Kater pinkelt IMMER WIEDER hinter Wohnwand im Wohnzimmer.... HELP!

Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
Wir brauchen dringend Hilfe! Ich hatte hier schon einmal geschrieben, weil unser Kater Baghira hinter die Wohnwand pinkelte und kackte. Wir dachten wir haben das Problem in den Begriff bekommen, allerdings habe ich als ich die Wohnwand zur Seite rückte bemerkt, dass er da schon wieder wohl häufiger reingepinkelt hat, ohne dass wir es bemerkt haben. Ich weiss echt nicht mehr weiter, vor allem weil es für Baghira tödlich enden kann. Dort liegen nämlich die ganzen Steckleisten usw. und er könnte einen tödlichen Stromschlag abbekommen, falls er mal direkt auf eines der Steckleisten pinkelten sollte. Wir hatten schon zweimal totalen Stromausfall in der Wohnung, weil er auf eine Steckdose gepinkelt hat und dadurch ein Kurzschluss entstanden ist. Auch mach ich mir Sorgen, dass unsere elektronischen Geräte das nicht mehr lange mitmachen und bald kaputt gehen. Kot setzt er zum Glück nicht mehr hinter der Wohnwand ab aber das Pinkeln will er einfach nicht einstellen.

Hier mal zum Fragebogen:

Die Katze:
- Name: Baghira
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): noch nicht aber kommende Woche
- wann war die Kastration: findet kommende Woche statt
- Alter: bald sechs Monate alt
- im Haushalt seit: Ende Juni
- Gewicht (ca.): Weiss ich nicht mehr auswendig aber laut TA wiegt er genau richtig für sein Alter
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor vier Wochen zum Impfen
- letzte Urinprobenuntersuchung: noch keine gehabt
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: laut TA kerngesund
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: Nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: Teddy und Baghira
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 13 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): von privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: mind. halbe Stunde
- Freigänger (ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Nein, alles wie immer
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): beide sind wie Geschwister. Liegen stets nebeneinander und schlafen auch zusammen. Putzen sich gegenseitig, spielen viel miteinander und können nicht ohne den anderen sein.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: vier Stück
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): zwei Offene und zwei geschlossene Klos
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: ich reinige alle vier Klos JEDEN Morgen direkt nach dem Aufstehen
- welche Streu wird verwendet: Tigrolino von Zooplus
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: so hoch, wie das KaKlo zulässt. In einem der KaKlos welches ziemlich hoch ist, füll ich es ca. 20cm hoch, damit diese buddeln können.
- gab es einen Streuwechsel: Nein, sie sind von kleinauf an dieses Streu gewöhnt und deshalb habe ich es bisher nicht gewechselt. Die benutzen aber das Streu auch ohne Probleme und Baghira geht auch brav auf die KaKlos. Er scheint aber ab und zu dennoch lieber hinter die Wohnwand zu pinkeln, statt den Weg zum Klo auf sich zu nehmen.
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Babypuder
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Zwei KaKlos stehen auf dem Balkon und zwei im Wohnzimmer (nicht mal einen Meter neben der Wohnwand), da unser Badezimmer viel zu klein ist. Die beiden halten sich auch fast nur im Wohnzimmer und auf dem Balkon auf. In die anderen Zimmer kommen sie nur um zu schmusen oder zu schlafen.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Futterplatz ist nicht im gleichen Raum. Gefüttert wird im Flur.

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Schon damals als wir ihn geholt haben. Wir haben dann aber zusätzliche KaKlos aufgestellt und ich hab täglich jeden Morgen sauber gemacht. Zusätzlich habe ich hinter der Wohnwand alles mit Zeitung ausgestopft. Danach war eine Zeit lang alles in Ordnung und wir hatten angenommen, dass er damit aufgehört hat. Als wir aber einen totalen Stromausfall hatten und ich hinter die Wohnwand geschaut habe, war wieder alles voller Katzenpisse und einen Tag darauf hat meine Frau ihn bei frischer Tat ertappt. Ich hab auch schon mehrmals gesehen, wie er hinter die Wohnwand geklettert ist um dort zu pinkeln. Ich hab ihn dann immer sofort ins Katzenklo gesetzt.
- wie oft wird die Katze unsauber: Da wir nicht immer Zuhause sind, kann ich das leider nicht sagen. Allerdings geschieht es sehr oft. Ich vermute sogar täglich.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen
- wo wird die Katze unsauber: Immer nur hinter der Wohnwand
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Horizontale Fläche
- was wurde bisher dagegen unternommen:

Ich habe zusätzliche KaKlos aufgestellt, versucht das Katzenstreu umzustellen und putze jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen die KaKlos. Es wird jeden Morgen sauber gemacht und die KaKlos sind auch alle gut verteilt, so dass die beiden Kater schnellen Zugriff darauf haben. Bei Teddy funktioniert alles tadellos. Er benutzt IMMER das KaKlo und hat bisher kein einziges mal daneben gemacht. Baghira hingegen macht seit er bei uns ist immer hinter die Wohnwand UND er weiss auch nicht, wie man den Kot zubuddelt. Er macht sein Geschäft ins KaKlo, buddelt dann aber AUSSERHALB des KaKlos rum und lässt sein Kot dann offen liegen. Meistens klettert dann Teddy ins KaKlo, um Baghiras Hinterlassenschaften wieder zu verbuddeln.


Ich bin langsam echt verzweifelt und weiss nicht mehr weiter. Wir haben echt alles versucht aber es bringt nichts. Ich bin auch sicher, dass das kein Markieren ist. Denn er macht es, seit er als 13-wöchiger Kater zu uns gekommen ist. Kastriert werden beide kommende Woche aber ich glaube nicht, dass das etwas an seinem Verhalten ändern wird. Katzenklos hat er genügend zur Auswahl und zwei der Katzenklos stehen nicht mal einen Meter neben der Wohnwand aber der Herr pinkelt lieber hinter den Fernseher. Ich habe Angst, dass er irgendwann einen tödlichen Stromschlag bekommt oder dass unsere Geräte alle kaputt gehen dank Kurzschluss. Laut TA ist er kerngesund und hat keinerlei Probleme. Auch ist nichts auffälliges an seinem Verhalten festzustellen.


Weiss jemand vielleicht noch einen Rat?
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Mit was hast du hinter der Wohnwand gereinigt?
Anscheinend riecht es ja für ihn noch nach Klo.
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
Mit was hast du hinter der Wohnwand gereinigt?
Anscheinend riecht es ja für ihn noch nach Klo.


Habe die Wohnwand vorgeschoben und danach mit Dampfreiniger die Stelle komplett gereinigt. Eigentlich hat es danach auch absolut nicht mehr nach Urin gerochen. Hier wird ja empfohlen keine stark riechenden Mittel zu verwenden und deshalb habe ich halt wirklich nur den Dampfreiniger verwendet.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Zum Thema Sicherheit: Könnt Ihr die Steckdosenleisten und Kabel etc. so anbringen, dass man nicht mehr drauf-/dranpinkeln kann? An die Rückwand nageln oder an die Wand?

Völlig aus der Luft gegriffen: Macht er auf die Kabel oder hat er da eine oder mehrere andere Stellen? Vielleicht nützt es was, die Kabel auszutauschen (oder halt unerreichbar zu machen, auch vom Geruch her). Manche Marder lieben ja auch bestimmte Kabel ...

Zugang versperren oder Katzenklo direkt in den Bereich stellen.

Wenn Ihr nicht da seid, die Katzen nicht in das Wohnzimmer lassen. Wohnwand auswechseln (vielleicht hat die einen besonderen Geruch, Ausdünstungen whatever, was ihn dazu animiert. Er scheint es ja sonst nirgends zu machen).

Als Putzmittel: Effektive Mikroorganismen (EMa) - damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht und Möbel sind auch noch rettbar. Katzen haben eine sehr viel feinere Nase, ob ein Dampfreiniger da ausreichend ist ... (habe ich hier im Forum noch nicht mitbekommen). Das andere Mittel der Wahl - Disifit animal glaube ich. Letztlich ist ein Enzymfresser gefragt.

Ohne Urinuntersuchung kann der Arzt übrigens nur eine Glaskugel benutzt haben bezüglich der Aussage, dass der kleine Kerl gesund ist ...

Weitere Ursachen von Unsauberkeit können sein: Blasenerkrankung, Nierenerkrankung, Parasiten (Flöhe und/oder Würmer). Eine Katze kann übrigens auch mit Wurmmittel noch Würmer haben - wenn das Wurmmittel nicht greift. Milbemax, Frontline sind nicht immer die wirksamsten.

Also würde ich Blutbild (gerade auch wegen der Kastration), Urinuntersuchung, Kotprofil und eventuell sogar Ultraschall ins Auge fassen. Und vielleicht auch einen TA-Wechsel wegen der Glaskugel ...

Ansonsten gibt es auch Tierärzte, die mittels Bioresonanz diagnostisch treffsicher sind. Also, am Ende der Fahnenstange seid Ihr noch nicht ...

Ach ja - macht die Katzenklos am besten morgens und abends sauber; vielleicht hat er doch damit auch ein Problem.

Und benutzt verschiedenes Streu - Ultraklumpstreu ohne Eigengeruch, Klumpstreu ohne Eigengeruch, Euer jetziges und auch CBÖP. Babypudergeruch ist nicht unbedingt für jede Katze was ...

Kann auch einfach daran liegen.

Viele Grüße
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
Zum Thema Sicherheit: Könnt Ihr die Steckdosenleisten und Kabel etc. so anbringen, dass man nicht mehr drauf-/dranpinkeln kann? An die Rückwand nageln oder an die Wand?

Völlig aus der Luft gegriffen: Macht er auf die Kabel oder hat er da eine oder mehrere andere Stellen? Vielleicht nützt es was, die Kabel auszutauschen (oder halt unerreichbar zu machen, auch vom Geruch her). Manche Marder lieben ja auch bestimmte Kabel ...

Zugang versperren oder Katzenklo direkt in den Bereich stellen.

Wenn Ihr nicht da seid, die Katzen nicht in das Wohnzimmer lassen. Wohnwand auswechseln (vielleicht hat die einen besonderen Geruch, Ausdünstungen whatever, was ihn dazu animiert. Er scheint es ja sonst nirgends zu machen).

Als Putzmittel: Effektive Mikroorganismen (EMa) - damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht und Möbel sind auch noch rettbar. Katzen haben eine sehr viel feinere Nase, ob ein Dampfreiniger da ausreichend ist ... (habe ich hier im Forum noch nicht mitbekommen). Das andere Mittel der Wahl - Disifit animal glaube ich. Letztlich ist ein Enzymfresser gefragt.

Ohne Urinuntersuchung kann der Arzt übrigens nur eine Glaskugel benutzt haben bezüglich der Aussage, dass der kleine Kerl gesund ist ...

Weitere Ursachen von Unsauberkeit können sein: Blasenerkrankung, Nierenerkrankung, Parasiten (Flöhe und/oder Würmer). Eine Katze kann übrigens auch mit Wurmmittel noch Würmer haben - wenn das Wurmmittel nicht greift. Milbemax, Frontline sind nicht immer die wirksamsten.

Also würde ich Blutbild (gerade auch wegen der Kastration), Urinuntersuchung, Kotprofil und eventuell sogar Ultraschall ins Auge fassen. Und vielleicht auch einen TA-Wechsel wegen der Glaskugel ...

Ansonsten gibt es auch Tierärzte, die mittels Bioresonanz diagnostisch treffsicher sind. Also, am Ende der Fahnenstange seid Ihr noch nicht ...

Ach ja - macht die Katzenklos am besten morgens und abends sauber; vielleicht hat er doch damit auch ein Problem.

Und benutzt verschiedenes Streu - Ultraklumpstreu ohne Eigengeruch, Klumpstreu ohne Eigengeruch, Euer jetziges und auch CBÖP. Babypudergeruch ist nicht unbedingt für jede Katze was ...

Kann auch einfach daran liegen.

Viele Grüße

Hmmmm, nur Dampfreiniger, das reicht wohl nicht. Katzennase riecht da weiterhin PiPi und das bedeutet........da ist mein Klo, da muss ich reinmachen ;)

Hier mal paar Reinigungsmittel:
http://www.katzen-forum.net/unsaube...on-entdufterpraeparaten-mit-bezugsquelle.html

Und das Klo sollte am Tage mindestens 2x saubergemacht werden.

Steckdosen an die Wand nageln geht leider nicht. Wir haben schonmal versucht Schrauben an die Wand anzubringen um den Fernseher aufzuhängen aber es bröckelt ab. Ausserdem steht die Wohnwand eng an der Wand dahinter und da ist nur ein Spalt von vlt. 5-10cm frei. Ist nicht so, dass Baghira da runterklettern kann oder sonstwas.

Er scheint auch nicht auf irgendein bestimmes Kabel fixiert zu sein sondern einfach nur auf die Stelle hinter der Wohnwand. Er schaut immer, wo er die Zeitung (die wir in den Spalt gestopft haben in der Hoffnung, dass er dann nicht da reinpinkelt) rausbuddeln kann und pinkelt dann da einfach rein.

Zugang versperren haben wir schon versucht indem wir wie oben beschrieben den Spalt komplett mit Zeitung und Kartonpapier ausgestopft haben aber das bringt auch nichts. Er buddelt die Zeitung weg oder pinkelt einfach drauf. Wohnwand wegschieben und Katzenklo hinstellen geht leider nicht, weil Fernseher & Co. auf der Wohnwand stehen und alles hinten miteinander verkabelt ist.

An der Wohnwand kann es vermutlich auch nicht liegen. Denn wir sind während unserem Urlaub oft bei meinen Eltern zu Besuch und diese haben auch die gleiche Wohnwand im Wohnzimmer stehen. Dort allerdings interessiert sich Baghira absolut nicht für die Wohnwand. Er lässt sie links liegen und benutzt brav das Katzenklo.

Wir werden uns Morgen Myrthenöl in der Apotheke holen und damit die Stellen nochmal gründlich putzen. Ich hoffe sehr, dass das dann helfen wird.

Auch werde ich Morgen sofort einen Termin bei einem anderen TA machen und falls möglich schon Morgen Nachmittag mit den Zwergen hinfahren. Mal schauen ob diese dann was feststellen können. Kotprobe kann ich ja aus dem KaKlo mitnehmen aber was mach ich wegen der Urinprobe? Auch einfach einen Urinklumpen aus dem KaKlo mitnehmen?

Wir haben uns auch Gedanken gemacht über das Katzenstreu und werden auch da nun ein paar andere Alternativen besorgen. Da wir vier Katzenklos haben und zwei zusätzlich im Keller, werde ich einfachmal diversen Katzenstreu ausprobieren und hoffen, dass das hilft.

Danke für eure ausführliche Antworten. Ich hoffe das Beste.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Bestelle dir Biodor Animal online.
Ich glaube nicht das Myrthe da noch wirkt.
Urinklumpen geht natürlich nicht.
Entweder versuchst du so an eine Urinprobe zu kommen (Kelle unter den Pöppes), oder der Tierarzt kann auch die Blase ausmassieren.
Die Urinprobe sollte nicht älter als 2 Std. sein.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Myrtheöl ... fand ich in der Kombination mit Uringeruch bestechend (örgs). Manche hier schwören allerdings darauf (ich war dankbar, dass das EMa gegen den Urin UND das Myrtheöl wirkte ...).

Ist das eigentlich eine Außenwand?

Mit dem anderen TA ist eine sehr gute Idee. Es gibt übrigens spezielles Streu (beim TA), mit dem Urin eingefangen werden kann, wenn alle anderen Methoden nicht funktionieren.
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
Bestelle dir Biodor Animal online.
Ich glaube nicht das Myrthe da noch wirkt.
Urinklumpen geht natürlich nicht.
Entweder versuchst du so an eine Urinprobe zu kommen (Kelle unter den Pöppes), oder der Tierarzt kann auch die Blase ausmassieren.
Die Urinprobe sollte nicht älter als 2 Std. sein.

Ich werde mir Morgen Biodor Animal bestellen. Myrthenöl ist bei uns in der Apotheke übels teuer! 5ml 7 Euro. Da ist Biodor Animal mit 17 Euro für einen Liter deutlich günstiger und ich brauch mind. einen Liter.

Zum TA-Bericht weiter unten. :)

Myrtheöl ... fand ich in der Kombination mit Uringeruch bestechend (örgs). Manche hier schwören allerdings darauf (ich war dankbar, dass das EMa gegen den Urin UND das Myrtheöl wirkte ...).

Ist das eigentlich eine Außenwand?

Mit dem anderen TA ist eine sehr gute Idee. Es gibt übrigens spezielles Streu (beim TA), mit dem Urin eingefangen werden kann, wenn alle anderen Methoden nicht funktionieren.

Myrtheöl werde ich definitiv nicht nehmen. Lieber das Biodor Animal.


Update:

Ich war Samstag mit Baghira UND Teddy beim Tierarzt. Einen Termin davor haben wir leider nicht bekommen und in unserer Umgebung gibt es leider nicht so viele Tierärzte. Und ein Auto haben wir auch nicht, um weit fahren zu können.

Wie dem auch sei: Die Tierärztin hat sich das Problem von uns ausführlich schildern lassen. Danach hat sie Baghira gewogen und ihm die Blase abgetastet. Keine Urinprobe. Nichts. :rolleyes: Sie meinte dann, dass seine Blase sich weich anfühle und leer sei. Er habe keine Blasenentzündung und sei auch ansonsten bei bester Gesundheit, was mich irritierte. Ich habe sie bestimmt mind. dreimal gefragt, ob wir keine Urinprobe machen könnten um sicher zu gehen aber sie ging nichtmal darauf ein.

Sie war von Anfang an sicher, dass Baghira nicht einfach so uriniert, sondern eben sein Revier markiert. Für sie sind es also Markierungen. Ich wusste allerdings nicht, dass Kitten bereits mit zwölf Wochen anfangen zu markieren, denn Baghira macht es ja schon, seit er bei uns eingezogen ist. Die Tierärztin liess sich aber nichts von mir einreden.

Auch als ich sie drauf ansprach, dass Baghira oft niesen muss, hat sich nichts getan um ihn genauer zu untersuchen. Sie liess die Katzen frei im Behandlungszimmer rumlaufen und hat sie ab und zu abgetastet. Dann hat sie ihnen ein Mittel gegen Flöhe draufmachen lassen, da unsere Katzen sich Flöhe geholt haben und das wars.

Ich weiss nicht was ich von diesem Tierarztbesuch halten soll und möchte daher gerne mal eure Meinung dazu wissen. Ist es normal, dass man Blasenentzündung durch das reine Abtasten der Blase feststellen kann? MUSS da nicht eine Urinprobe gemacht werden?

Meine Frau bringt Baghira und Teddy am Mittwoch wieder zu dieser Tierärztin (da die einzige andere Praxis in der Nähe gerade geschlossen hat) und lässt beide kastrieren. Oh Mann...:rolleyes: Ich weiss echt nicht, was ich von dem TA-Besuch halten soll.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #10
Ganz ehrlich?
Nichts sollst du davon halten.
Ohne Urinuntersuchung kann die Tierärztin nichts erkennen.
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
  • #11
Ganz ehrlich?
Nichts sollst du davon halten.
Ohne Urinuntersuchung kann die Tierärztin nichts erkennen.

Dacht ich mir schon... Verflixt! Ich habe so oft nach einer Urinuntersuchung gefragt aber die wollte es partout nicht machen bzw. hielt es für absolut unnötig. Ich fand es sowieso dreist, dass sie die beiden nichtmal annähernd untersucht hat. Erst hat sie nur ihre beiden Assistentinnen reingeschickt. Diese kamen irgendwie nichtmal mit dem Computer klar. Nach ca. einer halben Stunde kam sie dann selbst, weil die Assistentinnen nicht mehr weiter wussten. Und wie oben beschrieben hat sie die beiden nur abgetastet, irgendwelche Vermutungen angestellt und ist wieder gegangen.

Also da geh ich echt nie wieder hin (nach der Kastration....). Ich hoffe, dass die andere Praxis bald wieder eröffnet und kompetenter ist. Ich verfluche mich, weil ich kein Auto hab. Dann würd ich in die nächst grössere Stadt fahren und mir dort einen TA suchen. :mad:
 
Werbung:
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #12
Ich drück die Daumen für die Beiden, dass sie wenigstens kastrieren kann ... und nicht alles noch schlimmer macht ...

Taxi/Bus sind bei Euch keine Option?
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
  • #13
Hmm... Taxi wäre eine Option, je nachdem wieviel es bis zum nächsten TA kostet. Ich müsste mal schauen, wo der nächstbeste TA liegt. An Taxi hab ich bisher echt nie gedacht, obwohl es doch nahe liegt. :eek: Danke für den Hinweis. :D Bus ist wohl keine Option. Die kurven nur hier in der Gegend rum.


Ich hoffe auch stark, dass die Kastration ohne Probleme verläuft. Sonst kastrier ich die Tierärztin. :mad:
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #14
Hm, ist ja doof.

Ich glaub, ich würde sofort versuchen, eine Klinik, kompetente Ärzte zu finden.
Kastrieren würde ich da auch nicht mehr wollen.

Erstgespräch geht ja auch ohne Katzen, evt. auch telefonisch.

Aus welcher Gegend kommst Du denn, vielleicht kann Dir hier sogar jemand einen guten TA nennen?

Könnt Ihr nicht etwas seitlich an die Wohnwand bauen?

Vielleicht helfen für's erste Kabelschläuche und spezielle Steckdosen.
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
  • #15
Hm, ist ja doof.

Ich glaub, ich würde sofort versuchen, eine Klinik, kompetente Ärzte zu finden.
Kastrieren würde ich da auch nicht mehr wollen.

Erstgespräch geht ja auch ohne Katzen, evt. auch telefonisch.

Aus welcher Gegend kommst Du denn, vielleicht kann Dir hier sogar jemand einen guten TA nennen?

Könnt Ihr nicht etwas seitlich an die Wohnwand bauen?

Vielleicht helfen für's erste Kabelschläuche und spezielle Steckdosen.

Danke für dein Feedback. Wir haben nun einen anderen TA gefunden und den Termin für die Kastration auch dorthin verlegt. Kastriert wird aber nur, wenn der TA nichts findet bzw. sicher ist, dass die beiden gesund sind. Morgen früh fahren wir da hin. Eine Freundin von meiner Frau ist so freundlich, uns hinzufahren.

Zusätzlich habe ich mir einige Gedanken gemacht und werde versuchen, Baghira möglichst zu unterstützen, um das Pinkelproblem in den Griff zu bekommen.

Was ich mir vorgenommen habe:

- Katzenklos zweimal statt wie bisher einmal täglich sauber machen. Einmal Morgens direkt nach dem Aufstehen bevor ich zur Arbeit gehe und dann nochmal Abends, bevor ich duschen gehe. Bei drei Klos geht es ja fix.

- Katzenstreu umstellen auf Professional Classic. Habe schon bestellt und vermute, dass es Übermorgen geliefert wird. Ich werde vorerst nur eines der KaKlos mit dem neuen Katzenstreu befüllen, um zu schauen ob Baghira und Teddy es problemlos annehmen aber ich bin da zuversichtlich. Im Urlaub bei meinen Eltern haben wir auch anderes Katzenstreu verwendet und die beiden haben es sofort angenommen.

- Clickertraining für Baghira und Teddy. Mir kam der Gedanke, dass die beiden vielleicht unterfordert sein könnten. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich zwar mit Federangel, Bällen und solchen Sachen oft mit ihnen spiele aber sie nicht wirklich geistig beschäftigt habe. Daher werde ich nun mit dem Clickertraining beginnen und auch Intelligenzspielzeuge zum Einsatz bringen. Kurz gesagt: Die beiden müssen sich ab sofort ihr Leckerlie verdienen und kriegen es nicht mehr fürs Nichtstun. ;)

- Biodor Animal ist auch schon bestellt und wird hoffentlich auch Morgen oder spät. Übermorgen geliefert. Dann werden sämtliche Stellen sauber gemacht, wo Baghira schonmal hingepinkelt hat. Das sollte den Uringeruch hoffentlich dann auch neutralisieren. Gleichzeitig werde ich ihm Wattebällchen an seine Wangen reiben und diese dann hinter die Wohnwand legen, damit es dort nach ihm riecht. So kommt er nicht auf die Idee, zu markieren. Wobei sich das Markierungsproblem sich hoffentlich mit der Kastration erledigt.

- Wie oben erwähnt werden beide Morgen bzw. heute (Mittwoch) kastriert, falls der neue TA keine Krankheit feststellen kann. Ich hoffe zwar, dass er danach aufhört ausserhalb des KaKlos zu pinkeln aber ich hoffe auch sehr sehr stark, dass ansonsten sein Verhalten und sein Charakter unverändert bleibt. Er ist ein Traumkater, genau wie Teddy. Und sie sollen bloss so bleiben, wie sie sind. :)

- Bisher habe ich ja die Lücke hinter der Wohnwand mit Papier ausgestopft, was ja nichts bringt, wie mir inzwischen bekannt ist. Daher werde ich mir nun aus Kartonschachteln irgendwie was zusammenbasteln, um die Lücke hinter der Wohnwand komplett unzugänglich zu machen. So, dass Baghira gar nicht erst da reinkommt bzw. gar nicht erst die Möglichkeit zum Pinkeln hat. Leider kann man die Wohnwand nicht ganz an die Wand schieben, da eben die Steckdosenleisten etc. dies verhindern. :D

- Das hat vlt. nichts mit dem Pinkelproblem zu tun aber ich erwähne es dennoch: Wir steigen nun um auf Animonda Carny. Bisher haben wir Felix und Whiskas gegeben, da wir unwissend waren. Vorgestern habe ich mich aber einen ganzen Tag lang über die richtige Ernährung informiert und bin gerade dabei, einen gesunden "Speiseplan" für die beiden zu entwerfen. Abgesehen von Animonda Carny möchten wir uns auch langsam an das "Barfen" ranwagen. Desweiteren möchten wir noch ein hochwertiges Premiumfutter zulegen, was unsere beiden dann auch z.b. an den Wochenenden bekommen sollen.


Das wären so die Sachen, die ich mir erstmal vorgenommen habe. FALLS der TA Morgen eine Krankheit oder eine Blasenentzündung feststellen sollte, dann werde ich natürlich als erstes dafür sorgen, dass es meinen Kleinen wieder gut geht. Ansonsten werde ich wie oben beschrieben fortfahren.

Ob sich das Problem dadurch beseitig, weiss ich natürlich nicht. Aber ich werde hier aufjedenfall weiterhin berichten. :) Ich danke euch allen nochmal für eure Hilfe und für eure Ratschläge und falls euch noch irgendwas einfällt, was ich machen könnte, dann sagt es ruhig. Ich will alles versuchen, damit es Baghira und Teddy an nichts fehlt und damit Baghira sein Pinkelproblem in den Griff bekommt.
 
SockenFussel

SockenFussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2013
Beiträge
239
  • #16
Guten Morgen,

2 Gedanken kamen mir eben beim lesen.

Könnt ihr die Steckdosenleiste mit einer Verlängerung nicht AUF die Schrankwand verlegen? So haben wir es hier gemacht.

Und Animonda Carny ist grade diskutiert worden, wegen diverser Fremdkörper in den Dosen und Luftzieher-Dosen.
Vielleicht informierst du dich da noch weiter. Macs, Grau und Ropocat wird hier häufig empfohlen. Vielleicht eher was für euch?

LG SockenFussel
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #17
Bei mir wird bevorzugt in Kartons gepinkelt ... ich würde bei Euch eine Plastikschiene favorisieren ...

Für die Kastra alles Gute!
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
  • #18
Guten Morgen,

2 Gedanken kamen mir eben beim lesen.

Könnt ihr die Steckdosenleiste mit einer Verlängerung nicht AUF die Schrankwand verlegen? So haben wir es hier gemacht.

Und Animonda Carny ist grade diskutiert worden, wegen diverser Fremdkörper in den Dosen und Luftzieher-Dosen.
Vielleicht informierst du dich da noch weiter. Macs, Grau und Ropocat wird hier häufig empfohlen. Vielleicht eher was für euch?

LG SockenFussel

Guten Abend,

Die Steckdosenleiste auf die Schrankwand zu legen, halte ich für noch gefährlicher. Denn dann könnte er auf die Idee kommen, direkt auf die Steckdosenleiste zu pinkeln, weil dann die Lücke hinter der Wohnwand ja geschlossen wäre und ihm einem Stromschlag aussetzen möchte ich nicht.

Danke für die Info bezüglich Animonda Carny. Ich bin natürlich immernoch dabei, mich über die richtige Ernährung zu informieren. Ich habe für diesen Monat das Animonda Carny bestellt, weil es mir von vielen empfohlen wurde und weil der reine Fleischanteil sehr hoch ist aber ich werde mehrere Futtersorten testen, da ich auch nicht sicher bin, ob Baghira und Teddy das essen werden. Bisher sind sie nur an Gelee und Sauce gewöhnt aber nicht an diese Pateform. Danke aber nochmal für den Tipp, ich werde mich weiter umschauen, bis ich das passende Futter gefunden habe.

Bei mir wird bevorzugt in Kartons gepinkelt ... ich würde bei Euch eine Plastikschiene favorisieren ...

Für die Kastra alles Gute!

Danke für den Hinweis! Da fällt mir doch glatt ein, dass Baghira tatsächlich schon paarmal in leere Kartonschachtel gepinkelt hat. :eek: Gut, dass du mich nochmal daran erinnert hast. Ich denke ich werde mir für die Lücke was aus Kartonschachtel basteln und dieses dann mit Mülltüten einpacken. Laut Tierärztin mögen Katzen es überhaupt nicht, auf Mülltüten zu laufen oder ähnliches. Habe zum Glück genügend gelbe Säcke und Ähnliches hier rumliegen. :D


Update:

Heute war die Kastration. Wir waren so aufgeregt, ob alles gut geht. Natürlich ist es für die Tierärzte reine Routine aber für uns war es dennoch Aufregung pur. Wir wussten vor allem nicht, wie die beiden auf das Narkosemittel reagieren.

Baghira hat nach der Spritze direkt gekotzt und war kurze Zeit danach K.O.
Teddy ist friedlich im Körbchen eingeschlafen. Danach ging die Kastration schnell vonstatten. Die beiden sind wieder gut bei Kräften und toben auch schon bisschen rum. Scheinen es also gut überstanden zu haben. Auch scheinen sie sich vom Verhalten her nicht verändert zu haben. Sind immernoch so extrem stark verschmust und vor allem unzertrennlich. Baghira liegt gerade zusammen mit Teddy neben mir und beide haben sich umarmt. :D


Vor der Kastration wurden bei beiden eine Blutprobe und eine Urinprobe entnommen. Diese wurden untersucht um etwaige Krankheiten auszuschliessen. Fazit: Beide top gesund. Es wurden keine Auffälligkeiten festgestellt. Keine Blasenentzündung oder sonstiges. Daher gehen meine Vermutungen tatsächlich immer mehr Richtung Markierverhalten bei Baghira. Ich hoffe es stark! Er hat gestern Morgen nochmal neben dem KaKlo uriniert aber seither nichts.

Nun kriegen sie immer wieder ganz wenig zu essen, da laut TA heute noch nicht wieder normal gefüttert werden darf, da sie sonst alles erbrechen könnten. Wie oben beschrieben sind beide wieder munter, obwohl Baghira manchmal ziemlich wackelig auf den Beinen ist aber auch er normalisiert sich zusehends.

Momentan bin ich richtig zuversichtlich, dass wir das Problem in den Griff bekommen. Biodor Animal wurde heute geliefert aber wir warten noch auf das Katzenstreu, was wir bestellt haben. Am Samstag gibt es in der Wohnung einen Grossputz und ich werde dabei jede einzelne Stelle wo Baghira jemals hingepinkelt hat mit Biodor Animal sauber machen.

Ich halte euch hier auf dem Laufenden, ob es was hilft oder nicht bzw. wie sich Baghira weiterhin entwickelt.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #19
Super, dass die beiden das so gut überstanden haben!

Für das Pieseleiproblem drücke ich die Daumen.

Auf Aktuelles freue ich mich!

Viele Grüße
 

Ähnliche Themen

Tigerblade
Antworten
24
Aufrufe
4K
Alex77
A
S
Antworten
15
Aufrufe
4K
Jessica.
Jessica.
K
Antworten
10
Aufrufe
1K
Ommö
ZivaUndZelda
Antworten
14
Aufrufe
7K
Claudia83
Claudia83
Tigerblade
Antworten
7
Aufrufe
697
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben