Kater pinkelt auf Kissen & Decken

warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
Hallo ihr Lieben!

Ich habe einen Scottish Fold (9 monate alt / maennlich) und eine Exotic Shorthair (7 monate / weiblich). Hatte zuerst den Scottish Kater, als er ankam pinkelte er schon auf meine schlafdecke, immer und immer wieder. Irgendwann hörte das auf, nun kommt das Ganze wieder, er pinkelt auf meine Schlafdecke, auch auf andere, auf die Gastdecken, die von meinem Mann und aehnliche kuschelige Decken. Jetzt kam aber der Höhepunkt, er pinkelt vor meinen Augen auf die Couch, wo er eigentlich auch ab und an schlaeft. Katzen lieben doch die Sauberkeit und machen nie ihr Geschaeft auf Plaetze wo sie sich wohlfühlen!? Ich gebe ihm Liebe, Das beste Futter was er liebt, ein sauberes Klo, Kratzbaeume, Spielzeug, eine zweite Katze, mit der er spielen kann, und sehr viel Aufmerksamkeit. Dennoch verstehe ich sein Verhalten nicht.

Es kommt einfach so und es ist sehr sehr viel Urin! Was kann das sein? Stört ihn irgendwas an seinem Klo? Ich dachte immer, er macht das aus Protest, wenn sein Klo etwas verschmutzt ist oder etwas KAKA dadrin liegt vielleicht?? Hat er Gesundheitliche Probleme, irgendetwas mit seinen Harnwegen? Langweilt er sich? Ich bin verzweifelt. Das Exotic weibchen pinkelt immer auf die Badezimmer Teppiche und nur auf diese und das selten, wohlmöglich wenn das Klo mal wieder kurz vorm Saubermachen ist. Der Kater ist nicht kastriert und nun stinkt seine Pinkelaktion auch noch gewaltig :( aber es geht mehr über ein Markieren hinaus, es ist ne ganze Fütze.
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Hallo warui

Wieso ist der Kater noch nicht kastriert? Dass das Pipi stinkt ist u.a ein Zeichen für Potenz. Darum: unbedingt in der kommenden Woche einen Termin ausmachen. Falls das Mädel auch noch unkastriert ist, gleich mitmachen. Sonst gibt es bald unerwünschten Nachwuchs.

Katzen suchen sicht oft weiche Sachen, wenn sie mit dem Klo und der Streu nicht zufrieden sind. Stelle noch weitere Klos auf, ohne Haube, und verwende feines/sandiges Streu.

Die entsprechenden Stellen musst Du gründlich entduften (reiner Alkohol, Myrtenöl o.ä).

Ein Besuch beim Tierarzt kommt ja mit der Kastration. Der Tierarzt soll auch gleich eine 'Hand' auf Blase usw. werfen, ggf. den Urin untersuchen lassen. Trinkt er denn viel? Was bekommt er zu fressen? (Micht stört der 'sehr sehr viele Urin')..

Liebe Grüße
 
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
also wie gesagt er macht dass seit seinem babyalter, daher finde ich das nun mit der plötzlichen Kastration etwas Zusammenhaenglos, nur dass es stinkt ist nachvollziehbar, denn wie ich es schon sagte, es ist seine Art und Weise von Anfang an :(

Das Weibchen ist seit einem Monat kastriert, der Tierarzt meinte nur wir sollten noch 2 Monate noch warten, nun ist es einen Monat her. Es soll besser für das Tier sein, denn der Harnkanal würde sich bei einer frühen Kastration verengen und spaete folgen haben zB bei Steinchen etc., wenn er jetzt schon irgendwie Harnwegsprobleme haben sollte. Er wird noch die Tage kastriert, aber ich habe wo anders gelesen, dass jemand das gleiche Problem hatte und sich nach der Kastration nichts veraendert haben soll :( ich wollte mir hier weitere Infos und Rat holen.

Weiteres Katzenklo muss auch her, ok! Das mit dem feinen Streu weis ich nicht so recht, kann es noch einmal ausprobieren, aber das mochte er damals nicht so wirklich, vielleicht hat es sich nun geaendert. Ok das werd ich auch mal machen.

Aber da ist noch das Problem: wenn da kleine kaka stücke im Katzenklo sind, und ich mal nicht zur Stelle bin?? Ich kann ja auch nicht immer ales gleich kontrollieren, wenn ich unterwegs bin etc?? Ich bin total verwirrt. Wie sieht ihr die Lösung mit Abschreckmethoden, wie sprays oder so etwas aehnliches was die nicht mögen?
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Lustiger Tierarzt. Nach welchen Lehren wurde der noch ausgebildet?
Die Weite des Harnkanals hat mir einer Kastration nichts zu tun.

Leider ist das oftmals das Problem: Die Besitzer warten zu lange, die Katzen fangen an zu markieren und ja, manchmal hilft dann auch keine Kastration weiter. Doch die würde ich auf jeden Fall rechtzeitig anpacken. Heißt normalerweiße mit spätestens 5 Monaten.

Was hast Du denn für ein Streu momentan? Und wie groß ist denn das Klo?

Ich habe hier eine Mörtelwanne mit ziemlich viel Raum. Da machen Kothaufen nichts, die werden sehr gut verscharrt.

Von "Abschreckmethoden" halte Dich fern. Die wirken in jeder Hinsicht kontraproduktiv. Hinterher hast Du so eine verwirrte und gestresste Katze, die weder das Klo benutzt und sich bei jeder Gelegenheit vor Angst einnässt sowie Dir gegenüber scheu wird.

Liebe Grüße
 
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
Genau das habe ich dem Tierarzt auch gesagt, dass es besser ist Kater zu kastrieren, weil die sonst nochmehr davon beeinflusst werden oder auf den Geschmack kommen. Irgendwo habe ich gelesen sogar schon mit 3 Monaten. Aber er hat mir mit seiner Katzenpillimann-Anatomiekarte was mit Harnwegssteinen erzaehlt und es würde sich nach Jahren dann bemerkbar machen, natürlich hatte ich dann bedenken, kann ich ja nicht auf anhieb wissen.

so ein Mordsriesen Katzenklo waere eigentlich die Idee! ist das besser als 2 separate Klos?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Egal, wie lange das oder die Tiere unsauber sind, als erstes steht immer ein Urintest, immer!
Katzen werden aus verschiedenen Gründen unsauber, schmerzhafte Blasenentzündung ist wohl der häufigste. Deswegen steht auch der Urintest an erster Stelle, um den Krankheitsverdacht zu entkräften oder zu bestätigen.
Zum Harntest muß die Katze vorerst nicht zum TA, es genügt, von dem Harn zu sammeln (mit Pipette aufziehen oder beim Pinkeln was unterhalten).

Katzen gehen dahin, wo sie ihr Klo haben und das wird mit der Nase geortet. Wenn also einmal beschmutzte Sachen nicht absolut entduftet werden, wird dort immer wieder genetzt werden.
Übliche Wasch- und Putzmittel neutralisieren den Geruch nicht, es müssen andre Hilfsmittel her, bewährt haben sich Myrteöl, effektive Microorganismen, evtl auch Wodka.

Je dreister das Pinkel scheint ('vor meinen Augen'), umso lauter ist der Hilferuf der Katze. Sie haben keine andre Möglichkeit, den Katzenbesitzer auf Mißstände hinzuweisen, sei es Schmerzen, sei es das nicht passende Klomanagement.

Wer nicht unverzüglich reagiert auf Unsauberkeit, riskiert, daß die Gewohnheiten auch nach Wegfallen der ersten Ursache die neuen Gewohnheiten beibehalten werden. Darum immer gleich die richtigen Schritte unternehmen, sobald für den Tierhalter unangenehme Verhalten zu sehen sind.


Wenn Du schreibst, daß das schon 'von Anfang an' ist, scheint die Sauberkeitserziehung nicht gut und nicht vollständig abgeschlossen zu sein. Es wird ein mühsames Stück Arbeit werden, das jetzt noch zu korrigieren, und vielmals wird es nie wieder gelingen, die absolute Stubenreinheit zu erreichen.


Zugvogel
 
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
aber wie erklaerst du dir, dass er nach 3 monaten einfach so auf eine stelle pullert wo vorher noch nie hingepullert wurde, er versucht immer vor dem pinkeln ein loch zu graben, obwohl es auf stoff ist. mal ist es nach 3 monaten mal nach 6 monaten mal einfach so nach einigen wochen. oft hat er es nicht gemacht aber es kam einfach so spontan, davor ist er am spielen - rennt herum und dann kommt es überraschend :| von freunden habe ich gehört, dass kaetzchen es lieben auf weiche objekte zu pinkeln, daher dachte ich - er waere für einen kurzen augenblick davon abgelenkt. ich werde mal morgen mit meinem TA sprechen und auch urin proben entnehmen.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
6
Aufrufe
1K
misphinx
misphinx
C
Antworten
4
Aufrufe
751
Belphobe
Belphobe
F
Antworten
22
Aufrufe
24K
Z
Daisy&Gizmo
Antworten
27
Aufrufe
2K
jata04
H
Antworten
15
Aufrufe
760
Poldi
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben