Kater pinkelt

E

Emil2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2013
Beiträge
2
Hallöchen,

ich habe folgendes Problem.

Seit 2 Wochen wohne ich mit meinem Kater Emil in einer neuen Wohnung, vorher haben wir in einer Doppelhaushälfte mit viel Platz gewohnt.
Dort hat er leider immer wieder in ein und dieselbe Ecke gepinkelt, ging dann aber auch immer mal aufs nebenstehende Katzenklo. Heißt, er hat es nicht ständig gemacht. Da er dort nicht allein war, sondern mit Zweitkatze, dachten wir, er macht dies um zu sein Revier zu markieren und das sich das mit dem Umzug legen wird, Emil ist ziemlich sensibel, braucht viel Aufmerksamkeit etc.

Seit 2 Wochen wohnen wir wie gesagt allein, es läuft alles super, es geht ihm gut, er schnurrt ständig, schleicht mir um die Beine, frisst gut UND hat NICHT irgendwo hingemacht.

Seit gestern geht´s wieder los. Heut früh dann das 2. Mal.
Eben war er aber auch auf dem Katzenklo, daran das er das Katzenstreu nicht mag o.ä. scheint es nicht zu liegen. Habe gestern schon einen Stecker von Feliway besorgt, bisher war dieser aber nur teuer.

Was soll ich machen? 2 Wochen war alles ok und nun geht das Theater wieder los.
Ich bin schon viel zuhause bei ihm, aber den ganzen Tag nur der Katze widmen kann ich auch nicht.
Habt ihr Tipps?
Er ist nicht kastriert, er ist eine reine Wohnungskatze.

Danke im Voraus :sad:
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
Da hast du deine Antwort: lass ihn kastrieren.
Dass er eine reine Wohnungkatze ist, ist kein Grund es nicht zu tun!
Und allein wird es ihm auf die Dauer auch nicht gefallen.
Also: Erst kastrieren lassen und dann passenden Partner suchen - und du hast eine zufriedene Katze.
 
goertzie

goertzie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2010
Beiträge
197
Nicht kastriert? Kein Wunder - er markiert sein Revier. Lass ihn kastrieren und dann sieh bitte zu, dass er Gesellschaft bekommt. Armes Tier, so ganz allein.
 
E

Emil2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2013
Beiträge
2
Armes Tier, so ganz allein.[/QUOTE]
Er ist kein armes Tier. Ihm gehts gut, im Gegenteil, in Gesellschaft einer anderen Katze fühlt er sich nicht wohl, das hatte ich ja gerade
 
goertzie

goertzie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2010
Beiträge
197
Doch armes Tier. Lass ihn kastrieren und DANN kümmer Dich um Gesellschaft. Der weiß in seinem Alter gar nicht, was er mit seinen Hormonen anfangen soll - und sitzt allein in Deiner Bude. Toll. :mad:
 
D

DaisyPuppe

Gast
Vielleicht war es der falsche Partner? Wie war die Zweitkatze denn?
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
Armes Tier, so ganz allein.
Er ist kein armes Tier. Ihm gehts gut, im Gegenteil, in Gesellschaft einer anderen Katze fühlt er sich nicht wohl, das hatte ich ja gerade[/QUOTE]

Er fühlt sich mit anderen Katzen nicht wohl, weil er nicht kastriert ist. Kastriere ihn und besorg ihm einen Partner. Und er ist alleine, da du ja keine Katze bist ;) Dann musst du auch nicht soviel Zeit mit ihm verbringen. Du bist momentan sein einziger sozialer Kontakt und dass du das nicht alleine schaffen kannst ist es am Besten du suchst einen Partner.
Nach dem Kastrieren entdufte die Stelle wo er immer hinmacht. Da gibt es spezielle Mittel.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Zusammenführungen von potenten Katern sind auch äußerst schwierig bis unmöglich.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
1
Aufrufe
547
brini2609
B
N
Antworten
2
Aufrufe
619
Petra-01
Petra-01
R
Antworten
5
Aufrufe
1K
NellasMiriel
NellasMiriel
P
Antworten
13
Aufrufe
1K
Paula1984
P
S
Antworten
15
Aufrufe
5K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben