Kater pinkelt vor Türen!

  • Themenstarter Mietzi118
  • Beginndatum
M

Mietzi118

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2011
Beiträge
8
Hallo,
ich hab ein riesen Problem mir meinem Kater.
Kurze Situationsbeschreibung. Habe drei kastrierte Kater, zwei sind Rausgänger, einer momentaner Wohnungskater!
Wohne hier in der Wohnung nun schon seit 1,5 Jahren.
Vor 5 Monaten hab ich mich aufgrund meine Ex dazu entschlossen, die Katzen nicht mehr ins Schlafzimmer zu lassen, also waren im Flur vier verschlossene Türen (Eingangstür, WC, Bad & SZ). Katzenklos (3) stehen im Flur!
Ging alles zwei Monate oder so gut. Und ohne eine gravierende Situationsänderung, fing mein Jüngster (eigenwilliger Rassekater, Schwester hat leider auch aus Aufmerkssamkeitsmangel makiert - damals bei meiner Mama - jetzt glücklich Einzelkatze) vor die Türen zu pinkeln...oder zu makieren..und dann sogar durch die Lüftungsschlitze von den Badtüren.
Erste Maßnahme.: Tierarzt...Blut- oder Urinuntersuchung wurde nicht gemacht, er bekam gleich Antibiotika gegen eine Blasenentzündung (da ab und zu ein bisschen Blut im Urin war).
War alles wieder in Ordnung, trotzdem hat er wieder angefangen vor die Türen zu pinkeln. Feliwaystecker, bringt übrigens auch nichts.
Also habe ich im Flur noch 3 weitere Katzenklos verteilt, nachdem Pfeffer, Futter an den Stellen und Katzen-Abwehrspray nicht halfen.
So das ist natürlich kein Zustand im Moment und zudem kommt es vor, dass er immer noch neben die Katzenklos macht. Achso, ich sollte dazu sagen, dass mittlerweile das Schlafzimmer wieder frei zugänglich ist!!!
Es sind wirklich nur die 3 Stellen im Flur.
Und ich habe auch irgendwie das Gefühl, dass er nicht mehr so glücklich ist...!
Bin nun mal tagsüber arbeiten und denke er brauch vielleicht jemanden der sich voll und ganz um ihn kümmern kann, ich teile meine Zeit durch drei!
Früher war zwar auch alles okay..aber kann sich ja alles ändern.
Werde demnächst noch mal zum Tierarzt gehen und das Blut und den Urin untersuchen lassen und eventuell nach Therapiemöglichkeiten fragen.

Meine Frage ist nun, was kann ich noch tun? oder ist es für ihn wirklich besser, ihm ein neues Zuhause zu suchen? Welche Erfahrungen habt ihr?

Bin wirklich verzweifelt und auch sehr sehr traurig...und dauernd den Flur mit Alkohol wischen zu müssen, funktioniert auf Dauer nicht!
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Also, dass ein Tierarzt einfach mal so auf Verdacht ein Antibiootikum gibt, "weil da Blut im Urin war", finde ich schon ein sehr merkwürdiges Gebaren.

Es kann gut sein, dass er nicht damit klarkommt, allein zu Hause zu sein, während die anderen beiden Kater draußen herumstromern. Warum kann er nicht auch nach draußen? Dazu finde ich keine Infos.

Als erste Maßnahme kannst Du die betreffenden Stellen zu Futterplätzen umfunktionieren bzw. dort Leckerchen hinlegen. Katzen machen nicht dort, wo sie fressen.
 
M

Mietzi118

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2011
Beiträge
8
Okay, Tierarzt wechseln!?

Ehm nein, er ist nicht der Jenige der nicht raus darf, er darf raus, allerdings achte ich im Moment noch auf die Temperaturen, nicht dass er sich wieder verkühlt, da er Nachts immer am rumstromern ist und er sich im Winter wirklich "erkältet" hatte..suchte ganz viel Wärme!

Mit den Leckerchen habe ich es ja schon probiert...versuche es nun noch einmal morgen, ein wenig "professioneller"...
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Also, ich würde auf jeden Fall mal einen anderen TA zu Rate ziehen. Ganz sorgfältige TÄ bestimmten wohl vorher noch die Art der Bakterien im Urin, bevor sie das passende Antibiotikum geben, soweit ich weiß deckt das Baytril aber die gängigen "Blasenbakterien" ab. Der Urin sollte auch auf Kristalle und/oder Gries untersucht werden. In der Tat gibt es Katzen und Kater, die aus Stress anfällig sind für eine Blasenentzündung.

Mir ist nicht ganz klar, wann genau die Pieselei stattfindet. Verstehe ich es richtig, dass der Zugang nach draußen im Moment wegen der Temperaturen nicht immer frei ist?
 
M

Mietzi118

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2011
Beiträge
8
Also er war von Vornerein kein Rausgänger. Als ich dann aber umgezogen war, hab ich ihn dann mit den anderen Beiden immer raus gelassen. Ich handhabe das schon von Anfang an so, dass ich sie Abend rauslasse und morgens dann wieder rein, hat auch immer völlig funktioniert! So sind sie tagsüber, wenn ich arbeiten bin augelastet und schlafen und Abends gibts dann happa-happa und ne Spielrunde und dann gehts wieder raus.
Ein wirklicher Auslöser ist mir auch nicht bewusst...

Überlege auch, dass er bei mir den Stress merkt...hatte die letzten Monate viel um die Ohren bzgl. meines Ex...vielleicht hat sich der Stress auf ihn gelegt und ja...
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Lass ihn noch mal gründlich untersuchen, was die Blase angeht.
 
K

katpatz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2012
Beiträge
2
Diese Abwehrsprays (ist das eigentlich Pfefferspray? wenn ja dann man das hier durchlesen: http://www.pfefferspray-abwehrspray.de/contents-about-pfefferspray.html) bringen bei Katzen nicht viel. Manche schnuppern daran ganz fasziniert manche wollen den Geruch sogar mit markieren übertünken. Ich hab meinen Kater gefühlt 100 mal in das Katzenklo getragen, die Pfoten in die Hand genommen und im Sand gewühlt, irgendwann hatte er genug und hat es kapiert!
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü

Ähnliche Themen

K
Antworten
5
Aufrufe
433
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
1
Aufrufe
571
steinhoefel
steinhoefel
M
Antworten
11
Aufrufe
2K
knuddel06
K
P
Antworten
10
Aufrufe
2K
Primelchen
P
M
Antworten
9
Aufrufe
1K
mareen88
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben