Kater nervt abends/morgens mit Geschrei/Kratzen

Fynn

Fynn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
707
Alter
33
Ort
NRW
Hallo zusammen,

bisher brauchte ich kaum Hilfe bei meinen Katzen aber inzwischen würde ich mir gerne weitreichenderen Rat einholen.

In unserer Wohnung (bewohnt von meinem Freund und mir) leben 2 Katzen. Sie sind Wurfgeschwister, inzwischen 5,5 Jahre alt und Katze und Kater.
Die beiden lieben sich abgöttisch. Wirklich! Zuckersüß! Fynn leckt Pebbles gern über den Kopf wenn sie zu ihm kommt, gerauft wird auch, fangen gespielt und geschlafen (das aber nicht mehr zusammen).

Vor etwas über 1 Jahr sind wir umgezogen womit Pebbles deutliche Probleme hatte (viel Stress, atmen mit geöffnetem Maul, Durchfall). Fynn war sofort wie Zuhause. Das war untypisch denn eigentlich war Pebbles immer die Mutige und Fynn der Angsthase. Da hatte sich das irgendwie gedreht; inzwischen sind beide recht tapfer, Pebbles verteidigt aber auch ihr Revier gegenüber fremden Katern während Fynn nur zuschaut.

Wir beleben ungefähr 85m² plus große Terrasse (ich bin schlecht im schätzen, aber vll. so 20m²?).
Der Auslauf draußen ist gesichert.
Sie bekommen und bekamen nie Freigang. Aufgrund der ausgeprägten FORL von beiden und den damit verbundenen fehlenden Zähnen (Fynn ist bereits komplett zahnlos) ist ein Freigang nicht möglich.
Wenn der Erste von uns zuhause ist, wird die Balkontür geöffnet damit die Katzis draußen sein können. Morgens früh (ab 5:45 Uhr) ist die Tür ebenfalls auf bis ich dann gehe (6:30 Uhr).

Mein Tierarzt sagte dass beide 0,5 kg abnehmen müssen. Das war vor rund 3 Monaten.
Sie bekamen vorher LUX und Topic Nassfutter plus Trockenfutter. Das TroFu habe ich dann weggenommen.
Beide bekommen morgens und abends jeweils 100g Nassfutter. Es wird sofort aufgefressen und Fynn bettelt stets nach mehr.
Er hat dann in 3 Wochen 300g abgenommen, seitdem habe ich versucht ihm mehr zu geben aber Pebbles kriegt es IMMER mit und wenn ich sie aussperre frisst Fynn nicht, weil er immer gucken muss ob sie vielleicht doch kommt.

Vor 3 Wochen war ich nochmal beim Tierarzt zum impfen.
Da hieß es, Fynn sei okay. Pebbles müsse 1,5 kg (!) abnehmen :eek:

Tja, jetzt zum Problem.
Seit der Wegnahme des TroFus nervt Fynn uns täglich genau dann, wenn wir ins Bett gehen. Er fängt dann an zu schreien, an den Balkontüren/Fenstern zu kratzen oder -sehr beliebt- am Schrank.
Er macht nichts kaputt, aber es ist suuuuuper laut!
Ignorieren hat nichts gebracht. Darauf eingehen auch nicht, denn ich darf ja nicht nachfüttern.
Pebbles lässt sich nicht mitreißen. Die schläft einfach weiter.

Mir geht das nicht aus dem Kopf.. der Kater weint und bettelt wirklich intensiv, immer wenn man Richtung Küche geht oder drin steht. Er inhaliert jegliches Futter.
Ich weiß nicht weiter.. sind 200g pro Katze zuwenig am Tag? Soll ich mich über die Anweisung des Tierarztes hinweg setzen obwohl mir ALLE Besucher sagen, dass die Katzen dick sind?
Sie sind deutlich größer als normale Hauskatzen und Pebbles hat unglaublich plüschiges Fell was nochmal mehr aufträgt.
Genaues Gewicht hab ich derzeit nicht.

TroFu werfen abends machen wir und wird von beiden Katzen geliebt. Sie fressen alles auf und suchen dann nach mehr.

Heute morgen wurde gekötzelt.. darin fand ich Mais.. also muss das Kätzchen (ich weiß nicht welches) so verzweifelt gewesen sein, dass es auch Mais frisst. Pebbles hat aber früher schon leichte Anzeichen von Pica gezeigt. Die frisst auch Staub und kleine Steinchen.. da kann ich mir auch Mais vorstellen.
Gut ists dennoch nicht.

Habt ihr eine Idee? Braucht ihr mehr Infos?

Besorgte Grüße,
Carina
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
Wenn das ganze Futter aufgefressen wird, kann es gut sein, dass du zu wenig gibst. Idealerweise sollte immer ein kleiner Rest übrig bleiben.
Ich denke der Bub hat wirklich Hunger..

Kannst du mal ein Foto von den beiden einstellen? Möglichst von oben.
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
Geht nur kurz, da Mobil. Lasst ihn sich sattfressen an NF und füttert bitte abwechslungsreicher und vor allem hochwertiger ;)
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
1.035
Oh mein Gott wie schrecklich:eek::eek:

Gib den beiden um himmelswillen was zu fressen!!!

200g pro Tag und Nase von solch minderwertigem Futter ist viel zu wenig!

Wiso sollen sie abnehmen sagt der Arzt?! kann ich mir nicht vorstellen. Stell mal Bilder rein von den beiden.

Gib bitte NF so viel sie wollen, besser hochwertiger, das sättigt mehr.
TF weglassen ist schon gut soweit.

Aber bitte mach den Napf voll!
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
35
Ort
Coburg - Franken
Hallo Carina,

für mich klingt es tatsächlich so als hätten deine Katzen Hunger.

Grundsätzlich wissen Katzen ziemlich genau wann sie mit dem Fressen aufhören müssen, es sei denn, sie haben nie ein Sättigungsgefühl gelernt weil sie sich eben nie satt fressen konnten.

Mein Rat wäre zum einen die Katzen erstmal soviel fressen zu lassen bis etwas übrig bleibt.
Das kann die erste Zeit eine ganze Menge sein, eventuell wird auch mal gekotzt weil sie sich überfressen haben.
Mit der Zeit werden die Katzen aber lernen dass sie nicht Schlingen oder auf Vorrat futtern müssen, weil immer genug da ist wenn Hunger auftritt.
Und auch wenn sie erstmal zunehmen, das pendelt sich dann schon ein und das Gewicht bleibt konstant :)

Natürlich gibt es auch unter Katzen absolute Fressmaschinen, aber das ist doch eher die Ausnahme.
Futter rationieren ist also meines Erachtens keine Option.

Ich würde dir auch raten andere bzw. hochwertigere Marken zu füttern.
Lux ist glaube ich nicht soo tolle als dass 200gr reichen würden.
Meine zwei würden die Wände hochgehen :eek:

"Dick" ist halt auch Interpretationssache - wenn die Katze ein bisschen moppelig ist, ansonsten aber gesund, agil und munter ohne dass sie das Gewicht beeinträchtigt, warum auf Biegen und Brechen das Gewicht reduzieren?
Machen wir Menschen doch auch nicht ;)
 
N

NummerAcht

Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2013
Beiträge
45
Ort
NRW
Ich hätte auch Probleme damit, weinenden Katzen das Futter zu verweigern :oops: - und 200 Gr. pro ausgewachsenem Kater/Katze sind wirklich nicht übermäßig viel, speziell wenn es sich nicht um wirklich "gehaltvolles" Futter handelt.

Andererseits: Übergewicht ist auch nicht so gesund. In jedem Fall solltest Du das Trockenfutter weglassen und für ausreichend Bewegung/Anregung sorgen. (Das ist auch bei Katzen gut gegen Übergewicht und vermeidet Fressen aus Langeweile). Unter diesen Voraussetzungen sollten sie sich am Nassfutter satt essen dürfen. Wenn Du hochwertiges Futter fütterst (und dabei vielleicht noch ein bisschen auf den Fettgehalt achtest), werden sie davon nicht dick.

Ach so: Hast Du den Tierarzt mal gefragt, ob der gesteigerte Appetit oder evtl. auch die Gewichtszunahme organische Ursachen haben könnten?
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
Kann mich den Vorschreibern nur anschließen.
Gib beiden Katzen so viel Futter, wie sie mögen.
Katzen haben ein natürliches Sättigungsgefühl und wenn du das Futter rationierst, weil sie abnehmen sollen, dann erreichst du das Gegenteil - Katzen, die ständig Futter hinterherjunkern und immer mehr futtern wollen.

"So viel futtern lassen, wie sie wollen" bedeutet aber nicht, dass ständig Futter zur Verfügung herumstehen sollte, sondern dass es zu jeder Mahlzeit genug gibt. Genug ist es dann, wenn nach jeder Mahlzeit ein kleiner Rest im Napf übrig bleibt. Ist er blankgeleckt, gib zu den nächsten Mahlzeiten gleich eine größere Portion in den Napf, anstatt dauernd Nachschlag zu geben.
Bedenke auch, dass der tatsächliche Futtermengenbedarf je nach Tagesaktivität oder -laune schwankt, oder auch je nach Termperatur - im Sommer futtern die meisten Katzen deutlich weniger.

Falls sie dann tatsächlich maßlos in sich reinschaufeln wollen, mach die Näpfe eine Weile übermäßig mit Monsterportionen voll, so dass sie erstmal viel mehr als genug haben.
Wie bereits geschrieben wurde, evtl überfressen sie sich erstmal - aber so finden sie wieder zu ihrem normalen Fressverhalten.

Ganz wichtig ist aber, dass du das nicht "einfach so" machst, sondern mit hochwertigerem Futter fütterst.

Gut, dass du das Trofu schonmal weglässt. Wenn du auch hochwertigeres Nafu gibst, wird sich nach einer gewissemn Zeit der Umstellung die Verdauung der Katzen darauf einstellen und sie brauchen weniger. Hochwertigeres Futter sättigt schneller, hält länger satt und die Nährstoffe werden besser vom Körper aufgenommen. Bis du diesen Effekt aber bemerkst, dauert es erstmal eine Weile...


Die meisten TÄ richten sich nach Gewichtstabellen, die aber wenig aussagen. Es gibt Katzen, die sind schlank, muskulös und drahtig, andere sind einfach "weichere", insgesamt massigere und schwerere Exemplare. Da kann schonmal von Gästen die Bemerkung "Moppelkatze" kommen.
Poste mal Fotos, auf denen man sie stehend von oben und von der Seite sieht.

Wichtig ist auch der "Knochentest". Wenn du sanft mit nur leichtem Druck über Wirbelsäule und Brustkorb streichst, solltest du Knochen spüren können. Wenn nicht, wird der Kater wohl etwas abspecken müssen.

Neben hochwertigem Futter, das nicht rationiert wird, ist aber auch "Bewegung" ganz wichtig für Pummelkatzen.
Wie oft spielst du mit ihnen? Wenn sie sich wenig bewegen ist es wichtig, dass der Verbrennungsmotor ganz langsam aber sicher wieder angekurbelt wird. Sind sie eher beweglich unterwegs umso besser, dann kannst du regelmäßig Spielstunden inszenieren, die du dann langsam steigerst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Ich würde das TroFu weglassen und ihnen dafür große Fleischstücke oder ne Hähnchenkeule (roh) oder so geben. Da können sie richtig dran kauen.

Merlin ist auch eher zu dick, seit wir auf Barf umgestellt haben nimmt er langsam aber stetig ab.

Außerdem ist es wie bei uns Menschen: Sport ist gut zum abnehmen :p Versuch sie zum Spielen und Toben zu motivieren.
Aber hungern lassen... puh. Also es liest sich schon so als hätte er wirklich Hunger ohne Ende.
 
Fynn

Fynn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
707
Alter
33
Ort
NRW
Mein TA meinte das dass Futter eigentlich ausreichen sollte. Aber da seitdem der Kater schreit und kratzt denke ich schon, dass das was damit zu tun hat.

Ich habe früher schon versucht sie auf hochwertiges Futter umzustellen. Als sie zu mir kamen als Kitten litten beide unter starkem Durchfall und haben in der Auffangstation nur Whiskas bekommen.
Dann hatte ich ein buntes Repertoire an verschiedenen Futtersorten aufgestellt und die schlechtesten (Felix, Whiskas, Kitekat) aus dem Programm gestrichen.
Die guten Marken (ich weiß leider die Namen nicht mehr) haben sie dennoch nie angerührt - auch nach 5 Tagen nicht.
Durch die Vielfalt an unterschiedlichen Herstellern hat Pebbles eine Futtermittelallergie entwickelt die sich in blutig Rupfen äußerte. Das war nicht lustig.
Um das zu kurieren haben sie über insgesamt 1 Jahr nur von VetConcept gelebt.
Dann wurden sie auf Lux und Topic vom Aldi Nord umgestellt und da es keinen Rückfall mehr gab bin ich dabei geblieben.

Ein erneuter Versuch könnte Pebbles halt wieder zu einem Rückfall bewegen wovor ich etwas Angst habe, da ich mir das Futter von VetConcept nicht nochmal für einen längeren Zeitraum leisten kann :(

Gerne könnt ihr mir aber Vorschläge machen was noch an hochwertigem Futter relativ gut gefressen wird.


Fotos habe ich gerade nicht (bin auf der Arbeit). Aber sie sind schon ordentlich stämmig. Beide mit deutlichem Kastratenbauch und wirklich jeder sagt die sind dick. Mir wird vorgeworfen das "schon nicht mehr zu sehen".

Bei Fynn fühlt man die Knochen beim streicheln schon sehr gut.
Bei Pebbles nicht. Da muss man suchen. Die ist wirklich zu dick..

Gespielt wird halt abends dann mal mit Leckerlie werfen. Fynn apportierte auch gerne mit kleinen Gummis, seit er die Eckzähne aber nicht mehr hat, kann er die Gummis nicht mehr aufnehmen und spielt nicht weiter..
 
Fynn

Fynn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
707
Alter
33
Ort
NRW
  • #10
Ich würde das TroFu weglassen und ihnen dafür große Fleischstücke oder ne Hähnchenkeule (roh) oder so geben. Da können sie richtig dran kauen.

Merlin ist auch eher zu dick, seit wir auf Barf umgestellt haben nimmt er langsam aber stetig ab.

Außerdem ist es wie bei uns Menschen: Sport ist gut zum abnehmen :p Versuch sie zum Spielen und Toben zu motivieren.
Aber hungern lassen... puh. Also es liest sich schon so als hätte er wirklich Hunger ohne Ende.

Fynn hat keine Zähne mehr. Pebbles nur noch einseitig. Ich glaube da ist nicht viel mit barfen.
Fynn hört auf zu fressen wenn er nichts zerkleinern und schlucken kann. Er braucht maulgerechte Happen :/

Ich will ihn nicht hungern lassen! Um Gottes willen! Bitte nicht denken ich wollte meine Katzen unglücklich machen.
WEIL ich mir Sorgen mache frage ich doch nochmal hier nach :(
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #11
Fynn hat keine Zähne mehr. Pebbles nur noch einseitig. Ich glaube da ist nicht viel mit barfen.
Fynn hört auf zu fressen wenn er nichts zerkleinern und schlucken kann. Er braucht maulgerechte Happen :/

Für zahnlose Katzen kann man das Fleisch auch wolfen. Das kannst du mal versuchen.
 
Werbung:
Fynn

Fynn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
707
Alter
33
Ort
NRW
  • #12
Wolfen? Durch einen Fleischwolf ziehen?
Sowas hab ich leider gar nicht, ich esse nicht so gerne Fleisch..

Was ist denn mit Rinderhack? Hatte das irgendwo gelesen. Oder ist das auch blöd? Richtig ans Barfen möchte ich eigentlich nicht gehen, ich ekel mich vor rohem Fleisch wenn ich es anfassen muss.. :massaker:
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #13
Wolfen? Durch einen Fleischwolf ziehen?
Sowas hab ich leider gar nicht, ich esse nicht so gerne Fleisch..

Was ist denn mit Rinderhack? Hatte das irgendwo gelesen. Oder ist das auch blöd? Richtig ans Barfen möchte ich eigentlich nicht gehen, ich ekel mich vor rohem Fleisch wenn ich es anfassen muss.. :massaker:

Wenn du wirklich am Barfen interessiert bist - im Forum gibts jede Menge Info dazu: http://www.katzen-forum.net/barfen/
Es ist die artgerechteste Form der Ernährung und könnte gerade bei eurem Gewichtsproblem sehr hilfreich sein - ohne, dass die Katzen hungern müssen.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #14
Wolfen? Durch einen Fleischwolf ziehen?
Sowas hab ich leider gar nicht, ich esse nicht so gerne Fleisch..

Was ist denn mit Rinderhack? Hatte das irgendwo gelesen. Oder ist das auch blöd? Richtig ans Barfen möchte ich eigentlich nicht gehen, ich ekel mich vor rohem Fleisch wenn ich es anfassen muss.. :massaker:

Okay, dann fällt das wohl aus :) Also im Barf-Forum sind einige die Katzen haben die keine Zähne mehr haben und trotzdem große Barf-Stücke fressen. Die kriegen das schon zerkaut, dauert ein wenig länger.
War ja nur eine Idee, weil es hier geklappt hatte :) Aber da muss man als Mensch schon dahinter stehen, ist anfangs mit ein wenig Aufwand verbunden.

Ansonsten würde ich dann hochwertiges Nassfutter geben, das sättigt schonmal länger, weil es besser verwertet wird.

Ich wollte dir niemals unterstellen, du würdest deine Katzen willentlich hungern lassen, tut mir leid :oops: Aber das Verhalten liest sich schon danach als hätte er richtig Kohldampf.
 
M

Meraa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2014
Beiträge
1.509
Ort
Österreich
  • #15
Hast du schon einmal Mac's Mono Sensitiv probiert? Meine beiden hatten eine Darmentzündung und ich füttere seit ca. Juni nur noch die Puten-Version. Sie scheinen es beide immer noch gerne zu fressen (und das kann ich sonst nur von einer anderen Sorte sagen) und vertragen es auch gut. Die Inhaltsstoffe sind überschaubar und preislich finde ich es auch ok. (Mit Futtermittelallergie kenne ich mich allerdings nicht aus und meine haben auch deutlich an Volumen zugelegt, seitdem sie jetzt ausgewachsen sind ...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Fynn

Fynn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
707
Alter
33
Ort
NRW
  • #16
Tilawin, ich denke das ja auch, deswegen wollte ich mehrere Meinungen haben.

Meraa, das hatte ich glaube ich noch nicht. Wo gibts das zu kaufen?
 
C

Catma

Gast
  • #18
Mein TA meinte das dass Futter eigentlich ausreichen sollte. Aber da seitdem der Kater schreit und kratzt denke ich schon, dass das was damit zu tun hat.
Viele TÄ geben, was Ernährungsfragen betrifft falsche Infos weiter. Es ist offensichtlich, dass der Kater Hunger schiebt, wenn er miaut und du schreibst ja, er versucht alles mögliche an Essbarem zu stibitzen, seit du das Futter rationierst.
Ich habe früher schon versucht sie auf hochwertiges Futter umzustellen. Als sie zu mir kamen als Kitten litten beide unter starkem Durchfall und haben in der Auffangstation nur Whiskas bekommen.
Dann hatte ich ein buntes Repertoire an verschiedenen Futtersorten aufgestellt und die schlechtesten (Felix, Whiskas, Kitekat) aus dem Programm gestrichen.
Die guten Marken (ich weiß leider die Namen nicht mehr) haben sie dennoch nie angerührt - auch nach 5 Tagen nicht.
5 Tage sind aber keine lange Zeit - für eine Futterumstellung müsstest du viele Wochen einplanen. Je langsamer, desto besser gewöhnen sie sich daran - gerade wenn sie einen empfindlichen Magen haben (oder evtl Allergien) müsstest du einzelne Marken langsam austesten, um herauszufinden, auf was sie genau empfindlich/allergisch reagieren...
Durch die Vielfalt an unterschiedlichen Herstellern hat Pebbles eine Futtermittelallergie entwickelt die sich in blutig Rupfen äußerte.
Es kann sein, dass unter den vielen Marken einige dabei waren, auf die er allergisch reagiert, von daher ist es besser, das langsam und vorsichtig auszutesten.
Ein erneuter Versuch könnte Pebbles halt wieder zu einem Rückfall bewegen wovor ich etwas Angst habe, da ich mir das Futter von VetConcept nicht nochmal für einen längeren Zeitraum leisten kann :(

Gerne könnt ihr mir aber Vorschläge machen was noch an hochwertigem Futter relativ gut gefressen wird.
Das musst du austesten. Aber eben nicht viele Marken austesten, sondern erstmal bei der gewohnten Fütterung bleiben und nur 1 Marke zusätzlich geben (und davon auch anfangs nur kleine Portionen) und schauen, ob die vertragen wird. Wenn nein, von der "Liste" streichen, wenn ja, die nächste Marke dazunehmen etc...
Beide mit deutlichem Kastratenbauch und wirklich jeder sagt die sind dick.
Kastratenbauch hat nichts mit Übergewicht zu tun, sondern mit dem Bindegewebe :).
Bei Fynn fühlt man die Knochen beim streicheln schon sehr gut.
Bei Pebbles nicht. Da muss man suchen. Die ist wirklich zu dick..
langsame Ernährungsumstellung und mehr Bewegung :)
Gespielt wird halt abends dann mal mit Leckerlie werfen. Fynn apportierte auch gerne mit kleinen Gummis, seit er die Eckzähne aber nicht mehr hat, kann er die Gummis nicht mehr aufnehmen und spielt nicht weiter..
Jede Katze spielt gern :). Es ist nur so, dass wenn der Fettverbrennungsmotor nahezu stillsteht, sie dann auch keenen Bock auf mehr Bewegung haben, von daher könntest du ihn ganz langsam wieder ankurbeln.
Mach regelmäßige Spielstunden - anfangs, wenn sie kaum zu animieren sind, reichen wirklich nur wenige Minuten täglich. Es kommt erstmal nur darauf an, dass du das regelmäßig anbietest.
Wenn sie sich nicht so gern bewegen, dann bau zB Kartonburgen oder bring spannendes von draußen mit, mach Fummelbrettspiele etc, rege ihre Sinne an und bring nach und nach immer etwas mehr Bewegung ins Spiel :)

Du wirst sehen, wenn daraus ein regelmäßiges Ritual entsteht, werden sie bald von allein immer mehr Lust an Bewegung bekommen und es von allein steigern wollen :)
Viele Tipps und Anregungen, auch für Bewegungsmuffel gibt es hier klickmich
Wenn du die Ernährung ganz allmählich umstellst und für mehr Bewegung sorgst (ganz langsam steigern) werden bald die Pfündchen von allein purzeln.
Sieh es als Langzeitprojekt, geh beides langsam an und steigere Schritt für Schritt, dann wird es eine stressfreie Angelegenheit für alle Beteiligten.
 
Zuletzt bearbeitet:
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
  • #19
Tilawin, ich denke das ja auch, deswegen wollte ich mehrere Meinungen haben.

Meraa, das hatte ich glaube ich noch nicht. Wo gibts das zu kaufen?

Bei petspremium gibt es derzeit noch die 5+1 Aktion:
http://www.petspremium.de/katzenfutter/katzen-nassfutter/macs.html?from=slider
Damit kommt das MAC's Mono sensitiv auf 31 Cent pro 100 g. Zusätzlich laufen derzeit ein paar Gutscheinaktionen.
Entweder man nimmt 5% Neukundenrabatt, oder den 5€ Newsletter Gutschein, oder aber wegen dem Weltspartag:
5% Rabatt ab 29€ Warenkorbwert >>> Gutscheincode*: Spar5
7% Rabatt ab 49€ Warenkorbwert >>> Gutscheincode*: Spar7
10% Rabatt ab 69€ Warenkorbwert >>> Gutscheincode*: Spar10

Hab dort schon öfter bestellt, alles schnell und ordentlich geliefert worden. :)
 
Fynn

Fynn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
707
Alter
33
Ort
NRW
  • #20
Habe mir jetzt erstmal von dort ein paar Dosen MACs gekauft :)

Und heute Abend bekommen sie soviel sie wollen!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Fynn
Antworten
130
Aufrufe
19K
Nicht registriert
N
T
Antworten
19
Aufrufe
633
Lirumlarum
Lirumlarum
Mimiba
Antworten
12
Aufrufe
543
Knoedel
Knoedel
A
Antworten
2
Aufrufe
758
Jadzia_Dax
Jadzia_Dax
L
Antworten
23
Aufrufe
3K
dexcoona
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben