Kater pinkelt sich ein - ich bin ratlos

L

Lalumiere

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
55
Hallo ihr Lieben,

Habe drei wunderbare Schnurrer daheim. Sind alle sauber, gibt kein Protestpinkeln und eigentlich auch sonst keine Probleme mit Unsauberkeit. (Gut, das Häufchen wird manchmal nicht zugemacht, um die Vormachtstellung zu demonstrieren ..:D)
Mein Kater jedoch hat offenbar seit einigen Monaten ein Sauberkeitsproblem. Häufig (nicht immer), wenn er zum Blase entleeren auf Toilette geht, kommt er anschließend heraus und die Haare an seinem Hintern sind patschnass. Vllt pinkelt er schräg, ich vermute aber eher, dass er einfach zu tief drin hängt beim Hinhocken. Dann setzt er sich nach dem Klogang natürlich überall hin und verteilt unhygienische Urinflecken in der Wohnung. Wenn ich Glück habe, erwische ich ihn mit nassem Po und renne dann hinter ihm her, um ihn abzuwischen. Findet er sehr lustig - ich nicht. Zuerst dachte ich, es liegt vielleicht an der Katzentoilette. Wir haben drei und zwei davon haben einen Deckel. Der Kater ist überdurchschnittlich groß und hat demnach unter der Haube nicht so viel Platz wie die Katzen. Also habe ich den Deckel seines favorisierten Klos entfernt. Leider hat es nichts gebracht, sein Hinternfell war heute schon wieder nass und das Streu fliegt durch die ganze Wohnung, weil er gern extrem zubuddelt. Ich kann mir nicht erklären, warum ihm das passiert. TA sagt, er ist topfit, er benimmt sich auch sonst wie immer und das Katzenstreu ist das, was wir seit Jahren haben (recht fein, sehr sauugfähig, wird von allen gemocht). Vllt liegt es an der Haarlänge im Afterbereich? Die sind etwas länger als bei den Katzen. Ich weiß mir echt langsam keinen Rat mehr, aber ich möchte eigentlich nicht jeden Tag überall seine Flecken entfernen und ständig schauen, dass er sich nicht mit nassem Po aufs Sofa setzt oder dergleichen. Vor allem verstehe ich nicht, warum das erst jetzt auftritt und nicht schon früher. Katerchen ist 9.
Vielleicht habt ihr ja eine Idee :)
Liebe Grüße und vielen Dank schonmal für die Mühe des Textlesens ;)

Lalumiere


Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Paulchen
- Geschlecht: Männlich
- kastriert (ja/nein): Ja
- wann war die Kastration: 2006
- Alter: 9
- im Haushalt seit: 2005
- Gewicht (ca.): 6 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Groß

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor etwa einem halben Jahr
- letzte Urinprobenuntersuchung: bisher keine, da keine Probleme
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: Nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: drei
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 8 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: eine halbe Stunde
- Freigänger (ja/Nein): nur Balkon
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): sehr gut, nur die Älteste trennen wir von dem Kater und seiner Partnerin, da sie sich gar nicht verstehen

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: drei
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): eins ohne Haube, eins mit Haube ohne Klappe, eins mit Haube und Klappe
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: jeden Tag
- welche Streu wird verwendet: Weich und feinkörnig, Marke weiß ich gerade nicht
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: etwa zur Hälfte
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): ganz fein nur
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Unter der Treppe und in einem separaten Raum nur für die Katzen, dort unter der Dachschräge
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor etwa 7 Monaten, zuerst kaum aufgefallen
- wie oft wird die Katze unsauber: etwa alle zwei Tage, nicht immer, wenn er von der Toilette kommt
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Nass am Hintern, verteilt dadurch Spritzer und Flecken in der Wohnung
- wo wird die Katze unsauber: s.o
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): gar nicht
- was wurde bisher dagegen unternommen:

==============================
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
L

Lalumiere

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
55
erledigt :) danke für die Info
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Bitte zunächst den Urin auf eine Blasenentzündung und Kristalle untersuchen lassen. Vorschläge zur Verbesserung des Klomangements: Hauben und Deckel trotz des gescheiterten Versuchs entfernen. Sicher ist sicher. Außerdem würde ich eine weitere, offene Toilette aufstellen. Streuhöhe sollte ca. 15cm sein. Die Urinstellen würde ich mit einem Enzymreiniger entduften, um zu vehindern, dass eine deiner anderen Katzen eventuell irgendwann draufpinkelt.

Das wäre auch meine Frage:
Hat er eine schwäche in den hinterbeinen?

Eine Schwäche oder eventuell Schmerzen? Bewegt er sich normal?
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lalumiere

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
55
Ich habe mir überlegt, eine große Schale mit höherem Rand zu kaufen. Dann fliegt das Streu nicht durch die Gegend und er hat trotzdem Platz zum Sitzen. Schwäche oder Schmerzen an den Beinen defintiv nicht, so wie der hier durch die Gegend tollt :) Er springt, er spielt, er frisst, trinkt, schläft, kuschelt. Alles haargenau wie immer. 15 cm Streuhöhe dürfte hinkommen.
Blasenentzündung und Kristalle halte ich für unwahrscheinlich, das hatte unsere Kleine schon mal. Die Symptomatik ist eine völlig andere (sie hatte Schmerzen, hat kleine Mengen in die Toilette gemacht, ist oft draufgegangen) und unser TA meinte damals auch, dass das bei Wohnungskatzen eigentlich nicht vorkommt und sie wohl anfällig ist. Futter ist auch bei allen dreien darauf abgestimmt. Natürlich macht es trotzdem Sinn, das sicherheitshalber checken zu lassen. Und Klohaube lasse ich sicherheitshalber auch unten.
Urinstellen werden immer sofort hygienisch gereinigt und auch entduftet, scheint auch gut zu klappen, bisher hat keine der Katzen irgendwo hingemacht :)
Ich hab ihn auch schon einige Male beobachtet. Er hockt sich wie alle meine Katzen normal hin und erleichtert sich. Wie er es dabei schafft, seinen Hintern nass zu machen, ist wirklich fraglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lalumiere

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
55
Wir haben den TA damals nach optimalem Futter bzgl. Kristallvorbeugung, Harnsteinvermeidung etc gefragt. Zudem ist Paulchen recht kräftig, er frisst auch gern. Und unsere Älteste ist schon 14. Auf all das haben wir die Ernährung so gut wie eben möglich abgestimmt. Trinken tun sie alle übrigens auch absolut zufriedenstellend
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Welches Futter ist es? RC? Hill's? Trockenfutter?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Die Symptomatik ist eine völlig andere (sie hatte Schmerzen, hat kleine Mengen in die Toilette gemacht, ist oft draufgegangen) und unser TA meinte damals auch, dass das bei Wohnungskatzen eigentlich nicht vorkommt und sie wohl anfällig ist.
Diese Aussage des TA ist völliger Mumpitz. Blasenentzündungen sind bei Katzen alles andere als selten. Schon allein ein Blick in diese Unsauberkeitsrubrik sollte dir dies verdeutlichen. In den meisten Fällen ist nämlich genau das der Grund für die Unsauberkeit.
 
L

Lalumiere

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
55
  • #10
Eine Blasenentzündung seit einem halben Jahr, ohne dass sich Symptome verschlimmern oder er Schmerzen hat? Das kann ich mir nicht vorstellen. Auch wenn Katzen natürlich meisterlich gut darin sind, Krankheiten zu verbergen. Ich lasse es daher gern überprüfen (sonst hab ich auch ein schlechtes Gewissen meinem Katerchen gegenüber), aber kein einziges der in der Fachliteratur nachlesbaren Blasenerkältungssymptome hat er. Kein übermäßiges Wasserlassen, keine kleinen Mengen, keine allgemeine Abgeschlagenheit, kein Blut im Urin, kein Miauen dabei, keinerlei Anzeichen von Unwohlsein oder Schmerz, kein häufigeres Putzen oder Lecken, kein verändertes Scharrverhalten (er wühlt so extrem seitdem er ganz klein ist xD) kein Urinieren außerhalb der Toilette, kein veränderter Uringeruch oder dergleichen. Abgesehn davon, dass sein Fell öfter mal nass ist, ist eben alles wie immer.
Sie bekommen morgens und abends Nassfutter mit hohem Fleischanteil, zwischendurch kleine Portionen Trockenfutter.

Bezüglich der selten vorkommenden Blasenentzündung bei Wohnungskatzen hat das übrigens damals der Notdienst-TA behauptet, weil unserer im Urlaub war. Gut zu wissen, dass es nicht stimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #11
Wir haben den TA damals nach optimalem Futter bzgl. Kristallvorbeugung, Harnsteinvermeidung etc gefragt. Zudem ist Paulchen recht kräftig, er frisst auch gern. Und unsere Älteste ist schon 14. Auf all das haben wir die Ernährung so gut wie eben möglich abgestimmt. Trinken tun sie
Sie bekommen morgens und abends Nassfutter mit hohem Fleischanteil, zwischendurch kleine Portionen Trockenfutter.

Welches Futter ist es?


Eine Blasenentzündung seit einem halben Jahr, ohne dass sich Symptome verschlimmern oder er Schmerzen hat?

Es ist relativ unwahrscheinlich, trotzdem sollte man auf Nummer sicher gehen. Dem hattest du, zwei Posts zuvor, doch schon zugestimmt:
Natürlich macht es trotzdem Sinn, das sicherheitshalber checken zu lassen.
 
Werbung:
L

Lalumiere

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
55
  • #12
Das Trockenfutter ist einmal von purina und einmal von Wahre Liebe. Nassfutter füge ich nachher noch ein, kann ich gerade nicht nachschauen.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #13
Trockenfutter ist generell kein geeignetes Futter für Katzen, dafür trinken Katzen einfach viel zu wenig. Für Hühner wäre es, auch aufgrund des hohen Getreideanteils, besser geeignet. Es gibt zwar Trofu mit einem sehr hohen Fleischanteil, dies ist aber ebenfalls nicht geeignet.

Bitte lies dich hier im Forum unbedingt zu diesem Thema ein.
 
L

Lalumiere

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
55
  • #14
Das ist mir durchaus bewusst, meine Kleinste mag aber fast nur Trockenfutter. Ich hab schon so viele Nassfuttersorten durch, die sie verwehrt, da ist es mir lieber, sie isst nachmittags mal davon. Morgens und abends nimmt sie dann teilweise auch das Nassfutter. Hauptmahlzeiten bestehen ausschließlich aus Nassfutter, Trockenes gibt es wie gesagt nur ganz wenig zwischendurch. Das Nassfutter ist übrigens von Carny.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Na dann ich auch noch mal. ;)

Ich würde auch versuchen Trockenfutter möglichst zu meiden. Wenn dann bitte getreidefrei. Orijen zum Beispiel oder Arcana, das ist gutes Trockenfutter wenn man kleine Mengen davon gibt.
Die Hauptfuttermenge sollte Naßfutter sein.
Schau auch mal nach anderen (guten) Sorten wie Grau oder Macs oder Cats Finefood oder ähnlichem.

Blasenentzündungen sind häufig, gerade bei Katern. Bei Menschen sind häufiger Frauen betroffen, bei Katzen soweit ich das beurteilen kann eher Kater.
Vorbeugend kann man viel Flüssigkeit geben, das Naßfutter mit Wasser anmischen. Bitte kein Spezialfutter vom Tierarzt kaufen, das ist leider alles nicht so gut wie uns die Futtermittelindustrie glauben machen möchte.

Wenn man Sicherheit haben mag kann man ab und an den Urin untersuchen lassen und man kann auch mal den ph vom Urin testen um zu schauen ob der im optimalen Bereich ist. Das spezifische Gewicht vom Urin ist auch aussagekräftig was das Trinkverhalten angeht.


Und zum Problem des nassen Po's, ich würde die Haar am Po mal kürzen und schauen wie sich das auswirkt. So als erste Maßnahme. :)
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #16
Wenn die anderen problemlos Nassfutter fressen, dann lass das Trofu bei ihnen doch komplett weg. Bei der Kleinen würde ich noch mal einen Versuch starten. Mit Geduld, Spucke und ein paar Tricks besteht durchaus die Chance, dass es doch noch klappt.

Sie bekommen morgens und abends Nassfutter mit hohem Fleischanteil,
Das Nassfutter ist übrigens von Carny.

Carny hat, laut einer Mitarbeiterin, einen Fleischanteil von ca. 15%. Ein hoher Anteil ist dies sicherlich nicht. Außerdem enhält es m.M.n. zu viel Lunge und Euter (billige Füllstoffe).
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lalumiere

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
55
  • #17
Seien wie ehrlich. Es gibt doch bei fast allen Sorten was zu meckern.. Am besten, man kocht es selbst.
Ich hatte auch schon andere, aber alle drei Katzen fressen nicht alles. Ich bin froh, dass sie die Sorte grad mal annehmen. Allerdings variiere ich auch ab und an, ich hab die Namen nicht alle im Kopf. Eines hatte 60%, das war aber nicht so arg beliebt, deshalb fiel das dann wieder weg. Ganz viele Sorten wurden schon verwehrt. Die fressen eher nichts als das, was sie nicht mögen. Und ich kann sie nicht zwingen. Ich möchte für sie schon einen Mittelweg finden, der ihnen schmeckt und gleichzeitig ausgewogen ist. Zumindest gesünder als Kitkat etc. Das mögen sie nämlich sehr, da ist aber noch weniger Fleisch drin. Ich meine 4%? Aber eigentlich geht es hier ja gar nicht um das Futter, sondern um das temporär nasse Fell meines Katers.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lalumiere

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
55
  • #18
Na dann ich auch noch mal. ;)

Blasenentzündungen sind häufig, gerade bei Katern. Bei Menschen sind häufiger Frauen betroffen, bei Katzen soweit ich das beurteilen kann eher Kater.
Vorbeugend kann man viel Flüssigkeit geben, das Naßfutter mit Wasser anmischen. Bitte kein Spezialfutter vom Tierarzt kaufen, das ist leider alles nicht so gut wie uns die Futtermittelindustrie glauben machen möchte.

Wenn man Sicherheit haben mag kann man ab und an den Urin untersuchen lassen und man kann auch mal den ph vom Urin testen um zu schauen ob der im optimalen Bereich ist. Das spezifische Gewicht vom Urin ist auch aussagekräftig was das Trinkverhalten angeht.

Und zum Problem des nassen Po's, ich würde die Haar am Po mal kürzen und schauen wie sich das auswirkt. So als erste Maßnahme. :)

Das hab ich mir gedacht, deswegen kaufe ich meines bevorzugt im Baumarkt in der Tierabteilung oder bestelle.

PH-Wert ist ne gute Idee, Teststreifen müsste ich sogar haben.

Das Kürzen werde ich versuchen, danke :) ich hab mir die Haare dort vorhin auch nochmal angeschaut. Sie sind deutlich länger als die der Katzen. Nur wie macht man das am besten? Er zappelt ja gern herum, ich möchte ihm nicht wehtun. Schere ist doch zu riskant oder?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
Einer hält fest und der zweite schneidet es vorsichtig mit der Schere ab.
Immer die Haare erst zwischen die Finger nehmen so daß die Finger an der Haut sind und nur das Fell abschneiden daß über den Fingern ist. So verhindert man in die Haut zu schneiden (oder schlimmeres abzuschneiden :cool:)

Und Teststreifen für Menschenurin sind eher nicht geeignet, es gibt Teststreifen für den ph wert die gut den genauen Wert zeigen. Uralyt-U von Madaus, kriegt man in der Apotheke.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #20
Wenn Du schreibst, dass der Kater recht groß ist, dann würde ich Dir wirklich dazu raten, zeitnah ein sehr großes Klo an zu bieten. Eine Mörtelwanne aus dem Baumarkt wäre wahrscheinlich passend.

Wenn Dein Kater zu wenig Platz im Klo hat, dann drückt er sein Hinterteil zwangsläufig an die Hinterseite des Klos und dadurch verteilt sich der Urin im Fell.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
9
Aufrufe
2K
A
jazz
Antworten
14
Aufrufe
1K
EM2613
Y
Antworten
11
Aufrufe
2K
Y
prinzessin.eva
Antworten
4
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
I
Antworten
4
Aufrufe
2K
Starfairy
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben