Kater reißt sich dauernd die Brust auf...

B

Balisto94

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2012
Beiträge
178
Hallo Com,
Unser Kater Quietschi, 3Jahre alt hat sich nun 3x hintereinander die "Brust geschreddert" beim 1. mal dachten wir, dass er mit einer Katze gerauft hat, 2 Löcher und so riesig und blöd dass es binnen 1 Nacht geeitert hat und wir ihm am Sonntag ein etwa 5x4 großes Stück haut zwischen den Vorderbeinen rausschneiden lassen mussten.

Das ist jetzt etwa 2 Monate her. Vor 1 Woche sitz ich beim morgendlichen Kaffee und schau der Katze zu. Der hat unmögliche verrenkungen gemacht da am Sessel. Jedenfalls bin ich dann zu ihm und hab nach gesehen was da ist - schwupps ein Loch entdeckt. Mutter ist mit ihm dann zum Tierarzt, der hat ihm die grade nachgewachsene Brust wieder rasiert. Aus einem Loch wurden dann 5... Er lässt sich so schlecht angucken, so ist er der volle Schmuser aber wenns um sowas oder TA geht wird er zur Ninjacat. Jedenfalls mit Betaiso sprühen und Antibiotika geben. Nach einer Woche wars so schön verheilt und zu... Bis er uns unbemerkt abgehauen ist. Dann kam er wieder mit 2 neuen Löchern. Wieder mit Betaiso gesprüht Antibiotika hatten wir noch für gut ne Woche.

Jetzt meinte meine Mutter wir kaufen dem son Hundemäntelchen, was aber nur den Bauch bedeckt. Ich bin dagegen weil ich denke dass er sich damit an der Stelle wo er sich die Löcher holt sich vll noch ganz aufhängt.

Er hatt seit 3 Jahren freigang und hatte davor nie so etwas, erst dieses Jahr. Die Quelle der verletzung haben wir nicht ausfindig machen können, wir denken jedoch dass er irgendwo drüber kraxelt wo er nicht viel Platz hat und gegebenen Falls ausrutscht oder runterrutscht. Bei uns über dem Gartentor lagen noch reste von uraltem Stacheldrahtzaun, da haben wir die Katzen aber noch nie drüber turnen gesehen. Den Draht haben wir abgenommen und weggeworfen.

Denkt ihr dass auch ein Baustellengitter also son Ding was man beim Betonieren reinlegt ausreicht dass er sich da aufreißt? Bei den Nachbarn liegt sowas nämlich an unseren Zaun angelehnt rum...

Habt ihr vll noch Ideen wo er sich das machen könnte? Oder würde dazu vll sogar ein Baum/Strauch ausreichen?

Zudem wollte ich noch sagen, für die die meinen Thread bezüglich der Streunerkatzen gelesen haben: Ich habe die Kitten "befreit" bzw mehr oder weniger frei gekauft. Am Wochenende ziehen sie für eine Weile hier ein bis wir ein neues zuhause für sie haben.

Liebe Grüße
Balisto
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ehrlich, ich hab keine Ahnung. Die Stelle ist komisch. Aber Wunden von irgendwas draußen geben nicht ständig Abszesse. Das kommt eigentlich nur von Bissen. Aber die Stelle ist komisch. Da hatten meine noch nie Bissabszesse.:confused:
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Was genau meinst du mit aufreißen? Kratzt er so ausdauernd, dass die Haut aufgeht? Blutet es oder ist die Wunde "nur" ohne Fell und entzündet?
Ein Kater fährt ja nicht mit Absicht die Krallen aus und verstümmelt sich...

Habt ihr ihn auf Hautpilz, Parasiten und Allergien untersuchen lassen? Er muss unter irgendetwas extrem leiden! Einfach nur das abheilen der Wunde löst das Problem nicht und ein Mäntelchen ist ebenfalls keine Lösung und zudem gefährlich für Freigänger.

Ein Gitter glaube ich eher nicht...Katzen sind ja auch nicht ganz beschränkt und spießen sich dreimal am gleichen Zaun auf.

Ein Foto der Wunde wäre für manche hier bestimmt hilfreich, falls jemand Erfahrung mit Pilzen oä hat!
 
B

Balisto94

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2012
Beiträge
178
Hallo!
Allergietest,Parasiten, etc haben wir machen lassen! Alles ohne Ergebnis.

Mit aufreißen meine ich dass wir vermuten er bleibt irgendwo hängen und geht dann weiter...wir sind uns eben selbst nicht sicher... Vom "selbst kratzen" kommt das jedenfalls sicher nicht, dafür ist es dann zu tief und die Haut ist richtig aufgerissen. Es sieht auch nicht aus wie bisswunden.

Foto der Wunde:
dzxbw9.jpg


Das Foto stammt von der 1. Wunde die er hatte und wurde beim TA aufgenommen. Das war bis jetzt die schlimmste, die Löcher hatten einen durchmesser von etwa 2cm.
Liebe Grüße
Balisto
 
Zuletzt bearbeitet:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Sieht sehr nach Bissabszess aus. Prügelt er sich oft?
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Dein Kater ist doch kastriert?
 
Jemynela

Jemynela

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
1.772
Ort
bei der Muckelmaus
2cm Durchmesser finde ich zu gros für eine Bisswunde, da müsste ihn ja nen Hund angefallen haben.

Sorry, ich hab keine Ahnung, was das sein könnte. Haben eure Nachbarn auch Katzen? dann würde ich dort mal fragen, ob ihre ähnliche wunden haben.
 
O

osa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
644
Ort
M
leider ist das Foto recht unscharf...

meine Tips:
Röntgenbild machen (wir hatten mal ein Luftgewehrprojektil im Kater, das macht tolle Abszesse)

Bißwunden von einem Fuchs?

ansonsten: erstmal nur gesicherten Freigang oder Hausarrest, bis feststeht, ob das vom Kater selber kommt (z.B. wg. Juckreiz oder Abszeß) oder tatsächlich ne externe Quelle dafür verantwortlich ist.

alles Gute,
 
B

Balisto94

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2012
Beiträge
178
Hallo! Also er ist Kastriert, die nachbarn haben einen Reitstall und 4 Katzen, wovon nur einer ein Freigänger ist, der traut sich aber nicht mehr zu uns herrüber, unsere haben den früher immer verprügelt.

Wir dachten zuerst auch, dass es von raufereien kommt. Das letzte mal als es passiert ist, war jedoch keinr fremde Katze da (zumindest zu sehen)und man hat auch keine raufen gehört.

Schusswunde schließen wir aus! Die Wunde war nur unter die erste Hautschicht, wenn jemand geschossen hätte ein durchschuss. Fuchs schließe ich auch aus, da wir eine 2m hohe Mauer rund ums grundstück haben. Zaun ist nur auf einer Seite, aber der ist "dicht". Die Katzen kommen wenn sie raus wollen nur über die Mauer/das Zaunstück drüber. Quietschi war aber noch nie außerhalb des Grundstückes. Er war zwar n paar mal auf der Mauer drauf aber noch nie draußen soweit wir es zumindest gesehen haben. Er ist ein bisschen ein Angsthase, was das betrifft. Ich habe ihn damals von einer "Messiefamilie" geholt mit abgeschnittenen Tasthaaren und laufender Nase...

Liebe Grüße
 
B

Balisto94

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2012
Beiträge
178
  • #10
Böses Handy
 
Zuletzt bearbeitet:
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #11
Hm, ich habe Dir gerade im Schizophrenie-Thread geantwortet .... Aber das könnte auch beides mit irgendwelchen Allergien zusammenhängen!
Hier vielleicht auch Grasmilben die ihn so sehr plagen, dass er sich die Stellen immer wieder aufschleckt -kratzt, so ist es bei uns und wenn wir nicht aufpassen gibt es große nässende Wunden!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Miezerl
Antworten
29
Aufrufe
2K
Miezerl
Miezerl
T
Antworten
7
Aufrufe
2K
Tinkerbell7489
T
kaho
Antworten
465
Aufrufe
20K
kaho

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben