Kater pinkelt zwischen Katzentoiletten - unregelmäßig und nur früh am Morgen

  • Themenstarter Stanislawski
  • Beginndatum
S

Stanislawski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5
Vielleicht kann uns von Euch jemand helfen, der ein ähnliches Problem kennt. Ich habe zwei Bücher sowie ein Special über Katzen-Unsauberkeit gelesen und auch das Internet durchforstet, aber nichts, die genau unser spezielles Problem betrifft.

Seit einem halben Jahr halten wir ein entzückendes Samtpfotenpärchen in einer 110-qm-Wohnung. Galileo, der Kater (kastr.), und Katze Marie-Antoinette (sterilisiert; beide 3 Jahre) sind keine Geschwister, aber zusammen aufgewachsen. Sie lebten rund drei Jahre bei einem Paar. Offiziell reagierten die Tiere eifersüchtig auf das Baby und landeten im Tierheim. Dort waren sie erst 1 ½ Tage, als meine Freundin sie entdeckte.

Beide sind Wohnungskatzen und keinen Freigang gewöhnt. Wir haben den Balkon vernetzt, auf dem sich beide auch gerne aufhalten. In unserer Wohnung sind Schlafzimmer, das große Wohnzimmer und ein sehr kleines Büro katzenfreie Zone.
Im Bad mit den Katzenklos, im langen Flur (prima langer Schlauch zum Toben), in der Küche und im kleinen Wohnzimmer können sie sich frei bewegen. Sie kennen die anderen Zimmer nicht, begehren dort auch keinen Einlass.

Kratzbäume stehen im kleinen Wohnzimmer (2x) und in der Küche, Kratzmatten im Flur (2), im Wohnzimmer (1) sowie in der Küche (1). Im kleinen Wohnzimmer stehen zwei Körbchen am Fenster. Marie benutzt ihren als Ruhezone (tagsüber) und als Schlafplatz (nachts), während Galileo in seinem linken Korb daneben nur tagsüber liegt. Als Ruheplatz nutzt er tagsüber sonst noch das Sofa, ein hohes Regal oder eine Bank im Flur, auf der er stets die Nacht verbringt.

Unsere Tiere liegen nie zusammen in einem Körbchen oder irgendwo aneinandergekuschelt, halten sich aber oft und lange zusammen in den selben Räumen auf, fressen auch nebeneinander. Manchmal busseln sie sich ab, stupsen die Näschen zusammen und betreiben gegenseitige Fellpflege. Im Spiel raufen sie auch mal. All das geht völlig friedlich ab.

Ab und an überkommt ihn wohl die große Lust und er nimmt Marie in den Schwitzkasten, was sie mit Fauchen und Knurren beantwortet. Er lässt dann ab von ihr und verdrückt sich. Diese Situation ist die einzige, in der wir Marie aggressiv gegenüber dem Kater erleben. Meine Freundin und ich wurden noch nie angefaucht, auch nicht von ihm.

Er ist extrem verschmust und anhänglich, und sucht abends oft Kontakt zu uns. Oft liegt er dann Stunden auf meinem Schoß und schläft, meckert aber auch nicht, wenn er irgendwann wieder herunter muss. Marie beansprucht abends zehn Minuten intensives Streicheln durch meine Freundin oder mich, und springt dann irgendwann wieder ins Körbchen. Abendliches Spielen runden unser Miteinander ab. Insgesamt ist sie zurückhaltender und schüchtener als er, ihre Ruhephasen sind oft auch länger und intensiver, wie wir an den Wochenenden beobachten konnten.

Als die beiden aus dem Tierheim kamen, gab es keine Probleme. Galileo hatte sich offensichtlich nach einer Stunde eingewöhnt. Marie legte ihre anfängliche Ängstlichkeit und Schreckhaftigkeit bereits nach wenigen Tagen ab. Beide fraßen von Anfang an normal und gingen auch gleich normal aufs Klo. Er suchte noch am selben Tag Kontakt zu uns, sie nur wenige Tage später.

Wir sind beide berufstätig und tagsüber nicht zu Hause. Wir stehen in der Regel zwischen 6 und halb 7 auf und füttern. Da Marie laut Tierarzt für ihre Größe rund zwei Kilo zu viel wiegt (sie kam übergewichtig zu uns), ist ein völlig freies Herumstehen von Futter tagsüber nicht möglich. Fressen ist Maries ganze Leidenschaft. Offensichtlich durfte sie früher immer die Reste vom Kater fressen, wenn er etwas übrig ließ. Für die Zeit tagsüber füllen wir eine nur etwas Trockenfutter in den Beschäftigungs-Pipolino, aus dem sich beide einträchtig gemeinsam das Futter holen. Wenn wir abends gegen sechs Uhr nach Hause kommen, wird wieder normal gefüttert.
Am Wochenende stehen wir in der Regel gegen 8.30 Uhr auf und füttern.

Wir haben drei Klos im Bad stehen. Ein sehr großes abgedecktes (Klumpstreu, mit Klappe) sowie ein normales abgedecktes (Silikatstreu, mit Klappe) stehen an der langen freien Wand längs gegenüber der Badewanne. Ein weiteres Klo normaler Größe (Silikat) steht unter dem Waschbecken und hat ebenfalls ein Dach mit Klappe. Alle drei Toiletten werden von bieden für Urinieren und Koten bunt durcheinander frequentiert. Ein bevorzugtes Muster welches Tier auf welche Toilette geht und wo gekotet oder gepinkelt wird, es nicht erkennbar.
Tioletten werden morgens und abends gereinigt, Komplettreinigung nach Bedarf erfolgt ohne Düfte etc.

Es gab ganz am Anfang zwei kleine Zwischenfälle hinsichtlich Unsauberkeit, als wir nach Hause kamen. Ein See (keine ganze Ladung) befand sich im kleinen Katzen(Wohn)zimmer, einen Tag später eine Minipütze auch im Bad. Wir schoben das auf Maries längere Eingewöhnungszeit. Wirklich sicher, wer von beiden gepinkelt hatte, waren wir nicht.

Da sich das Klumpstreu beim Herausgehen gerne im Bad verteilt, legte ich damals eine Zeitung vor die Klappe. Als die Zeitung eines morgens bepinkelt war (nur kleine Menge), legte ich keine mehr aus und entfernte das Dach der Klumpstreu-Toilette. Nach einer Woche setzte ich das Dach wieder auf - alles ok.

Vor einigen Wochen gab es drei weitere kleine Zwischenfälle innerhalb kurzer Zeit. Irgendwann abends beobachtete ich den Kater, wie er er mit den Pfoten auf dem Badteppich fegte, als ob er Sand darüber schieben wollte. Er hatte eine ordentliche Ladung auf den Badteppich gepinkelt. Der Teppich wurde gewaschen und zwei Tage später wieder ausgelegt, das Schauspiel wiederholte sich jedoch noch am selben Abend. Der Teppich kam ganz weg, Problem gelöst. Ähnliches passierte dann noch einmal mit einer der Kratzmatten im Flur, die wir im Müll entsorgten und nicht ersetzten. Erstaunlicherweise blieben die anderen Kratzmatten bis heute von Urin unberührt. Wieder passierte eine Weile gar nichts.

Vor ca. drei Wochen musste ich unter der Woche morgens gegen 4.30 Uhr aufs Klo. Die Katzen dachten, ich würde nun schon aufstehen und und fingen mich bereits im Flur ab. Ich legte mich jedoch wieder ins Bett und kam gegen halb 7 wieder heraus.
Zwischen den beiden längsstehenden Katzentoiletten hatte sich jemand inzwischen - meiner Vermutung nach der Kater - entleert.

Wir dachten zunächst an Protestpinkeln. Zwei Tage später, in einer ähnlichen Situation, gab ich den beiden eine winzige Menge Trockenfutter, knipste im Flur ein kleines Licht und legte mich schlafen. Als ich aufstand, war alles in Ordnung.

Seitdem hat der Kater - ich gehe davon aus, dass er es ist - noch einige Male zwischen den beiden Klos gepinkelt. Es passiert immer am frühen Morgen. In allen Fällen war ich selbst oder meine Freundin zuvor nicht im Bad. Es passiert unregelmäßig, selten direkt hintereinander, einige Tage ist dann wieder Ruhe. Kein offensichtlicher Muster erkennbar.

Vor drei Tagen nahm ich den Deckel der großen Toilette wieder ab und kaufte so ein Kinderlicht für die Steckdose, das nachts das Bad ganz schwach beleuchtet. Ich hatte gelesen, dass es Katzen gibt, die bei Dämmerung super sehen, aber bei absoluter Dunkelheit nicht. Orientierungsproblem?
Zwei Tage ging es gut, heute morgen war wieder ordentlich Urin zwischen den beiden Toiletten.

Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee oder Tipps, woran es liegen könnte, dass der Kater unregelmäßig morgens auf diese Weise ins Bad uriniert, stets an die selbe Stelle. Kleine Veränderungen hinsichtlich Stand, Dach, Licht etc. scheinen zunächst Erfolg zu haben Zufall zu sein. Ist es Eifersucht oder Protest, gar nur ein Versehen? Kann es mit dem Verhältnis zwischen Marie-Antoinette und Galileo zu tun haben? Meine Freundin brachte mich auf noch auf eine Idee.

Vor Monaten nach einem Einkauf im Supermarkt stellten wir fest, dass der Kater leer Pappschachteln liebt. Seitdem bringen wir immer mal wieder eine mit und lassen sie einige Tage im Flur stehen.
Vor einiger Zeit fing Marie an, diese Schachteln immer mal wieder und in unregelmäßigen Abständen anzuknabbern und Pappschnipsel zu produzieren. Wir dachten uns zunächst nichts dabei und waren froh, dass sie nichts anderes anknabbert. Denn beiden Samtpfoten machen nichts kaputt, zerkratzen keine Möbel oder Wände und werfen nur extrem selten etwas herunter.

Findet das ein versteckter Machtkampf statt, von dem wir nichts ahnen?
Ich habe heute beide vorhandenen Schachteln entfernt. Wieder ein Versuch, das Problem vielleicht zu erkennen.

Wir sind für jede Idee, jeden Vorschlag oder jede Anregung dankbar. Vielen Dank!
 
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
guten morgen :)

als allererstes würde ich urin untersuchen lassen, meiner meinung nach von allen drei katzen, schliesslich ist es ja nicht gewiss, wer genau denn nun pinkelt. denn nur wenn eine evtl. blasenentzündung o.ä. ausgeschlossen werden kann, kann man an an weitere ursachenforschungen herangehen.

desweiteren würde ich mal allen 3 klos die haube abnehmen und sie räumlich trennen. also zb. eins im bad lassen, eins ausser sichtweite in den flur stellen und das dritte nochmal woanders, ebenfalls ausser sichtweite hinstellen. sodass jeder der drei katzen die möglichkeit hat sich eines auszusuchen an irgendeinem anderen ort.

denn: wenn alle 3 klos in einem raum stehen, können sie einerseits als 1 klo missverstanden werden, andererseits können sie aber auch durch eine einzige katze blockiert werden .. und alle andern können nicht mehr drauf.
--> mobbing?
schonmal hingeschaut? was passiert, wenn wer aufm klo war? was machen die andern? interessieren sie sich dafür? gehen sie hin? gehen sie auch gleich drauf? 'spielen' sie danach mit besagtem klogänger?
aufpassen!

denn: wenn vors klo gemacht wird, dann stimmt entweder was im klo nicht .. so ist es meistens .. oder aber derjenige hat angst, im klo streugeräusche zu verursachen (im mobbingfall) und macht deswegen vor das klo. schliesslich weiss er ja, er sollte aufs klo, also geht er mal in die nähe; aber rein traut er sich eben dann doch nicht.

zudem: viele katzen pinkeln gern auf badezimmerteppiche. einerseits sind sie schön weich, andererseits scheint das oft verwendete rutschfeste gummizeug unten drunter sie dazu zu animieren (obs stinkt?).
also mal weg damit.
zudem: bepinkelte stellen müssen gründlich entduftet werden. nicht nur gewaschen. siehe myrteoel. http://www.katzen-forum.net/sonstiges/11039-myrteoel-gegen-schlechten-geruch.html

katzen: sind deine beiden katzen tatsächlich nur sterilisiert und nicht doch kastriert?
wenn sie nur sterilisiert sind, werden sie soweit ich weiss (bitte um korrektur, falls ich falsch liege!!) trotzdem noch rollig!?
ergo könnte doch was mit macht etc. sein?!

so. mehr weiss ich grad auch nicht. ;)
hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen..
liebe grüsse
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Zwischen den beiden längsstehenden Katzentoiletten hatte sich jemand inzwischen - meiner Vermutung nach der Kater - entleert.

Vor drei Tagen nahm ich den Deckel der großen Toilette wieder ab und kaufte so ein Kinderlicht für die Steckdose, das nachts das Bad ganz schwach beleuchtet. Ich hatte gelesen, dass es Katzen gibt, die bei Dämmerung super sehen, aber bei absoluter Dunkelheit nicht. Orientierungsproblem?
Zwei Tage ging es gut, heute morgen war wieder ordentlich Urin zwischen den beiden Toiletten.

Ist das Bad zappenduster in der Nacht, ein sogen. Bunkerbad?

Zwischen die beiden Kaklo pinkeln hat für mich nicht den Anschein nach echter Unsauberkeit, sondern im kätzischen Sinne ist es 'ein großes Kaklo benutzen'.

Ich würde auch dazu raten, die Kaklo weiter ausnander zu stellen, und möglichst nicht alle in einem Raum.
Daß Harntest gemacht wird, halte ich für selbstverständlich.

Zugvogel
 
S

Stanislawski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5
@ MioLeo und Zugvogel

Herzlichen Dank für Eure wertvollen Tipps!

Zum Verständnis, MioLeo: Es sind zwei Tiere, nicht drei. Die Katze ist sterilisiert, der Kater kastriert.

Die Idee mit dem Verteilen der Klos ist ein guter Vorschlag. Bisher hatte ich mich nicht getraut - aus Schiss, das Problem in andere Räume zu verlagern.

An dem Tag, als ich hier ins Forum schrieb, habe ich die beiden Toiletten an der Wand aneinandergestellt und die Lücke dazwischen, wo immer hingepinkelt wird, geschlossen. Seitdem, also seit vier Tagen, ist jetzt Ruhe, kein Urin morgens im Bad. Mag glaubt gar nicht, über was sich der Mensch frühmorgens freuen kann ;-)

Sollte es wieder losgehen, werde ich die Toiletten verteilen.

Was das Mobbing und die Streugeräusche betrifft: Ich habe die beiden beobachtet. Der Kater geht völlig normal aufs Klo und sie ebenfalls, ohne Einschränkungen. Manchmal, wenn sie schon wieder weg ist, schaut er gerne ins Bad hinein, quasi zu Kontrolle. Aber das kriegt sie gar nicht mehr mit.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
guten morgen :)

na dann halt ich dir mal die daumen, dass das glück anhält!
vielleicht hat zugvogel tatsächlich recht und das bad wurde als eine grosse toilette betrachtet - die pischerstelle war dann quasi vll. seine lieblingsstelle - du hast nun die lücke geschlossen und er 'trifft' nun quasi ins klo?!

wer weiss. möge alles im klo bleiben.

sonst würd ich alles gründlich entduften (siehe myrteoel oben) und vll. nur noch ein einziges klo im bad lassen, die andern verteilen. dann merkt auch katze, dass es noch woanders klos hat.

zudem: wenn weitergepischert wird: lass urin untersuchen. man weiss wirklich nie. auch wenns nur sporadisch ist.

liebe grüsse
 
S

Stanislawski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5
Seit 1 1/2 Wochen ist weiterhin Ruhe ... ich kann mein Glück kaum fassen.
Die Lücke ist nach wie vor dicht und wir lassen nachts weiterhin das Kinderlicht brennen. Den bepinkelten Läufer haben wir gewaschen und entduftet, aber er ist momentan nicht im Einsatz. Und die Matte liegt schon lange im Müll. Zur Zeit gibt es nichts in der Wohnung, was bepinkelt war.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
das freut mich sehr!! weiter so!!! :)
 
S

Stanislawski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5
Neue Fakten

Liebe Leute,
leider habe ich mich zu früh gefreut.
Obwohl lange Ruhe war, hat es nach rund drei Wochen wieder angefangen, dass der Kater manchmal nicht ins Klo uriniert.

Aktuelle, teilweise neue Fakten:

* mittlerweile kann es zu jeder Tageszeit passieren, also nicht wie anfangs nur am frühen Morgen

* der Kater uriniert, wenn er denn nicht eines der drei Klos benutzt, ausschließlich vor die erste Toilette, die links an der Wand steht.

* wenn er einen See auf die Fliesen macht, benutzt er beim nächsten Mal wieder normal eine der Toiletten. Als wir eines Abends nach Hause kamen und der See bereits angetrocknet war (also war es offenbar mittags oder nachmittags passiert), hat der Kater noch vor der Badsäuberung normal ein Klo zum Pinkeln benutzt.

* neulich bin ich Abends in Bad gekommen und der Kater hockte auf seiner obligatorischen Pinkelstelle, schon in der typischen Stellung. Als er mich sah, stand er auf und benutzte er das kleine gedeckte Klo unter dem Waschbecken. Fast war es so, als wüsste er, dass er das eigentlich nicht darf ... ;-)

* weitere Umstellversuche der Toiletten und Veränderungen hinsichtlich des Streus bringen nur einen gefühlten, kurzfristigen Erfolg.

* wir haben gestern auf seine Pinkelstelle das dritte Klo gestellt, dass normalerweise unter dem Waschbecken steht. War egal, denn er hat einfach dann davor seinen See gesetzt.

* sein Kot landet immer in einer der drei Toiletten.

Schwierig ist, dass es keine Linie, keinen roten Faden gibt. Manchmal ist tagelang alles trocken. Er benutzt, wenn er korrekt pinkelt, alle drei Toiletten. Er hat kein Lieblingsklo.

Mein aktueller Eindruck ist: vielleicht mag er nur beim Pinkeln keinen Streu? Ich wollte jetzt einen neuen Versuch starten. Die dritte kleine Toilette nur mit einer Zeitung versehen und oben offen vorne vor die beiden anderen auf seine Pinkelstelle stellen. Wenn er dann quasi auf der leeren Toilette auf die Zeitung pinkelt, wäre der Urin zumindest aufgefangen. Von dort könnte man das Problem vielleicht einkreisen?

Was wirklich positiv ist: das gesamte Treiben um den Kater bringt die Katze nicht aus Ruhe. Sie benutzt immer artig das Klo.

Viele Grüße!
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hallo!!

ohjeh, das tut mir leid, dass es bei dir immernoch nicht in ordnung ist.

hast du unterdessen denn den urin untersuchen lassen??
ist alles in ordnung damit??
denn ehrlich: das würde so einiges erklären.
vielleicht hat er garkein problem mit dem klo, sondern ein problem mit dem pipi machen; er weiss eigentlich, dass er auf klo sollte, ist im grunde ein sauberer, deswegen macht er auch nirgendwo anders in die wohnung... aber da es ihm unangenehm ist, er den schmerz (?) mit dem klo verbindet, macht er eben einfach vors klo - aber eben doch in die nähe des klos, da er ja eigentlich weiss, wo es hin sollte.

so war es hier auch mal. mobbingprobleme, mio nicht auf klo getraut, aber wenigstens vors klo gemacht.... er wusste ja, wo es hätte hin sollen.

mobbing schliesst du immernoch aus??

ist deine katze wirklich nur sterilisiert und nicht kastriert??????

liebe grüsse
 
BavariaCat

BavariaCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
375
Ort
München
  • #10
Hallo,

also fast genau das gleiche Problem haben/hatten wir hier auch.
Du solltest zuerst abklären lassen, ob medizinisch alles ok ist.
Evtl. hat der arme Kerl eine Blasenentzündung?

Ansonsten: Ich hab ein leeres Katzenklo im Flur stehen, komplett ohne Streu!
Nachdem klar war, dass er gesund ist, habe ich zu dieser Maßnahme gegriffen.
Ist zwar nicht besonders schön, aber immerhin kann man es einfach mit heißem Wasser ausspülen und muss es nicht von den Fliesen wischen....

Hast du die Klappen von den Haubenklos abgemacht?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Als erstes wäre unheimlich wichtig den Urin untersuchen zu lassen und eine Blasenentzündung und Harngries auszuschließen!!!
Bitte immer als erstes.

Dann wenn das ohne Befund ist, aber auch sonst, die Klappen aus den Klos raus machen, auch ganz wichtig und immer wieder der Auslöser.
Bei mindestens einem Klo auch die Haube abnehmen.

Wenn das nicht reicht bitte am Streu veränderungen planen, Silikatstreu ist nicht jederkatzes Sache, feines Klumpstreu wird meistens gut akzeptiert.

Was füttert ihr an Futter, Naß oder Trocken?
Ist die Katze wirklich sterilisiert? Das wäre unüblich, normalerweise werden auch Katzen kastriert.
 
Werbung:
S

Stanislawski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5
  • #12
Herzlichen Dank für Eure zahlreichen Beiträge, Tipps und Anmerkungen.
Der Kater ist völlig gesund.

Aber das Problem ist endlich gelöst (ähnlich wie es BavariaCat nach meinem letzten Eintrag auch schrieb):
Eine der beiden Toiletten an der Wand habe ich nur ganz dünn mit Streu gefüllt, darüber kommen drei Blätter Zeitung. Das zweite Klo dahinter ist weiterhin offen (ohne Dach) mit Silikatstreu, das dritte Klo unter dem Waschbecken (mit Dach und Klappe) hat auch Silikatstreu.

Ungefähr alle ein bis zwei Tage pinkelt der Kater fein in das Klo mit der Zeitung, ansonsten benutzt er wie früher auch die beiden anderen Toiletten.

Er hat nun mittlerweile seit über einem Monat nicht mehr vor die Toilette gepinkelt, seit er erstmals das Zeitungsklo benutzte. Wenn wir zu Hause sind, wird die Zeitung sofort entsorgt. Kommen wir nach Hause und die Zeitung ist nass, wechseln wir sie eben dann gegen eine frische.

Ist ist ganz erstaunlich. Der Kater hat offenbar immer mal wieder das Verlangen, nicht in eines der beiden normalen Klos zu pinkeln, sondern eben auf eine flache Stelle ohne Streu.

Zum Koten benutzt er übrigens immer nur eines der beiden Streuklos. Die Katze hingegen benutzt nur die beiden Streuklos (Urin und Kot). Sie scheint das Zeitungsklo, das früher Streu hatte und auch von ihr für beide Geschäfte genutzt wurde, nicht mehr als Klo zu erkennen.

Ich danke Euch allen ganz herzlich für Eure Vorschläge und Hilfe und werde weiter berichten. Kommt gut ins neue Jahr!
 

Ähnliche Themen

L
2
Antworten
30
Aufrufe
3K
Jule390
J
F
2 3 4
Antworten
71
Aufrufe
6K
Piepmatz
P
Z
Antworten
9
Aufrufe
2K
Petra-01
Shinya
Antworten
5
Aufrufe
1K
Shinya
Shinya
D
Antworten
11
Aufrufe
1K
Mikesch1995
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben