Kater nach der Kastration total durchgeknallt :-(

P

panasonic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2010
Beiträge
730
Wir haben unseren Kater ja vor kurzem kastrieren lassen und seitdem ist er wie ausgewechselt.

Die erste Woche war er total lieb und verschmusst und richtig süß.

Aber nun ist er wie verwandelt. Ich frage mich manchmal wirklich ob das unser Kater ist.

Er ist sehr frech und stellt den ganzen Tag was an. Es ist so nervenraubend. Das kann man sich gar nicht vorstellen.

Früher ist er immer die meiste Zeit draußen im Freien gewesen und kam nur heim zum schlafen und fressen.

Nun ist er wenn es hoch kommt noch maximal 30 Minuten am Tag draußen um sein Geschäft zu machen und der Rest ist er in der Wohnung und macht unfug.

Er kratzt plötzlich an den Möbeln rum, was er in all den Jahren NIEMALS getan hat. Dann springt er überall drauf ( Küchenschränke, Esstisch, Wohnzimmerschrank usw.) Er geht ÜBERALL drauf und schmeist auch desöfteren meine tolle Deko runter *heul*

Dann ist absolut nichts essbares mehr sicher vor ihm. Letztens habe ich gekocht und stellte den Topf auf eine kalte Herdplatte ging kurz weg zum Kühlschrank (2m weiter weg) vom Topf. Dreh mich wieder um und dann hatte er schon daraus gefressen. Ich glaub ich seh nicht recht. Ich konnte dann das ganze Essen wegschmeißen.

Und ihn interessiert auch nicht wenn ich schimpfe. Er zuckt nicht einmal.

Zudem miaut er den GANZEN Tag und die NACHT!!!! Heute Nacht hat er mich um 3 Uhr raus geschmissen, weil er dachte, dass er ja mal wieder was essen könnte.

Dabei hat er seine festen Zeiten. Immer 8Uhr und 20 Uhr gibts Nassfutter und dann hat er ein Schälchen mit ein bisschen Trockenfutter als Zwischenmahlzeit. Also er bekommt echt genug zu fressen und will dennoch den ganzen Tag nichts anderes.

Jedes Mal wenn ich mich in der Wohnung bewege rennt er SOFORT zu mir und miaut wie blöd und stellt sich immer so in den Weg, dass ich schon mehrfach über ihn gefallen bin.

Ich bin so langsam echt am Ende mit meinen Nerven.

Schlimm genug, dass er unsere erst 6 Monate alte NAGELNEUE Couch zerfetzt hat. Nein es ist auch noch haufenweise Porzelan zu Bruch gegangen und dann eben diese Dauernerverei. Mein Mann ist auch schon komplett genervt, denn er arbeitet im Schicht und die Katze stört ihn natürlich beim schlafen.

Wir hatten ihn auch schon mehrfach nachts einfach mal 30 Minuten miauen lassen, in der Hoffnung er gibt dann auf. FEHLANZEIGE!

Ich hab keine Ahnung was wir machen sollen. Wie sollen wir reagieren? So kann das doch nicht die nächsten 10 Jahre weiter gehen.....

Wir wollen so gerne mal wieder Nachts durchschlafen und uns frei in der Wohnung bewegen können ohne Angst vor dem Kater zu haben....

Ich stehe jeden Morgen mit einem flauen Magen auf, weil ich nicht weiß was er die Nacht alles angestellt hat in der Wohnung
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde zumindest mal die Zeit abwarten, bis er auch 'innerlich' zum Kastraten geworden ist, sprich: bis sich alle Hormone verstoffwechselt haben und nichts davon ihn mehr umtreiben kann. Das dauert in der Regel ca. 6 - 12 Wochen, bei meinem Kater schien es gar 6 Monate gedauert zu haben.

Ab dann reguliert sich diese Umtriebigkeit vielleicht?

Wenn er vor diesem Eingriff so gut wie immer draußen war, wird ihm das jetzt als Katerrevier nimmer so wichtig sein und all seine Aktivitäten werden jetzt ins Haus verlagert. - Wie war so sein Verhalten unterm freien Himmel, auch so stürmisch?

Zugvogel
 
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Also DAS Verhalten hat aber nix mit der Kastration an sich zu tun ......

Wie alt ist er?
Wann genau war die Kastra?
Wie lange wohnt er schon bei Euch?

Und er ist Freigänger?
Kann also rund um die Uhr raus und rein?

Ist er Einzelkater?

Wieviel wiegt er?
Ich finde, dass er sehr wenig Nassfutter bekommt? Morgens und abends, finde ich persönlich bisschen wenig.
 
P

panasonic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2010
Beiträge
730
Also DAS Verhalten hat aber nix mit der Kastration an sich zu tun ......

Wie alt ist er?
Wann genau war die Kastra?
Wie lange wohnt er schon bei Euch?

Und er ist Freigänger?
Kann also rund um die Uhr raus und rein?

Ist er Einzelkater?

Wieviel wiegt er?
Ich finde, dass er sehr wenig Nassfutter bekommt? Morgens und abends, finde ich persönlich bisschen wenig.

Er ist 4 Jahre alt
Ja er ist Freigänger
Ja er kann immer raus und rein wann er will durch die Katzenklappe
Ja er ist Einzelkater
Er wiegt 5 Kilo und ist eine Birma
das Futter bekommt er schon immer so und es war immer ok für ihn. Trockenfutter hat er ja dann tagsüber auch noch.
Er bekommt eine halbe Dose morgens und die andere Abends. Also seine Tagesration hat er voll und ganz.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

panasonic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2010
Beiträge
730
Ich würde zumindest mal die Zeit abwarten, bis er auch 'innerlich' zum Kastraten geworden ist, sprich: bis sich alle Hormone verstoffwechselt haben und nichts davon ihn mehr umtreiben kann. Das dauert in der Regel ca. 6 - 12 Wochen, bei meinem Kater schien es gar 6 Monate gedauert zu haben.

Ab dann reguliert sich diese Umtriebigkeit vielleicht?

Wenn er vor diesem Eingriff so gut wie immer draußen war, wird ihm das jetzt als Katerrevier nimmer so wichtig sein und all seine Aktivitäten werden jetzt ins Haus verlagert. - Wie war so sein Verhalten unterm freien Himmel, auch so stürmisch?

Zugvogel

Er war schon immer eine Schlaftablette. Auch draußen lag er oft in den Gärten uns sonnte sich oder stiefelte in aller Seelenruhe umher. Unser Nachbar meinte mal, dass er sich wie ein 15 Jähriger Kater verhalten würde. So ruhig und langsam...

Wir kennen ihn auch nur so ruhig und ausgeglichen.

Und nun ist er wie ausgewechselt und einfach nur schrecklich :stumm:
 
P

panasonic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2010
Beiträge
730
Wie alt ist denn der Kleine?
So, wie du es beschreibst, scheint ihm ganz schrecklich langweilig zu sein. Kann natürlich auch was anderes sein, aber ich würde erstmal dadrauf tippen. Wart ihr mal zur Nachuntersuchung, nicht, dass er Schmerzen hat. Das könnte zumindest das ständige Jammern erklären.
Ansonsten würde ich mal versuchen, richtig viel mit ihm zu spielen, ihn einfach auszupowern, damit ihm nicht so langweilig ist und er Blödsinn macht. Auch Intelligenzspiele, Clickern, Fummelbrett etc. würde ich ausprobieren. Mein Lucifer hatte auch so Phasen, wenn ihm langweilig war, hat er mit Absicht Sachen runter geschmissen und Dinge getan, von denen er wusste, dass er das nicht soll. Damit er Aufmerksamkeit bekommt. Wir haben dann angefangen zu clickern, das hat richtig gut geholfen, weil es auch den Kopf anstrengt.

Er mag nicht mit uns spielen. Das wollte er noch nie. Ich hatte damals haufenweise Katzenspielzeug gekauft, aber er rührte nichts an.

Das einzigste was er immer machte war mit den Hunden zu spielen. Die Kämpfen als und jagen sich gegenseitig. Das macht er jetzt auch immer noch.

Bloß eben die ganzen Sachen zusätzlich die so unschön sind.

Beim Tierarzt waren wir nochmal, aber er hat nichts. er ist top fit.

Nein Langeweile ist das nicht wegen dem miauen, denn er will fressen. Er miaut nachts und wenn wir kommen rennt er schnell an den Napf.

Daher wissen wir gaaaanz genau, dass er nur wegen dem Futter miaut.

Aber der Tierarzt sagte uns, dass er dick genug sei und die Tagesration eh schon etwas zuviel, daher dürfen wir auf keinen fall mehr geben.

Ich hatte zwischenzeitlich auch versucht 4x am tag fressen zu geben, aber das war dann noch schlimmer, denn er wurde morgens nicht satt und nervte dann durchweg :grummel:
 
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Er ist 4 Jahre alt
Die kastration war vor knapp 1 Monat
Er wohnt ca. 2 Jahre bei uns
Ja er ist Freigänger
Ja er kann immer raus und rein wann er will durch die Katzenklappe
Ja er ist Einzelkater
Er wiegt 6 Kilo und ist eine Birma
das Futter bekommt er schon immer so und es war immer ok für ihn. Trockenfutter hat er ja dann tagsüber auch noch.
Er bekommt eine halbe Dose morgens und die andere Abends. Also seine Tagesration hat er voll und ganz.

Er war 4 Jahre unkastriert und dann ruhig und ausgeglichen????? :eek:
Also das ist für mich sehr schwierig vorzustellen ........

Ja sagmal, ist er nie auf die Pirsch gegangen und war tagelang fort ? - immerhin war ein 4 Jahre lang potent !!!

Also wenn sich meine Kater daheim so aufführen würden (sind alles Faule BKH's - vom Wesen her ja schon wie die Heilige Birma) - dann würde ich die mal ein paar Stunden raussperren, damit sie sich draussen austoben können und wieder reinlassen.
 
P

panasonic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2010
Beiträge
730
Nein das ist schon noch unser Kater *lach* Ist immer noch unser schielender. Hi hi

Ja er war schon immer sehr ausgeglichen und ruhig. Auch die Vorbesitzer haben gesagt, dass er wie eine Schlaftablette sei.

Nein er war nie tagelang weg. Er hielt sich immer im Umfeld auf. Einmal war er weg, aber nur, weil ihn eine Dame eingefangen hatte, weil sie dachte er sei ein Rassekater der entlaufen sei :wow:

Aber das zählt ja nicht zu auf die Pirsch gehen *lach*

Er war wirklich immer total ruhig. Hier im Umfeld gibts auch nur andere Kater und selbst mit denen verstand er sich prima.

Aber nach der Kastra will er von denen nix mehr wissen und geht gar nicht mehr hin.

Mich wundert es sehr, dass er gar nicht mehr raus gehen mag.... Ich finds auch schade, denn frische Luft tut ja immer gut. Hi hi

Die Idee mit dem rauswerfeb hatten wir auch schon, aber dann sitzt er vor der Katzenklappe und schreit wie blöd, sodaß die Nachbarn schon geklingelt hatten, damit wir die "arme" Katze wieder rein lassen. *schäm*

Ich finde es einfach voll seltsam, wieso er jetzt plötzlich so austickt.

Normaler weise kastrieren die Leute ja Ihre Katzen/Kater, damit sie ruhiger werden und bei uns scheint es voll das Gegenteil geworden zu sein. Er war perfekt! Super lieb und auch anhängelich bei jedem Besucher. Sehr zutraulich usw.

Ok, kuscheln tut er immer noch, aber nicht so mehr so wie früher. Er bestimmt jetzt die Zeiten wann und wie lange gekuschelt wird und danach beißt er in die Hand. Nicht fest, aber er sagt halt, dass er nicht mehr will. Das hatte er noch NIE gemacht!

Jetzt im Moment liegt er auf dem Esszimmerstuhl und schläft und kurz davor war er wieder voll von der Rolle. Er springt über alles drüber ohne Ansgt vor Verlusten. Es ist echt wahnsinn seine Katze so zu sehen.

Ich hatte letztens sogar richtig Angst vor ihm.

Ich hatte in der Küche Hühnchenbrust zugeschnitten für unser Mittagessen und da betteln ja alle Tierchen immer und bekommen auch immer etwa vom Frischfleisch ab. An besagten Tag bekam er auch ein Stück und unsere eine Hündin ging etwas näher zu ihm und er machte plötzlich ein so gefährliches Brummgeräusch, dass selbst ich und die Hündin geschockt waren.

Vor der Kastration war er so gutmütig, dass die Hunde ihm als Essen aus der Schnautze klauen durften. Ich war da immer hinten dran, weil er mir leid tat, weil die Hundis wußten sehr schnell, dass man mit ihm alles machen kann.

Und jetzt ist er richtig bösartig beim fressen.

Ich sags ja, er ist komplett anderst.

Irgendwie verhält er sich jetzt so, wie andere Kater VOR der Kastration :eek:
 
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Irgendwie verhält er sich jetzt so, wie andere Kater VOR der Kastration :eek:

Ja, so kommt's mir auch gerade vor ....

Besorg Dir doch mal beim TA Feliway - hier kanns Du nachlesen: http://www.feliway.com/de

Kostet so um die 20 EUR und ist für die Steckdose.

Sorry, ich hab Dir hier auch keine Lösung - so gerne ich Dir helfen würde.
 
Jeannie -

Jeannie -

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juni 2010
Beiträge
1.796
Ort
Hamburg
  • #10
er machte plötzlich ein so gefährliches Brummgeräusch, dass selbst ich und die Hündin geschockt waren.

:omg::grin: Keine Angst ! =)

Das brumm Geräusch ist Kätzisch, meine brummen bei Rohfleisch Fütterung auch, ich glaube nun kommen seine Rock´n Roll Zeiten, gönn ihm die bitte......außerdem war er 4 Jahre! unkastriert.:zufrieden:

Alle meine Katzen haben Pfeffer im Po und ich werde nicht verrückt, ich finds genial. :aetschbaetsch1:
---------------------------------------------------
Serafyna@ Damit könntest du tatsächlich Recht haben, man muss dem TA drauf hinweisen, das Maskenkatzen eine nicht so hohe Dosierung bekommen dürfen.....

Panasonix vllt. magst du alles mal detaillierter beschreiben ?

Kommt er nun bescheuert oder lebenslustig rüber ?
 
Zuletzt bearbeitet:
P

panasonic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2010
Beiträge
730
  • #11
:omg::grin: Keine Angst ! =)

Das brumm Geräusch ist Kätzisch, meine brummen bei Rohfleisch Fütterung auch, ich glaube nun kommen seine Rock´n Roll Zeiten, gönn ihm die bitte......außerdem war er 4 Jahre! unkastriert.:zufrieden:

Alle meine Katzen haben Pfeffer im Po und ich werde nicht verrückt, ich finds genial. :aetschbaetsch1:
---------------------------------------------------
Serafyna@ Damit könntest du tatsächlich Recht haben, man muss dem TA drauf hinweisen, das Maskenkatzen eine nicht so hohe Dosierung bekommen dürfen.....

Panasonix vllt. magst du alles mal detaillierter beschreiben ?

Kommt er nun bescheuert oder lebenslustig rüber ?

Was die Dosierung könnte zu hoch gewesen sein??? OH MEIN GOTT!!! Hoffentlich nicht.....

Mir kommt er irgendwie durchgeknallt rüber. Es ist schwer zu beschreiben. Manchmal sitzt er irgendwo und auf einmal aus heiterem Himmel fetzt er los. So wie wenn ihn ne Wespe gestochen hätte. So seltsam sieht das aus. Und dann eben immer auf Dauerstrom.

Es ist einfach sehr seltsam, da er sonst als gut 5 Stunden am Stück in seinem Bettchen lag und schlief. Wenn es heute mal 1-2 Stunden am Stück sind ist es lang.

Ich hatte ihn früher oft im Hof beobachtet wenn er draußen war. Er lag da auch stundenlang im Gras oder unterm Baum usw. Immer wenn ich ihn gerufen hatte war SPÄTESTENS nach 5 Minuten zuhause. Er hielt sich immer in der Umgebung auf und war auch nie einfach so weg über Tage, wie andere unkastrierte Kater....
Er war immer eine Schlaftablette und hatte kein großes Interesse an Mäuschen oder anderen Dingen. Er war einfach eine ruhige ausgeglichene Seele.

Und darum schockt es nun die ganze Familie, dass er auf einmal so seltsam ist.

Wir hatten ihn ja aufgrund seines unangenehmen Markiergeruchs kastrieren lassen, weil er zum einen dadurch immer furchtbar stinkte und zum anderen pinkelte er überall hin. (Das fing gegen Mai an)Auch mal aufs Cabriodach des Nachbarn und in die Nachbarsschuhe usw.

Daher hatten wir dann Abhilfe schaffen wollen.

Aber nun haben wir einen richtig verrückten Kater, der anscheinend selbst nicht weiß was er wirklich will. Die Kastra ist ja nun auch schon 1 Monat her und markieren tut er gar nicht mehr. IMMERHIN :rolleyes:

Jetzt haben zwar die Nachbarn ruhe vor ihm, aber dafür wir nicht mehr :stumm:

Wäre er schon immer so verrückt gewesen würde ich ja nix sagen, aber er war immer so lieb und vor allem soooooo ruhig. Trotz, dass er nicht kastriert war. Selbst unser Tierarzt war total erstaunt was für eine ruhige Seele er war, da er das von unkastrierten überhaupt nicht kannte.

Er war selbst geschockt als wie letztens bei ihm waren und nachfragten wieso der Kater plötzlich so ist. Er kann es sich absolut nicht erklären.

Ich finde es halt so schade, denn wir hatten den PERFEKTEN Kater, der wunderbar in die Familie reinpasste und unseren Alltag voll unterstütze.

Und nun geht hier alles drunter und drüber. Ich bin dadurch auch schon auf Dauerstrom, weil ich mich als nicht einmal traue auf die Toilette zu gehen, weil ich dann an seinem Schlafplatz und an der Küche vorbei muss und er rennt dann sofort hinterher, weil er denkt es gibt Futter.

Wäre jetzt nur ein Problemchen ok, aber es sind so viele Dinge die hier falsch laufen und das ist alles Neuland für uns :sad:
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #12
so ein schocker habe ich auch von einer freundin gehört, doch bei mir geht es um die sphynx.
sie meinte das wohl die meisten die narkosen nicht vertragen :eek:
ich habe nun etwas angst, nächsten monat ist ja luna mit der kastration dran.
was gibt es denn da für alternativen ?

Eine Inhalationsnarkose. Frage vorher Deinen TA, ob er erfahren auf dem Gebiet ist, sonst lieber in einer Klinik kastrieren lassen.
 
Jeannie -

Jeannie -

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juni 2010
Beiträge
1.796
Ort
Hamburg
  • #14
Mir kommt er irgendwie durchgeknallt rüber. Es ist schwer zu beschreiben. Manchmal sitzt er irgendwo und auf einmal aus heiterem Himmel fetzt er los. So wie wenn ihn ne Wespe gestochen hätte. So seltsam sieht das aus. Und dann eben immer auf Dauerstrom.

Genau das macht mein Franklin auch, aber schon immer....doch er wurde frühkastriert, ist halt sein Verhalten.

Bei deinem ist es komisch, weil er jahrelang das komplette Gegenteil war...

Normalerweise kastriert man Kater ab 4 Monaten und nicht 4 Jahren. :(

Aber bei Maskenkatzen darf man wiegesagt nicht so hoch dosieren. :oops:
 
Jeannie -

Jeannie -

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juni 2010
Beiträge
1.796
Ort
Hamburg
  • #15
ich glaub mein TA macht nur narkosen.
kennt jemand eine gute klinik in der umgebung von bochum, der sowas macht ?
bekomme grade wieder richtig muffen :oops:

Deine ist doch keine Maskenkatze ;) ich schätze mal, Luna reicht eine ganz normale Narkose. :)
 
Jeannie -

Jeannie -

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juni 2010
Beiträge
1.796
Ort
Hamburg
  • #16
Achso, ja das kann ich verstehen, dann bespreche das am besten nochmal mit deinem TA und frage, welches Narkosemittel er verabreicht. :oops:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
3K
Antworten
14
Aufrufe
2K
jackson & lexis
Antworten
8
Aufrufe
1K
Antworten
12
Aufrufe
1K
purecreek
2
Antworten
26
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben