßfutter unters eingeweichte Trockenfutter zu mogeln, nur sehr, sehr wenig von dem Nafu. Vielleicht kannst Du auf diese Art allmählich Naßfutter einschleichen? Gaaaaaanz langsam, Futterumstellung kann sehr gut mal 6 Monate dauern.


Zugvogel
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #14
Das spezifische Gewicht ist ok.

Wie ist der ph denn? Hast du da mal einen Wert?

Wie fütterst du im Moment, was kriegt er morgens und was abends?

Wenn er nachts schlafen kann ohne dauernd auf sein Klo zu laufen ist das schon mal gut!
Dass er die Blase entleert und danach dauernd Harndrang hat heißt ja daß die Blasenwand gereizt ist und das führt zum Harndrang.

Wichtig wäre nun möglichst auf Naßfutter umzusteigen, du mußt dringend noch mehr Flüssigkeit in den Kater kriegen!!
Mag er Brühe oder Sahne mit Wasser trinken? Probier das mal aus bitte.

Convenia ist ein Antibibotikum, das verhindert nicht direkt den Harndrang sondern indirekt dadurch daß es gegen die Bakerien wirkt.
Loxicom kenne ich nicht, daß soll wahrscheinlich den Reiz lindern oder?

Das Revet würde ich weiter geben und etwas zur Stärkung der Blasenwand!

Zugvogel, da hattest du doch immer einen Tipp für, was war das noch?
 
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
  • #15
Nabend
Ja das RV 18 ist für die BE gedacht warum?

Futtertagebuch ist eine gute Idee

Ich bin mal auf Morgen früh gespannt! !

Mit dem Nafu wart ich noch bis nächste woche solange gibts noch nasses trofu
 
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
  • #16
Der PH Wert lag bei den letzten Urinuntersuchungen bei 6,0 und 6,5 im moment bekommt er morgens und abends nassen trofu von Purina21 er trinkt auch mehr seit in jedem Rau Wasser steht! Morgen früh weiss ich wieder mehr Loxicom soll schmerzmittel sein
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Ok, den ph bitte weiter beobachten. 6,5 ist klasse aber 6 ist zu niedrig.
Das kann Harngries der schlechten Sorte Oxalat begünstigen.

Schmerzmittel ist ok.

Purina21 ist nicht optimal, aber daß weißt du schon nicht wahr?

Versuch bitte mit der Umstellung auf Naßfutter anzufangen!

Und evtl. ist noch ein Mittel gegen die Reizung nötig, eines daß krampflösend wirkt.
Schau mal wie es morgen und übermorgen ist.
 
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
  • #18
Hallo Petra !

welches Futter wäre denn optimal ?? ja ich beginne mit der Umstellung auf Nassfutter!!

Kurzer Zwischenstand heute Morgen

er geht zwar immernoch öfter aufs Klo aber schon kein Vergleich mehr zu gestern morgen !!:pink-heart:

sollte die Convenia wirklich Wirken ??:pink-heart: wäre eine weitere Spritze nach den 2 Wochen Sinnvoll um nicht zu früh die Behandlung abzubrechen ??

Ausserdem ist es so das wir ausgerechnet in 2 1/2 Wochen eine Woche Urlaub an der Nordsee machen :grr:
normalerweise fahren unsre beiden Fellmützen jedes Jahr einmal mit bisher gabs da keine Probleme !! aus diesem Grund denke ich halt daran die Convenia vllt nochmal zu verlängern ??

oder gibt es eine Möglichkeit dem Kater Beruhigung während der einen Woche zu verschaffen ? Natürlich ohne weitere Chemie
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
Ich würde vom Verhalten und von den Ergebnissen einer Urinuntersuchung abhängig machen ob das Antibiltikum noch einmal gegeben wird.
Und den TA danach fragen, das kann man ohne ärztlichen Befund nicht entscheiden.

Und wenn sie bisher in den Urlaub mitgefahren sind ohne Probleme würde ich sie wohl auch wieder mitnehmen.
Das Revet ist eingentlich als erste Hilfe eine Möglichkeit und für die Fahrt könnte man Rescue Tropfen ohne Alkohol für Tiere geben.

Futter, es gibt so viele gute sorten.
Hier wird z.B. mit Begeisterung Cats Finefood gefressen.
Macs oder Grau kann man geben und noch viele andere.
Schau mal bei einem guten Shop im internet, z.B. bei Füttern mit Spaß, da kaufe ich auch ein und die Sorten Naßfutter die sie anbieten kann man eigentlich alle kaufen. Vielleicht mal ein Probepaket zusammen stellen mit verschiedenen sorten.

Und auch das Naßfutter wenn es geht noch mit Wasser zusätzlich anmischen.

Du mußt auch den ph wert vom Urin selber zuhause messen!!!
Und nach einigen Tagen noch mal eine Urinprobe abgeben zum testen, beides!! Nicht versäumen sonst kommt das dicke Ende in eurem Urlaub.
 
katernemo2005

katernemo2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2014
Beiträge
291
  • #20
Danke für deine Antworen

Die Uralytstreifen sind besellt wann messe ich den Urin am besten immer? Morgens? Urin soll ich am 2. Juni also 2 Wochen nach convenia wieder mitbringen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Stubs
Antworten
4
Aufrufe
7K
Löckchen
L
V
Antworten
14
Aufrufe
6K
Petra-01
Petra-01
T
Antworten
11
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
S
Antworten
8
Aufrufe
2K
Polayuki
Polayuki
Manuela+peterle
2 3
Antworten
41
Aufrufe
797
Manuela+peterle
Manuela+peterle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben