Kater müsste unbedingt mehr Flüssigkeit aufnehmen

  • Themenstarter sandra309
  • Beginndatum
S

sandra309

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2016
Beiträge
4
Hallo!

Ich bin neu hier und beginne gleich mit meinem Problem. Mein Ragdoll-Kater ist 1 Jahr und 4 Monate alt. Schon der Züchter hat mir gesagt, dass er fast nur Trockenfutter frisst. Mit 6 Monaten hatte er dann eine Blasenentzündung durch Struvitkristalle. Mit dem Spezialfutter waren sie bald wieder weg. Ich habe danach versucht ihn dazu zu bringen mehr Nassfutter zu fressen, mehr zu trinken und das Trockenfutter zu reduzieren.

Ich habe nach langer Suche ein Nassfutter mit viel Soße gefunden das er mochte und habe dieses auch immer noch zusätzlich mit Wasser gemischt. Eine Weile ging das ganz gut, aber seit ein paar Wochen mag er auch dieses Nassfutter nicht mehr. Ich habe zuerst versucht hart zu bleiben und ihm trotzdem nicht mehr Trockenfutter zu geben. Nach 2,5 Tage hungern hat er dann ein paar Bissen Nassfutter gefressen. Allerdings war das weiterhin so wenig, dass er dann abgenommen hat (was er laut Tierarzt eigentlich auch nicht sollte), also hab ich ihm dann doch wieder etwas mehr Trockenfutter gegeben. Viel ist es aber trotzdem nicht und jetzt wo er gar kein Nassfutter mehr frisst (nur ein bisschen Soße schleckt) frisst er eigentlich zu wenig. (Auch das macht mir etwas Sorgen.) Leider trinkt er auch fast nichts. Fließendes Wasser interessiert ihn gar nicht, vom abgestandenen trinkt er alle 2, 3 Tage mal ein bisschen. Milch (Katzenmilch) oder Wasser vermischt mit etwas Sahne mag er auch gar nicht. Frisches oder gekochtes Fleisch frisst er ebenfalls nicht. (Da benimmt er sich als hätte ich ihm Gift vorgesetzt. ;) ) Vor einem Monat wurde sein Urin kontrolliert und das erste was die Tierärztin sagte war "Ihre Katze trinkt viel zu wenig" (PH Wert hoch, spezifisches Gewicht zu hoch) und da hat er eigentlich noch mehr Nassfutter gefressen als jetzt.
Hat jemand noch Tipps wie ich ihn dazu bekommen könnte mehr Flüssigkeit aufzunehmen?
 
Werbung:
Tutnix1988

Tutnix1988

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
2.334
Alter
33
Ort
Niestetal
Also ich hab eine Katze die auch sehr gerne trockenfutter frisst leider
Bekomme sie auch so gut wie gar nicht dazu nassfutter zu fressen
Ich habe in jeden Raum einen tiefen Teller mit Wasser stehen also im Bad, schlafimmer,ankleide,wohn- und Esszimmer
Seit dem trinkt sie eigentlich sehr gut
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Versuche es mal mit der Methode, ihm Nassfutter langsam unterzujubeln. Besorg Dir einen Mörser, mörsere das Trockenfutter, dann versteckst Du eine höchstens erbsengroße Menge Nassfutter unter einem riesigen Berg von gemörsertem Trockenfutter. Das ziehst Du einige Tage durch und dann steigerst Du die Nassfuttermenge ganz, ganz langsam. Für eine Umstellung brauchst Du wahnsinnig viel Geduld.

Eine weitere mögliche Methode: Mische das Lieblings-Trofu mit einem Trofu, dass er nicht gerne mag. Stell gleichzeitig Nassfutter hin. Dann änderst Du das Mischungsverhältnis ganz langsam immer mehr zu Gunsten des Bäh-Trofus.

Oder Du probierst es damit, dass Trofu anfangs ganz, ganz leicht anzufeuchten. Ein kurzer Nebelhauch aus der Blumenspritze reicht zunächst.

Von einer Züchterin dürfte der Kurze wohl kaum stammen, um das mal zu erwähnen. Sondern eher von jemandem, der den Katzen aus Kostengründen schon früh hauptsächlich Trofu gefüttert hat, kein Wunder, dass der Kleine so drauf ist, er kennt ja nicht anders.

Und er bräuchte eigentlich einen Kumpel. Von dem er sich in Sachen Futter vielleicht auch noch das eine oder andere abschauen könnte.
 
S

sandra309

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2016
Beiträge
4
Also Wasser hab ich auch fast in jedem Raum stehen, aber trinken tut er wenn dann nur aus der Schale im Bad.

Also der Züchter hat den Katzen beides gegeben, Nass- und Trockenfutter. Meiner hat aber anscheinend von Anfang an nur das Trockenfutter gern gemocht. Rohes Fleisch hat er aber leider bestimmt nie kennengelernt, sonst würde er sich jetzt nicht benehmen als wäre das völlig ungenießbar.

Er ist auch nicht alleine. Aber leider schaut er sich von unserem zweiten Kater nichts ab, der frisst nämlich (fast) nur Nassfutter und würde auch brav trinken.

Den Tipp mit dem zerbröselten Trockenfutter über dem Nassfutter werde ich gleich mal versuchen - danke!

Trockenfutter das er nicht mag hab ich übrigens noch keines gefunden. ;)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.094
Ort
35305 Grünberg
Was frisst die zweite Katze ?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Den Tipp mit dem zerbröselten Trockenfutter über dem Nassfutter werde ich gleich mal versuchen - danke!

Das hast Du noch nicht richtig verstanden. Kein zerbröseltes Trockenfutter über dem Nassfutter, sondern eine winzige Menge Nassfutter in einer großen Menge Trockenfutter;) Bei Futterumstellungen braucht man einen langen Atem, das kann Monate dauern.

Hast du als Trofu auch schon mal Orijen ausprobiert? Das kommt bei vielen Katzen nicht so gut an.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Mein Kater mag auch Orijen, er liebt auch jedes Trockenfutter.

Aber der Weg mit mischen und drüber streuen ist gut.
Manchmal hilft auch anwärmen in der Mikrowelle, dann riecht das Futter intensiver.
Oder eine winzige Menge Butter dazu.
Oder etwas Leberwurst druntermischen.

Alles was hilft mehr zu futtern.

Mißt du selber den ph?
Wie säuerst du an?

Der ph sollte zwischen 6,5 und 7,2 liegen
Es gibt Teststreifen mit denen man das daheim gut machen kann
Und wenn der ph zu hoch ist kann man Guardacit geben

Weißt du alles schon oder?
Sonst gerne ausführlicher. ;)
 
S

sandra309

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2016
Beiträge
4
@Margitsina: Unser zweiter Kater frisst ein Nassfutter von Animonda.

@Maiglöckchen: Ich hatte es nur etwas verkürzt zusammengefasst, weil ich irgendwann dann ja gerne dorthin kommen würde, dass ich ihm nur mehr Trockenfutterbrösel über das Nassfutter gebe. Ich hab jetzt schon einmal Trockenfutter im Mörser zerstampft und eine winzige Menge Nassfutter dazugegeben. Da ich ihm ja trotzdem weiterhin sein übliches Nassfutter hinstelle, habe ich über das auch noch ein paar Brösel Trockenfutter gestreut. Das zerstampfte Trockenfutter (mit winziger Menge Nassfutter) hat er etwas irritiert beschnuppert, dafür aber von dem Nassfutter (mit Trockenfutterbrösel) mal wieder ein bisschen was gefressen. Mal sehen wie das weiter geht…

@Petra: Sachen dazumischen, wie Butter oder Leberwurst, habe ich schon probiert. Aber leider ist er was das angeht so seltsam, dass er das alles nicht mag. Mein früherer Kater hat ja alles gefressen, daher konnte ich das am Anfang überhaupt nicht verstehen, dass eine Katze so seltsam ist und nicht mal Milch, Wurst, Käse, Leberwurst, Butter, Joghurt, Sahne oder ähnliches frisst.
Den PH-Wert hab ich vom Tierarzt messen lassen. Bei den Teststreifen die ich selbst hatte, konnte ich das Ergebnis nie ganz genau bestimmen. Der PH-Wert vor einem Monat beim TA war 7,0 gemeinsam mit dem hohen spezifischen Gewicht und seiner Anfälligkeit dafür, meinte sie, dass es schon kritisch wäre für die Entstehung von Struvitkristallen. Das Trockenfutter das er bekommt sollte den PH-Wert senken (enthält etwas Ammoniumchlorid und Cranberry). Aber entweder tut es das nicht oder er wäre sonst eh noch höher...
Von den Guardacit-Tabletten hab ich schon mal gehört. Aber da ich eigentlich gerne wollte, dass er mehr Flüssigkeit aufnimmt und ich nicht mit Tabletten den PH-Wert senken wollte, hab ich mich dann nicht näher damit beschäftigt. Aber vielleicht sollte ich das auch einmal zusätzlich für eine Weile probieren. Kann man ihnen die Tabletten auch über längere Zeit geben oder sollte das immer nur kurz sein?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
Die Tabletten kann man über längere Zeit geben.

Und Cranberrys senken nicht den ph, sie sollen eine schützende Wirkung haben und das anheften von Bakterien auf der Blasenschleimhaut verhindern.
Bei Blasenentzündungen teilweise wirksam, gegen Harngries nicht.

Wichtig wäre mehr Flüssigkeit und gegebenenfalls den ph zu senken.
Das spezifische Gewicht vom Urin sagt aus daß der Urin zu konzentriert ist und dadurch die Gefahr steigt daß sich feste Partikel zusammen ballen, Harngries ausfällt.
Der ph sagt welche Art von Harngries ausfällt.
Bei ph über 7,2 ist es Struvit und bei ph unter 6,29 ist es Oxalat.

Ich würde mir an deiner Stelle passende Teststreifen kaufen und versuchen so oft wie möglich den ph zu messen. z.B. Uralyt- u von Madaus oder ähnliche die zwischen 5,8 und 8,0 messen.
Am besten nüchtern morgens oder 4-5 Stunden nach dem letzten füttern.
Dann sollte er zwischen 6,3 und 6,8 / zum auflösen von Struvit oder
zwischen 6,5 und 7,2 / nach dem auflösen im Normalfall liegen.

Gut ist auch diese Seite, bitte mal lesen:

http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html
 
S

sandra309

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2016
Beiträge
4
  • #11
Ich habe die Uralyt-Teststreifen, aber ich tu mir schwer damit den PH-Wert genau zu bestimmen. Zum einen sind die Kategorien zum Vergleich immer in 2er oder 3er Schritten (6,5 6,8 7,0), zum anderen sind die Farben so ähnlich, dass ich oft nicht weiß wo genau das jetzt zuzuordnen ist. Ich hätte zu Hause den PH-Wert immer niedriger eingeschätzt als die Analysen beim TA ergeben haben. Aber so oft kann ich ohnehin nicht messen, weil er meist nicht gerade begeistert ist, wenn ich ihn aufs Klo verfolge. ;)

Wichtig wäre mehr Flüssigkeit...

Das wäre gerade mein großes Ziel. Laut Faustregel sollte er bei seinem Gewicht auf ca. 250ml am Tag kommen. Er nimmt an vielen Tagen nicht einmal 50ml zu sich.
 
Werbung:
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
  • #12
Sandra, versuche mal Hühnerbrühe.....

einer meiner Kater trinkt auch absolut nix, bekommt allerdings auch nur Nassfutter, aber Hühnerbrühe liebt er....

ich nehme Hühnerschenkel mit einer Prise Salz, koche den Kram und friere die Brühe in Eiswürfelbehälter oder sehr kleine Behälter ein....
bei Bedarf muss ich dann nur warm machen.....
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Na ja, aber man sieht bei den Streifen schon ob es eher 6,3 bis 6,5 oder eher 6,8 bis 7,0 oder eher 7,2 ist.
Ich habe immer drauf geschaut ob es grün, gelb oder blau aussieht.
Wichtig wäre nicht in den gelben und blauen Bereich zu kommen, bei euch wäre grün bis grüngelb gut. :D
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
15
Aufrufe
3K
Z
S
Antworten
5
Aufrufe
338
soni1990
S
Schroedinger's Katze
Antworten
9
Aufrufe
3K
Schroedinger's Katze
Schroedinger's Katze
G
Antworten
4
Aufrufe
803
grittigirasol
G
Raja
Antworten
6
Aufrufe
2K
Jiu

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben