Kater Nimmersatt

S

Saltamontes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2017
Beiträge
7
Hallo Ihr lieben!

Wir haben seit ca. 2 Jahren zwei Kater. Lothar und Johnny. Johnny ist ca. 5 Jahre alt und Lothar 6 - 9 Jahre. Lothar kommt aus dem Tierschutz und Johnny aus schwierigen Verhältnissen.

Er wurde laut Erzählungen über ein Jahr lang nur im Flur gehalten, weil die ehem. Besitzerin einen neuen Freund mit Allergie aufgegabelt hatte. Er hat schreckliche Angst vor Jacken und Regenschirmen und hat sich anfangs überhaupt nicht streicheln lassen. Das haben wir aber mittlerweise gut hinbekommen und er ist sogar ein richtiger Schmuser geworden. So viel zur "Vorgeschichte"

Johnny ist auch schon, seit wir ihn haben, immer hungrig. Er würde am liebsten auf den Tisch springen wenn wir essen und er frisst seien Napf, sobald er befüllt wird, sofort auf. Egal wie viel da drin ist. Mehr als 300g nassfutter auf einmal habe ich mich bisher nicht getraut zu geben. Ich habe Angst er schlingt es runter und erbricht sich danach. Sobald er alles in windeseile aufgefressen hat, rennt er zu Lothar, vertreibt ihn und isst auch sein Futter auf.

Wir haben dann irgendwann angefangen Lothar getrennt in einem anderen Raum zu füttern. Johnny sitzt dann laut mauzent vor der Tür (wenn er fertig ist) und tut jedes einzelne mal so, als würde er verhungern.

Ich finde diese "Lösung" aber äußert unglücklich und würde mir wünschen, dass er einfach mal versteht, dass er bei uns nicht verhungern muss und sich Zeit lassen kann und beide im Idealfall nebeneinander ganz harmonisch fressen können.

Johnny ist wirklich super gehetzt beim, vor und nach dem Essen und immer total gestresst. Wenn wir in die Küche gehen kommt er auch aus dem nichts angerannt wie ein Irrer und mauzt los und beobachtet unsere Bewegungen ganz genau. Wenn uns etwas in der Küche runter fällt, frisst er es, ohne zu gucken was es ist. Brotkrümel, Gurke, Oliven, Tofu, Käse, Salatstrung (!), Brokolli, und und und.... Aus Angst dass er mal etwas wirklich unverträgliches isst, kommt er solange wir schnippeln, nicht in die Küche.

Wir haben jetzt noch gelesen, dass man den Kater satt füttern soll. Also über mehrere Tage hinweg so viel geben, bis er nicht mehr mag. Aber hat dieses Wesen ein Sättigungsgefühl? Wir bezweifeln es und wollen nicht, dass er noch mehr zu nimmt. Er wiegt schon ca. 6 - 6,5 KG und sollte nur 5 - 5,5 KG wiegen.

Wir füttern nur Nassfutter, mal so Tütchen mit Soße und mal "pures" Fleisch aus der Dose. Sonntags gibt es Hühnerflügel. Meistens um die 250 - 400 g. pro Tag. Je nach dem, was es ist.

Es sind beides reine Wohnungskatzen mit Balkonzugang.

Ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr eure Gedanken und oder Ideen dazu mitteilen würdet...

LG
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
250-400g Nassfutter für Kater dieser Größe empfinde ich als extrem wenig, je minderwertiger das Futter ist, desto weniger Sättigung. Ich vermute, dein Problem ist komplett hausgemacht. Du solltest deinem ersten Impuls nachgehen und einfach mal unbegrenzt Futter anbieten. Und wenn er sich überfrisst und erbricht, dann hat das für ihn auch einen Lerneffekt.

Mehrere Tage werden hier nicht reichen, denk lieber in Monaten. Der Kater wird ja wahrscheinlich schon seit Jahren zu wenig gefüttert und hat dadurch dieses gestörte Verhalten entwickelt.
Auch die richtige Zunahme erfolgt nicht in kurzer Zeit. Wenn du zB Weihnachten dich 3 Tage mal überisst, dann wiegst du vielleicht kurzzeitig mehr, aber sobald alles raus ist (;)) wirst du auch nicht viel an tatsächlicher Fettmasse zugenommen haben.

Gegen Fettleibigkeit hilft vor allem Bewegung, also mehr mit der Angel spielen, mit dem Klicker richtige Agility Kurse durchlaufen (dafür könnt ihr einfach vorhandenes Inventar nutzen).
 
Zuletzt bearbeitet:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.877
Ort
an der schönen Bergstrasse
Sicherlich gibt's auch(wie bei Hunden) bei Katzen welche ohne "Fressbremse" und ich denke jeden in Ruhe einzeln und ungestört fressen lassen ist die einzige Möglichkeit. Warst du mal beim TA deswegen?
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.442
Ort
Alpenrand
Ein normales Sättigungsgefühl muss erst wieder erlernt werden und das kann schon einige Zeit dauern..manche lernen es auch nicht mehr..da muss man ausprobieren.

Ich würde dem Vielfrass den Napf mit einer so großen Portion füllen, dass er damit lange beschäftigt ist und wenn er schon frisst, kannst du dem zweiten Schlingel seinen Napf geben.
Dann ist die Gefahr etwas gebannt, dass der Vielfrass den Napf des Anderen plündert, wenn im eigenen noch Monsterberge an Futter sind.

Zu Anfangs wird er sich überfressen, vielleicht auch öfter mal erbrechen. Das gehört zum Lernprozess dazu.
Über eine ganze Weile wird er sich dann aber selber einpendeln.
Also lass den beiden Nassfutter den ganzen Tag unbegrenzt zur Verfügung.

Ja, er wird dadurch erstmal noch zulegen. Das bekommt ihr dann hinterher aber wieder runter, wenn seine ideale Wohlfühlmenge mal selber entdeckt hat.

Wichtig im Hinblick auf das Körbergewicht, wäre darauf zu achten, welches Futter ihr anbietet.

Beutelchen mit Sosse/Gelee sind meist Futter mit Getreide und/oder Zucker, das schlägt auf die Hüften und ist auch für andere Organe nicht das Gelbe vom Ei.
Zudem sättigen sie nicht gut.
Besser wäre Futter zu nehmen, welches Zucker und Getreide frei ist mit einem hohen Fleischanteil (so ab 60-70% aufwärts)
Da gibt es unzählige Marken und Sorten, so dass man meist für jeden Topf einen passenden Deckel findet.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.678
Ort
Vorarlberg
Huhu!
Ich würde ihm tatsächlich Futter geben, bis dass er erbricht und noch mehr.

Ich hab diesen März - also vor ca. 3 Monaten - Gesa adoptiert. Bevor sie in den Tierschutz gekommen ist hatte sie immer Hunger leiden müssen und somit gelernt Futter sofort in sich rein zu stopfen. Das war als sie zu mir gekommen ist noch immer recht gut im Katzenkopf verankert.
Bei jeder Fütterung hat sie einen auf sterbender Schwan gemacht.
Ich hab Gesa dann sehr sehr viel Futter hin gestellt. Sie hat öfters gekotzt, meist direkt vor den Futternapf, einmal sogar in den Napf.
Besonders starke Fressattacken hatte sie, wenn ich es nicht geschafft habe, dass bis zur nächsten Fütterung noch etwas Futter da war. :rolleyes:
Gesa hat gut 3kg. Sie hat es geschafft 500g und mehr in sich rein zu stopfen. Der Bauch war oft sehr kugelförmig.:rolleyes:

Nach und nach ist bei ihr angekommen, dass es immer genug Futter gibt. Gesa macht zwar bei Futter herrichten noch immer einen auf sterbender Schwan, aber wenn ich das Futter hin Stelle und das alte weg nehme fällt ihr plötzlich auf, dass sie noch garnicht hungrig ist.:D
Es hat ziemlich lange gedauert, bis dass Gesa ihre Fressmenge nach unten korrigiert hat, ich denke wir sind erst seit kurzem auf dem richtigen Weg. Seitdem kotzt sie auch nicht mehr. Aber selbst wenn sie ein bisschen molliger bleiben würde wie andere Katzen ist es mir das Wert, dass die Fütterung jetzt wieder angenehm entspannt ist.

Ich kann Dir nur raten, reichlich hochwertiges Futter zu geben, wenn er die Kurve doch noch kratzt ist das ein enormer Gewinn.:)
 
S

Saltamontes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2017
Beiträge
7
Vielen Dank für die vielen Antworten. Auf Getreide- und Zuckerfrei haben wir geachtet, aber das diese Tütchen nicht richtig sättigen, habe ich mir auch schon gedacht.

Dann werde ich das wohl mal mit dem Satt füttern versuchen. Ich bin ja mal gespannt...
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.678
Ort
Vorarlberg
Wenn er aktuell so viel Hunger hat, würde ich an Deiner Stelle gleich 400g-Dosen kaufen.;)

Als Gesa so viel gekotzt hat, hat mein Freund auch gefragt, ob ich ihr wirklich so viel geben soll, aber die all Cat can eat Methode hat zu meiner Freude längerfristig tatsächlich geholfen.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
Du schreibst auch dein Kater "soll nur etwa 5kg" wiegen und keine 6. Kommt das vom Tierarzt? Da werden oft nämlich seltsame Angaben gemacht, lass dich da nicht beeinflussen ;)
Und selbst wenn er nun ein wenig zunimmt wird das mit der Zeit wieder runtergehen, er muss nur mal die Chance erhalten ein gesundes Fressverhalten zu entwickeln.

Unser jüngster frisst etwa 800g am Tag bis vor einen Monat waren das auch 1200g. Und dennoch bleibt er rank und schlank. Er bewegt sich eben viel, ist sehr aktiv und da braucht er halt mehr als sein Kumpel der momentan bei der Hitze lieber pennt als spielt ;D

Du kannst deinen natürlich parallel viel zum spielen und zur Bewegung animieren.
TF bekommt er keines oder?
Ich kann dir nur ans Herz legen dein Futter online in der 800g Variante zu kaufen. Günstiger gehts nicht ;) Aber natürlich auf Getreidefrei, Zuckerfrei und mind 60% Fleischanteil, wie schon erwähnt wurde=)
 
Jadzia_Dax

Jadzia_Dax

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2019
Beiträge
331
Ort
NRW
Ich habe den Versuch auch gewagt. Haben vor ca 8 Wochen zwei neue Miezen aus dem Tierheim geholt. Der erste Eindruck war, was für Staubsauger!
Alles was wir hingestellt haben war weg.
Und sie sind schon nicht gerade schlank gewesen.

Am ersten Tag haben sie fast 1800 g weggeputzt. Da dachte ich noch wie wird das wohl werden wenn es so weiter geht.

Nach zwei Tagen immer Futter bereit stehen, wurde es schon weniger und nach zwei Wochen ist es so das jede ungefähr 500g futtert.

Und nun wo es so warm geworden ist sind es ehr nur 400g pro Nase.

Wir werden dabei bleiben das sie fressen können wann sie möchten. Und sie machen inzwischen einen recht zufrieden Eindruck.
 
S

Saltamontes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2017
Beiträge
7
  • #10
Wir fangen dann demnächst mit der neuen Fütterungsmethode an, ich werde hier dann berichten sobald es Neuigkeiten gibt falls ihr mögt. Weil Katzenfotos ja immer beliebt sind, hier noch Katzenfotos unserer Kater... :pink-heart:

20180808_110140.jpg
20180819_135044.jpg
20190212_073707.jpg
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.678
Ort
Vorarlberg
  • #11
Danke für die Fotos.

Ich würde mich freuen wenn Du berichtest, ob es funktioniert. Bitte gerne.:)
 
Werbung:
Lis@

Lis@

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2017
Beiträge
243
  • #12
Ich häng mich mal mit rein. :)
Bitte berichte weiter wie es bei euch funktioniert, weil deine Situation ist genau wie bei mir, nur hab ich zwei solcher gierigen Fresssäcke zuhause hocken :rolleyes:

Ich habe es auch mal versucht, aber meine haben sich leider nicht nur übergeben, sondern auch stark Durchfall bekommen und dann habe ich wieder reduziert.
Aber wenn ich höre wie viel eure Katzen so essen mach ich mir echt sorgen das meine zu wenig bekommen.
Find die Futtermenge echt ein sehr schwieriges Thema und bin immer hin und her gerissen.
Vor allem weil meine wirklich ein bisschen zu viel auf den Hüften haben und als Hauskatzen ist es (finde ich) schwieriger mit dem abnehmen :(

Wünsch dir viel Glück das er bei dir klappt :)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #13
Ich häng mich mal mit rein. :)
Bitte berichte weiter wie es bei euch funktioniert, weil deine Situation ist genau wie bei mir, nur hab ich zwei solcher gierigen Fresssäcke zuhause hocken :rolleyes:

Ich habe es auch mal versucht, aber meine haben sich leider nicht nur übergeben, sondern auch stark Durchfall bekommen und dann habe ich wieder reduziert.
Aber wenn ich höre wie viel eure Katzen so essen mach ich mir echt sorgen das meine zu wenig bekommen.
Find die Futtermenge echt ein sehr schwieriges Thema und bin immer hin und her gerissen.
Vor allem weil meine wirklich ein bisschen zu viel auf den Hüften haben und als Hauskatzen ist es (finde ich) schwieriger mit dem abnehmen :(

Wünsch dir viel Glück das er bei dir klappt :)

Katzen die reduziert werden beim Fressen nehmen mitunter sogar mehr zu als Katzen die all you can eat haben, da sie aus stetiger Angst nichtsmehr zu bekommen einfach alles in sich reinschaufeln statt nur soviel wie sie gerade Hunger haben.
Ich kann auch dir die ayce Methode nur ans Herz legen.
Denkst du denn deine haben nur wegen der erhöten Menge durchfall bekommen? Das würde mich wundern. Oder hast du das Futter auch umgestellt?

lg
 
Lis@

Lis@

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2017
Beiträge
243
  • #14
Ne das Futter war das gleiche. Sobald ich wieder weniger gab war alles wieder gut, also geh ich stark davon aus das es von der Futtermenge kam :(

Es ist jetzt auch schon etwas her als wir das versucht haben. Vielleicht wage ich doch nochmal einen test. Würde mich ja echt freuen wenn sich das einpendeln würde und auch mit ihrem Gewicht. Brian ist halt schon bei 7,1kg und sein Bruder bei 6kg.
Was wäre den eine normale Menge an Futter bei 3 Jährigen Hauskatern was am Tag so gefuttern wird? Nur das ich mal so einen Richtwert hab.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #15
Ne das Futter war das gleiche. Sobald ich wieder weniger gab war alles wieder gut, also geh ich stark davon aus das es von der Futtermenge kam :(

Es ist jetzt auch schon etwas her als wir das versucht haben. Vielleicht wage ich doch nochmal einen test. Würde mich ja echt freuen wenn sich das einpendeln würde und auch mit ihrem Gewicht. Brian ist halt schon bei 7,1kg und sein Bruder bei 6kg.
Was wäre den eine normale Menge an Futter bei 3 Jährigen Hauskatern was am Tag so gefuttern wird? Nur das ich mal so einen Richtwert hab.

das ist ziemlich seltsam. Wäre mir persönlich neu, dass eine Katze durchfall bekommt, nur weil sie mehr essen darf :confused: Vermute da eher eine andere Ursache. Wäre sicher schön wenn du es nochmal probierne würdest =) was genau fütterst du denn?

Und für deine Frage: es gibt keine normale Menge. Die muss jede Katze für sich selbst finden. Mein 2 jähriger Kater (ca 6 kg) frisst am TAg wenn es hochkommt 400g.
Sein 1jähriger Kumpel (knappe 5 kg) frisst am Tag MINDESTENS 800g. Beide sind gertenschlank. Jeder braucht eben eine andere Menge, je nach aktivität, wetter, usw usf.
Allerdings denke ich mal, dass dein 3jähriger keine mind 800g mehr am Tag verputzen wird (da nichtmehr im wachstum) zumindest nichtmehr dann, sobald er ein gesundes fressverhalten gelernt hat =) Das geht eben erst nach einer weile ayce.
viel erfolg, vlt kannste ja mal berichten! (evtl auch in nem eigenen faden, weiß nicht ob die TE so begeistert von einer Sprengung wäre ;D )
lg
 
Lis@

Lis@

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2017
Beiträge
243
  • #16
War eigentlich gar nicht meine Absicht hier so rein zu grätschen.
Wollte nur mitbekommen wie es bei saltamontes so klappt und ob ich es dann auch nochmal wage :D

Ich halte mich man zurück ;)
(Füttere macs, leonardo, feringa, Premiere, smilla)
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #17
Nach den Fotos oben, jetzt verrate doch mal, welcher von den beiden Hübschen jetzt zu dick sein soll?:confused::eek:

Ich finde die beide recht schlank und ohne jeden Bedarf, das Futter zu portionieren.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #18
Nach den Fotos oben, jetzt verrate doch mal, welcher von den beiden Hübschen jetzt zu dick sein soll?:confused::eek:

Ich finde die beide recht schlank und ohne jeden Bedarf, das Futter zu portionieren.

denke ich auch =)
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.442
Ort
Alpenrand
  • #19
Nach den Fotos oben, jetzt verrate doch mal, welcher von den beiden Hübschen jetzt zu dick sein soll?:confused::eek:

Ich finde die beide recht schlank und ohne jeden Bedarf, das Futter zu portionieren.

Wären es Meine würde ich sagen: Bastscho! :)

Zu dick sehe ich auf den Bildern auch nicht. Da hätte ich keine Bedenken, wenn sie eine Weile reinschaufeln, weil man es mit "all-you-can-eat" versucht.
 
Lis@

Lis@

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2017
Beiträge
243
  • #20
Die Fotos sind sehr alt :D
Wenn ich zuhause bin kann ich ja mal ein aktuelles hochladen
(Muss glaub echt einen neuen Thread auf machen :yeah: )
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
5
Aufrufe
2K
Johnny77
J
J
Antworten
1
Aufrufe
331
ottilie
ottilie
C
Antworten
7
Aufrufe
1K
C
F
Antworten
12
Aufrufe
2K
KrüMor
K
S
Antworten
19
Aufrufe
1K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben