Kater plötzlich sehr ängstlich. Brauche bitte Rat.

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
V

Vanny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
15
Hallo liebe Fori-Mitglieder,
einer meiner Kater ist seit gestern Mittag extrem panisch ohne erkennbaren Grund. Ich und mein Freund waren zuhause, alles war ganz normal. Keine lauten Geräusche, nix umgefallen, nix verändert.
Wir haben unsere 2 Kater wie jeden Tag in ihr Katzengehäge gelassen, wo sie raus und rein können wie sie wollen. (Sie sind wohnungskatzen, da es aufgrund einer viel befahrenen Straße nicht möglich ist sie ganz raus zu lassen.)
Als ich beide füttern wollte kam unser Mio nicht, ich bin schauen gegangen und sah das er vor der Türschwelle lag und sich nicht durch den durchgangsraum getraut hat. Habe ihn auf den arm genommen und er ist panisch mitten im Raum runter gesprungen und ins Haus gelaufen.
Ins Obergeschoss wo Futter und die Katzentoiletten stehen, ist er auch nicht mit gekommen. Wieder auf den Arm, oben runter gelassen, und da ging es los mit schneller Atmung, kriechender Gang, weit aufgerissene Augen. Er hat nichts gefressen. Seitdem ist er nur im Wohnzimmer, dort ist er ganz normal, frisst, geht auf die Toilette (habe sie runter getragen, da er heute nacht auf den Bodem gemacht hat). Habe heute sofort meine Tierheilpraktikerin angerufen, sie meinte, ich solle ihm jede Stunde Rescue Remedy tropfen geben. Das mache ich seit heute früh, ändert nichts. Er bleibt nur im Wohnzimmer, da schläft er, frisst er, kommt kuscheln... alles wie immer. Aber bloß keinen Schritt raus. Nun schon über 24 Stunden. Ich kann es mir einfach nicht erklären, zumal unser anderer Kater ganz normal ist und die 2 sonst immer zusammen hängen.
Achso er hat keine Verletzungen die ich ertasten konnte, Schleimhäute sehen normal aus, das einzige was noch auffällt ist, das er sich viel putzt. Nicht hektisch, einfach nur sehr häufig.
Hat jemand von euch sowas schon mal erlebt? Weiß nicht was ich machen soll...
 
Werbung:
P

Pleschel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2010
Beiträge
834
Hm, also ich würde ihn glaub morgen dem TA vorstellen wenn es sich bis dahin nicht gelegt hat.

Natürlich kann es sein, dass ihn etwas extrem erschreckt hat (gebissen worden, mit Steinen beworfen, Hund, was weiß ich. Das geht ja alles auch im Gehege). Oder er hab eben doch eine Verletzung, die sieht man ja bei Katzen nicht.

Für "nur erschrocken" find ich das Verhalten schon sehr extrem.

Und bitte, nie wieder ein panisches Tier auf den Arm nehmen. Damit macht man es noch viel schlimmer.
 
V

Vanny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
15
Danke für deine Antwort.
Ich hätte auch an eine Verletzung gedacht, das komische ist halt nur das er im Wohnzimmer ganz normal ist. Er spielt dort, schläft seelenruhig, frisst und schreit nach futter... Alles wie immer. Nur raus aus diesem raum und er ist so extrem verändert.
Mit dem auf den arm nehmen gebe ich dir recht, aber ich musste ihn irgendwie rein bekommen.
Habe jetzt nur Angst, das ich ihn noch mehr verstöre, wenn ich ihn zum Tierarzt bringe. Das ist jährlich zum Impfen immer schon eine Qual :(
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.717
Wie geht`s dem Kater heute?
Finde es sehr alarmierend, wenn er sich scheinbar grundlos so verschreckt verhält. Bist du sicher, dass er nicht vielleicht eine Blasenentzündung ( Unsauberkeit ) oder irgendetwas anderes hat? Ich würde mit meiner Katze direkt beim TA aufschlagen, wenn sie sich so wie dein Kater verhalten würde. Es hört sich für mich so an, als hätte er punktuell Schmerzen, die er vielleicht mit dem Gehege bzw. Vorraum in Verbindung bringt.
 
V

Vanny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
15
Das was in dem link steht denke ich nicht. Unsere beiden verstehen sich nach wie vor. Zwischen den beiden kann ich nichts ungewöhnliches feststellen.

Habe heute früh direkt beim Tierarzt angerufen. Sie meinten dort, wenn er frisst, trinkt und sich im Wohnzimmer ganz normal verhält, solle ich erstmal nicht mit ihm in die Praxis kommen, da dieses den Angstzustand nochmal verschlimmern kann. Habe jetzt eine Paste in der Praxis abgeholt, die bei Stresssituationen gegeben wird wie z.B Silvester. Hat er gerade das erste mal bekommen.

Zu seinem heutigen Verhalten, heute nacht war er einmal bei uns im Obergeschoss. Zwar schleichend aber er war da. Heute früh wollte er wieder nicht hoch kommen zum fressen. Habe es ihm dann runter getragen.

Er erschrickt leider immer noch vor allem, eben lag ein Briefumschlag auf dem Wohnzimmer-Tisch, da hat er gleich wieder große augen bekommen und nach gekratzt...

Ich weiß wirklich nicht was es ausgelöst haben könnte. Bin echt am verzweifeln...
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2017
Beiträge
1.324
Vor 3 Wochen war mein Kater auch ängstlich und schreckhaft.
Natürlich rennt man nicht sofort zum Tierarzt aber als sich sein Verhalten auch nach 3 Tagen nicht normalisiert hat und er auch kaum gefressen hat hab ich ihn halt doch eingepackt.
Er hatte eine vereiterte Bisswunde am Kopf. Gesehen hat man nichts nur zufällig hab ich was ertastet. Er wollte ja eigentlich nicht gestreichelt werden.

Vielleicht ist ein Tierarztbesuch für deinen Kater doch nicht so verkehrt ?

Meinem ging es nach der Behandlung schnell wieder gut. Ich fand es auch unangenehm meinen Kater über Nacht einzusperren und Autofahren findet er auch nicht toll. Aber das ist doch schnell vergessen, wenn man keine Schmerzen mehr hat.
 
V

Vanny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
15
Ich werde morgen schauen wie es ist. Wenn ich keine Verbesserung sehe, dann packe ich ihn ein und fahre mit ihm zum Tierarzt. Und wenn es nur ist, damit ich weiß das ihm körperlich nichts fehlt...
Finde es so schwierig, weil ich denke das ich ihm damit psychisch noch mehr schaden könnte, wenn er da gerade sowieso eine "klatsche" hat.
Aber es macht mich verrückt nicht zu wissen was ihm fehlt.
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.717
Ist eine gute Idee, dass mit dem TA. Es kann ja z.B. auch ein Augenproblem sei, dass er plötzlich aus irgendeinem Grund nicht mehr vernünftig sieht und dann vor jeder Kleinigkeit erschrickt.

Ich finde deinen TA allerdings etwas strange :eek:
Es ist doch völlig normal, erstmal körperliche Probleme auszuschliessen, wenn sich ein Tier scheinbar grundlos so merkwürdig verhält :confused:
Du bist sicher, dass der überhaupt fähig ist, etwas zu finden, wenn die Katze krank ist?:(

Und, wie ein Vorredner schon sagte, die Fahrt zum TA ist vielleicht schlimm für ihn, aber wenn er krank sein sollte, unvermeidbar und ein kurzer Stress. Mit Schmerzen oder Sehproblemen oder was auch immer herumzulaufen, halte ich für schlimmer....
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vanny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
15
  • #10
Ich verstehe was du meinst, aber ich habe ihr halt erklärt, das Mio im Wohnzimmer ganz normal ist. Sie meinte wenn er was körperliches hätte, wäre er in jedem Raum gleich, würde nichts oder nur wenig fressen...
Da sie weiß wie panisch er beim Tierarzt ist, meinte sie besser erstmal abwarten.

Mit den Augen hatte ich auch zuerst vermutet, allerdings spielt er wie verrückt mit dem Laserpointer und fetzt da hinterher. Damit ist er jetzt sogar durch die anderen Räume gelaufen ohne Angst. Hauptsache spielen... :muhaha:
Aber sobald ich ihn aus gemacht habe, aaaahhh Panik...

Heute früh ist er mir wenigstens schon mal durch den durchgangsraum in das Katzengehege gefolgt, zwar geduckt aber er ist mit raus gekommen. Ein kleiner Fortschritt. Hier sitzt er nun und ist auch hier draußen ganz normal. Keine Angst vor Geräuschen, Vögeln etc.
Wie ich vorher schon einmal geschrieben habe, das einzige was in den Räumen wo er normal ist, auffällig ist, das er sich übermäßig viel putzt.
Habe ihn nun überall abtasten können, aber weder eine Wunde noch Schmerzen an irgendeinem Körperteil feststellen können.
Mal schauen was bis heute Mittag passiert, sonst fahre ich zum Doc.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #11
Ich hab auch so ein Schisser daheim.

Zeus ist machmal urplötzlich total schreckhaft und bekommt dann zb nen dicken Schwanz oder rennt davon und versteckt sich oder kriecht geduckt davon usw...

Oftmals für mich in Situationen wo man eig nix anders gemacht hat, nicht laut war oder zb was gefallen ist oderoderoder...

Manchmal starrt er auch mit großen Pupillen an die Decke und rennt dann davon. Ich weiß bis heute nicht was er dann hat und tu es immer als "spinnerten Moment" ab - so fern ich weiß das er nix körperliches hat und wohl wirklich einfach so sein naturell zu sein scheint - auch nach 9 Jahren immer noch - auf der anderen seite kann ich beim schlafen direkt um ihn herum saugen - das juckt ihn nicht die Bohne seltsamerweise...

ich mach dann wie gesagt nix anders oder irgendwie tutzitutzieiei. ich lass ihn in Ruhe von selber wieder kommen damit er merkt das alles normal und in Ordnung ist - ich trage ihn dann vorallem nicht herum oder nehm in auf den Arm - das ist weder für Katz noch Dosi gut - das macht alles nur noch schlimmer.

Von daher: Lass ihn kommen. wenn er im Wz bleiben will dann lass ihn - das ist sein Safe Place wo er sich sicher fühlt!
Fressen würde ich ihm reinstellen und laaaaangsam etappenweise mehr Richtung der Tür verrutschen - und dann mal schauen wie er drauf reagiert....
 
Werbung:
V

Vanny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
15
  • #12
Das ist ja das komische, er ist sonst eine total coole Socke. Er reagiert auf neuerungen neugierig und ist der erste der alles erkunden muss.
Als wir vor einem Jahr in unser Haus gezogen sind, ist er rum gerannt als wäre er schon immer hier gewesen. Als wir vor knapp 3 Monaten das Gehege fertig hatten, ist er schwupps raus und fand alles toll.
Da ist unser anderer Kater eher der, der erstmal einen Tag braucht bis er sich an eine neue Umgebung gewöhnt hat.
Mio ist nur bei Besuchern der der sich erstmal verkrümelt, aber neue Sachen oder Umgebungen, geräusche etc, alles bislang kein Problem.
Daher sorge ich mich ja so, was in dieser halben Stunde passiert ist, das er von ganz entspannt plötzlich panisch ist. Da ich das von ihm halt überhaupt nicht kenne...
Das mit auf dem Arm nehmen ist bei ihm auch etwas anders da ich, als er zu uns kam als völlig verwahrlostes Baby, mit einem Bandscheibenvorfall 8 Wochen komplett zuhause war. Er ist extrem auf mich fixiert, und damit meine ich wirklich extrem :wow:
Er ist da wirklich eher wie ein Hund, läuft mir immer hinterher, rennt freudig schreiend zur Tür wenn ich von der Arbeit komme. Lässt mich eigentlich nie aus den Augen und springt mir förmlich auf den arm wenn er angst hat. Habe sowas in all meinen Katzenjahren auch noch nie erlebt, er ist da schon sehr besonders :)
Ich warte bis heute Mittag, habe gerade schon mit dem Tierarzt telefoniert. Wir können sonst gegen 15 uhr hin kommen.
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.717
  • #13
Hat sich etwas getan mit deinem "Muttersöhnchen" ?:D

Mein Herzenskater Lehmann war genauso, kam immer zu mir angerannt, wenn er Stress hatte und mein Mann sagte dann immer : da kommt das Muttersöhnchen wieder angelaufen ;)
 
V

Vanny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
15
  • #14
Entschuldigt das ich jetzt erst wieder berichte.
Bei der normalen Untersuchung ist nichts raus gekommen. Herz, Lunge etc abgehört, alles ok. Augen, Nase, Ohren auch nichts. Beim abtasten auch nichts.
Sie meinten, es könnte körperlich nur noch was im kopf sein was man nur auf dem CT sieht, da sprechen wir aber über 500€.
Ich soll jetzt weiterhin die Calmex geben, da sie wohl etwas brauchen um zu wirken :confused:
Gleich kommt meine Tierheilpraktikerin und schaut ihn sich auch nochmal an...

Es ist eigentlich alles wie die letzten Tage, er frisst, trinkt und geht auf das klo.
Im Wohnzimmer und Gehege alles normal, überall anders unverändert panisch.

Ich habe irgendwie das Gefühl das er vielleicht nicht richtig sieht?! Verschwommen oder so... Er rennt zwar dem Laserpointer hinterher wie immer, er reagiert auf alle Bewegungen, verfolgt meinen Finger, Augen sehen auch normal aus, aber irgendwie denke ich das er vielleicht nicht "richtig " sieht und es deshalb so ist?! Kennt da jemand irgendwas?

Und noch eine Idee, können irgendwelche Würmer sowas verursachen? Er ist zwar nur drin, allerdings hatten meine Pferde vor ein paar Wochen Würmer und vielleicht habe ich mit meinen Stallschuhen was rein geschleppt?

Alles wirre Ideen, aber ich versuche zwanghaft einen Grund zu finden :sad:

Wenn er durch den Durchgangsraum geht, geht er geduckt aber der Schwanz wedelt hin und her. Dann geht er, z.B auf einen eimer der dort steht, zu und schlägt mit seiner Pfote dagegen. Also irgendwie ängstlich aber neugierig... Nur das er es jedes mal wieder macht und nicht merkt das dieses der gleiche Gegenstand ist...
Oh man, mache mir wirklich solche Sorgen da ich nicht weiß was es ist...
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.717
  • #15
Ich weiss, dass ein CT oder MRT bei einer Katze finanziell kein Pappenstiel ist, aber wenn es bei dem Kater so bleibt, denke ich wirklich entweder an die Augen ( Sehnerv,etc. ) oder an irgendetwas mit dem Gehirn, dass die Sehinformationen nicht richtig ankommen bzw. verarbeitet werden. Vielleicht irgendeine Raumforderung im Kopfbereich, dass wird ohne die obengenannten Untersuchungen aber wohl erst sehr spät - wenn`s noch schlimmer wird - abzuklären sein.
 
senoritarossi

senoritarossi

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2011
Beiträge
1.280
Ort
Zwischen den Meeren
  • #16
Ich kenn' mich eigentlich überhaupt nicht aus in solchen Dingen. Aber Du schreibst, Du vermutest, es könnte auch was mit den Augen sein. Auf der anderen Seite habe der TA sich die Augen angesehen.

Man liest öfter mal, dass sich die Netzhaut bei zu hohem Blutdruck ablösen kann. Wurde der Blutdruck geprüft? Und vielleicht wirklich mal zu einem Facharzt für Augenheilkunde gehen, Dein TA kennt sich da ggf. auch gar nicht gut genug aus, um das beurteilen zu können. Nur, damit man das ausschließen kann, danach kann man dann ja das CT oder MRT angehen.

Nur so eine Idee. Ich hoffe, Du findest schnell die Ursache, ich drück' die Daumen!
 
V

Vanny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
15
  • #17
Ich habe heute früh von meiner Tierheilpraktikerin einige pflanzliche nervenstärkende Sachen bekommen. Mit den werde ich es jetzt auch nochmal versuchen.
Sie war ja bei uns zuhause, und wir haben ihn lange einfach nur beobachtet. Zuerst draußen im Gehege, da konnte sie erst gar nicht verstehen warum ich sie gerufen habe. Super agil, kratzbaum hoch und runter, mit unserem anderen kater gespielt etc. Ja und dann sind wir rein gegangen, und da wieder komplett verändert, ängstlich...

Sie kann es auch nicht verstehen, meinte nur das es eigentlich gut ist, das er nicht in allen Räumen so ist, da es dann wirklich scheint als sei es was psychisches und nichts körperliches.

So viel zum aktuellen Stand mit meinem Sorgenkind und mir...
 
V

Vanny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
15
  • #18
Ich wollte euch einmal den Stand der Dinge mitteilen.
Mittlerweile wurden auch Blut und Kot untersucht, nichts auffälliges.

Mio ist immer noch sehr schreckhaft im Obergeschoss, in 2 räume geht er dort noch nicht. Aber es wird langsam besser...
Mittlerweile geht er durch den Raum vorm Katzengehege freiwillig und relativ schnell. Morgens weckt er mich seit gestern wieder im Schlafzimmer, wo er sich vorher auch nicht wirklich rein getraut hat. Zwar alles noch sehr vorsichtig, aber immerhin geht er von allein rein.
Es ist nun eine Woche her, und ich weiß nicht was es war. Aber irgendwas muss ihn sehr erschreckt haben... Mal schauen wie es weiter geht.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
  • #19
Schon mal das Feliway Friends probiert?
 
V

Vanny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
15
  • #20
Nein, habe ich nicht ausprobiert. Habe es gerade mal gegoogelt und das Friends ist dafür das sich Katzen untereinander wieder verstehen richtig? Das machen unsere 2 ja, zwischen ihnen ist kein Problem.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
1K
Aki
A
Antworten
38
Aufrufe
13K
Poldi
KaterFindus
Antworten
142
Aufrufe
11K
pems

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben